Entzündung der Bauchspeicheldrüse durch Impfung?

  • Ich habe den Verdacht dass Impfungen eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse Diabetes etc.. verursachen oder mitverursachen (können) und kann mir absolut nicht vorstellen, dass es keinem Arzt aufgefallen ist.www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/AllgFr_Nebenwirkungen/FAQ02.html

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Bauchspeicheldrüse“ zu „Entzündung der Bauchspeicheldrüse durch Impfung?“ geändert.
  • Ich frage mich auch immer, ob Ärzte tatsächlich die Zusammenhänge von Impfungen und Erkrankungen nicht erkennen.

    Nun weiß ich nicht, was genau sie dazu im MedizinStudium lernen. Da wird sicher auch nur rein schulmedizinisch gelehrt?


    Das ist als wenn ein Schreiner sich auch in die Fachwelt der Maurer begibt. Grundwissen dazu wird er wohl haben, wie jeder unter dem Oberbegriff Handwerk, aber ansonsten kann er nur schreinern.


    Also ich denke, um zu erkennen, wie sich zB Impfungen auf die Physiologie des menschlichen Körpers auswirken, müsste der Arzt dann schon bereit sein, sich da einzuarbeiten.

    Im Grunde genommen sind Heilpraktiker die besseren Ärzte. Sie spezialisieren sich zwar im Laufe der Zeit auch auf verschiedene Diagnoseverfahren, aber dabei haben sie doch immer den gesamten Menschen im Blick.


    Manchmal denke ich, dass die künstliche Intelligenz- in der Medizin vernünftig eingesetzt, vll der bessere Arzt wäre? Mit künstlicher Intelligenz meine ich jetzt kein auf Schulmedizin programmierten Roboter. ( sowas haben wir ja schon mit den Ärzten :) ) Ich denke da eher an ein selbstlernendes System. Etwas das in sekundenschnelle Wirkungen bestimmter Erkrankungen und auch Medikamente auf die verschiedenen Organe im Körper erkennt.


    Damit meine ich jetzt nicht, dass das wünschenswert ist. Es fehlten dann eben die menschlichen Attribute. Aber rein von der Diagnostik her ...