Demenz - Ursachen und Möglichkeiten zur Behandlung / Vorbeugung

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das Buch von ihr über Morgellons basiert aus ihrer Erfahrung aks Kosmetikerin mitc dieser Krankheit . Ein beauftragtes Labor hatte diese Filmente als synthetische Cellulose erkannt. Bis jetzt als Einzigstes.

    Steht im Thread über Morgellons ziemlich zum Schluß.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Dachs67

    Hallo,

    Diese Diskussion über eine Gefahr bei NEM-Einnahme mit Cellulose- Caps ist noch voll am Laufen. Also keine Panik!!

    Nach meinem Verständnis gibt es Komplikationen, wenn der Verbraucher gleichzeitig Borrelliose hat. Und hierzu gibt es bisher in D nur einen einzigen Laborbericht mit ?x vielen Probanden.

    Ich versuche meine NEM's nicht nur als Kapseln sondern auch als Öl ( DEKA-/ Omega3-öle) oder flüssig ( Magnesium, VIT. C) zu nehmen.

    Ich denke für die Allgemeinheit ist Cellulose allemal besser als Sachets oder Blister aus Alu!

  • zumindest, wenn man das Internet als Maßstab nimmt.

    Was aber nicht bedeutet, dass das viele Wissenschaftler nicht auch wissen und den Mund halten.

    Wieso Internet? Da wird dieser Labor-Test gar nicht erwähnt. Nur in Amazon bei der Büchhersuche nach Morgellons + Claudia Ehle oder auf ihrer Webseite oder im benanntem Thread.

    Ich bezweifle das Ganze sowiesi nixh , weil ich mir physiologisch nicht erklären kann , wie ein Stoff im Ganzen, ohne vom Körper gespalten worden zu sein , durch die Haut kommt.

    Zi diesem Thema ist mir die Datenlage zu mager.

  • Nochmal: dass Cellulose krank macht , ist überhaupt nicht bewiesen, nur angerissen.

    zausel

    Die Kapseln haben den Sinn, dass der Inhalt die Magensäure umgeht und im Darm aufgenommen werden kann , meist im terminalen Ileum. Wenn du die Kapseln öffnest und den Wirkstoff so nimmst, ist eine Darmaufnahme evtl. nur sehr gering oder gar nicht möglich.

    Viele Produkte gibt es als Dragees in Sachet oder Blistern aus Alu.. lecker!!

    Die meisten Kapseln entstehen, wenn mehrere Wirkstoffe zusammengemischt werden.


    Habe einige neiner kleinen Lieblingsfirmen, deren Proiduktionsorte ich kenne, angeschrieben, wie sie diese Debatte verfolgen.

    Gleichzeitig habe ich mich bei 3 größeren komplenentärischen Laboren , die auch Stuhluntersuchungen machen; erkundigt.

  • Leider noch nicht ..Weihnachtsgeschäft

    Und wenn , will diese Antwort ja auch gut überlegt sein, weil sie dann nicht nur für mich gilt.

    Ich fände es wichtiger in deinem Fall Alu zu reduzieren , zb. auch in Zahnpasta .


    Sicherheit - hat es noch nie gegeben. Unsere Vorfahren hatten zu wenig oder schlechtes/ vergiftetes Essen, weil die Hygiene fehlte. Bei unserer Hygiene entwickeln sich Resistenzien, Asthma, Krebs, ...weil unser Immunsystem einerseits unter-/ andererseits übertrainiert ist.

    Jeder Ära ihre Probleme!

    LG Gabriele

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Durch die Einnahme von diversen NEM, konsumiere ich leider automatisch auch Hydroxypropylmethylcellulose. Ab welcher Menge wird es denn bedenklich? Alternativen?

    Niemand kann wissen, ab welcher Menge etwas bedenklich ist.

    Ich würde Hydroxypropylmethylcellulose auf alle Fälle meiden. Die meisten Stoffe kann man auch ohne Kapsel kaufen und einnehmen, sie dient in den meisten Fällen nur zur Dosierung und um den Preis hochzuhalten.

    Wieso Internet? Da wird dieser Labor-Test gar nicht erwähnt.

    auch das Forum gehört zum Internet.

    Nochmal: dass Cellulose krank macht , ist überhaupt nicht bewiesen, nur angerissen.


    Die Kapseln haben den Sinn, dass der Inhalt die Magensäure umgeht und im Darm aufgenommen werden kann , ....

    Es gab auch nie offizielle Beweise, dass Amalgam, Mikrowellenessen, Impfungen .... schaden.

    Es wird doch fast alles in Kapseln gefüllt, diese Erklärung ist Marketing.

    Denn wenn der Darm nur das aufnehmen würde, was in Kapseln daherkommt, wären wir längst alle verhungert.

  • Die Mikronährstoffe im Essen stehen nicht adhoc zur Verfügung, sondern müssen erst aufgespalten werden durch die Bauchspeicheldrüsenenzyme u.a.

    Bei direkt zugeführten Mikronährstoffen ist das anders: hier soll eine Aufnahme im terminalen Ileum erfolgen und nicht vorher.Ausnahme sind flüssige Mittel wie Kalium, Eisen, Magnesium.


    Die Schädlichkeit der Mikrowellenstrahlung auf Mikronährstoffe hat Dirk gerade gestern im Thread " Bakterien-5GStrahlung" mit Quellen belegt.

  • Einige Hersteller von NEM kenne ich durch Firmenbesuche persönlich. Die Firmenphilosophie von Dr. Wolz, Loges , Köhler, JENTSCHURA, Jacobs ubd PANDALIS, Verla oder Biogena ist eine völlig andere als bei Bayer &Co.

    (Lass dir von Dr. Jacobs medical

    einfach das Kompendium kommen ohne Bestellung zum Kennenlernen. )

    Ich glaube auch nicht, dass bei Bayer irgendjemand meiner Anfrage wegen Cellulose nachgegangen wäre.

  • Zitat von Claudia Ehle

    Was für Beweise brauchst du denn noch? Ein Laborbericht reicht wohl nicht aus? Ist es nicht genug, dass wir Kristalle und Cellulosefasern aus der Haut ziehen? Bei vielen bricht die Haut komplett auf....Also als gesund würde ich so einen Zustand nicht bezeichnen. Davon abgesehen, kann man sich nicht im Geringsten vorstellen, was für Ausmaße das für unsere kompletten Organe mit sich bringt.

    Aber wie bereits geschrieben, kann ja jeder machen, was er will. Wenn man sich wie du natürlich auf Nahrungsergänzungsmittel (bzw. orthomolekulare Therapie) spezialisert

    Ein Beweis bis jetzt reicht mir nicht. Außerdem arbeite ich nicht nur mit Orthomolekularmitteln sondern auch mit Phytologie, Homöopathie

    und jeder Form von Energiemedizin.

    Mein Tensor hätte mir sicher gemeldet, wäre mit diesen Kapseln etwas nicht in Ordnung. Bei anderen Zusätzen passiert das. Daher kaufe ich kaum bei den Anbietern , die hier sonst gebannt werden.

    Und wenn ich richtig gelesen habe, entstehen die Morgellons bisher nur in der Kombination mit Borrelliose.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Gegenmittel bittere Aprikosenkerne, oder sonstige leicht Cyanid haltige Obstkerne, wie von Pfirsichen, oder Pflaumen, Äpfel, oder Kirschen.

    Die Blausäure bindet das Aluminium und es kann keinen Schaden mehr anrichten.

    Also das wäre mir neu, dazu hätte ich gerne mal irgendwelche Nachweise. Was bei der Aussage zu Nüssen aber stimmt ist die Tatsache, dass Nüsse bei der Bindung / Ausleitung von Alu helfen können durch ihren hohen Vitamin E-Gehalt. Aluminium reduziert die T-Lymphozyten in der Milz. Selen in Verbindung mit Vitamin E kann dies zwar nicht völlig verhindern, aber weitestgehend verringern. Gerade Haselnüsse und Mandeln enthalten ziemlich viel davon.



    5.) Dauerstress legt den Hippocampus lahm, der täglich etwa bis 150.000 neuen Gehirnzellen erzeugt.

    Normal sterben täglich etwa bis 90.000 Gehirnzellen wieder ab, jedoch wenn der Hippocampus dauerhaft

    blockiert, ist da mit der Neubildung Stillstand. Das merkt man bei Kindern wenn die bei Angst eine völlige

    Denk Blockade haben!

    Du verdrehst hier leider etwas die Tatsachen, mein Lieber. Eine Denkblockade entsteht nicht durch eine fehlende Neubildung von Nervenzellen.


    Denkblockaden - die übrigens nicht nur bei Kindern auftreten - entstehen dadurch, dass bei Stress die Nebennieren die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol ausschütten. Und diese Stresshormone erreichen dann unser Gehirn auf unterschiedliche Weise. Cortisol beispielsweise wandert durch die Blut-Hirn-Schranke und beeinflusst die Neurone im Gehirn direkt, es beeinflusst den Hippocampus.

    Immer dannn, wenn wir uns Informationen merken und sie später wieder abrufen, spielt diese Hirnregion eine zentrale Rolle. Durchforstet man nun aber unter Stress, wie zum Beispiel bei einer Prüfung, sein Gedächtnis nach Informationen, ist der Hippocampus weniger aktiv als in entspannten Situationen. Dies hat aber nichts mit einem Neubildungs-Stillstand von Nervenzellen zu tun.


    Im Übrigen ist nicht die Anzahl von Neuronen für die Gehirnleistung verantwortlich, sondern die Anzahl der Synapsen. Diese spielen ja eine entscheidende Rolle beim Informationsaustausch unter den Nervenzellen. Je mehr Synapsen eine Nervenzelle nun hat, je mehr Kontakte zu anderen Nervenzellen vorliegen, umso besser ist die Gehirnleistung

    Wann immer wir lernen, bilden sich neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Der von Dir angeführte Hinweis auf die Neubildung von Nervenzellen liegt von daher etwas schief. Wenn Nervenzellen absterben, sterben mit ihr auch die entsprechenden Synapsen, ihre Verbindungen. Neue Zellen besitzen nun logischerweise keine Verbindungen der alten Nervenzellen und müssen diese erst durch Lernen neu erwerben. Und das dauert seine Zeit.


    Richtig ist aber, dass Dauerstress durch ständiges Ausschütten von Cortisol das Gehirn schädigen kann. Hat aber, wie schon erwähnt, nichts mit dem Angststress bei Kindern zu tun. Oder dem Prüfungsstress.

    (Bei solchen Arten von Stress könnte beispielsweise Gingko-Extrakt helfen.)

    Stell Dir vor es ist Pandemie und keiner siecht dahin.

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Zitat von zausel

    Hallo Dirk,

    PG ist leider gesperrt worden.


    Danke für diesen Beitrag. Interssant, wenn ein Fachmann spricht.

    Ach so, hatte ich noch gar nicht bemerkt. Ich lasse meinen Beitrag aber so stehen? Oder soll ich ihn besser löschen?

    Und vielen Dank für´s Kompliment. (Obwohl ich kein Fachmann bin, sondern nur belesen)

    Stell Dir vor es ist Pandemie und keiner siecht dahin.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ach so, hatte ich noch gar nicht bemerkt. Ich lasse meinen Beitrag aber so stehen? Oder soll ich ihn besser löschen?

    Nein, warum solltest du ihn löschen?

    Eventuell kann aber jeder die direkten Anreden an ihn oder über ihn löschen, wenn sie negativ sind, er kann sich schließlich nicht mehr wehren und nachtreten muss man meiner Meinung nicht.

    Niemand weiß, warum ein anderer ist, wie er ist.

  • Den Angst Stress bei Kindern kann man nur beseitigen, wenn man ihnen den Stress nimmt!

    Wenn der Hippocampus blockiert bildet er keine neuen Zellen die lernen können.

    Weiterhin ist es ja das Cortisol und das Noradrenalin, was den Hippocampus lahm legt.

    Die älteren Zellen haben das Langzeitgedächtnis, jedoch die neuen Zellen benötigt man für

    das Lernen und wieder vergessen, weil die nicht sehr langlebig sind!


    Das mit dem Binden von Aluminium über die Blausäure ist eine Tatsache, da gab es ein

    Medikament in den USA, das hieß B17 und wurde aus dem Extrakt von bitteren Aprikosenkernen

    gewonnen und hat eben bei dieser Demenz-, oder Krebsart geholfen. Das wurde verboten und Ärzte die das verschreiben den wurde die Approbation entzogen.

    Hier helfen sich Betroffene nicht mit Nüssen, sondern mir Bittermandeln, bitteren Aprikosenkernen,

    oder den kernen aus Pfirsichen, Pflaumen, oder Kirschen.

    Man muss natürlich bei der Dosierung aufpassen!

    Das Schlimme ist dass fast alle Verpackungen innen mit Alu kaschiert sind und die dünne

    Folie, oder die Lackschicht sind nicht undurchdringlich!

    Übrigens teilweise in Billig-Salz, das ist Aluminiumcyanid als Trennmittel enthalten!

    Angeblich unlöslich im Körper und soll wieder ausgeschieden werden. Wäre das als Beweis gültig????

    In England hat man das Trinkwasser aus Flüssen mit Hilfe von Aluminium Hydroxit gereinigt.

    Nach einem Unfall wurde eine Frau Total Dement!

    In Paris nimmt man Eisenpulver! Hier fügt man Natriumfluorid hinzu, ist noch besser, ätzt die

    Nerven gleich weg. Das dazu!

    Einmal editiert, zuletzt von zausel ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier