Suche etwas natürliches gegen Entzündungen, Kurkuma?

  • Hallo,
    ich habe immer wieder Entzündungen an der Achillessehne und auch häufig Halsentzündungen. Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Kurkuma, als Gewürz oder als Kapseln?
    Beim Arzt war ich schon, die Empfehlung brauche ich nicht. :cursing: 
    Ich suche eine natürliche Alternative. :) 
    Danke
    Astrid

  • Ich würde auf Spurenelemente wie Zink, Eisen udgl. setzen. Entzündungsanfälligkeit ist nach meiner Erfahrung meist ein Mangel an einem oder mehreren Spurenelementen.
    Bekämpfen kannst du danach immer noch, wenn dein Immunsystem dann immer noch zu schwach ist.

  • zuerst ein herzliches Willkommen hier im Forum


    Weitere natürliche Entzündungshemmer sind Vitamin D und Omega 3. Hier solltest du optimale Spiegel anstreben.
    Vitamin D: ca. 80 ng/ml
    Omega-3-Index: 8 - 11 %
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Astrid,


    willkommen im Forum


    neben Kurkuma wäre auch Chili enzündungssenkend
    Link


    und Astaxanthin (Alge) hoch dosiert (siehe ab Seite 75)


    dann noch die Ernährung eher auf KH reduziert und mehr günstige Fette (Olivenöl, Hanföl, Leinöl, Kokosöl)


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Gegen Halsentzündungen verwende ich Propolis, sozusagen volle Kanne dann, bis die Entzündung abklingt. Sehr wirkungsvoll sind auch Mundspülungen und Gurgeln mit Salzwasser.


    Ich möchte dazu sagen, daß ich ohne meine Konstitution speziell zu regenerieren, sondern nur mit diesen Mitteln behandelt habe, meine Infektabwehr als Nebenwirkung ;) dabei auch besser wurde.



    Eva

  • Hallo,
    ich habe immer wieder Entzündungen an der Achillessehne und auch häufig Halsentzündungen. Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Kurkuma, als Gewürz oder als Kapseln?

    Hallo Astrid,
    ich hatte eine chronische Achillessehnenentzündung über Jahre. Eine Ernährungsumstellung mithilfe von Bioresonanz hat mir geholfen, sie komplett zu heilen. Das Gerät hat mir gezeigt, was ich nicht zu oft essen soll: Weizen, Milchprodukte, rotes Fleisch, Wurst
    Besser viel Gemüse, Obst und Beeren, am besten Bio oder selber angebaut und viele Kräuter und Gewürze ohne Glutamat, reiningende Tees wie Brennessel, Maisgriffel, Vogelknöterich.
    Mit Magnesium und Bor (als Spurenelement) hab ich auch gute Erfahrungen gemacht.

  • Hallo Kaulli,
    danke für den Tipp. Ich habe mich auch kKineosologisch auf Lebensmittel und andere Unverträglichkeiten / Allergien testen lassen. Diese Sachen meide ich natürlich, aber leider hat das bei mir nicht geholfen. Die klassischen Allergen Lebensmittel wie Weizen und Milch nehme ich sowieso nicht zu mir. Ich esse nur Bio, koche nur selbst. Gegen Glutamat bin ich ebenfalls allergisch.
    Noch "gesünder" kann ich nicht...
    Anscheinend braucht mein Körper noch einen anderen Anstoss...
    Gruß
    Astrid

  • Diese Sachen meide ich natürlich, aber leider hat das bei mir nicht geholfen.
    Noch "gesünder" kann ich nicht...

    Doch,... :) die Kräuter und Gewürze fehlen noch, denn sie haben die Eigenschaft, Parasiten, Baktererien, Viren, Pilze abzutöten und den Körper von Giftstoffen zu reinigen.


    Besonders reinigend sind laut Bioresonanztests Faulbaumrinde (kalt ansetzen) für den Darm, Vogelknöterich, Brennessel, Maisgriffel um Steine und Ablagerungen zu entfernen und Schafgarbe um die Lymphe zu reinigen.


    Frischer Knoblauch um das Blut zu reinigen und zu verdünnen, man muss allerdings vorsichtig sein, wenn man medizinische Blutverdünner nimmt, dann wird zuviel verdünnt.



    Beim Testen auf Unverträglichkeiten muss man berücksichtigen, dass das immer Momenataufnahmen sind, egal ob kinesiologisch oder mittels Bioresonanz ermittelt. Die Bauchspeicheldrüse produziert zuwenig Enzyme, weil sie mit Giften oder Parasiten belastet ist, bzw. die Nahrung zuwenig Enzyme enthält, das kann sich jeden Tag auch wieder ändern, aber natürlich ist es für jeden gut, Fleisch, Wurst, Milchprodukte, raffinierten Weizen und Zucker stark einzuschränken.

  • Hallo Kaulli,
    danke für den Tipp. Ich habe mich auch kKineosologisch auf Lebensmittel und andere Unverträglichkeiten / Allergien testen lassen. Diese Sachen meide ich natürlich, aber leider hat das bei mir nicht geholfen. Die klassischen Allergen Lebensmittel wie Weizen und Milch nehme ich sowieso nicht zu mir. Ich esse nur Bio, koche nur selbst. Gegen Glutamat bin ich ebenfalls allergisch.
    Noch "gesünder" kann ich nicht...
    Anscheinend braucht mein Körper noch einen anderen Anstoss...
    Gruß
    Astrid

    Ich halte von Weglass"therapien" nichts. Da gibt es ein zugrundeliegendes Problem, das gelöst gehört.

  • Ich halte von Weglass"therapien" nichts. Da gibt es ein zugrundeliegendes Problem, das gelöst gehört.

    Wenn etwas schadstoffbelastet ist, muss man es meiner Meinung nach zwar nicht komplett weglassen, aber auch nicht jeden Tag essen.
    Ein zugrundeliegendes Problem, das gelöst gehört, ist oft Schwermetallbelastung, aber jedes Gift zusätzlich, schadet auch und wo Gifte sind, sind auch Parasiten, Pilze, Bakterien, Viren.
    Mit Kräutern und Gewürzen kann man Parasiten bekämpfen und Gifte ausleiten, dann kann man hin und wieder auch sündigen, aber nicht jeden Tag, wie es viele mit Milch, Schweinefleisch, Wurst und Weizen handhaben.

  • Je nachdem wie offen du bist wuerde ich auf cannabis tippen. Mein schwiegervater hat in den USA ne med karte wegen seiner wirbelsaeule und das zeug hilft wunder. Es ist soweit ich weiss eins der staerksten natuerlichen entzuendungshemmer

  • Das ist mir zu hoch, Du meinst, ich habe Parasiten, Kaulli???


    Kräuter und Gewürze nehme ich ja zu mir. Sonst schmeckt das selbstgekochte Essen ja auch nicht. Ich verwende viel Petersilie, Bohnenkraut, Minze und italienische Kräuter und Curry. Deshalb bin ich auch auf Kurkuma zusätzlich gekommen (ist ja der Hauptbestandteil von Curry). Ich habe mir jetzt gestern eine ganze Kurkuma Wurzel in Bio-Qualität bestellt, weil ich diese Studie gelesen habe: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12676044 :thumbup: 
    Also, Cannabis würde ich vielleicht auch ausprobieren, aber wo bekommt man das her und was kostet das? :D

  • Hallo Astrid,
    jeder der gekochte Nahrung zu sich nimmt, hat Parasiten und Würmer. Die meisten Menschen merken aber so schnell nichts davon. Gegen Entzündungen und häufigen Infekten, hilft eine strikte Nahrungsumstellung. Vor allem sind Milchprodukte, Backwaren, Fleisch und Wurst zu meiden. Wichtig ist eine Darmsanierung und Schwermetallausleitung. Mit Kurkuma hab ich keine Erfahrung. Bei Infekten nehme ich Oreganoöl. Bei Halsentzündung gurgle ich mit Wasserstoffperoxid. Auch sind tägliches Ölziehen zu empfehlen. Da nehme ich Kokosöl. Ist auch gut zum Einnehmen. Ich empfehle auch täglich Kokoswasser zu trinken, bindet auch die Schwermetalle. Ansonsten kann ich Dir noch empfehlen, täglich Bambus, Moringa und Papayablättertee zu trinken.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Hallo Andrea,
    also Parasiten hat jeder, das ist klar. Aber einige braucht man ja auch. Die Frage ist, wie bekomme ich die weg, die ich nicht brauche, also die z.B. an meiner Achillessehne die Schmerzen und Knubbel verursachen.
    Milch, Fleisch und Weizen nehme ich sowieso nicht zu mir (Fleisch ganz gering).
    Mit Kokos muss ich vorsichtig sein. Ich habe es noch nicht ganz genau raus, aber anscheinend bekomme ich davon wunde Stellen im Mund. In welcher Form nimmt man Bambus und Moringa zu sich, auch als Tee?
    Viele Grüße
    Astrid