Testperson für Medikamente wider Willen – Das könnte bald jedem passieren!

Neue Medikamente müssen (sollten) sehr gründlich getestet werden, das ist klar. Im letzten Schritt sind auch Tests am Menschen nötig. Doch woher nimmt man passende Testpersonen?

Bisher suchen Pharmafirmen mit Plakaten und Inseraten Freiwillige für ihre Testreihen. Für die Patienten gibt es meist etwas Geld und manchmal die vage Hoffnung auf ein neues, wirksames Medikament gegen ihre Beschwerden. Als ich davon das erste Mal hörte, dachte ich das sei ein schlechter Scherz.

Aber ich bin schon zu lange im Geschäft, als dass ich nicht wüsste: das ist Ernst gemeint. Mittlerweile laufen auch schon einige Proteste von Seiten verschiedener Verbände und an der Gesetzesvorlage wird noch „gebastelt“. Ich gebe daher mal meinen bisherigen Kenntnisstand wieder.

Wenn es nach der EU-Kommission geht, wird (möglicherweise) die Suche nach Testpersonen für die Pharmafirmen bald überflüssig werden. Die EU-Kommission diskutiert in der neuen Verordnung, dass alle Patienten in einer Klinik automatisch an dort laufenden Medikamententests teilnehmen, sofern sie nicht ausdrücklich widersprechen.

Wer also für eine Operation oder nach einem Unfall in ein Krankenhaus kommt, findet sich möglicherweise bald in einer Medikamentenstudie wieder, ohne jemals eingewilligt zu haben. Denn Personen, die die Entscheidung nicht  treffen können (weil sie beispielsweise bewusstlos sind), müssten eine entsprechende Verfügung bei sich tragen, um von den Testreihen ausgenommen zu werden.

Noch ist dieses neue Gesetz nicht verabschiedet. Ob es wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten, denn es entspricht nicht der EU-Grundrechte-Charta. Doch wieso denken Politiker dann überhaupt über eine solche Verordnung  nach?

testperson-wider-willen-600px

Es geht (mal wieder), um das liebe Geld. Genauer gesagt geht es darum, Europa als Pharmastandort „aufzuwerten“. Anders ausgedrückt: Damit soll den Pharmafirmen ein Gefallen getan werden, ungeachtet der gesundheitlichen Folgen, die den Patienten durch nicht ausreichend getestete Medikamente entstehen können.

Es kommt noch dicker: Ein Teil der neuen Verordnung soll die Rolle der Ethik-Kommissionen betreffen. Bisher mussten diese Gremien jede Studie genehmigen, bevor ein Medikament an Menschen getestet werden durfte. In Zukunft müssen sie die Testreihen möglicherweise nur noch unverbindlich prüfen. Das bedeutet: Der Schutz der Patienten würde noch weiter aufgeweicht. Doch auch das war noch nicht alles: Geplant ist bei dieser „Reform“ weiterhin, dass einer Prüfungskommission nur zehn Tage Zeit bleiben, um eine Studie zu genehmigen oder abzulehnen. Wenn sie diese Frist nicht einhalten kann, soll die Studie automatisch als angenommen gelten. Wenn Medikamente auf diese Weise in die Testreihen kommen, kann von Patientenschutz überhaupt nicht mehr die Rede sein.

ABER: Die Reform schreitet voran

Das Neueste vom Neuen kommt aus einer Ecke, von der man kritische Töne nicht unbedingt erwarten würde: Von der „Association of Aesthetic Practioners“ (AAP), einer, nach eigenem Bekunden, „medizinisch-wissenschaftlichen Vereinigung von (Fach)-Ärzten für Allgemeinmedizin, die im Rahmen ihrer rechtlichen Berechtigung in ihren Heimatländern oder international ästhetisch-chirurgisch tätig sind (Aesthetic Practitioners)“. Die Webseite der AAP brachte unlängst einen Artikel mit dem Titel „EU plant, Patienten Recht am eigenen Körper zu entziehen“. Hier geht es darum, dass die EU Einsatz und Verwendung  körpereigener Zellen zu Heilzwecken zu reglementieren versucht. Was also steckt genau dahinter?

Die Vorgeschichte ist bedrohlich. Focus-online (www.focus.de/gesundheit/videos/mit-nerven-aus-der-nase-querschnittsgelaehmter-kann-wieder-gehen_id_4218303.html) berichtete von einem Fall aus Großbritannien, wo ein 38-Jähriger aufgrund einer Messerattacke eine Querschnittslähmung davon trug, aber durch körpereigene (Nerven)-Zellen (aus der Nase), die ins Rückenmark verpflanzt wurden, seine Querschnittslähmung überwinden konnte. Was ist hier das Bedrohliche? Hier werden Therapien entwickelt, die am Mainstream der Pharmaindustrie vorbeigehen und zudem noch heilen, also langfristige medikamentöse Therapien überflüssig machen. Der Erfolg der Operation war eine Sensation. Für eine Reihe von Querschnittsgelähmten ist ein Silberstreifen am Horizont erschienen. Aber die EU will dieser Bedrohung und dem Silberstreifen schnellstens ein Ende setzen. Warum und mit welcher Begründung? Antwort (schockierender kann sie nicht ausfallen): Körpereigene Zellen sind nicht zugelassene Medikamente und damit illegal.

Es gab Forschungszweige in der schulmedizinischen Wissenschaft, die in der jüngeren Vergangenheit ganz neue Behandlungsmethoden entwickelt hatte. Dazu zählte die Zelltherapie, die man als „Tissue-Engineering“ bezeichnet.  Maßgeblich an dieser Art der Forschung waren Kliniken beteiligt, die direkt mit ihren Patienten zusammenarbeiten. Und die meisten dieser Kliniken waren beziehungsweise sind forschungs- und nicht profitorientiert. Was bei so einer  Orientierung herauskommt, sind Konzepte für eine Heilung von Erkrankungen oder gesundheitlichen Schäden, wie zum Beispiel eine Querschnittslähmung. Übrigens: etwas ähnliches praktizierte Prof. Dr. Niehans mit seiner Frischzellentherapie bereits 1931 – aber das sei nur am Rande erwähnt.

Selbstverständlich steht die Pharmaindustrie bei solchen Bemühungen draußen vor der Tür, nicht weil man sie nicht reinlässt, sondern weil diese extrem individualisierte Therapieform keinen Reibach verspricht. Wenn dann noch eine Heilung durch diese individualisierte Therapie erfolgt, dann droht dem Prinzip der pharmazeutischen Gießkannentherapie (ein Medikament für Millionen Patienten) das endgültige Aus. Das ist die eben erwähnte Bedrohung.

Auf der anderen Seite ist ein Querschnittsgelähmter eine Quelle für eine Reihe von Einnahmen: Bedingt durch sein Leiden könnten bald ein paar Antidepressiva zur Anwendung kommen (da klingelt die Kasse). Der Kreislauf ist durch das lange Sitzen und Liegen aus der Balance (zum Beispiel Blutdruckspitzen), wogegen es wieder Medikamente gibt (da klingelt die Kasse). Es gibt Gießkannen-Medikamente in der Entwicklung (Cordaneurin), die bei Rückenmarksverletzungen das Neuwachstum von Nervengewebe stimulieren sollen (da klingelt die Kasse). Die Muskulatur kann unkontrollierbar zucken, wogegen es doch sicher auch Medikamente gibt (damit die Kassen weiter klingeln).

Eine individualisierte Therapie, bei der körpereigene Zellen die Funktion der Nerven im Rückenmark wieder herstellen und den Patienten heilen können, ist für Industrie und Politik ein unerträglicher Gedanke. Jetzt kommt der Neurologieprofessor Geoffrey Raisman aus London und zeigt aller Welt, dass genau das möglich ist.

Und genau diese Erfolge und die daraus entstehende Bedrohung sind der Grund für die Pharmaindustrie, hier einmal etwas für die Prävention zu tun. Und diese Prävention bezieht sich auf das frühzeitige Absägen dieses erfolgreichen Forschungs- und Behandlungszweigs. Und der Weg dazu führt über die Lobbyisten in der Europäischen Kommission. Und es wird auch höchste Zeit dazu. Denn die Erfolgsmeldung aus London scheint keine Eintagsfliege zu sein. Im Gegenteil. Die Methoden werden verfeinert, es stellt sich von OP zu OP mehr Wissen und Erfahrung ein und die Aussichten auf Heilungserfolg verbessern sich von OP zu OP. Auf der anderen Seite stehen die Produkte der Pharmaindustrie, die auf individuelle Erkrankungen und Bedingungen gar nicht eingehen können und wollen. Wer von diesen Produkten gesundheitlich profitieren kann, besitzt ein individuelles Muster, das zufällig auf das Produkt passt – ein Volltreffer im Lotto mit 7 Richtigen. Millionen andere Patienten, die kein Profil für die Produkte besitzen, zahlen unter anderem mit mehr oder weniger schweren Nebenwirkungen und damit unter dem Strich mit ihrer eh schon angeknacksten Gesundheit.

Um dieses Horrorszenario, was für jeden logisch denkenden Zeitgenossen untragbar erscheinen muss, zu verfestigen, entwickelte die Lobby erst einmal eine Art „Betriebsanleitung“ zur Erstellung von Vorschriften für die Rahmenbedingungen der Vermarktung solcher „Arzneimittel für neuartige Therapien“. Wer sich für dieses Machwerk interessiert, der klicke HIER. Es handelt sich hier um über 100 Seiten juristische Menschenverachtung.

Aber dieses Schriftstück ist nur eine Art Vorbereitung für den finalen Todesstoß. Immerhin, so wird man meine Kritik bemängeln können, ist in dieser Verordnung aus dem Jahr 2007 noch kein Verbot oder ähnliches von körpereigenen Zellen zu lesen. Die forschenden Mediziner blieben vom Inhalt dieses Papiers auch weitestgehend verschont, da ihnen noch einige Ausnahmeregelungen gewährt wurden. Somit war es ihnen möglich, auch nach der Veröffentlichung noch weiter zu forschen und individualisierte Therapien auszuprobieren. Damit vermied die EU Kommission geschickt groß angelegte Proteste und Bedenken.

Aber die Strategie der EU ist, Schritt für Schritt vorzugehen und ihre Ideen umzusetzen. Widerstand und Protest werden ignoriert und ausgesessen. Dann kommt der nächste Schritt. Und die Verordnung von 2007 hatte schon mal das Fundament für kommende Schritte verankert. Der nächste Schritt wurde durch die Pharmaindustrie getan. Die beklagte sich, dass die individualisierte, patientennahe Therapieform sie in einen Wettbewerbsnachteil bringt. Denn ihre Produkte müssen ein langwieriges und teures Zulassungsverfahren durchlaufen. Damit muss aus Sicht der Pharmaindustrie Schluss sein mit den Ausnahmeregelungen. Körpereigene Zellen als therapeutisches Mittel muss endlich zum Medikament umdefiniert werden. Und für diese Medikamente muss ein Zulassungsverfahren erfolgen, ganz wie bei den Arzneimitteln der Pharmafirmen auch.

Man muss sich diese völlig sinnfreie Forderungen einmal auf der Zunge zergehen lassen: Meine eigenen Zellen benötigen ein Zulassungsverfahren, bei dem schon heute feststeht, was unter dem Strich als Ergebnis herauskommt. Selbst wenn ich 1000 Probanden mit meinen Zellen behandeln könnte, dann wird es keinen Therapieerfolg geben, sondern nur Nebenwirkungen in Form von mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Abstoßungsreaktionen und ähnlichen Unverträglichkeiten. Denn das Zulassungsverfahren prüft nur Gießkannen-Produkte, keine individualisierte Therapieformen. Es gibt kein Zulassungsverfahren für diese Art der Therapieform. Man könnte seitens der Pharmaindustrie gleich verlangen, dass diese Therapieformen nur an Marsmenschen getestet werden dürfen, bevor sie eine Zulassung bekommen.

Für die Betroffenen bedeutet dies das Verschwinden des Silberstreifens am Horizont. Und das sind nicht wenige: Chronisch Kranke, die an ALS, Arthrose, Multipler Sklerose, Durchblutungsstörungen, Sklerodermie und so weiter leiden und durch eine Stammzelltherapie mit ihren körpereigenen Stammzellen Besserung – vielleicht sogar Heilung – erfahren könnten. Ein schlichtweg entsetzlicher Gedanke, dass alle diese Kranken plötzlich keine zahlende Kundschaft bei der Pharmaindustrie mehr sind! Da geht es um Milliarden Euros…

Für die Menschen allgemein bedeutet es, dass sie keine freie Verfügbarkeit über ihre eigenen Körperzellen mehr besitzen. Der Mensch ist mit dieser Verordnung zu einem Klumpen von illegalen Medikamenten geworden.

Für die EU aber ist das Leiden der Betroffenen Nebensache. Hauptsache ist der „Investorenschutz“ der Pharmaindustrie. Und das Recht der Patienten auf eine effektive Behandlung und Heilung liegt schon seit langem in der Gosse.

Mit dieser Verordnung werden außerdem Weichen für die Zukunft gestellt. Durch sie erhält die Pharmaindustrie faktisch und durch die Hintertür das Monopol auf die Verwendung meiner eigenen Zellen. Damit erschließen sich in naher Zukunft noch andere lohnende Geschäftsfelder. Und da Skrupel schon heute ein Fremdwort in diesen Kreisen ist, wird die Zukunft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein „Schlachtfest“ werden, wo der Patient zur Schlachtbank geführt wird, wenn es die anvisierten Gewinne einfährt.

Die AAP hat zu diesem Thema eine bemerkenswerte Stellungnahme veröffentlicht: Stellungnahme der AAP zum Reflection Paper der EMA zu Arzneimitteln für neuartige Therapien. Und in diesem Fall muss ich meinen ganzen Respekt vor diesem Zweig der Schulmedizin zollen, die sich so beherzt gegen diese Sauerei stemmt.

Fazit

Die Pharmaindustrie entblödet sich, körpereigene Zellen nur deswegen einer Zulassungspflicht zu unterwerfen, weil sie ihren Profit eingeschränkt sieht. Denn wie können körpereigene Zellen unsicher sein? Wenn dem so wäre, dann gäbe es das Wort „Gesundheit“ nicht. Dann hätten wir ständig unter den Nebenwirkungen unserer eigenen Körperzellen zu leiden. Und das ist evidenzbasiert nicht der Fall. Und warum werden plötzlich evidenzbasierte = erfolgreiche Therapiekonzepte der Schulmedizin abgelehnt, wo doch die „Evidenzbasiertheit“ der heilige Gral in diesen Kreisen ist?

Ich denke, dass diese Farce auch dem Letzten die Augen öffnen sollte, dass die Pharmaindustrie mit ihren Bemühungen anscheinend nichts anderes als sich selbst im Visier hat. Und das Argument mit der „Evidenzbasiertheit“ können wir ganz getrost vergessen. Denn die Evidenz, Signifikanz usw. wird wohl auch nur dann hervorgeholt, wenn es einem in den eigenen Kram passt. Und dieser „Kram“ heißt „shareholder value“ – auf deutsch: Profit um jeden Preis.

Wer sonst noch unterwirft menschliches Leid dem Interesse an Profit? Da fallen mir bestimmte sizilianische Organisationen ein…

 

Anmerkung: Dieser Artikel wurde im April 2014 erstellt und im November 2014 grundlegend mit neuen Fakten ergänzt.

 

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

70 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Und jetzt muß ich noch was hinterherschicken::
    Habe hier Herrn Gräber die Frage nach Morgellons gestellt.
    Herr Gräber hatte davon schon früher berichtet. Mußt ich auch erstmal finden!
    Jetzt der Kommentar über Multiple Sklerose , bei dem so wie scheint ich die Einzige bin die diesen Newsletter bekommen hat!? Wer meine fragenden Kommentare verstanden hat kann sich mal das folgende Video, das ich gefunden habe, mal anschauen und auf der Zunge zergehen lassen. Aber Bitte ganz angucken,und sich dann Gedanken machen warum die großen Pharmariesen jetzt so ins Geldverdienergeschäft einsteigen wollen. Also ehrlich. Das muß der Dümmste verstehen!!Herr Gräber hat dieses Thema doch nicht umsonst ins Netz gestellt.Wäre schade um die Zeit ,die Ihm niemand bezahlt.!!!
    Der Titel: Tägliche Gehirnattacken-No Comment!
    Ist auch eine Gesundheitsorganisation ,Pr.Dr. Manfred Doepp , Bichwil ch

    z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/

    und wer das angeschaut und GEHÖRT hat also wenn demjenigen nicht die Kinnlade runterfällt weiß ich auch nicht mehr…..
    Pauline

  2. Avatar

    DIE REFORM SCHREITET VORAN… Und mit ihr – WIR!…
    Also wann treffen wir uns also vor dem EU-Parlament, (welches so aussieht, wie der “ babylonische Turm“)?!…
    Sollten wir tatsächlich nur zu zweit sein, brauchen wir zumindest noch B. MANDA. Sie versorgt uns dann wenigstens mit Cannabis. Wie ich gerade erfahren habe, soll das Zeug auch für Schmerzen gut sein… Könnten wir nämlich gebrauchen, falls uns die Bullen verprügeln…
    „Der Morgen mit Joint, macht den Tag zum Freund“… Ich bin Nichtraucher, aber wir können den doch an die Polizei weitergeben. Die sind dann mit uns FREUND… und gemeinam marschieren wir dann gegen die PARLAMENTARIER!… Kommen die dann mit ZWANGSJACKEN, beschiessen wir sie einfach mit “ Morgellons“ – BIS DENEN HÖREN UND SEHEN VERGEHT!…
    Zunächst warten wir aber auf den STARTSCHUSS, unseres RENE‘ GRAEBER’S und dann kommen hoffentlich mehr zusammen, als nur zwei… Ich bin auf jeden Fall dabei!!! Und das ist KEIN SCHERZ!… Wir sehen uns… und liebe Grüsse an alle MUTIGEN***

  3. Avatar

    STILLE IM ÄTHER?…,(schön wär’s)! Ach ja – gestern war ja TOTENSONNTAG…
    An alle SCHEIN-heiligen: KAISER HADRIAN (135n.Chr.) war der ÜBELTÄTER, der dieses Kunstwort erfunden hat, (Christen)…, um seine GEGNER besser verfolgen zu können. Diese GRUPPIERUNG war nämlich damals noch nicht so passiv, wie heute. Das waren noch „echte“ AUTONOME UR-christen! Sie waren gegen jede TÖTUNG und gegen jegliche Art von SELBSTVERHERRLICHUNG!… (Kein Wunder, dass der sie auf dem Schirm hatte)…
    Sucht in „ta biblia“ – nirgends wird sich diese Namensgebung finden lassen. (Ausser im AT: “ … Und sie werden seine HEILIGEN genannt werden“)… Nur – wo sind sie?… JEHOSHUA gab lediglich den Auftrag: “ HINAUS ZU GEHEN – IN ALLE WELT!“ – um von SEINER AUFERSTEHUNG zu zeugen – und zwar FREI, VON JEGLICHER GEWALT!!! Das ist Fakt!…
    Und weil ich selbst noch nicht „heilig“ bin, könnte ich in jeden falschen WEIHRAUCH-TOPF spucken, der sich in den „nicht beauftragten“ KATHETRALEN befindet… und wo der AUFERSTANDENE noch am KREUZ hängt…
    Ein weiterer „Spucknapf“ könnte mir dazu dienen, wenn ich zu dieser „Totenzeit“ ALLE JAHRE WIEDER – die KRIEGSGRÄBER-FÜRSORGE-BETTLER sehe… (Ein blanker Hohn für das „echte“ Christentum)…
    („Laßt die Toten ihre Toten begraben… Ihr aber folgt mir nach… Es gibt genügend Elend auf der Welt“… Mutter Theresa war nur eine von ihnen! – Schade so wenig…).
    Sorry, wg. des „S…“, aber ich könnte tatsächlich abk…, wenn ich diese STAATLICHEN BETTLER sehe, die neuerdings in MILITÄRUNIFORM herumscheppern… Das einzige was sie von mir zu hören bekommen, ist – lieber für die Lebenden zu sammeln. Außerdem gebe ich ihnen den Tipp, sich selbst nicht für die UNO „opfern“ zu lassen… HEUTE IST DOCH ALLES FREIWILLIG… Nach AFGANISTAN könnte mal locker „deutsche RUSSLANDOPFER“ auf dem Plan stehen, wenn sie nach dort – über Polen, hingeschickt werden… Die Antworten sind hahnebüchend… Gegen soviel UNVERNUNFT ist „kein Kraut gewachsen“!…
    Ich zumindest – gehe erstmal „vom Netz“, um meine Nerven zu schonen… Und mich mit SCHÜSSLER-SALZEN vollzupumpen, damit ich „friedlich“ den GEBURTSTAG meines MESSIAS feiern kann; der regulär am 7. 1. stattfindet, (das Datum wurde auf Grund ihrer „heidnischen“ Feste, der „hl. Allianz – von „Inquisiteuren“ geändert)…

    Ein guter GESCHENKTIPP sind also die „Schüsslersalze“, womit man tatsächlich seinen „Denkapparat“ in Gang halten kann, (völlig unschädlich und eine gute Prophylaxe)!
    Mit Sicherheit lässt sich damit ebenso – SCHILLERS „Freude an die Ode“ singen! (kein Witz)…
    „ALLE MENSCHEN WERDEN BRÜDER!“… (dauert halt nur noch ne‘ kleine Weile – na und?! Irgendwann wird es überall angekommen sein!… Schreiben wir das also auch auf unseren WUNSCHZETTELN… In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern ein „fröhliches Auferstehungsfest“ und ein fröhliches CARPE DIEM***
    (Ganz besonders an RENE‘ GRAEBER und seine Familie. Viel Kraft und Gottes reichlichen Segen. Herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz. Mögen sich viele Nachfolger finden, die ebenso „am Wohl der Menschheit“ interessiert sind – und sich nicht vom „Mainstream“ ängstigen lassen… Ihre und Eure Li*)

  4. Avatar

    Tja Lindi da haben wir wohl was verpasst,
    Brüssel hat gebrannt am 7.11.14 und es wurde nicht in den Medien groß berichtet, den Bericht stell ich dir rein.
    Gefunden auf “ Prophezeihungen ;aktuell“,das wär ne Seite für dich.
    Bitte auch eintragen beim Aufruf Christlich, Stimmensammeln für den Erhalt alter Werte.
    Es gibt viele Aufschreie in jeder Richtung, und erst wenn man 1Mio Stimmen zusammen hat kann man eine Petition bei denen einreichen. Der Hinweis von Joe Smith zu TTiP war Gold wert. Und ich hab nicht mal gewußt was das sein soll, schön blöd, oder? Die haben über 1,8Mio Stimmen zusammengebracht. Und jetzt will Merkel das TTIP beschleunigen, zu lesen auf Prophetie. Aber wenn man alles wüßte:Das HIRN tät einem platzen!
    prophetie-heute.de/aktuelles.htm
    Viel Spaß beim lesen, Pauline

  5. Avatar

    … und wir getrost sagen können:
    „DAS W I R D UNS NICHT PASSIEREN“!!!*

  6. Avatar

    Lindi, du solltest Kommentare aufmerksam lesen und dann deinen Reim drauf machen.
    MS und Cannabis wurde im Fernsehen diskutiert und es hat mich sehr interessiert, siehe Hildegard von Bingen.
    lG an alle barbara manda

  7. Avatar

    Liebe BARBARA, wir sollten bei all diesem Unbill – nicht unseren HUMOR verlieren!…, (sonst denkt die OPPOSITION womöglich noch, dass diese „Angstmacherei“ fruchtet)…
    Du wirst lachen: Ich bin selbst Oma und zähle seit meinem 60. – die Jahre rückwärts, haha… Und sage mir, wer zuletzt lacht, lacht am besten!… Und damit sage ich dieses „Giftmischern“ den Kampf an! … Die wollen jetzt nämlich unsere Kinder & Kindeskinder… DAS GEHT JEDEN AN!…
    ARMIN hatte auch einen wichtigen Beitrag geliefert… Dass es nämlich bereits große Organisationen gibt, die auch schon sehr viel ERFOLG hatten. Davon konnte ich mich jetzt bei AVAAZ überzeugen. UNSERE ADRESSE quasie!… Wie schaut’s?!…. Grüße an alle Unverwundbaren und Unverwüstlichen! Melde mich erst wieder, wenn ALLE – „HIER“ schreien!***

  8. Avatar

    DASS UNS DAS ALSO NICHT PASSIEREN KANN… leiere ich von mir aus die Kiste an!… (RENE hat dafür nicht auch noch Zeit. Ausserdem wird er sicherlich mit genügend Wiederständen zu kämpfen haben… schätz ich mal!)
    Bereits damals, bei einem „Franz Josef Strauss“ – hatten wir: „Ratten&Schmeißfliegen, (wie er uns netterweise betitelte), schon dazu beigetragen – seinem Herzinfarkt näher zu rücken… ( Natürlich verstarb er an zu viel Schweinefett)…
    Und wäre es bei Luther, bei seinem Stammtisch geblieben – wo er geg. die verdammte Inquisition gewettert hatte – würden wir heute noch von denen auf dem „Scheiterhaufen“ landen, (mögen wir daher seine Übersetzungsfehler nachsehen)…
    Die VOLKSGESUNDHEIT muß heute aufstehen, wenn die „Pandemiker“ uns nicht einstampfen soll!… Das „nach mir die Sintflut“-denken, muss aufhören, wenn unsere Nachkommen kein „globales Gefängnis“ erleben soll!… VON NIX KOMMT NIX!… War schon immer so! Carpediem* Wir sehen uns***

  9. Avatar

    na dann, lindi
    laß uns wissen,was du zu tun gedenkst.schöne woche noch und grüße an alle…barbara

  10. Avatar

    „Worauf Du Gift nehmen kannst“… SORRY! – Ich meine NATÜRLICH(ES)!!!…
    Erstmal schöne Adventszeit – an alle Beteiligten – Unbeteiligten – und NOCH Schwankenden…
    Herzliche Grüße & FRÖHLICHE Tage wünscht Lindi*

  11. Avatar

    Zu guter Letzt – noch was Besinnliches: GEMEINSAM SIND WIR STARK, WIE EIN FISCHSCHWARM – DEN KEIN HAI ZU FASSEN KRIEGT!… Alles Liebe***

  12. Avatar

    Bevor ich erstmal „vom Netz“ gehe… Danke an PAULINE, dass Du mir als Tipp “ Prophetic aktuell“ gabst. Gute Sache das – aber auch hier gilt zu filtern… ( Von „Ufo-sekten“ habe ich mich distanziert. Die sogenannte „Entrückung“ geschieht meiner Meinung nach ganz anders… Auch nicht „falschen Christussen“ nachlaufen… Jesus zeigt sich den Seinigen nur im Auferstehungsleib, wie es bei Paulus und den Jüngern damals passierte… Und heute unseren „Brüdern“ in Syrien ect. geschieht.)… Amerika wird derzeit gewarnt vor den sogenannten FEMA-Lagern, wo Menschen nur „gechipt“ werden sollen, statt echte Hilfe zu bekommen…
    Interessant, auch die Sache mit dem „Gummiadler“… ( Dass wir seit dem 2. Weltkrieg nur noch eine Kolonie v. USA, u. wir nur deren Marionetten – das habe ich bereits in den 60ern gelernt.) Nützt alles nichts, da müssen wir durch… Am besten mit der Einstellung: „TAKE IT EASY BABY“
    Wer ANGSTFREI leben kann, zieht auch keine „Parasiten“ an…
    Am besten „cool“ bleiben und GOTTVERTRAUEN entwickeln.
    Wir sind GOTTESKINDER und keine „pandemischen“ Testpersonen!!!
    Laßt Euch nicht von diesem ganzen Müll verunsichern…
    In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein FRIEDVOLLES Fest, ohne den üblichen „Stressrummel“ , welcher nur dem Kommerz dient. Carpe diem***

  13. Avatar
    Jürgen Müller

    4. Dezember 2014 um 17:43

    Wenn wir alle nicht langsam, aber laut genug aufschreien, werden wir vollends entmündigt und nur noch als Mittel zum Zweck benutzt: Alles für den schnöden Mammon!

  14. Avatar

    Tja mein lieber Jürgen Müller,
    wir sind schon entmündigt und waren seit 1945 nicht mündig, gelten immer noch als Besetzt. Als Mittel zum Zweck eingesetzt und hat doch bis jetzt in allen Richtungen funktioniert,oder? „Amerikanisiert“ in jegliger Hinsicht und auf allen Ebenen.
    Mit Chewinggum und Cola hats angefangen. Nur keiner hats gemerkt und langsam läuten die „Weihnachtsglocken“ oder besser die Alarmglocken. Jede STUDIE, ein Vermerk,ein Link nach Amerika? Haben wir denn keine EIGENEN?? Und wenn: von wem gesponsert? Wer bezahlt die Millionen die so eine seriöse Studie(die eigentlich 10 Jahre lang dauert), Nö, sind auch amerikanisiert, verkauft ,verraten und ja und….( Das letzte Hemd hat keine Säcke.)
    Und wenn wir laut und lange genug schreien aufpassen: Meinem Vater haben die das Schreiorgen am Tag vor Heiligabend rausgeschnitten,jetzt krächzt er bloß noch noch.

    Pauline

  15. Avatar

    Unglaublich, ja entsetzlich! Und die allermeisten Patienten haben davon keine Ahnung,
    obwohl es sie dann jederzeit hautnah betreffen kann!
    Therese Gschwendtner, HPin

  16. Avatar

    Hallo, Ihr Lieben!
    Zu diesem Thema warfen sich wirklich viele Fragen auf.
    Für mich war deshalb wichtig, dass ich an diese kommenden Dinge gelassen herantrete.
    „IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT“!
    Und so ging ich in das Neue Jahr – ohne Lärm&Tralala… stattdessen, zog ich ein Resueme und wand‘ mich an meinen inneren Heiler… Ergebnis war, dass mir seit Jahrzehnten kein Mensch meine offenen Fragen beantworten konnte… Kein Arzt, keine Kirche, keine „Bewegung“ – sonstiger Art.
    Mein Impuls war schließlich, dass ich mir einmal die UNO näher unter die Lupe nehmen sollte. Wie wir alle erfahren haben, verhält sich diese Organisation sehr wiedersprüchlich… Eigentlich sollten sie für Frieden sorgen, aber das Gegenteil tritt immer ein – wo die sich einmischen.

    Fazit ist, dass ich mit meiner bisherigen Vermutung immer richtig lag, dass dort die eigentlichen „Drahtzieher“ sitzen, um uns ein „luziferisches Doctrin“ aufzudrücken. Als ich auf dieses nachfolgende Link gestoßen bin – mit Video-Beweis – fiel es mir wie Schuppen vor den Augen…, weshalb wir so geknechtet werden.
    Hier erzählen Aussteiger – den Hintergrund, eines mächtigen „Freimaurerapparates“- und worauf es begründet liegt. So wundert mich also nichts mehr, (wer wach ist, weiß, dass die Kath.Kirche – längst mit denen durchsetzt ist)… Nun schaut selbst und Ihr werdet aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. WAHRHEIT IST BEFREIEND ! Carpe diem***
    kath-zdw.ch/mariaschattenmacht/lucis.trust.html

  17. Avatar

    Hallo Waltraud, Kommentar aus dem November, Thema: stechender Juckreiz, da kam vor kurzer Zeit im Fernsehen ein Beitrag dazu, es ging um einen älteren Herrn, mit stechenden Schmerzen und Juckreiz, bei ihm war der Auslöser die Wirbelsäule. Das Uniklinikum in Münster hat hier Erfahrungen. LG

  18. Avatar

    Sorry – Korrektur zu meinem oberen Link, des Themas:“Schattenmacht“…und UNO!
    kath-zdw.ch/mariaschattenmacht/lucis.trust.html

    Hier noch ein wichtiger Buchtipp zum Thema, welches System dahintersteckt, dass wir nur Versuchskaninchen der Pharma sind: „EIN MEDIZINISCHER INSIDER PACKT AUS“… Prof.Dr. Peter Yoda. Ein Aussteiger des „Frankfurter 40er- Club“, erzählt die Abläufe hinter diesem verstrickten Krankheitssystem, und wie Regierungen und Industrien „über Leichen“ gehen. Wie Krankheiten gemacht werden, die keine sind und Krankenkassen nur unwichtige „Systemanhänger“ sind. Der Autor, der im Untergrund lebt, zeigt, wie perfide Studienergebnisse gefälscht werden und überhaupt das ganze organisierte Verbrechen… Zudem beweist er, dass „Symtome“ – keine Krankheiten sind, ect.

    Es liest sich spannender wie ein Krimi. Ich glaube, wenn das hier jeder Teilnehmer liest, braucht sich unser RENE‘ in Zukunft nicht mehr so anzustrengen. Denn da ist alles komplett erhalten… Ebenso jene „Testpersonen, ohne deren Wissen“… was bereits seit langem läuft, ohne dass wir es wissen. Vermutlich wollen sie das jetzt „amtlich“ machen. Und werden es auch durchbekommen, weil unsere Politik von deren großzügige „Parteispenden“ abhängig sind. Bitte dringend lesen, lieber RENE‘ GRAEBER. Und danke, für die unermüdlichen Enthüllungen.
    Herzliche Grüße v. Lindi*

  19. Avatar

    Eine Frage: ist das Gesetz schon draußen? Wurde es schon beschlossen?
    MFG UWE

    Antwort René Gräber:

    „Öffentlich“ scheint sich das gar nichts tun, höchstens hinter verschlossenen Türen. Mittlerweile wissen die Damen und Herren in Brüssel auch, dass „wir“ aufmerksam geworden sind. Bisher ist nur ein „Positionspapier“ zu finden: ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/Scientific_guideline/2014/06/WC500169466.pdf (den Link bitte direkt in die Browserleiste kopieren.

  20. Medikamententests an Demenzkranken und Behinderten? - Yamedo BLOG

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die wahren Ursachen warum Sie wirklich krank werden...
... und was die Schulmedizin nicht wirklich erzählt und auch nicht versteht. Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Naturheilkunde-Newsletter an. Alle Informationen sind direkt von mir - aus der Naturheilpraxis von René Gräber:
Der Newsletter ist absolut kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. Sie können sich jederzeit wieder Abmelden mit einem einfachen Klick am Ende jeder E-Mail. Informationen zum Versandverfahren, den Statistiken, sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite.