Weltgeschehen: Terror oder Verschwörungstheorien

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Was bedeutet die Blockade Kaliningrads durch Litauen? Litauen eine teilweise Blockade der russischen Exklave Kaliningrad verkündet. Was bedeutet das und welche Reaktionen sind aus Russland zu erwarten?

    Das bedeutet, dass vom Westen getestet wird, wie Russland reagiert. Wenn Russland wieder nur Sprüche verkündet, kommt die nächste Provokation.

    Ich bin ein kleines neugieriges Rotkehlchen, das die Parasiten im Garten vertilgt und wünsche mir, dass die Menschen sich bemühen, die Wahrheit zu erkennen und aufwachen und, dass die Völker in Frieden und Freiheit zusammenleben.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das bedeutet, dass vom Westen getestet wird, wie Russland reagiert. Wenn Russland wieder nur Sprüche verkündet, kommt die nächste Provokation.

    Das ist jedenfalls eine ganz interessante Sache, denn das diese Durchfahrt durch litauisches Gebiet überhaupt nötig ist, ist schon wieder eng mit uns, der Nazizeit und Hitler und dem berüchtigten Molotow-Ribbentrop-Pakt verknüpft: https://www.rubaltic.ru/context/20062022-v-1940-g-sssr-peredal-litve-territorii-kotorye-segodnya-soedinyalim-by-kaliningradskuyu-oblast-i-bel/

    Dabei darf man nicht vergessen, das besagtes Gebiet das Kaliningrader Gebiet mit Weißrussland verbinden würde.

    Zudem gibt es auch noch einen Grenzvertrag von 2003 zwischen Litauen und Russland, der einseitig gekündigt werden könnte.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • @ Lissy, so dämlich wird der ach so "Goldene Westen" nicht vorgehen! Dieser Artikel ist zu reißerisch, zu apokalyptisch und gelinde gesagt idiotisch! Wir befinden uns in einer Situation die schon jetzt zum Abgrund führen kann. Das zu verstärken wird sich der Westen/Nato überlegen, denn schließlich befinden sich die Natomitglieder nicht nur in Amerika sondern hier im gefärdeten Europa! Mit dieser Selbstüberschätzung die eigene Katastrophe herbeizuführen ist mit zu gewagt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Abwarten!


    Unter dem Druck der NATO und der USA hat Litauen (ein NATO-Mitgliedsstaat) jetzt etwa die Hälfte der Fracht auf dieser Eisenbahn blockiert und im Wesentlichen eine illegale Kriegsblockade von Kaliningrad erklärt. Dies ist ein Kriegsakt gegen Russland und verstößt gegen EU-Vorschriften, die einen offenen Zugang über Grenzen hinweg ermöglichen.


    Russlands Reaktion:

    Russland hat eine sofortige Aufhebung der Blockade gefordert, wobei das russische Außenministerium erklärte: „Wenn in naher Zukunft der Frachttransit zwischen dem Kaliningrader Gebiet und dem Rest des Territoriums der Russischen Föderation durch Litauen nicht vollständig wiederhergestellt wird, behält sich Russland vor das Recht, Maßnahmen zum Schutz seiner nationalen Interessen zu ergreifen.“


    https://www.rferl.org/a/russia-lithuania-kaliningrad-cutoff/31906501.html


    (Siehe auch Übersetzung von Thomas Röper im Link Beitrag #1.480)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die NATO drängt auf eine Kaliningrader KATASTROPHE, indem sie Russland zu einem globalen Atomkrieg provoziert

    Es gibt in Russland zahlreiche Nato-freundliche Abgeordnete, Minister, Gouverneure und Generäle, die einen großen Einfluss haben und an der Zerstörung Russlands von innen arbeiten. Wie gesagt, die Nato testet, in wie weit diese 5. Kolonne Gegenmaßnahmen verhindern kann und stärkt damit eben diese 5. Kolonne.


    Wir können beobachten, ob es bei Drohungen bleibt oder ob echte Maßnahmen erfolgen. Bisher gab es nur Drohungen z.B. beim Beitritt Finnlands zur Nato. Ergebnis: Georgien und noch ein Land erklären, der Nato beitreten zu wollen. Und wieder reagiert Russland nicht. Polen übernimmt die Westukraine. Und wieder reagiert Russland nicht. Dann wird Syrien angegriffen. Damit wird gewissermaßen eine 2.Front eröffnet. Und das wird so weiter gehen, Schritt für Schritt.


    Die Ukraine greift Dörfer/Städte in Russland mit Raketen an. Russland droht, die Entscheidungszentren in Kiew zu vernichten. Warum hat man sie nicht schon lange vernichtet? Dann wäre der Krieg vorbei. Russland droht nur. Ergebnis: Die Ukraine schickt eine Rakete auf die Krim. Und das geht so weiter, bis eine Rakete der Ukraine nach Moskau unterwegs ist und man sich sicher ist, dass sie von den natofreundlichen Generälen nicht abgeschossen wird.


    Ich betrachte die Situation, wie viele andere auch, mit großer Besorgnis.

    Ich bin ein kleines neugieriges Rotkehlchen, das die Parasiten im Garten vertilgt und wünsche mir, dass die Menschen sich bemühen, die Wahrheit zu erkennen und aufwachen und, dass die Völker in Frieden und Freiheit zusammenleben.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Aber ja, Robin, es stimmt. Die Westmächte provozieren bis aufs Blut, brechen ständig ihre eigenen Regeln und Gesetze und sind ein einziges Lügenimperium. Aber es wird sowieso nicht viele Länder geben, die bei dem derzeitigen Umbau der alten Welt gut wegkommen werden.


    Lawrow hat sich mehrfach dahingehend geäußert, dass die Westmächte nicht mehr als seriöser Vertragspartner zu sehen sind, da sie alle Vereinbarungen gebrochen haben und sie im Prinzip mit kriminellen Terroristenstaaten gleichgesetzt.


    Es war von Anfang an klar, dass das wie bei den Genspritzen laufen wird und Russland hier die Position zugedacht wird, die bei den Genspritzen Dr. Wodarg und Co. inne haben. Wir wissen, was diesbezüglich passiert ist und passiert. Wie man alle Folgen ignorieren, eine Fakestudie erstellen und selbst Babys damit impfen will. So wie jetzt alle Vereinbarungen und Regeln gebrochen werden, hat man vorher alle Vereinbarungen und Regeln gebrochen, die sich auf die sichere Forschung, Herstellung und den Vertrieb von Impfstoffen bezogen haben. Man hat sogar all das wieder zum Leben erweckt, was schon bei der sogenannten spanischen Grippe als dem wissenschaftlichen Stand widersprechende gesundheitlich und wirtschaftlich zerstörerische Maßnahmen bekannt war, indem man das Gegenteil behauptet hat.

    Poroschenko hat letztens sogar öffentlich gesagt, dass die letzten 8 Jahre einschl. der Verzögerung der Minsker Abkommen ein geplanter Schachzug der USA für diesen Konflikt waren.

    Russland kann mit Recht sagen- Lügen soweit das Auge reicht.


    Aber die Sache ist ganz einfach. Russland muss gar nicht weiter auf die Provokationen reagieren. Wir werden sowieso verlieren. Wir und die USA selbst, sowie der größte Teil des Rests der Welt sind der Preis, den es wert ist, die alte Welt zu zerstören. Soweit ich das sehe, haben wir uns dafür bereits weitgehend selbst entwaffnet, was ich recht amüsant finde.

    Es gibt eine ganze Menge Russen, die schon längst mit Waffengewalt, insbesondere mit Atomwaffen, auf die Provokationen reagiert hätten.


    Aber das, was man selbst bei PCM Wagner sehen kann, bei denen Rücksichtnahme auf das Leben von Zivilisten bei allen Kampfhandlungen das oberste Ziel ist, und sich in gleichem Maße durch die russische Armee und alle mit ihnen in Verbindung stehenden Armeen zieht, ist aus westlicher Sicht in gewisser Weise auch ihre kalkulierbare Schwäche. Denn die Ukraine wäre mit den Methoden der Westmächte wohl längst in russischer Hand.


    Im Übrigen darf man nicht vergessen, dass die Frage zu Georgien und anderen Ländern zum Einen ist, wie weit sie sich erpressen lassen und zum Anderen, ob da nicht längst die Marionetten der USA an der Regierung sind.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Der Westen eskaliert auf Teufel komm raus, siehe Baltikum.

    Ich habe auch ein ganz maues Gefühl.

    Das mit Litauen ist geradezu lächerlich. Ein kleines unbedeutendes Land, das wie zuvor verlinkt zwar auch noch genug Nazis hat, aber auch eine Menge prorussischer und russischer Bürger. Wer weiß, was man ihnen dafür versprochen hat. Ich schätze, das Litauen dafür etliches an finanziellen Verlusten zu tragen haben wird.

    Viele in Russland würden es begrüßen, wenn man nun Litauen besetzt. Ich gehe davon aus, dass es anders gelöst wird.


    Zudem habe ich gestern in Russland etwas leicht Abweichendes zu dem gelesen, als ich hier lese. Denn das macht den Eindruck, als wären Unmengen an Waren blockiert. Am 18.6. hat Litauen das bekannt gegeben und mitgeteilt, dass Alles was vor dem 17.6. in Russland zum Zielort verladen wurde, laut russischen Medien auch zum Zielort transportiert werden wird. Im Zweifelsfall geht es damit um Waren, die an einem oder zwei Tagen versandt wurden.

    Von der EU sanktionierte Waren müssten danach anders versandt werden. https://vz.ru/politics/2022/6/21/1163935.html


    Maras Beitrag wurde ja gelöscht, da an falscher Stelle gepostet. Aber ich habe kein maues Gefühl in Bezug auf einen atomaren Krieg. Ist mir egal. Man kann in dem Fall nur hoffen, dass man nah dran ist. Dann geht es schneller.^^

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das amüsiert mich.:D

    Also diese Inszenierung, mit der sie China in die selbst organisierte Ecke drängen.

    Schon letztens habe ich darauf hingewiesen, dass die USA nun die Aussagen zu Taiwan, das nach deren Unterlagen Jahrzehnte unter Chinas Herrschaft stand, plötzlich geändert haben. Gleichzeitig haben sie Taiwan erneut mit Waffen überschüttet und geben sich alle Mühe aus Taiwan eine 2. Ukraine zu machen. Passt insofern, als dass sich die Bevölkerung von Taiwan für die besseren Chinesen hält.^^


    Gerade gestern habe ich Artikel dazu gelesen, dass sowohl die USA, als auch die EU die Wirtschaftsbeziehungen zu China schwer einfrieren wollen und wie stark die deutsche Wirtschaft darunter leiden wird, da es um sehr viele Milliarden geht, die wir in China und dortige chinesische Projekte investiert haben.

    Dazu dienen im Übrigen auch die gefälschten Menschenrechtsverbrechen gegen die Uiguren. https://www.anti-spiegel.ru/20…en-xinjiang-police-files/

    China verprellt die EU? Ich lache mich gleich kaputt.:D

    So organisieren die USA gemeinsam mit ihren Vasallen vor unseren Augen ein prächtiges Theater, das sie schon längst detailliert vorbereitet hatten, damit die deutsche Wirtschaft ohne zu Jammern alle sich aus dem gewünschten Bruch mit China ergebenden Verluste klaglos hinnimmt.:D

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Was könnte als nächstes im TV kommen? Meldungen von heute:

    Die Militanten des nationalen Bataillons "Kraken" (das ist das Bataillon von für Kampfhandlungen aus dem Gefängnis entlassenen Personen) bereiten die Sprengung des städtischen Kinderkrankenhauses von Charkow vor, um später die russischen Truppen zu beschuldigen, wahllose Angriffe auf zivile Ziele zu führen.

    „Gleichzeitig wird das Krankenhausgebäude vermint, und die Neonazis planen, es mit dem Beginn der Artillerieangriffe der russischen Truppen auf Militäreinrichtungen in Charkow in die Luft zu sprengen“, sagte Generaloberst Mikhail Mizintsev, Leiter der russischen Nationalverteidigung Control Center, sagte nach Angaben des Telegram-Kanals der Militärabteilung.

    Gefälschte Materialien der Streitkräfte der Ukraine werden an die westlichen Medien gesendet. Es wird darauf hingewiesen, dass westliche Journalisten bereits am Tatort eingetroffen sind. Zwei Reporter des Nachrichtensenders CNN trafen ebenfalls in Odessa ein, begleitet von 10 Soldaten des nationalistischen Asow-Bataillons. https://vz.ru/news/2022/6/23/1164487.html


    Die Kämpfer des ukrainischen nationalistischen Bataillons „Aidar“, die das Chemieunternehmen „Azot“ in Sewerodonezk besetzten, seien bereit, den Widerstand einzustellen und sich zu ergeben, sagte eine Quelle, die der Volksmiliz der Volksrepublik Luhansk (LPR) nahe steht.

    Er stellte fest, dass das Militär bereit sei, sich zu ergeben, wenn die LNR ihrer Forderung nachkomme. Die Bedingungen lauten wie folgt: Waffenstillstand und sicheres Verlassen des Industriegebiets für Zivilisten. Nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind, seien die Militanten bereit, sich zu ergeben, sagte die Quelle gegenüber TASS .

    Zuvor hatte die LPR erklärt , dass die Massenkapitulation der Militanten des Nationalbataillons Aidar, die sich im Chemiewerk Azot in Sewerodonezk niedergelassen hatten, heute stattfinden könnte. https://vz.ru/news/2022/6/23/1164485.html


    Zudem dürfte sich mittlerweile ein fast vollständiger großer Kessel um eine Menge ukrainischer Soldaten gebildet haben, die fortlaufend den Donbass beschießen.

    Seth Harp hat einen neuen Bericht über Söldner und Freiwillige vefasst. https://harpers.org/archive/2022/07/searching-from-the-ukrainian-foreign-legion/


    Biden sagte, „der Krieg in der Ukraine ist ein Ausdauerwettbewerb zwischen Russland und Europa“.

    "Ich denke, ab einem gewissen Punkt wird man abwarten müssen, was die Russen ertragen können und was Europa bereit ist, zu ertragen", sagte der US-Präsident.


    In der EU wird die gewünschte Stimmung gemacht:

    Scholz und Macron verlieren die EU-Führung wegen ihrer Haltung gegenüber Russland

    Der Analyst für Außenpolitik meinte, dass der französische Präsident Emmanuel Macron und der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz die EU-Führung an Polen abtreten könnten, weil sie eine Partnerschaft mit Russland wünschen. Die zweideutige Position von Paris und Berlin gegenüber Russland ist zu einem Grund für das Misstrauen der osteuropäischen Länder geworden. Vor diesem Hintergrund ist Polen in der Frage der Unterstützung der Ukraine führend geworden.

    Als Ergebnis einer solchen Politik könnten die Staats- und Regierungschefs der Länder Osteuropas dem Beispiel Ungarns folgen, das wiederholt wichtige Entscheidungen der Europäischen Union blockiert hat. Somit könnte eine Verschiebung der Machtverhältnisse nach Osten die Fähigkeit der EU verringern, bei der Entscheidungsfindung einen Konsens zu erreichen. https://foreignpolicy.com/2022/06/21/eu-russia-ukraine-war-european-union-france-germany-poland-eastern-europe-baltics/

    Und Macron hat nach der Wahl sowieso schon die Mehrheit im Parlament verloren. https://english.alarabiya.net/News/world/2022/06/20/French-election-Macron-loses-absolute-majority-in-parliament-in-democratic-shock-

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.anti-spiegel.ru/20…n-des-zweiten-weltkriegs/


    Der russische Außenminister Lawrow sieht Parallelen der heutige Politik der EU gegenüber Russland mit der Politik Hitlers gegenüber der Sowjetunion.


    Bei einer Pressekonferenz hat der russische Außenminister Lawrow die heutige Politik der EU gegenüber Russland mit der Politik Hitlers gegenüber der Sowjetunion verglichen. In Deutschland ist das nicht so bekannt, aber nach dem Überfall auf die Sowjetunion war die Sprachregelung der Nazi-Propaganda, dass nicht Deutschland, sondern das „vereinte Europa“ einen Krieg gegen „den Feind im Osten“ führt. Vom „vereinten Europa“ zu sprechen, war auch nicht unberechtigt, denn aus praktisch allen europäischen Ländern haben sich Freiwillige für den Kampf gegen die Sowjetunion gemeldet. Die Zahl der nicht-deutschen Soldaten, die auf Seiten Deutschlands gegen die Sowjetunion gekämpft haben, ging in die Millionen. Auch die Sowjetunion sah sich daher nicht nur im Krieg gegen Nazi-Deutschland, sondern gegen „das faschistische Europa.“


    Auf eine Journalistenfrage zur EU hat Lawrow daran erinnert und gesagt, dass der Weg, den die heutige EU-Führung politisch eingeschlagen hat, an die Zeit vor dem Beginn des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion erinnert.


    Wichtig ist auch noch ein anderes Detail in Lawrows Antwort. Die russische Regierung wendet sich von der EU ab, das habe ich oft geschrieben. Die Politik, mit der Putin vor 20 Jahren angetreten ist, einen großen gemeinsamen Raum von Lissabon bis Wladiwostok zu schaffen, und die Putin 20 Jahre lang – trotz aller Anfeindungen aus Europa – unbeirrt verfolgt hat, wurde in Moskau für gescheitert erklärt. Auch das sagt Lawrow nun in aller Deutlichkeit.


    Ich habe die Journalistenfrage und Lawrows Antwort vollständig übersetzt.


    Lest selbst


    Man kann nur hoffen, dass sich der Satz „Wer seine Geschichte nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen“ nicht bewahrheitet…


    Interessante Kommentare

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.anonymousnews.org/…rsoldaten-gegen-kritiker/

    Bundeswehr bekommt Inlandskommando: Mit Soldaten gegen vermeintliche Staatsfeinde?

    Zusätzlich zur Finanzspritze von 100 Milliarden Euro soll die Bundeswehr ein zentrales Kommando für Inlandseinsätze bekommen. Die Verteidigungsministerin begründet das mit Naturkatastrophen und – Putin. Ins Visier geraten könnte aber auch, wer Staat und Politiker zu kritisieren wagt.

    Während die NATO wächst und sich immer weiter gen Osten ausbreitet, viele Staaten, darunter auch Deutschland, ihre Polizei aufrüsten, wachsen auch den Armeen immer neue Aufgaben zu. Jetzt soll die Bundeswehr nach der beschlossenen Hundert-Milliarden-Spritze ein offizielles Führungskommando für Einsätze im Inland erhalten – theoretisch also auch gegen die eigene Bevölkerung.

    Truppe darf Polizei unterstützen

    Doch wer definiert wann und wie einen “Ernstfall”? Denn keineswegs ist der Einsatz der Bundeswehr im Inneren allein auf Hilfe bei Naturkatastrophen beschränkt. Wobei auch dafür kein bewaffnetes Militär eingesetzt, sondern vielmehr der zivile Katastrophenschutz, etwa das Technische Hilfswerk ausgebaut werden müsste. Die Bundesregierung beruft sich für das Vorhaben auf bereits mehrfach geänderte und aufgefüllte Passagen im Grundgesetz, konkret auf den Artikel 87a.

    Darin heißt es beispielsweise, die Bundeswehr könne “im Verteidigungs- und Spannungsfall” auch “zur Unterstützung polizeilicher Maßnahmen” herangezogen werden, etwa – und hier wird es kritisch – “zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitlich-demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes”. Dazu gehöre unter anderem “die Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer”.



    Die machen dann Maskenkontrolle in S und U-Bahn oder Geschäften?! Wer keinen Covidpass hat, wird verhaftet und bekommt die Zwangsspritze...8o

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Bereits 2021 vorhergesagt: US-Militäranalysten enthüllten Kaliningrad-Szenario für einen NATO-Russland-Krieg!

    Was die wenigsten wissen: Bereits am 21. Januar 2021 ist ein Artikel in der Militärzeitschrift Overt Defense erschienen, der einen »umfassenden Krieg zwischen Russland und dem Westen« zum Thema hat. Und siehe da: Ein solcher würde den Analysten nach in der Ostsee-Exklave Kaliningrad entschieden werden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!


    https://www.guidograndt.de/202…inen-nato-russland-krieg/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier