Arthrose - Knorpelaufbau

  • Guten Morgen


    Nachdem ich MSM und Hyaluronsäure als Kapseln einnehme, die Blutsalzkur mache, bin ich zusätzlich auf Faszien-Übungen gekommen um meine Faszien zu stärken. Ich kann nur sagen, es ist einfach toll. Meinen Knien geht es besser, ich kann die Treppen auch besser rauf- und runtergehen, nicht wie sonst (wie ein Kleinkind Stufe für Stufe) sondern fast wie immer. Ich laß es langsam angehen, ich will nicht übertreiben, gehe immer nur 3-4 Stufen in einem Zug hoch. Habe einfach Angst vor Rückschlägen, denn ich habe zu lange damit gekämpft und nach Alternativen gesucht. Die letzte Röntgenaufnahme war Arthrose 2. Grades (ob das stimmt, weiß ich gar nicht, der Arzt kann mir viel erzählen) und Aussicht auf OP.
    Es kann nur besser werden :-)


    Ein schönes Wochenende und lG.


    Edith

    Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
    (Charlie Chaplin)

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo
    Ich habe Montag mein Ergebnis bekommen, wegen der starken Schmerzen in den Füßen (kann kaum ohne Schmerzen laufen): starke Arthrose in beiden Füßen, habe Einlagen (die ich ja sowieso schon über 20 Jahre trage) bekommen. Das wars. Na toll -und jezt?? Wer kann helfen, hat erfahrung damit oder leidet selber? Was hat geholfen?
    Ich habe noch eine Frage, ich bin nun schon Wochen damit beschäftigt,mir das Buch von Rene Graeber Homoöpatie zu bestellen, aber nicht als E-book, ich möchte das Buch gerne im Bücherschrank als gebundenes Buch haben, wer kennt sich aus und könnte mir weiter helfen? Erstmal herzlichen Dank,ich hoffe auf eure Hilfe
    Herzlich Piffi

  • Könnte es sein, daß Du jahrelang falsche/verkehrte Einlagen getragen hast, die nicht der Statik des gesamten Körpers entsprochen haben? Allerdings kann ich nicht sagen, wie man das feststellen könnte, denn nach dieser langen Zeit haben sich die Füße mit einiger Sicherheit den unpassenden Einlagen angepaßt, sind aber dabei über Gebühr belastet und verschlissen worden.


    Vielleicht gibts aber ganz andere Ansatzpunkte, im Prinzip kenne ich mich mit der Materie nicht so gut aus.



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • "habe Einlagen (die ich ja sowieso schon über 20 Jahre trage)2


    Weichpolstereinlagen als auch Sporteinlagen (nur für Sportschuhe) die nach Computer Scan gemacht werden, müssen sie alle 6 Monate auswechseln. Damit erreichen sie eine optimale Entlastung im Stehen, Gehen als auch beim Laufen.

  • Hallo


    hier kann man auch viel über Arthrose nach lesen


    gegen die Schmerzen wäre etwas natürliches deutlich gesünder als die üblichen Schmerzmittel
    z.B. Astaxanthin (jim-humble-mms.de/_downloads/astaxanthin_ebook.pdf) (aber mindestens 12mg tägl.)


    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zitat von Bernard

    "habe Einlagen (die ich ja sowieso schon über 20 Jahre trage)2


    Weichpolstereinlagen als auch Sporteinlagen (nur für Sportschuhe) die nach Computer Scan gemacht werden, müssen sie alle 6 Monate auswechseln. Damit erreichen sie eine optimale Entlastung im Stehen, Gehen als auch beim Laufen.

    Vor 20 Jahren gabs die sehr individuell angepaßte Form von Einlagen noch nicht, da wurde einmal eine Einlage gemacht und die wurde auch getragen.
    Ich hatte auch Einlagen, aber irgendwann 'vergessen', die immer mit den Schuhen zu wechseln, dann paßten sie mal nicht in die gewünschten Schuh', dann waren sie verlegt und so sind sie mit der Zeit vergessen worden.


    War vielleicht gut so ^^



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo
    Allen ein herzliches Danke.
    Leider hab ich mich wohl falsch ausgedrückt,mit den Einlagen.
    Ich bekomme einmal im Jahr 2 paar neue Einlagen ,für strasen-schuhe
    und Hausschuhe.diese starken Schmerzen habe ich seid einigen Wochen erst.
    Ich suche nur was auf natürliche Weise,weil ich keine Medikamente vertrage.
    Darum wollte ich gerne das Buch von hr.Gräber.
    Herzlich Piffi

  • Könnte es sein, daß die letzten Einlagen nicht genau angepaßt waren? Fällt das Auftreten der Schmerzen etwa in die gleiche Zeit wie der Tag, an dem Du die neuen Einlagen getragen hast?


    Was mich wundert, ist, daß die Schmerzen nicht allmählich gekommen sind (oder sind sie das?), sondern wohl ziemlich rasch und intesiv aufgetreten. ?(



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Mir sind Fälle bekannt wo die Betroffenen ihre Arthrose in den Fingern mit Magnesium (600 mg täglich) in Griff hatten. Das steht auch in Büchern von Professor Ana Maria Bergasa, eine Ernährungswissenschaftlerin an der Universität Barcelona, hat ihre starke Arthrose mit Magnesium behandelt. Laut ihrer Information beugt Magnesium rund 80 Krankheiten und Beschwerden vor oder heilt sie, darunter von Thorax- und Bandscheiben-beschwerden, mangelnde Kalzifizierung der Knochen, Arthrose, Arthritis, Polyarthritis.


    Generell wird Magnesium als auch der notwendige gesunde Spiegel von D3 (60-70ng) von uns unterschätzt bzw. auch von Ärzten ignoriert.

  • Ich würde jetzt als Ersthilfe gegen die Schmerzen Teufelkralle (Harpagophytum procumbens) einsetzen, sowohl als Salbe (DHU) als auch als Kapseln, so reine Droge drin wie möglich.
    Mit Teufelskralle kann ich so ungefähr alle Schmerzen und Disfunktionen am gesamten Halteapparat wegkriegen, auch die Arthrose in der Hüfte gibt dann für lange Zeit Ruhe, und das nicht als Schmerzdämpfung sondern Behandlung des Verschleißes.



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Liebe Piffi,


    vielleicht erst mal die Sache mit dem Homöopathie-Buch. Das mit dem Verlegen dieses Buches ist eine ganz spezielle Sache. Der Aufwand dafür wäre extrem hoch und das Buch müsste dann sicher über 60 Euro kosten. Immerhin sind es ja über 800 Seiten.


    Zu dem Problem mit der Arthrose und den Schmerzen. Hierzu empfehle ich dir den Beitrag hier im Forum:


    Knorpelaufbau


    Und zur Sache mit den Einlagen kann ich nur dringend raten diesen Beitrag von mir dazu zu lesen:


    https://www.yamedo.de/krankhei…ie/beckenschiefstand.html

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Liebe Pfiffi
    Ich habe vor 15 Jahren einen Fusszehen (der neben dem Grosszehen), angeschlagen. Dieser war dann in den 15 Jahren immer mit Blut unterlaufen und der Nagel wuchs sehr schlecht. Hatte mich schon fast damit abgefunden. Bis ich von der Magnet-Sohle hörte. Ich habe dann bei der Firma Orgaterm.de; welche die Produkte Apothekengeprüft verkauft, ein Paar Magnetsohlen gekauft. Und siehe da, nach ca. 2 Monaten Magnet-Sohlen Lauf, war der Blutunterguss weg und der Zehnagel fing an normal zu wachsen.
    Was hat die Magnetsohle für eine Wirkung. Ganz einfach! Sie übernimmt die Funktion, dass die roten Blutkörperchen, welche auch Eisenplätchen haben, sich mit dem Magnetpunkt besser im Blutfluss laufen, das Blut kann besser mit Sauerstoff angereichert werden, die schmerzen werden weniger und der Fuss ist entspannt.
    Ich würde Dir solche Sohlen gerne empfehlen. Hilfts nix, schadet es nix.
    Liebe Grüsse Sue :rolleyes:

    Zitat von Piffi

    Hallo
    Ich habe Montag mein Ergebnis bekommen, wegen der starken Schmerzen in den Füßen (kann kaum ohne Schmerzen laufen): starke Arthrose in beiden Füßen, habe Einlagen (die ich ja sowieso schon über 20 Jahre trage) bekommen. Das wars. Na toll -und jezt?? Wer kann helfen, hat erfahrung damit oder leidet selber? Was hat geholfen?
    Ich habe noch eine Frage, ich bin nun schon Wochen damit beschäftigt,mir das Buch von Rene Graeber Homoöpatie zu bestellen, aber nicht als E-book, ich möchte das Buch gerne im Bücherschrank als gebundenes Buch haben, wer kennt sich aus und könnte mir weiter helfen? Erstmal herzlichen Dank,ich hoffe auf eure Hilfe
    Herzlich Piffi

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,


    ich habe mit einer
    Freundin die darunter leidet einmal darüber gesprochen. Sie cremt sich die betroffenen Stellen
    mit der Teufelskralle Creme ein und nimmt zusätzlich die Teufelskralle als
    Kapseln ein. Zwar kann die Pflanze die Beschwerden leider nicht
    heilen, aber zumindest die Schmerzen etwas lindern. Vielleicht
    möchtest du etwas mehr über die Pflanze erfahren, unter
    https://www.afrikanische-teufelskralle.net/arthrose.html . Dort gibt
    es auch einen Menüpunkt "Erfahrungen" vielleicht wäre es
    auch noch ein Punkt der dich interessieren würde. Ich finde die Seite Klasse :)
    Jeder Mensch
    reagiert natürlich auf die Wirkung anders, denke aber, dass es auf
    jeden Fall ein Versuch wert wäre.


    Ich hoffe, dass es dir auch eine
    Linderung verschafft. Drücke die Daumen


    Viele Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,


    ich hatte vor ca 5 Jahren einen Unfall, bei welchem mein Knie stark beschädigt wurde. Minuskus war komplett zerfetzt und die Kniescheibe begrochen. Schien- und Wadenbein waren angebrochen. Seitdem habe ich immer mal wieder Probleme. Seit & monaten werden die Beschwerden aber schlimmer. Bei einer Untersuchung kam nun Arthrose heraus. Aktuell soll ich Kortison nehmen, damit die Entzündung zurück geht. Nun habe ich gelesen, dass auch Kollagen bei Arthrose behilflich sein können. Auf https://bodybrands4you.de/pure-woman habe ich nun unterschiedliche Präparate gesehen und bin nun etwas überfragt. Gibt es da gewisse Potenzen, die das Präparat aufweisen sollte?


    LG

    2 Mal editiert, zuletzt von Seong ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Bei Brüchen sehr gute Resultate liefert AAR OS (verwendet Prof. I.Bergmann) oder Sango Corale. Hier handelt sich um Calcium mit über 74 Stoffen und Spurenelementen in ionisierten Form. Bei Sango haben wir auch das extrem wichtige Magnesium. Zu Beginn der Einnahme können sich die Schmerzen etwas verstärken, das ist ein Hinweis auf die Wirkung der Präparate.


    Zitat


    Moerfi, litt unter Gelenkschmerzen:
    Ich habe die Sango (=japanisch Koralle) nun seit knapp drei Monaten genommen und bin begeistert, keine Gelenkschmerzen mehr, kein Krachen und Knacken in den Knien mehr.


    Einfach verschwunden.


    sango-meeres-koralle.info/erfahrungen


    Bei Arthrose neben Arthrol oder anderen Präparaten (dazu der Link zu Knorpelaufbau) ist auch Bor sehr wichtig, in Israel mit sehr hohen Bor Konsum ist die Krankheit dort kaum bekannt. Wichtig wäre auch ein gesunder D3 Spiegel von 50-80ng, stärkt Sehnen, Muskel, Knochen. Wahrscheinlich wären auch orthopädische Einlagen angebracht, sie entlasten und schonen die Gelenke.


    Knorpelaufbau

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nachtrag zu Knorpelaufbau

    Mit EU Gelder wurde eine einzigartige Kombination für Gelenke aus Hühnereierschalenhäute etwickelt.



    Zitat


    Durch die einzigartige Kombination der Wirkstoffe (Kollagen 2, 5 und 10, Glucosamine-Sulfat, Chondroitin-Sulfat, Hyaluronsäure und andere zu dieser Matrix gehörende Wirkstoffe) hilft Membrell die Bewegungsfreiheit der Gelenke und der Wirbelsäule wieder herzustellen und gibt einen zusätzlichen Dämpfungseffekt an der Oberfläche des Gelenkknorpels indem die Hyaluronsäure die Synoviale Flüssigkeit wieder herstellt. Kollagen ist der mit Abstand kraftvollste Gelenknährstoff und wirkt wie ein „Superkleber“, der die Knorpelmatrix zusammenhält. Indem Sie NEM einnehmen stellen Sie die normale Viskosität der Gelenkflüssigkeit wieder her und beugen einer Schädigung vor. Zusätzlicher schneller Aufbau des Knorpels, der Bandscheiben und der Kollagenpolster unter der Haut. Ebenfalls kann NEM bei spröden Venen, Zahnfleischproblemen oder trockener Netzhaut helfen.


    tatwellness.com/store/index.php?route=product/product&product_id=120


    Auch die Beurteilung (steht im Link) ist sehr gut, wie zB.




    Zitat

    ich habe seit 1,5 jahren mit jetzt 41 Jahren Arthrose im rechten Knie! Seit ich nun seit 1 Monat NEM einnehme täglich 2 Tabletten bin ich zu 99 Prozent schmerzfrei! Dieses Produkt ist ein wahres , geniales Nahrungsergänzungsmittel das wirklich hilft!!


    ich nehme jetzt seit Mitte März die NEM Kapseln (2St./Tag). Ich stand schon kurz vor einer Knie-OP. Ich war eigentlich in kurzer Zeit Beschwerdefrei. Ich darf gar nicht an die Zeit vorher denken. Ich nehme weiterhin die Kapseln und hoffe, dass es so bleibt



    Was ist NEM?




    Zitat


    NEM® ist ein vollkommen natürliches Nahrungssmittel für die Gesundheit der Gelenke, das aus der Membran oder Eihaut von Eierschalen gewonnen wird. Alle Eierschalen, die zur Herstellung von NEM® verwendet werden, stammen aus den Vereinigten Staaten. Die Eierschalenmembran wird mittels eines patentierten Prozesses von der Schale getrennt und anschließend getrocknet und zu Pulver gemahlen, das vielfältig zur Nahrungsmittelergänzung verwendet wird. Im Anschluss an unser firmeneigenes Verfahren wird NEM geprüft, um den höchsten Standard an Sicherheit und Qualität zu gewährleisten. Sie können NEM auf der ganzen Welt in Nahrungsergänzungsmitteln sowohl für sich selbst als auch für Ihre Haustiere finden.


    Die Wirksamkeit von NEM® konnte in klinischen Studien belegt werden, die eine Verbesserung der Mobilität und Flexibilität der Gelenke in nur sieben bis zehn Tagen* zeigen. Diese Ergebnisse wurden für eine Dosis von 500 mg* ermittelt, die oft als Tagesportion in Produkten zu finden ist. NEM® ist die einzige erhältliche Eierschalenmembran, deren Wirksamkeit und Sicherheit in veröffentlichten Studien belegt werden konnte


    de.nemjointhealth.com/what-is-nem/

    In Deutschland alleinige rechte hat HSE (J.v.Buttlar), soweit ich richtig liege.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Bei HSE haben die andere Bezeichnung, es sind die Gelenk Booster. Bei ihren Beschwerden müssen sie aber auch andere Produkte einnehmen.

  • GELMODEL biosol


    nach US-Patent entwickelt, hat den höchst dosierten Kollagenhydrolysat (Gelatine) was es auf dem weltweiten Markt zu kaufen gibt! Das Produkt wird von Dieter Trzolek (Heilpraktiker) empfohlen, war Chef Physiotherapeut von 1.FC KÖLN und Bayer Leverkusen, auch Rückfragen sind möglich.




    Das Angebot zur Knorpelaufbau hat 3 verschiedene Produkte in flüssiger Form:



    1) GELMODEL biosol, ist ein speziell vorbereitetes Eiweisshydrolysat mit einem hohen Gehalt an Aminosäuren.


    2) Artihial, eine Weltneuheit, Hyaluronsäure zum Einnehmen.


    3) ESCUALEN plus, auch eine Weltneuheit, enthält Glukosaminsulfat und Chondroitin je 1500 mg TED. Das Glukosamin und Chondroitin im Haifichknorpel und in den Schalen der Weich-und Krebstiere ist auf ein Grenzwert von 1500 mg/TED* gesetzt worden.





    Zitat


    Die Arthro-Kombination aus Gelmodel biosol und Escualen plus reduziert die Schmerzen in den Gelenken und baut den Knorpel 0,2-0,4 mm auf. Klinisch getestet!!!


    gelmodel.com/


    Ja, die Produkte sind nicht billig, etwa 60 Euro pro Monat bei 2 Produkten. Für mich persönlich überwiegt aber der Vorteil, man trinkt abends seinen Messbecher, bei anderen wie bei Arthrol muss die Einnahme bis 3 mal täglich 30 Minuten vor dem Essen erfogen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier