STIKO erwartet Impfschäden durch Covid 19-Impfung

  • Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert Koch Instituts geht in einer jetzt veröffentlichen Vorab-Stellungnahme davon aus, daß es einen Covid-19 Impfstoff bis Anfang 2021 geben könnte — die Sicherheit des Vakzins jedoch nicht gewährleistet ist.

    Es gäbe zwar weitreichende juristische Folgen, jedoch kaum Chancen für Impfopfer


    Den entsprechenden Beitrag gibt es auf Corona Transition

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Na neulich hieß es doch "Schiller würde Maske tragen", warum nicht der neuste Werbegag "Jesus würde sich impfen lassen"


    Übrigens war Schiller schwer Lungenkrank, er hätte dem Drosten den Vogel gezeigt, wegen Maske tragen und so.


    In Leipzig auf der Demo standen übrigens Antifanten mit Bannern "Impfen ist Liebe" herum.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert Koch Instituts geht in einer jetzt veröffentlichen Vorab-Stellungnahme davon aus, daß es einen Covid-19 Impfstoff bis Anfang 2021 geben könnte — die Sicherheit des Vakzins jedoch nicht gewährleistet ist.

    Es gäbe zwar weitreichende juristische Folgen, jedoch kaum Chancen für Impfopfer


    Den entsprechenden Beitrag gibt es auf Corona Transition


    Hier erleben wir dann life, was uns alle seriösen Wissenschaftler seit Monaten predigen! Die zu Impfenden sind Versuchskaninchen!!!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wenn ich mir das PDF vom RKI dazu durchlese kommt mir gleich schon wieder das Frühstück hoch, auch wenn ich noch gar nicht gefrühstückt habe.

    Es trieft, wie so vieles Andere auch vor Selbstbeweihräucherung, und Selbstverherrlichung, und ich fürchte, die glauben wirklich daran, daß sie die Guten sind.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • ja Versuchskaninchen, die dann die Nebenwirkungen selbst über eine App melden sollen. Wer sich darauf einlässt, dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen.


    Sorgen mache ich mir über die Alten oder Behinderten, denen es nicht möglich ist an Infos zu gelangen. Ich las bereits davon, dass Angehörige von Heimbewohnern kaum Einfluss auf die Behandlungen in den Einrichtungen haben. Sie fürchten wenn sie die Impfungen für ihre Angehörigen ablehnen, dass diese dann ihre Zimmer nicht mehr verlassen dürfen.


  • Da kann man nur sagen: "Mr. Gates, thank you for this great message!"

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • ROTE HANDBRIEFE (zu den Impfungen)

    Es gibt mittlerweile eine ganze Sammlung:

    COVID-19 Vaccine Janssen_19.Juli 21 - Kapillarlecksyndrom, Thrombozytopenie, Thrombosen

    BIONTECH(Comirnaty und Spikevax)_19.Juli 21- Myokarditis, Perikarditis

    AstraZeneca (VAXZEVRIA), Juni 21- Kapillarlecksyndrom (CLS, Capillary-leak-syndrom)

    AstraZeneca(VAXZEVRIA)_Mai 21 - Thrombosen, Thrombozytopenie

    COVID-19 Vaccine Janssen_April 21 - Thrombosen, Thrombozytoepnie


    usw....

    aktuelle Liste der Rote Hand Briefe findet man hier: Rote Hand Briefe aktuell


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich weiß ja nicht. Wenn ich das in den "Rote-Hand-Briefen" so durchlese, entsteht für mich trotzdem der Eindruck der Verharmlosung von den Nebenwirkungen. Fast in jedem Brief steht als 1. sehr seltene Nebenwirkungen etc. Diese Briefe kann man getrost in die Tonne werfen.

  • Ich weiß das und da gebe ich dir vollkommen Recht. Das sind ja auch eindeutige Aussagen. In den "Rote-Hand-Briefen" kommt das aber für mich nicht richtig rüber und wenn das dann "Laien " lesen, denen sticht zuallererst der 1. Punkt in die Augen! Ach so, sind ja nur sehr seltene Nebenwirkungen, wird mich schon nicht betreffen.

  • Zurück vom Wandern, Weintrinken und einfach freiheitlich leben bin ich untröstlich, dass ihr nichts aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen habt! Ihr zetert, nehmt Bezug aber letztlich haben wir aufgegeben uns gegen diese Maffia der Politik und Schulmedizin zu wehren. Anstatt sich dem wirklichen Leben zu stellen, sind wir verzagt und beten darum, dass wir Nichtgeimpfte weiter in der Gesellschaft geduldet werden! Anscheinend habt ihr alle einen "Riesenknall"! Wir wissen doch um die Schädlichkeit dieser Impfung, wir haben doch gelernt wie man sich gegen diese Manipulation wehrt und doch erkenne ich, dass wir uns dem Gehorchen nähern. Das darf nicht sein! Sobald wir einknicken haben sie gewonnen, die Inquisitoren der Neuzeit! Nichts ist schädlicher als sich selbst und unsere Freunde zu verraten. Wir sind diejenigen, die dem Gehorsamstrip widerstehen und sich artikulieren. Es gibt überhaupt keinen Grund einzuknicken. Auf Sicht werden sie verlieren, diese Abtrünnigen des Humanismus! Wir werden sie verjagen dieses Pack an Blödianen! Wir lassen uns den Mut nicht nehmen und werden sie bekämpfen! Es führt kein Weg vorbei an Menschlichkeit, Humanismus und Glaube an einen gerechten Staat. Wir müssen siegen!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Manfred, ich knicke bestimmt nicht ein! Ich hatte das eher, vor allem den letzten Satz sarkastisch gemeint. Und ja, ich weiß das alles und deinen Beitrag empfinde ich jetzt nicht fair und auch beleidigend uns gegenüber, denn wir kämpfen alle hier und werden nicht aufgeben! Wenn ich dich gahingehend falsch verstanden habe, dann sorry, aber so kam es für mich nicht rüber. Wir laufen inzwischen alle auf dem Zahnfleisch und geben unser Bestes, das Richtige zu tun.

    Zwinge, auch du hast mich, glaube ich, falsch verstanden.


    Ach ja, Manfred, ich habe auch keinen "Riesenknall"! Ich setze mich täglich aufs Neue in meinem Umfeld, vor allem aber auf der Arbeit, Repressalien aus, habe dieses Frühjahr unter schweren Bedingungen meine liebe Mutter verloren, kämpfe mit meiner Gesundheit und gebe trotzdem nicht auf! Das zu unterstellen, finde ich ein starkes Stück.

  • dass ihr nichts aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen habt! Ihr zetert, nehmt Bezug aber letztlich haben wir aufgegeben uns gegen diese Maffia der Politik und Schulmedizin zu wehren.

    Papperlapapp.

    Woher willst du das denn wissen? ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Sorry,wenn das so rübergekommen ist! Wir brauchen alle noch mehr Mut um gegen dieses Regime anzugehen! Jede Aktion, sei sie auch noch so klein wird in der Summe wirksam. Ich bestätige dir auch keinen "Riesenknall", sondern freue mich über deine viele vernünftigen Beiträge!

    Mea culpa, Cimiko!

  • Zwinge, auch du hast mich, glaube ich, falsch verstanden.

    keine Ahnung. Mein Eindruck ist, dass die Zahlen in den Beipackzetteln und vermutlich auch in den Rote-Hand-Briefen nicht belastbar sind. Selbst wenn es nur Einen von 10000 beträfe würde ich den Arzt immer fragen was mache ich wenn ich der Eine bin? Dann kommt meist: "Lesen sie das nicht." Und in Diskussionen bei Facebook (ja da war ich mal bei) kam der Einwand: "Was hast du nur, steht doch alles im Beipackzettel." Der erste Satz bezüglich Nebenwirkungen ist nichts anderes als Framing. Sinngemäß: "Wie bei allen Medikamenten treten....Nebenwirkungen auf." Das kann man auch anders ausdrücken. Wir wissen über die Krankheit/ Probleme und die Wirkung des Medikamentes zu wenig, um mit Medikamenten oder Maßnahmen wirklich gezielt einzugreifen. Wenn das gemeint ist habe ich das richtig verstanden.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier