Pleomorphes Adenom oder reaktiv veränderter Lymphknoten

  • Hallo,


    bei mir wurde ein MRT durchgeführt und es soll im Bereich des linken Halses entweder ein reaktiv veränderter Lymphknoten oder ein Tumor in der Ohrspeicheldrüse (pleomorphes Adenom) in der Größe von 1,3 cm vorliegen. Die HNO-Klinik möchte diesen Befund schon operativ entfernen. Hiervor habe ich aber große Angst, da auch ein längerer Hautschnitt vom Ohr runter gemacht werden muss.


    Meine Frage wäre nun, ob sich jemand mit diesen Diagnosen auskennt und welche Diagnose wahrscheinlicher ist. Gibt es vielleicht auch alternative Möglichkeiten, um einen Lymphknoten oder ein Adenom wieder kleiner zu bekommen? Oder ist das Entfernen das Beste?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „pleomorphes Adenom oder reaktiv veränderter Lamphknoten“ zu „Pleomorphes Adenom oder reaktiv veränderter Lymphknoten“ geändert.
  • Hallo Natur,

    zuerst ein herzliches Willkommen hier im Forum


    Bei deiner Problematik wäre natürlich eine eindeutige Diagnose hilfreich. Einen Artikel zu Lymphknoten von René habe ich schon in deiner Frage verlinkt.

    Hier ist noch ein weiterer: Geschwollene Lymphknoten - Ursachen, Symptome und Therapie


    Als grundsätzlichen Ansatz würde ich folgendes sehen:

    - eine umfassende Entgiftung / Entsäuerung des Körpers

    - Anhebung des Vitamin-D -Blutspiegels auf ideale 80 - 100 ng/ml

    - Anhebung des Omega-3 -Index auf 8 - 11 %

    - Supplementierung von Curcumin zur Eindämmung von Entzündungen und Aktivierung von Mitochondrien (Krebszellen!?!)


    Mit Blickrichtung eines möglichen Adenoms kann ich dir die Zellsymbiosetherapie nach Dr. Heinrich Kremer empfehlen. In dieser Liste findest du mögliche Therapeuthen für diese ganzheitliche Therapie. Der einzige große Haken: Die KK übernehmen kaum Kosten davon.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Gibt es vielleicht auch alternative Möglichkeiten, um einen Lymphknoten oder ein Adenom wieder kleiner zu bekommen?

    Ich kann nur sagen, dass bei meinem Bioresonanzgerät Adenome und Milchkonsum scheinbar zusammenhängen, vielleicht haben Wachstumshormone oder Sialinsäure Neu5gc damit zu tun?

    Eventuell Ernährung umstellen und viele Kräuter essen , Lymphe z.B. mit Schafgarbe reinigen.

  • Vielen Dank für Eure bisherigen Beiträge, dieses unterstützt mich wirklich sehr!


    Gibt es denn eine Möglichkeit eine genauere Diagnose zu bekommen? Ist denn der Rückgang eines gutartigen Gewächs überhaupt möglich? Und kann ein Lymphknoten dauerhaft vergrößert sein, ohne gleich bösartig zu sein? Oder ist eine baldige Operation das Beste?


    Sollte ich denn Milch weglassen? Und was sollte ich mit Blick auf Wachstumshormone und Sialinsäure Neu5gc tun?


    Es wäre sehr schön, wenn ich weitere Informationen bekommen könnte.

    Vielen herzlichen Dank

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es wäre sehr schön, wenn ich weitere Informationen bekommen könnte.

    Vielen herzlichen Dank

    also das würde ich nicht operieren lassen weil ja nicht bösartig .

    http://www.zahngesundheit-onli…ungen/Pleomorphes-Adenom/

    Der Versuch mit hoch dosierten reinen Ananas-enzymen als auch hoch dosiert Vitamin C wäre ein Versuch wert.:/

    Gleichzeit 10 Tage Wasserfasten wenn du es schaffst.


    So habe ich jedenfalls vor Jahren einen 5x5 cm großen gutartigen Tumor des rechten Eierstockes weg bekommen.

    Damals wollten die Gynäkologen auch sofort operieren und habe das abgelehnt.

    Die Kontrolluntersuchen ergab dann nach Fasten, Enzymen und Vitamin C der Tumor was verschwunden.

    Da konnten die Chirurgen ihre geschärften Skalpelle wieder einpacken.^^


    VIel Erfolg

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Ist denn der Rückgang eines gutartigen Gewächs überhaupt möglich?

    Fast alles was wächst, kann auch wieder schrumpfen.

    Sollte ich denn Milch weglassen? Und was sollte ich mit Blick auf Wachstumshormone und Sialinsäure Neu5gc tun?

    Lies einfach meine Beiträge hier, nutze die Suche - Funktion rechts Oben. Ob du Milchprodukte weglässt, ist deine Entscheidung, ich würde es versuchen, wenn dann aber alle, vor allem die versteckten in Fertigprodukten (Schokolade, Eis, Kuchen, .... ), die kommen aus tiefster Massentierhaltung. Joghurt z.B. gibt es auch pflanzlich.

    Meine Schilddrüsenknoten sind durch das Meiden von Neu5gc weggegangen.

  • Hallo Lebenskraft!

    Du schreibst: "Der Versuch mit hoch dosierten reinen Ananas-enzymen als auch hoch dosiert Vitamin C wäre ein Versuch wert. Gleichzeit 10 Tage Wasserfasten wenn du es schaffst."

    Könntest Du mir bitte hierzu nähere Infos geben, z. B. wie hoch dosiert, während des Fasten danach oder davor, über welchen Zeitraum einnehmen und ggf. welche Produkte.

    Würde mich sehr über weitere Rückmeldungen freuen.

  • Würde mich sehr über weitere Rückmeldungen freuen.

    Mit dem Wasser-fasten ist das so ne Sache und bekommt auch nicht jedem gut.

    Vor allen Dingen sollte man während dieser Zeit zuhause sein und nicht arbeiten müssen da es doch sehr anstrengend ist und man Ruhezeiten braucht mit Abführtagen, Leberwickel und Bewegung in der freien Natur.

    Vielleicht reichen dir auch schon 7 Tage oder erst einmal 3 versuchen wie es dir bekommt:/

    Herr Gräber hat ja auch viel darüber geschrieben

    https://www.gesund-heilfasten.…asser_und_Tee_Fasten.html


    Das ist bei mir ja alles schon 15 Jahre her mit dem Tumor und hatte übrigens eine tolle Gynäkologin an meiner Seite, die auch Heilpraktikerin war.

    Sie empfahl mir damals Traumanase zu nehmen als Tabletten und nahm 3x3 davon und habe dann gesteigert auf 3x4 dann auf 3x5 Tbl.

    Zusätzlich habe ich täglich eine 1/2 Ananas gegessen mit (Strunk!) weil darin die meisten Enzyme enthalten sind.

    Mir dem Vitamin C nahm ich Cetebe hochdosiert 3x2 und trank zusätzlich viel frisch gespresste Zitronen täglich.

    ( Ich hatte übrigens keine Vitamin C Infussions-therapie)

    Aber hier streiten sich die Geister welches nun das beste Mittel ist und kann nur wiedergeben was mir selber geholfen hat.


    Was ich allerdings auch gemacht habe war Yoga und Autosuggestion täglich.

    Ich stellte mir morgens im Bett im Geiste vor das der Tumor immer ein Stückchen kleiner und kleiner wurde.

    Dazu hörte ich dann meine Lieblingsmusik und entspannte mit Entspannungseffekt nach Schulz.


    Ich hätte hier jemanden der dir morgens gerne behilflich ist deinen Tag liebevoll zu begrüßen und kann dir diese Mediation sehr an Herz legen.

    Gesundung hat nämlich auch viel mit Selbstliebe zutun und diese Mediation ist übrigens schon mal ein toller Einstieg für den Tag.:)

    https://www.youtube.com/watch?v=JuFHZpengS0


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Der Versuch mit hoch dosierten reinen Ananas-enzymen als auch hoch dosiert Vitamin C wäre ein Versuch wert. :/

    Gleichzeit 10 Tage Wasserfasten wenn du es schaffst.

    Hallo Lebenskraft, Deinen Vorschlag würde ich sehr gerne umsetzen wollen. Ich weiß nur noch nicht, in welcher Reihenfolge oder nach welchem Ablauf man es angehen sollte. Sollte man erst das Heilfasten machen und dann das Enzymen und Vitamin C zu sich nehmen, damit der Körper vorher gereinigt ist? Oder kann ich mit der Einnahme der Mittel schon jetzt anfangen und die Heilfastenkur für den Herbst planen? Ich werde in der nächsten Zeit auch noch einen Heilpraktiker aufsuchen, der mich hoffentlich begleiten kann.

    Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir eine nähere Anleitung geben könntest oder ich mit Dir in Kontakt bleiben dürfte.

    Herzlichen Dank!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Natur,

    was Sammy 123 von mir verlinkt hat stimmt zu 100 %.

    Leider gibt es nicht so viele Alternativmediziner die so eine Papain Therapie mit Papayablättertee empfehlen. Der Grund besteht darin weil nichts damit zu verdienen ist.

    Ebenso ist eine strikte Ernährungsumstellung unbedingt erforderlich. Dazu wurde ja von Bernd und Kaulli schon einiges erwähnt.

    Um wieder richtig gesund zu werden und zu bleiben ist das nur mit ganzheitlichen Ansätzen zu schaffen. Schicke dir noch eine private Nachricht.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ich weiß nur noch nicht, in welcher Reihenfolge oder nach welchem Ablauf man es angehen sollte.

    Ein ärztlicher Check up zuvor wäre sicherlich im Vorfeld zu empfehlen.;)

    Das kann der Hausarzt tun.

    Zur Sicherheit verbunden mit einem Check-up sollten Laboruntersuchungen wie Blutzucker, Elektrolyte oder der Harnsäure enthalten.

    Auch Leber, Nieren und Schilddrüsen-werte sind wichtig.

    Wenn die Befunde nicht eindeutig sind, zieht der Arzt auch noch ein EKG zurate, wenn es ein guter Arzt ist.:/

    Menschen können auch überempfindlich auf das Fasten reagieren und sollten sichergestellt haben, dass keine Leber- und Nierenerkrankung vorliegt.

    Vielleicht kannst du dich auch einer Fastengruppe deiner Stadt anschließen?


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Hallo Lebenskraft, Deinen Vorschlag würde ich sehr gerne umsetzen wollen. Ich weiß nur noch nicht, in welcher Reihenfolge oder nach welchem Ablauf man es angehen sollte. Sollte man erst das Heilfasten machen und dann das Enzymen und Vitamin C zu sich nehmen, damit der Körper vorher gereinigt ist? Oder kann ich mit der Einnahme der Mittel schon jetzt anfangen und die Heilfastenkur für den Herbst planen?

    Sollte man erst das Heilfasten machen und dann das Enzymen und Vitamin C zu sich nehmen, damit der Körper vorher gereinigt ist? Oder kann ich mit der Einnahme der Mittel schon jetzt anfangen und die Heilfastenkur für den Herbst planen?

    Diese zwei Fragen würden mich noch sehr interessieren.

    Danke schon im Voraus!

  • ich habe erst 10 Tage gefastet und danach mit Ananas-Enzymen und Vitamin C begonnen auf anraten meiner Gynäkologin und Heilpraktikerin.

    Geduld will übrigens Weile haben und hat ein halbes Jahr gedauert bis alles wieder im grünen Bereich war.:saint:

    Jedenfalls staunten die Gynäkologen in der Klinik nicht schlecht, dem Chirurgen so entgangen zu sein.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo zusammen,

    kennt von Euch jemand das Präparat "Pro Dialvit44 von Tisso" und hat Erfahrungen, ob es in meinem Fall (gutartiger Tumor) hilfreich sein kann. Oder gibt es bessere Alternativen, vielleicht auch als Bio-Produkte?

    Danke!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nein ich werde schon Fasten, aber dies kann ich voraussichtlich erst nach dem Sommer machen. Die Pillen hatte mir auch jemand empfohlen, vielleicht für die Zeit bis ich fasten kann. Die Pillen sollen auch einen positiven Einfluss auf das Zellwachstum haben.

  • Hallo zusammen,

    ich war heute bei einem Heilpraktiker, der auch Arzt für Naturheilverfahren ist. Dieser hat mir empfohlen, den Tumor per Operation entfernen und untersuchen zu lassen und nicht zu lange zu warten. Nach seiner Einschätzung wird er sich auch durch Fasten, Ernährung, etc. nicht wieder verkleinern. Eigentlich wollte ich ihn bitten, mich auf dem Weg des Naturheilverfahrens zu begleiten. Nun bin ich wieder total verunsichert, obwohl ich schon einiges gemacht habe:

    - meine Ernährung umgestellt, Bio und Frischkost, keine Zuckerprodukte, keine Milch, kein Schweinefleisch

    - 3x täglich Curcumin-Kapseln, Vitamin C

    - täglich Papayablättertee und Schafgarbetee

    - Anmeldung zum Heilfasten im Fastenzentrum Hörstel Ende Oktober und danach Ananas-Enzyme und Vitamin C wie von Lebenskraft empfohlen.

    Ich würde mich sehr freuen Eure Meinung zu hören, ob ich schon die OP machen lassen oder noch abwarten soll und ob es wirklich eine Chance gibt um die OP herumzukommen oder wahrscheinlich nicht.

    Vielen Dank im Voraus!

  • Hallo Natur,

    ist dein Heilpraktiker in meiner Liste aufgeführt? Wenn nicht, dann kannst du ja einen Therapeuten suchen, der sich auch mit der Zellsymbiosetherapie auskennt.

    Dabei wäre auch die Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie eine Möglichkeit. Sie ist ja auch in der Liste bei den Therapien aufgeführt.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier