Aggressive Fibromatose - Desmoid-Tumor

  • Die können dich nicht zwingen und Resultat ist dasselbe.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ja ich weiss, sie sagen halt mit Kontrastmittel könne man besser sehen, ob er bereits Knochen infiltriert hat.


    Gerade habe ich auch etwas schlaflose Naechte, weil das Biest bei mir in einem Nervengeflecht sitzt und mir momentan Schmerzspitzen schickt, die mir Übelkeit machen und meinen Magen verderben. Dabei habe ich vor, übermorgen ins Flugzeug nach Deutschland zu steigen. Aufregung vor der Reise ist natürlich auch mit dabei.


    Momentan kann ichs mir garnicht vorstellen, wie ich das meistern soll - hat jemand einen guten Tipp gegen für Magen und gegen Übelkeit? Ich will eben auch unbedingt meine Eltern sehen, denen gehts auch nicht so besonders und natürlich meine Kinder, seufz.

  • Hallo,


    dass man mit Kontrastmittel mehr sieht, ist gelogen. Dafür gibt es Belege, Experimente und Studien.


    Wie hoch ist dein Vitamin D3 Spiegel? Hast du den mal messen lassen?


    Gegen Übelkeit hilft Apfelessig und Ingwerwurzel-Konzentrat.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ja ich weiss, sie sagen halt mit Kontrastmittel könne man besser sehen, ob er bereits Knochen infiltriert hat.


    Gerade habe ich auch etwas schlaflose Naechte, weil das Biest bei mir in einem Nervengeflecht sitzt und mir momentan Schmerzspitzen schickt, die mir Übelkeit machen und meinen Magen verderben. Dabei habe ich vor, übermorgen ins Flugzeug nach Deutschland zu steigen. Aufregung vor der Reise ist natürlich auch mit dabei.


    Momentan kann ichs mir garnicht vorstellen, wie ich das meistern soll - hat jemand einen guten Tipp gegen für Magen und gegen Übelkeit? Ich will eben auch unbedingt meine Eltern sehen, denen gehts auch nicht so besonders und natürlich meine Kinder, seufz.

    Selbst Chuck Norris hat die Pharmaindustrie angeklagt!


    https://www.youtube.com/watch?v=S_PY_Pm7gt8

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zwiebeln in den Mixer zusammen mit Honig und dann trinken oder Weißdorn-Tee. Zitronensaft mit lauwarmen Wasser schafft da auch Abhilfe.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • bermibs  Dirk S.


    Ich wollte mich nochmal bei Euch für die Eurerseits präzise erläuternde Biologische Wissen, herzlichst Bedanken! Auch das mit dem Vitamin D Melzrechner - werden wir Dank Eurer Empfehlung nutzen, um an die 100ng/ml (+) oder mehr zu kommen.


    Bei Fischölkapseln sind wir derzeit bei 6000mg (6 Kapseln) täglich und ü. 2g EPA & DHA. Ist das ausreichend? Oder sollen wir auf 10 Kapseln täglich aufstocken?


    Schönen Abend! Gott segne Euch.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    4 Mal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • Sechs Gramm Fischöl sind ausreichend, um einen gesunden Omega-3-Index von 8 - 11 % zu erreichen. Für therapeutische Zwecke kann man aber auch höher dosieren.

    Gröber gibt in seinem Handbuch speziell bei Krebs eine Dosierung von 1,5 - 6 g EPA/DHA an. Das wären dann ca. 18 g Fischöl als Obergrenze. Solche Mengen sollte man aber schrittweise einschleichen.

    Indiziert sind solche hohen Dosen vor allem bei Tumorkachexie, tumorassoziierte Fatigue und Prostatakarzinom.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Danke für die zügige und kompetente Rückantwort.


    Ein Prostatakarzinom kommt einem Desmoid-Tumor im Kleinbeckenbereich schon Mal etwas näher.


    Wir werden nochmal kurz vor Ende des Monats den Vitamin D3 Wert abchecken, dann den Melzrechner nutzen, wohl dann auch die Fischölkapseln auf 10 Stk. täglich aufstocken.


    Ich bin immernoch der Auffassung dass Vitamin D3 hier der Schlüssel ist.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich habe nun schon des Öfteren gelesen, dass wenn Gluthation keinen OK gibt der Körper nicht entgiften kann. Meint Ihr Gluthation-Supplementierung bei einem Desmoid-Tumor wäre es Wert, um Erfolge resultieren zu können?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Vielleicht hilft Dir das -> hier ein wenig weiter.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Danke. Ist ein Tripeptid.


    Allerdings sind die Produkte Recht Teuer auf dem Markt, ich meine wenn man zwischen 2000 - 5000mg dosieren sollte.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich wollte mich nochmal bei Euch für die Eurerseits präzise erläuternde Biologische Wissen, herzlichst Bedanken! Auch das mit dem Vitamin D Melzrechner - werden wir Dank Eurer Empfehlung nutzen, um an die 100ng/ml (+) oder mehr zu kommen.

    hier schließe ich mich sehr gerne an und sage auch Vielen Dank<3

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Sehr geehrte Yamedo-Mitglieder,



    wir waren heute im Labor und haben Stunden später den Vitamin D3 (25-OH) Wert erhalten. Dieser liegt bei 65,6 ng/ml. Mit diesem Wert konnten wir den Melzrechner nutzen, der besagt, eine 10 Tägige Auffüllphase mit 60 Tropfen (entsprechend 60.000 i.e.) täglich zu konsumieren und eine konstante Erhaltungstherapie mit 10.000 i.e./pro Tag beizubehalten, um an über 100 ng/ml (25-OH-D) zu kommen.


    Wir streben nun einen idealen Vitamin-D-Blutspiegel (Zellsteuerung) von über 100 ng/ml (25-OH) und einen Omega-3-Index (Zellatmung) von 8-11 % an, nach Dr. Gröber.


    Zusätzlich ist unsere Therapie Bestandteil der Zellsymbiosetherapie / Mitochondrien-Therapie nach Dr. Kremer / Dr. Kulinski (zur Beseitigung von Mitochondrienfunktionsstörungen). Mit dieser Therapie aktivieren wir defekte Mitochondrienzellen ( "Energiekraftwerke unserer Zellen" ), somit wird die sogenannte Apoptose hervorgerufen und die Tumorzellen abgetötet.


    In den ersten 10 Tagen dosieren wir:


    -Vitamin D3 60.000 i.e. /täglich

    -Vitamin A (Retinol) 24.000i.e. /täglich

    -Vitamin K2 1200 uq /täglich

    -Magnesium 1200 mg /täglich

    -Kalium 1500 mg /täglich

    -Q10 1000 mg /täglich.


    Danach:


    -Vitamin D3 10.000 i.e. /täglich

    -Vitamin A (Retinol) 4000i.e. /täglich

    -Vitamin K2 200 uq /täglich

    -Magnesium 300-400 mg /täglich

    -Kalium 500 mg /täglich

    -Q10 400 mg /täglich.


    Von vorne rein und permanent supplementieren wir:


    -Fischölkapseln 10.000 mg

    davon Omega-3 3000 mg

    davon EPA 1800 mg

    davon DHA 1200 mg

    Vitamin E 1000 mg /täglich

    -Ingwerwurzel-Konzentrat

    davon 220 mg Ätherische-Öle (bzw. 950 mg Curcumin /täglich)

    -Zinkbysglicinat 25 mg /täglich

    -Gluthation (reduzierte Form) 500mg

    davon 100 mg Mariendistelextrakt und 50 mg Alpha-Liponsäure /täglich

    -N-Acetyl-L-Cystein 750 mg /täglich

    -Selen (Organisch) 200 mcg /täglich

    -Vitamin C 4000 mg /täglich

    -Quercetin 1000 mg /täglich

    -OPC 450 mg /täglich (seit neuestem)

    -MSM 2668 mg /täglich (seit neuestem)

    -Bienen-Propolis 1000 mg /täglich

    -Vitamin-B-Komplex (1 Tabl.) /täglich

    -Tamoxifen 40 mg /täglich

    -Celebrex 200 mg /täglich.


    Q10 wird neben den anderen Stoffen gegen einen Desmoid-Tumor, unabdingbar sein! Einmal für die Zellkommunikation und zum anderen für die aus der Lymphozyten/Monozyten (Immunzellen) ausgeschüttete T/B-Helferzellen / NK-Killerzellen, um gegen den Tumor Interventieren zu können. Dazu ist Enzym Q10 meines Erachtens nach für die Energiegewinnung in den Mitochondrien der Chef aller Coenzyme oder Antioxidantien. Ähnliche Wirkung erzielen Vitamin D3 u. Vitamin C (hinsichtlich der Immunabwehr/Interferon), zumal Vitamin C das Bindegewebe stärkt. Ein Desmoidtumor ist ein lokal invasiver Tumor, der sich durch das Bindegewebe beißt, ist das Bindegewebe gestärkt ist es für den Desmoidtumor - ähnlich wie ein Scutum, außerdem hemmt es wie gewollt die Mutation/Proliferation. Im Übrigen wird aus Vitamin C Wasserstoffperoxid gebildet und Tumorzellen sind gegen H202 nicht Immun, so sterben sie ab. Alles in allem bewähren sich die Micro- und Macronährstoffe hierfür um schlafende Makrophagen und Interferon zu aktivieren.


    Kalium (in Form von Citrat) nehmen wir: a) für den Elektrolythaushalt b) Calciumverwertung-/Speicher c) gegen Nierensteine d) Herzrhytmus(-Frequenz) e) zur intrazellulären Einschleusung aller anderen Nährstoffe.


    Die Therapie die wir diesmal sehr Präzise anführen - verfügt über Zellsteuernde-, Zellatmende-, Angiogenesehemmende-, Mitochondrienzell-Aktivierende, Immunabwehrende (Immunantwort), COX-2-Hemmende u. Antientzündliche Eigenschaften.


    Nach genau 3 Monaten werden wir folgende Werte im Blutlabor bestimmen lassen:


    -Vitamin D3 (25-OH-D)

    -Omega-3-Index

    -Leukozyten

    -Erythrozyten

    -Lymphozyten

    -Monozyten

    -Granulozyten

    -Östradiol

    -Cortisol

    -IGF-1

    -ATP intrazellulär (CLIA)

    -CRP


    Mit der Therapie beginnen wir am 13.11.2019 (Mittwoch) und werden 6 Monate später nochmal die Kernspintomographie (MRT) in Angriff nehmen. Sollte da ein Progress über 20% in der Bildgebung zu Resultieren sein, werden wir an einer Studie in Mannheim teilnehmen, bei Dr. Kasper (Uniklinik Mannheim). Das Medikament nennt sich offenbar "Nirogacestat". Wir wollen hoffen, dass es nicht so weit kommt und erhoffen uns mit der Therapie auf Zellebene Erfolge zu erzielen. Ich denke Vitamin D3, Omega-3, Q10, Vitamin C und die anderen Micro/Macronährstoffe, stellen hier rein Gefühlsmäßig ammeisten an.


    Lass uns abwarten, ich bin sehr Optimistisch und glaube sehr daran positive Erfolge bei meiner Lebensgefährtin verbuchen zu können, die von 2 Desmoid-Tumoren im Kleinbeckenbereich und am Gesäß (Hüftbereich) betroffen ist.


    Wir berichten weiter!


    Mit freundlichen Grüßen

    DrMedico

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    37 Mal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich wünsche euch alles Gute!


    Liebe Grüße

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Vielen Dank liebe Andrea!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Erstmal Danke an alle!


    Ich finde Q10 darf da nicht fehlen.


    Das Ärzte gar keine Antioxidantien, Coenzyme, gar irgendwelche Zellen aus der Anatomie erwähnen, ist traurig. Ein Armutszeugnis für die Medizin. Das kaum Hormone wie Vitamin D3 aus dem Mund der Ärzte kommen, da es neue & gesunde Zellen generiert unter anderem Antikörper (Proteine) stimuliert, lässt mich an die heutige Medizin zweifeln!


    Wenn wir etwas in die Logik und in die Anatomie Thematik gehen, sollte ein Arzt insbesondere ein Chirurg wissen, was Kollagene/Bindegewebe ist und ob man das als Schutzschild nehmen könnte, wenn ein Tumor invasiv agiert.


    Darüber hinaus wurde nie eine Auskunft mitgeteilt ob dieser Tumor eine Zellsache ist oder wovon er sich ernährt etc., es wurde einfach gar nichts erwähnt, man hat nur 2 absolut Sinnfreie toxische Medikamente verschrieben: Celebrex und danach Tamoxifen.


    Ich forsche nunmehr seit ü. 2 Jahren über Desmoide und habe in dieser Zeit mehr verstanden als jeder DT-Spezialist, ich fing bei den Hormonen an, gelangte dann an die Anatomie und hörte bei der Zellgeschichte (Biochemie) und dem Immunsystem auf!


    Ich bin nach wie vor Positiv eingestellt. Nur musste ich es loswerden, genau das zu erwähnen!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier