Ethikrat hält Pflichtimpfung für bestimmte Gruppen für denkbar

Ethikrat Pflichtimpfung

Aus dem Ethikrat kam ein Satz, der aufhorchen ließ: Eine Impfpflicht sei für bestimmte Gruppen durchaus denkbar, freilich unter der Prämisse Todesfälle zu reduzieren und zu verhindern.

So in etwa formulierte es das Gießener Mitglied des Ethikrats und Rechtsprofessor Steffen Augsberg, der für das Portal hessenschau.de noch hinzufügte, dass aber eine entsprechende gesetzliche Grundlage dafür dringend geboten sei. Dies alles hänge natürlich davon ab, wie gut oder schlecht die freiwillige Impfung insgesamt angenommen werde.

Ohne Priorisierung wird es (angeblich) nicht gehen

Der Deutsche Ethikrat ist durchaus für eine klare Priorisierung bei den Impfungen, um auf diese Weise möglichst viele Todesfälle, sowie schwere COVID-19-Verläufe vermeiden zu können. Dabei stehen Risikogruppen wie alte Menschen mit Vorerkrankungen im Blickfeld, aber auch Ärzte und Pflegepersonal oder Menschen in den sogenannten systemrelevanten Berufen, die das Funktionieren des Staates und des öffentlichen Lebens gewährleisten.

Augsberg geht davon aus, dass das Thema sehr wohl in den Länderparlamenten behandelt werden muss, denn es sei dringend erforderlich, eine entsprechende gesetzliche Grundlage im Infektionsschutzgesetz zu schaffen, die zumindest Leitlinien vorgibt. Auf dieser Basis wäre es dann möglich, dass das Bundesgesundheitsministerium Rechtsverordnungen dazu erlässt, die in besonderer Weise mit den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission zu verzahnen seien.

Es ginge im Grunde darum, ein gestuftes Verfahren zu haben, das unter Beteiligung des Gesetzgebers zustande gekommen ist.

Fazit

Pflichtimpfungen… also doch.

Dazu passen die Aussagen eines weiteren „Ethikrat“-Mitglieds wie von Prof. Henn, der meint man solle sich impfen lassen oder auf die Beatmung verzichten:
https://freie-impfentscheidung.de/ethikrat-henn-impfen-lassen-oder/

Und wenn dann noch die WHO die Kriterien für die sogenannte Herdenimmunität verändert:
https://www.yamedo.de/blog/who-aendert-definition-von-herdenimmunitaet/

und auch noch die Kriterien für eine Pandemie:
https://naturheilt.com/blog/who-aenderte-pandemie-kriterien/

… dann sollte es mittlerweile dem Letzten klar werden, worum es wirklich geht…

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Herr Graeber,
    na da kann ja auf Impfverweigerer was zukommen, keine Teilnahme am öffentlichen Leben (hat man ja jetzt auch nicht) keine Reisen (können wir uns eh‘ nicht leisten). keine Beatmung (habe ich noch nie gebraucht und wenn keine Giftgaskrieg kommt, brauchen wir es nicht), nicht Einkaufen gehen können, hm müssen wir andere gemeinschaftliche Wege finden werden…
    Es kristalisiert sich immer mehr heraus, daß es eine Diktatur ist, diese BRD GmbH…..
    GmbH können krachen gehen…
    Ihnen vielen Dank für Ihre Arbeit, ich lese es gern. Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und kommen Sie gut ins neue Jahr

  2. Avatar

    Hallo Herr Graeber,
    auch ich lese Ihre Berichte gerne. Danke für Ihre ehrliche Berichterstattung.
    Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest
    und weiterhin alles erdenklich Gute für 2021

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.