Covid 19-Impfung

  • Das ist doch hoffentlich nicht dein Ernst? Warum schreibst du die an, sodaß es so aussieht, als könntest du die Impfung gar nicht erwarten?

    Und unsere Landes"väter" und auch die Buntes"mutti" können sich ihre Impfung in den A**** stecken.

    Meine Gesundheit, und Unabhängigkeit, und die meiner Kinder, aber auch aller anderen Kinder ist mir wichtiger als diese schei* Impfung, die gar keine Impfung ist, und erst recht wichtiger, als, daß ich sonstwo Urlaub machen kann.

    Was die Reisefreiheit betrifft, da lasse ich mich nicht erpressen, weil wer sich einmal nötigen läßt, läßt sich auch ein zweites mal nötigen, und ein drittes mal, und so weiter.


    Liebe Nelli,

    nein ich habe nicht geschrieben, dass ich die Impfung nicht erwarten kann sondern, dass wenn sowas gemacht wird das auch richtig gemacht werden soll. Denn eines ist sicher es wird beim Impfen gemauschelt wer dran kommt. Da braucht man nur das richtige VitaminB dazu.

    Und jeder muss letztendlich selber entscheiden wie weit er geht bez. gehen will und kann.

    Sicher werd ich mich nicht vordrängeln, aber wenn meine Tochter das möchte weil eben sie sonst nicht ins Ausland kommt, kann ich auch nix machen. Aber darum geht es auch nicht speziell jetzt. Nein mir geht es einfach darum, dass die Herren wissen sollen, dass man mitdenkt.

    Ich mag weder diese Zahlenspiele noch Ungerechtigkeiten. Und dieses Affentheater was die Politker treiben derzeit,


    Wieso bin ich impfberechtigt weil ich MS habe also lt, Impfkatalog bin ich ja gefährdet, und meine Familie nicht. Das soll einer verstehen. Um diese Sache geht es mir auch. Der Sohn einer Bekannten sie hat MS ist gleichalt wie ich hat Pflegestufe 1 (wie sie das hinbekommen hat sei ihr überlassen) Sohn mit 22 Jahen konnte sich impfen lassen meine Tochter nicht weil ich keine Pflegestufe hab - bin ich weniger gefährdet wo doch jeder weiß dass MS unberechenbar ist.


    Bei allem Unverständnis was uns da alles aufgetischt wird geht es mir eben auch um solche Dinge.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich sage lieber nichts weiter dazu, da ich auch mehrere Bekannte habe, die hin und her gerissen sind, ob sie sich impfen lassen, oder doch lieber nicht, und der Nachbar hat ja, und ihm geht es gut, und er darf in den Urlaub fliegen. (Wer weiß wie lange noch)

    Genau dieses hin und her gerissen sein, wird meiner Meinung nach absichtlich erzeugt, und ist Teil von psychischer Folter, mit dem Endergebnis der Unterwerfung, unter den Peiniger. Du bekommst alles weggenommen, wirst isoliert, du kannst nichts sehen, nicht hören, und dann bekommst du Stück für Stück alles wieder, und bist für die Rückgabe so dankbar, daß du gar nicht begreifst, daß derjenige, der es dir gnädigerweise zurück gibt, es dir erst genommen hat.


    Mehr als warnen und berechtigte Kritiken aufzeigen, können wir hier leider auch nicht. Meine Familie ist mir auch wichtiger, und die kläre ich auf, und ja, ich mache ihnen auch Angst, wenn es nötig ist, denn die ganze Plandemie hat gezeigt, daß viele Menschen aus Angst heraus alles mitmachen, und nicht mehr abwägen. Und wer aus Angst heraus handelt, wird sich immer weiter da hinein verrennen, weil es immer schwieriger wird, einen Schritt zurück zu treten, das Ganze zu betrachten, und dann vielleicht eine andere Richtung einzuschlagen. Dazu würde gehören, daß man sich Fehler eingesteht, daß man selbstkritisch ist.


    Schuss ins Blaue - Dr. Sherri Tenpenny


    Hier erklärt Dr. Tenpenny die möglichen Folgen dieses Experiments.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Sieh dir mal das Interview mit dem Betreuer der Alten an.


    https://klagepaten.eu/2021/04/10/%f0%9f%94%b4-die-heime-sind-durchgeimpft-und-der-impfzug-rollt-weiter-ra-holger-fischer-zur-impfsituation/


    Er sagt, dass bereits Pläne bestehen, die alten im Herbst mit einer neuen Grippe-Impfung zu impfen.?? X(

    Er meint auch, es wird nicht mehr lange dauern, bis sich rausstellt, dass die Impfung nicht gegen die Mutationen wirkt. Dann müsste wieder geimpft werden.


    Ich denke, spätestens dann werden viele den Quark nicht mehr mitmachen. Leider ist es dann aber auch, falls es Langzeitnebenwirkungen gibt, für die vielen Geimpften zu spät.


    Ich kenne dieses Einknicken vor der Impfpropaganda und dem sozialen Druck jetzt auch aus der Familie und dem Bekanntenkreis. Da sind so einige, die gar nicht darüber nachdenken ( meinen, weil sie ja auch ständig ihre GrippeImpfung bekommen) und keine Probleme sehen. Es reicht ihnen die Aussage; die Impfung verändert nicht die Gene. Alles andere wollen oder können sie nicht hören. Ich Kämpfe noch in der eigenen Familie ( also meine Kinder zu sensibilisieren ) aber bei allen anderen habe ich bereits aufgegeben. Nichten und Neffen, Junge Leute, die noch Kinder haben wollen, sind bereits geimpft. Ich hoffe sie bereuen es nicht irgendwann.

    Vll bin ich auch zu ängstlich, mag sein, aber sowas unerforschtes will ich nicht in meinem Körper haben.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich kenne dieses Einknicken vor der Impfpropaganda und dem sozialen Druck jetzt auch aus der Familie und dem Bekanntenkreis.

    Weil wir von Kleinauf so indoktriniert wurden. Da auszubrechen, und zu erkennen, daß Impfungen und Medikamente nicht die Heilsbringer sind, als die sie uns, aber auch den Ärzten angepriesen werden, ist sehr sehr schwer.

    Es ist genauso wie mit der Kirche. Die Leute glauben, das sie glauben, aber erkennen nicht, daß ihr Glaube lediglich eine Indoktrination ist.

    Und genauso ist es mit Gewohnheiten. Mein Mann zum Beispiel hat als Kind von der Mama immer Wurstbrot zum Frühstück bekommen. Ich habe sage und schreibe 7 Jahre gebraucht ihm das abzugewöhnen, einfach weil ich es eklig finde am Frühstückstisch Wurst auch nur zu riechen.


    Wieviele Jahre also wird es dauern, den Menschen abzugewöhnen daran zu glauben, daß die Pharmaindustrie unser moderner Heilsbringer ist? Wieviele Jahre vorher wird es benötigen, daß die Menschen das zuerst einmal kritisch hinterfragen? Es gehört nämlich leider dazu, daß der Mensch dies freiwillig tut.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Da ich scheinbar etwas wirre schreibe (reden von Face to Face wäre da besser) - nochmal NEIN ich will mich nicht impfen lassen - mir geht es aber dann trotz allem um die Ungerechtigkeiten in dieser Sache - und da frag ich nach und erkunde mich. Das ist ja nicht verboten. Und nein ich erwarte nicht von jedem Post von mir eine Antwort. Sorry....


    Ja die Nachtigall hab ich auch schon vernommen - weil wohl ein Impfstoff doch nicht wirklich bei irgendeiner Mutante greift..... und ja ich bin mir auch sicher, dass es eine neue Grippeimpfung geben wird im Herbst/Winter 21/22.


    Und Nelli ich gebe Dir da vollkommen recht dieses Hin- und Hergerissen der Leute und dann die richtige Marketingstrategie dazu und die meisten knicken ein. Spätestens wenn Tante Inge nicht Malle fliegen darf, aber die Heidi.


    Ich wurde heute auch schon von meiner Kollegin laut in die Runde rufend wegen Impfen angesprochen so dass es auch der schwerhörigste Kollege hörte - und hast du schon einen Impftermin beim Hausarzt geholt ich hab Freitag - wir sind beim gleichen und sie ist auch krank mit SB 50 %.

    Meine Antwort war NEIN hab ich nicht vor und hab dann weitergearbeitet.

    Familinetechnisch stehe ich schlecht da. Mein Mann wird sich impfen lassen, Tochter will auch und Sohn wird müssen von Berufswegen und Arbeitgeber her, meine Geschwister samt Anhängen sind auch für impfen die BekanntenFreunde auch und ich bin die Böse. Gut dann bin ich es halt.

  • Rosa,

    mit der Rolle des/der Bösen käme ich auch klar; aber erzähl mir, wie es aussieht, wenn es zusammen in den Urlaub gehen soll, oder ins Restaurant, Kino, Theater? Mann mit Impfung, du ohne......ganz toller Keil dazwischen😢und von denen werden viele verteilt bis du einknickst.

  • weil wohl ein Impfstoff doch nicht wirklich bei irgendeiner Mutante greift..... und ja ich bin mir auch sicher, dass es eine neue Grippeimpfung geben wird im Herbst/Winter 21/22.

    Genau das glaube ich eben nicht. Bei Mutationen verändert sich solch ein Virusding nur ganz minimal, unser Immunsystem ist da aber soweit gut gerüstet, dass es auch eine Mutation erkennen kann. Für mich ist auch diese ständige Grippeimpferei daher nichts weiter als eine Marketingstrategie.


    Mal zwei Beispiele dazu:

    Ein Bekannter trägt immer eine Baseballkappe. Eines Tages trägt er die Baseballkappe mit dem Schrim nach hinten, er hat die Kappe also verkehrt herum auf. Erkennt man diesen Menschen trotzdem wieder? Bestimmt, oder?

    Eine Bekannte hat auf der rechten Wange ein Muttermal. Eines Tages sieht man sie ohne dieses Muttermal, sie hat es entfernen lassen. Erkennt man die Bekannte dennoch wieder? Bestimmt, oder?


    Das Coronading hat eine ziemlich spitze Form am Ende der Spikes. Als Mutation ist diese spitze Form jetzt etwas flacher. Erkennt unser Immunssystem das Ding trotzdem? Ich behaupte, ja. Es baut dann nämlich einfach seine Antikörper entsprechend der jetzt etwas abgerundeten Spikespitze des Virus um. Unser immunsystem passt sich an. Wie schon seit Jahrtausenden.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • also du denkst, die Impfung wirkt auch bei Mutationen? :/


    Ich denke ja eher, diese ganze Impferei bewirkt ausser Sch... gar nix. Nur müssen sie uns ja so allmählich vorbereiten, dass Lockdowns weiterhin die Lösung schlechthin sind. Und eine regelmässig jährliche Impfung dann auch noch von Nöten ist.

    Die bisher geimpften müssen sich doch veräppelt vorkommen. Wir haben einige im Bekanntenkreis, die die 1 Impfung mit AstraZeneca bekommen haben und jetzt schon nicht wissen, welche dann die Folgeimpfung sein wird. Es wird also gepanscht. Ob das gutgeht, weiß auch niemand.

  • also du denkst, die Impfung wirkt auch bei Mutationen? :/

    Nö, ich hatte nur meine Ansichten über das Thema "Mutationen" geäußert. Zum Thema Impfen habe ich eine eigene Sichtweise, lasse ich jetzt mal außen vor.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • https://odysee.com/@tube24:3/I…harit-Bhakdi-12-04-2021:d


    Verstehe ich Bhakdi richtig, dass er sagt, Antikörper im Blut verhindern nicht, dass ich an Corona erkranke?

    Bhakdi erklärt manchmal etwas "wirr" ( also für mich) aber die Zuschauerfrage am Ende des Videos, ob man durch eine durchgemachte Infektion inkl Antikörper im Blut, immun sei, beantwortet er mit nein. :/

    Klar kann das Virus immer noch im Nasen- Rachenraum andocken, aber es wird doch dann, sobald es in die Bronchien oder Lunge wandert, von den Antikörpern beseitigt. Also erkranken kann man dann doch nicht mehr daran.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Verstehe ich Bhakdi richtig, dass er sagt, Antikörper im Blut verhindern nicht, dass ich an Corona erkranke?


    Klar kann das Virus immer noch im Nasen- Rachenraum andocken, aber es wird doch dann, sobald es in die Bronchien oder Lunge wandert, von den Antikörpern beseitigt. Also erkranken kann man dann doch nicht mehr daran.

    Du machst meiner Meinung nach wahrscheinlich den Gedankenfehler, dass für Dich Infektion gleichgesetzt ist mit Erkrankung, was ja nun nicht stimmt.

    Selbstverständlich kann ein Krankheitserreger (nach landläufiger Meinung) in den Körper eindringen und sich vermehren. Es existiert dann also eine Infektion. Aber erst dann, wenn die zum "Angriff" übergehenden Antikörper des Immunsystems einfach zu wenige sind, kommt es nach der Infektion dennoch zu Symptomen, zu einer Erkrankung, da sich dann die Eindringlinge massenhaft vermehren können. Die vorhandenen Antikörper schützen also nicht.

    Sind aber massenhaft Antikörper vorhanden, schadet eine Infektion nicht, die Antikörper sind dann in der Lage, das "Schlachtfeld" schnell aufzuräumen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • PCR-Teststäbchen – das Gift in deiner Nase

    https://npr.news.eulu.info/202…-das-gift-in-deiner-nase/


    Das Mädchen wurde dreimal in der Woche jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag getestet. Schließlich gingen die Eltern der Sache auf den Grund und konsultierten eine Ärztin. Nach einem Allergietest konnten bei der Schülerin massive allergische Reaktionen durch die Substanzen Ethylenoxid, Ethylenglycol, H334, H319 und ECH festgestellt werden. Substanzen die in den in China hergestellten Teststäbchen verwendet werden.


    Diese Substanzen sind, man höre und staune, in Europa verboten. Sie werden trotzdem so mir nichts dir nichts verwendet und das auch noch bei Kindern.


    Also, ich traue auch den Schnelltests nicht! Habe noch keinen Test machen lassen, aber jetzt kommen sie über die Firmen?!=O

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • https://www.chemie.de/lexikon/Ethylenoxid.html


    "Es ist ein wichtiges Zwischenprodukt bei der Herstellung von Ethylenglykol und anderen Chemikalien. Ethylenoxid wird als Desinfektionsmittel für Nahrungsmittel, organische Dämmstoffe (Wolle, Pflanzenfasern), Textilfasern und medizinische Geräte verwendet."


    Und schaut mal wofür Ethylenglycol angewendet wird:


    https://www.chemie.de/news/141…mt-auf-die-laenge-an.html


    Und hier findet man diese Abkürzungsdingens mit dem H davor:


    https://www.bgbau.de/themen/si…blatt/gefahrenhinweise-h/



    Und zu dem "Ist in der EU verboten" kann ich nur sagen, ja, die Herstellung in der EU ist verboten, importieren kann man aber jeden Dreck.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Einkaufsgutschein über 50,-- EUR von Edeka für´s Impfen:





    ... und so etwas gab es schon einmal - bei der HPV-Impfung: Da köderte das NIH (National Health Service, staatliches Gesundheitssystem in Großbritannien) im Februar 2010 junge Mädchen mit einem Einkaufsgutschein über 45 britische Pfund für eine HPV-Impfung:



    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • da hat doch die Rheumatologin für meinen Hausarzt mir eine Impfempfehlung untergejubelt, zur Befürwortung der Covid Impfung.

    Habe ich jetzt erst gesehen.

    Gleich morgen mit in den Papiercontainer nehmen.

    Das war ja wohl das Allerletzte und kleine hinterhältige Schlange:cursing:

    Zuvor sie mal gesagt hat, ich brauche nicht geimpft werden aus gesundheitlichen Gründen.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • und hier auf Arbeit die meisten hatten schon die 1. Imfpung, warten auf Termin und sind eifrig bemüht irgendwie einen zu bekommen etc. Ich werd wohl demnächst ein Kennzeichen an meinem Körper tragen müssen Achung NICHTGEIMPFT....


    Und die Frage und wann hast Du.....

  • Mein Schwager kontne nach der zweiten Impfung nicht mehr nach Hause fahren. Er hatte Schüttelfrost.


    Hier ist übrigens eine tolle Initiative von Läden die keinen Test und keinen Impfnachweise verlangen:


    https://animap.info/

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier