Nehmt ihr Vitamine (NEM) zu euch ?

  • Und warum essen Sie nicht viel Vitamin- C haltiges Obst??

    Das künstliche Vitamin C (Askorbinsäure) hilft Rauchern besser an Krebs zu gelangen

    und dem Aluminium öffnet es die Blut/Hirnschranke!

    Anfang gut Ende schlecht!


    Gruß AS

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das würde ich jetzt auch gerne mal wissen. Ganz im Gegenteil haben Raucher einen ca. 50% höheren Vitamin C-Bedarf, da nämlich durch das Rauchen mehr Giftstoffe in den Körper gelangen, die dann mit Hilfe der Ascorbinsäure wieder ausgescheiden werden müssen, reicht der normale Vitamin C-Gehalt in Obst und Gemüse bei Weitem nicht aus. Zumal die Vitamingehalte im heutigen Obst und Gemüse sowieso schon mehr als lächerlich sind.

    Aber das Thema hatten wir ja hier schon des Öfteren.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Icg bewundere dein Wissen! Wo hast du Das nun wieder her?

    Ich habe über 20.000 Seiten gelesen und verinnerlicht, jedoch ich kann Dir die Quelle nicht nennen, die fällt mir eben nicht ein!

    Seit dem kaufe ich nichts mehr in der Dose, damit ich meine rauchende Frau nicht schädige!!!

    AS

  • Nun gut, dass Du 20.000 Seiten gelesen hast, ist sicherlich toll, auf soviele komme ich auch. Ganz bestimmt sogar. Daher nochmals meine Aussage zum Thema: Bei Vitamin C ist die aktive Form nichts anderes als L-Ascorbinsäure. Und die sieht so aus:



      und "künstliche" L-Ascorbinsäure so: beide haben also die Summenformel C6H8O6



    So weit, so gut also.

    Nun gibt es allerdings noch weitere Formen der Ascorbinsäure, nämlich z.B. die L-Dehydroascorbinsäure, die 6-Desoxy-L-Ascorbinsäure, die D-Araboascorbinsäure und noch weitere Formen. Das "L" der L-Ascorbinsäure bezieht sich dabei auf die Stereochemie der Ascorbinsäure, die L-Form ist dabei dann auch die wirkungsvollste Form der Ascorbinsäure.

    L- und D-Ascorbinsäure verhalten sich dabei zum Beispiel wie Bild und Spiegelbild.

    Trotz geringer Unterschiede sind alle Stereoisomere der L-Ascorbinsäure, also beispielsweise die oben genannten, im Körper aber inaktiv, da die am Stoffwechsel beteiligten Enzyme nur L-Ascorbinsäure erkennen.


    Unter dem Begriff "Vitamin C" werden der Einfachheit halber nun alle Formen der Ascorbinsäure zusammengefasst, also auch diejenigen, die im Körper zu L-Ascorbinsäure umgewandelt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Dehydroascorbinsäure.


    Von daher nochmal zum Mitschreiben: Auch die Ascorbinsäurederivate werden letztendlich zur L-Ascorbinsäure. Nun zu behaupten, "künstliche" Ascorbinsäure sei schädlich, ist etwas wirr. C6H8O6 bleibt C6H8O6. Zumal die Enzyme nur mit der L-Form etwas anfangen können.


    Dennoch - das Zusammenwirken von sekundären Pflanzenstoffen mit Ascorbinsäure unterstützt natürlich die Wirkung der Ascorbinsäure. Daher empfehle ich auch immer ein gepuffertes Vitamin C-Präparat, was mit Bioflavonoiden, Polyphenolen und weiteren sekundären Pflanzenstoffen angereichert ist.

    Hochwertige NEM als L-Ascorbinsäure enthalten daher immer auch beispielsweise Zitronenschalenextrakt, Acerola-Fruchtpulver, Hagebutten-pulver oder auch Fruchtextrakte von Johannisbeeren, Grapefruit oder Heidelbeeren.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    2 Mal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Ascorbinsäure ist synthetisch, wird im Labor hergestellt, ist reine Chemie und für den Menschen schädlich.

    Die Ascorbinsäure ist kein komplettes Vitamin sondern nur die äußere Schicht eines vollständigen Vitamin-c-Komplexes. Die Wirkung der chemischen Ascorbinsäure ist mit der des kompletten Vitamins keinesfalls vergleichbar.

    Es gefährdet die Herzgesundheit, kann die DNA schädigen, zerstört die Darmflora und so einiges mehr. In sehr vielen Lebensmitteln ist Ascorbinsäure beigesetzt und auch dort zerstört es die natureigenen Vitamine des Produkts beispielsweise in Säften.

    Doch die meisten Leute denken immer noch es wäre mit der Wirkung des natürlichen Vitamin C gleich zu setzten, das Gegenteil ist der Fall, gefährlich!


    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

  • Mara1963

    Woher weißt du das? Meine Chemikerfreundin äußert sich immer in Dirks Richtung. Alkerdings arbeiten hochwertige NEM- Hersteller mit natürlichem Vit. C aus Pflanzen.


    Medjoul

    lGilt überwiegend auch für "Schwangerschaftsvitamine". Bis auf die fettlöslichen DEKA. Bei Vit. A+E sollte man auf die

    Namen achten.

    Es gibt zu Vit. E einen Thread von Dirk, ansonsten in Renes Blog.

    GrußGabriele

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hochwertige NEM enthalten Vitamine vorzugsweise aus natürlichen Quellen mit einem Minimum an Zusatzstoffen. Discounter sind also außen vor.

    Bei Vitamin C verwende ich ein Präparat mit Calciumascorbat (pH-neutral) mit Bioflavonoiden, dass zudem gepuffert ist.


    Burgerstein schreibt in seinem Handbuch zu Vitamin C:

    "Die Bioverfügbarkeit von synthetischem Vitamin C und Vitamin C aus Lebensmitteln zeigt interessanterweise keine signifikanten Unterschiede."

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Trifft diese Schädlichkeit auf alle synthetischen Vitamine zu? Denke da an die "Schwangerenvitamintabletten"...?

    das weiß ich nicht genau, jedoch wäre ich vorsichtig vor allen synthetischen Vitaminen und das vor allem in der Schwangerschaft. Ich würde niemals synthetische Ergänzungsnahrungsmittel zu mir nehmen während dieser Zeit, lieber viel Obst und Gemüse (Bio) genießen, Biokartoffeln und viel gesunde Ernährung, Bewegung an der frischen Luft und glücklich in Vorfreude sein.



    Mara1963

    Woher weißt du das? Meine Chemikerfreundin äußert sich immer in Dirks Richtung. Alkerdings arbeiten hochwertige NEM- Hersteller mit natürlichem Vit. C aus Pflanzen.

    Ich habs mir auch nur angelesen, somit weiß ich das nicht hundertprozentig. Doch wenn schon ein NEM, dann hochwertig und natürlich, beispielsweise aus Pflanzenfasern.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

  • Ich sagte es schon oft, dass der Mensch maximal 1/10 der Natur erforscht hat, aber so tut als wenn eben seine

    Summenformeln der Natur entsprechen, aber das ist falsch. Es ist wie das Atommodell von Nils Bor, es soll es grob erklären.

    Ich würde als Heilpraktiker, oder Arzt lediglich etwas unnatürliches zur Wiederbelebung, oder Beruhigung geben.

    Anschließend Ernährungsanalyse, bestimmen des Mangel und anschließen die Nahrung über andere

    Lebensmittel, die zum Beispiel sehr Vitamin C reich, oder B6 reich, oder B3 reich, oder Zink-reich, oder Magnesium reich

    umstellen. Seit ca. 2 Jahren versuche ich Lebensmittel so zu strukturieren und dann auch eventuelle schmackhafte Gerichte

    zu kreieren! Dazu benötigt man zuerst die GU-Nährwert Tabellen und anschließend ein gutes Händchen bei den Menus.

    Es ist sehr mühsam, aber es lohnt sich, weil die gesamte Pharmaindustrie ist falsch gepolt, sie sind auf schnellen Erfolg aus und die Nebenwirkungen, werden ignoriert und die Gründlichkeit mit der das Kräuterfrauen, oder die Chinesische, oder Indische Medizin macht, wird hier nicht einmal im Minimum erreicht. ich weiß nicht wie man diese Fehlentwicklung stoppen kann.

    Wir sollten jeder allein das für sich tun!


    Gruß AS

  • Trifft diese Schädlichkeit auf alle synthetischen Vitamine zu? Denke da an die "Schwangerenvitamintabletten"...?

    Als Schwangere würde ich keinerlei synthetische Vitamine zu mir nehmen!

    Für das Baby ist es wichtig, dass alles was die Ma isst voll natürlich ist, wenn möglich Bio,

    also auch fast frei von Schadstoffen!


    Gruß AS

  • Im Normalfall ist man als schwangere Frau noch recht jung, da weiß man das nicht zwingend. Leider habe ich also bei den ersten beiden Kindern sehr konsequent die vom Frauenarzt verschriebenen Vitamintabletten eingenommen. Erst beim dritten Kind, etwa im sechsten Monat, setzte ich sie ab, weil ich unter Bauchschmerzen und Ohnmachtsanfällen litt, obwohl ich bis dahin keine gesundheitlichen Probleme hatte. Im Krankenhaus, wo ich zur Abklärung meines Zustandes hingeschickt wurde konnte Nichts gefunden werden und ich bekam einen Magenschutz. Von dem Zeitpunkt an nahm ich gar nichts mehr, weil meine Motivation irgendetwas zu schlucken plötzlich vollkommen weg war. Damit verschwanden auch meine mysteriösen Zustände. Ich wurde kritisch und begann mich für Gesundheitsthemen zu interessieren.


    Die folgenden zwei Schwangerschaften nahm ich gar nichts zusätzlich ein, versuchte mich gesund zu ernähren. Jedoch in der zweiten davon bekam ich heftige Ischiasschmerzen die mich zwangen Nachts spazieren zu gehen, sodass ich kaum mehr schlief. Nach der Geburt ging es mir so schlecht dass ich dachte jetzt wars das und ich lasse fünf Kinder zurück. Arzt konnte mir nicht helfen, ich hatte nichts. Außer extremen Schwächezuständen, Ohnmachtsanfälle, Depressionen, Herzrasen- und -stocken u.a.m.


    Machte eine Ausbildung zum Gesundheitsberater um einen Ausweg zu finden, ich brauchte ein Konzept.

    Führte Entgiftungskuren durch, nochmals Ernährungsoptimierung wie mir schien- Ernährungslehre ist ein wahrer Dschungel- und begann NEMs einzunehmen. In der darauffolgenden Schwangerschaft stellte ich mir die Ergänzungen selbst zusammen, nach allem was ich bis dahin gelernt hatte.

    Und was soll ich sagen? Es ging mir in der Schwangerschaft fabelhaft, auch im Wochenbett- kein Vergleich zu vorher!

    Wenn es doch durchdringen würde für die Frauen die noch Kinder bekommen! Auch die Stillzeiten verbrauchen sehr viel Kapazität, sowie die durchwachten Nächte und alles was noch so dazugehört. Also: NEMs werden benötigt, denn der Lebensstil verlangt es. Aber sie müssen natürlich sein.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wow Medjoul, das bewundere ich, dass ihr so eine große Familie seids. Wieviele Kinder sind das denn, 6?

    Ich hätte auch gerne eine halbe Fußballmannschaft gehabt, leider war das finanziell nicht machbar, ich habe aber zum Glück zwei tolle Töchter.


    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute!

    Gruß Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

  •   und "künstliche" L-Ascorbinsäure so: beide haben also die Summenformel C6H8O6

    Ein Kriminalroman und ein Kochbuch sind chemisch gesehen auch dasselbe, beide bestehen aus Papier und Druckerschwärze. Chemie ist aber nicht alles, sondern nur eine Sichtweise, aber nicht die einzige.

    Mein Bioresonanzgerät erkennt den Unterschied zwischen natürlichem und künstlichem Vitamin C und ich nehme an, mein Körper auch.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Hallo zusammen,

    welches Vitamin C Präparat nehmt Ihr? Habt Ihr da gute Empfehlungen? Ich möchte gerne, um mein Immunsystem zu stärken, zusätzlich Vitamin C in hochdosierter Form (1.000 mg) einnehmen, habe gelesen, dass man Präparate mit Bioflavonoiden bevorzugen sollte. Man liest so viel im Internet, dass ich etwas irritiert bin und nicht weiß, welches Mittel ich am besten nehmen sollte. Daher wollte ich gerne hier in diesem Forum nachfragen. VG

  • Hallo Bav_Bav! Ich habe mein Vitamin C von der Firma "Sunday Natural Products GmbH" . Das ist ein natürliches Vitamin C aus Fermentation mit Bioflavonoiden in Kapseln, hochdosiert. Vielleicht möchtest Du Dir das mal anschauen. Es gibt aber viele Firmen die VitC verkaufen. Dieses ist Kostengünstig für diese Qualität. OPC dazu vervielfacht die Wirkung etwa um den Faktor 10. Falls Du das aber dazunehmen möchtest mußt Du darauf achten: Wer Blutverdünner einnimmt sollte mit OPC aufpassen. Alles Gute!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier