zahnersatz

  • hi ich bin Mrea und verfolge Rene seit ein paar Jahren

    ich bin 60 und habe nur noch meine 4 unteren Frontzähne

    ich habe folgendes Anliegen ich soll 5 implantate aus keramik in den Unterkiefer eingesetzt bekommen

    habe Bedenken und keine Alternative im Sinn
    es gab vorher Brücken wo sich jeweils Herde an den Wurzeln gebildet hatten die auch den kieferknochen angriffen

    im moment bau ich erstmal mit Hilfe von VitD tgl 20000 den Kieferknochen auf


    sind Zirkon Implantate wirklich verträglich und wirklich die besssere Alternative?


    stören sie nicht die Energetische Beziehung zu den Organen als Fremdkörper ? wachsen sie wirklich in den knochen ein ? sind 5 auf einmal vom Körpersystem verkraftbar?

    wäre es besser jeweils eines erst zu setzen?


    ich freu mich auf einen Hinweis


    Mrea

  • Obwohl es ja nicht mein Spezialgebiet ist musste ich für mich natürlich eine ähnliche Entscheidung treffen -- und auch die Patienten fragen mich natürlich danach. Also: ich halte Zirkon derzeit für eine der besten (wenn nicht sogar die beste) Möglichkeit!

  • Bei mir hat sich unter einem für eine Brücke beschliffenen Zahn Eiter gebildet. Der behandelnde Zahnarzt (nicht meines Vertrauens) wollte sofort die Brücke entfernen und mir 3 Implantate verkaufen. Nachdem ich mich geweigert habe, hat er mir fürchterliche Angst gemacht, was das Eiter überall im Körper für schlimme Auswirkungen haben kann, richtig gehender Psychodruck. Das war vor 4 Monaten. Ich behandle die Stellen nun täglich mit Kurkuma gemischt mit Kokosöl. Ich denke, dass es etwas besser geworden ist, also nicht mehr so viel Eiter ausläuft, aber ganz zum Stillstand ist es nicht gekommen. Der Zahnarzt hat behauptet, dass bereits kein Knochen mehr unter diesem Zahn vorhanden wäre und dieser Zahn nur noch von der Brücke gehalten wird. Ich selbst kann allerdings nicht einmal ein leichtes Wackeln des Zahns feststellen. Ebenfalls habe ich keinerlei Beschwerden und kann auch auf dem Zahn beißen.

    Nun traue ich mich aber zu keinem Zahnarzt mehr, denn als Privatpatient kann ich sofort immer die Dollarzeichen in deren Augen erkennen.

    Hat jemand von Euch einen Tip, was ich noch machen könnte?

    Vielen Dank!

  • Hallo Annamaria,


    meine Frau hatte auch häufig Probleme mit ihren Zähnen (jetzt nur mehr selten)


    ich würde mal nach einen guten Zahnarzt suchen welcher die Entzündung mit Laser behandeln kann


    sie verwendet Kokosöl mit etwas ätherischen Oreganoöl (Kurkuma soll aber auch gut sein) das hilft bei meiner Frau sehr gut


    ich habe mir jetzt auch Zahnpaste aus Kokosöl, Oreganoöl, Minzöl, Natron, Süssholzwurzel, Heilerde zusammengemischt (Kurkuma geht auch aber ist eine Schweinerei weil alles gelb wird :wacko: )


    regelmässig Ölziehen mit Kokosöl soll auch gut sein


    alles Gute


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Lieber Manfred,


    ich werde mir heute gleich noch Oreganoöl zulegen und Deinen Ratschlag befolgen. Leider gibt es nicht viel gute Zahnärzte, aber vielleicht werde ich fündig. Ich will mir den Zahn einfach nicht ziehen lassen, denn für mich sieht das alles wieder nur nach Geschäftemacherei aus.


    Vielen Dank und LG

    Annamaria

  • Hallo Annamaria,


    immer wird es mit Alternativen nicht funktionieren, vor allem wurzelbehandelte Zähne bringen mit der Zeit immer wieder Entzündungen und es bilden sich toxische Substanzen in den feinsten Kanälen, wenn das dauernd eitert ist das sicher problematisch, das würde ich mir dann doch anschauen lassen (zweite Meinung von einem guten Zahnarzt einholen bzw. es gibt auch holistische Zahnärzte)


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Manfred,


    ich war bei einem ganzheitlichen Zahnarzt, leider hat er mein Vertrauen überhaupt nicht gewinnen können, weil ich von der ersten Minute an nur den Eindruck hatte, dass er mir alles mögliche verkaufen wollte. Bei genauerer Nachfrage meinerseits hat er richtig zickig reagiert und sich in Widersprüche verwechselt und sogar die Zähne verwechselt. Als ich das Ziehen des Zahns und Entfernen der Brücke kathegorisch abgelehnt habe, war er total beleidigt. Außer dass er mich zu einem Osteopathen (mit dem er gut zusammenarbeitet...) wegen Verspannungen schicken wollte, war seine Behandlung alles andere als ganzheitlich und inzwischen glaube ich, dass die Werbung "Ganzheitliche Behandlung" bei diesem Zahnarzt nur Werbung ist, damit er Zusatzleistungen verkaufen kann. Er hat 2, aus meiner Sicht völlig unnötige Röntgenaufnahmen (mit einem uralten Gerät) gemacht und auf meine Nachfrage, ob das nicht zusätzlich den Organismus belastet, hat er mir geantwortet, dass ich wesentlich mehr Strahlung auf einem Langstreckenflug abbekommen würde. Er wollte meine Zähne nach der Reinigung mit Flourid beschmieren und als ich das abgelehnt habe, meinte er, dann würde mich vermutlich irgendwann die Alterskaries ereilen.

    Sorry, dass ich jetzt so ausführlich geworden bin, aber die ganze Vorgehensweise von vielen Ärtzen geht mir wirklich auf den Nerv.


    LG und danke für Deinen Tipp.


    Annamaria

  • Sorry, dass ich jetzt so ausführlich geworden bin, aber die ganze Vorgehensweise von vielen Ärtzen geht mir wirklich auf den Nerv.

    kann ich verstehen, meine Frau ist auch oft sehr genervt (mich sehen die Ärzte fast nie)


    ich würde mir da sofort einen anderen Zahnarzt suchen


    Lg Manfred




    PS: gegen Karies mische ich ein wenig Birkenzucker (Xylit) in die selbst gemachte Paste


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Annamaria,

    Besorge dir mal getrocknete Guaveblätter, und koche daraus einen kräftigen Tee und mache 5-6 mal am Tag Mundspülung mit das hat bei meiner Frau immer geholfen. Man kann ihn auch trinken. Guavablätter sind hier ein traditionelles Heilmittel und empfehlen viele Ärzte hier auf den Philippinen. Einen Versuch ist es wert. Getrockneter Guavablättertee kann man über Amazon bestellen oder in jeder Apotheke.

    Hier noch einige Infos zu Guaveblätter Wirkung.

    https://bessergesundleben.de/e…-eigenschaften-der-guave/

    https://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/guave.shtml

    Diese beiden Links gehen beide nicht mehr auf, aber wenn man es auf Google eingibt schon

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    2 Mal editiert, zuletzt von Franz-Anton () aus folgendem Grund: Text ergänzt

  • Sorry,aber unter eine Brücke kommt man nie ausreichend mit Spülen und Einreiben.Soviele Leute haben das schon versucht und hatten am Ende eine Kieferentzündung,weil man da einfach nicht ran kommt,von aussen.

    Dass diese Bakterien Herzbeutelentzündungen auslösen können, ist auch nicht ganz falsch und hat mit geldgeiler Panikmache eigentlich erstmal nichts zutun.Eiter muss unbedingt weg und darf niemals in die Blutbahn.Deswegen die Röntgenaufnahme,weil er sehen wollte,wie tief die Eiteransammlung geht!

    (Mein ZA ist Ganzheitler und Naturheilkundler und hätte dasselbe gemacht.)


    Wenn Du schon zu keinem anderen Zahnarzt willst, würde ich aber unbedingt pflanzlich auch von innen etwas gegen Entzündungen tun:



    Cystus,Curcuma oder ähnliches.

    Ehrlich!

    Lg Susann

    2 Mal editiert, zuletzt von Susannhofft ()

  • Hallo Annamaria,


    hatte auch hin und wieder Probleme mit Zahnschmerzen etc.


    Als ich auf MMS und DMSO gestoßen bin, war das meine Rettung. Ich würde daher bei derartigen Problemen mit DMSO zum Speicheln beginnen. Dazu ein paar Tropfen in den Mund und mindestens zwei Minuten speicheln und dann ausspucken.


    Zusätzlich hat mir MMS geholfen. Da höre ich auf meinen Körper.


    Aber wie gesagt, MMS ist das letzte Mittel der Wahl und wenn es bei Dir schon so extrem aussieht, dann informiere Dich im Buch von Dr. Antje Oswald über MMS und DMSO.


    Außerdem solltest Du einmal schauen, mit welchem Organ der kranke Zahn in Verbindung steht und hier etwas "forschen". Du wirst staunen.

    Zusätzlich solltest Du Dein Körpermilieu in's basische bringen um jegliche Entzündungen zu vermeiden.


    LG

  • Ach ja, und was mir noch einfällt zu Zähnen,


    Zähne gehören zum Verdauungssystem. Die Nahrung wird durch d. Zähne zerkleinert. Mit d. Zähnen beißen wir. Beißen ist eine aggressive Handlung, ist Ausdruck des Zupacken-Könnens, des Anpacken-Könnens und des Angreifen-Könnens. So wie d. Hund seine Zähne fletscht u. dadurch seine aggressive Gefährlichkeit zeigt, reden auch wir davon, daß wir 'jemandem die Zähne zeigen', und meinen damit unsere Entschlossenheit, uns zur Wehr zu setzen.

    Schlechte bzw. kranke Zähne sind ein Hinweis darauf, daß jemand seine Aggression schwer äußern bzw. einsetzen kann.


    Mit Zähnen (sich durch-beißen) representieren wir Durchsetzungsvermögen. Daneben zeigen uns Zähne auch unsere Vitalität, unsere Lebenskraft (Aggression u. Vitalität sind nur zwei Aspekte ein u. derselben Kraft).


    Wer schlechte Zähne hat, dem fehlt Vitalität u. damit auch die Fähigkeit, zuzupavken u. sich durchzubeißen. Er wird daher an Problemen schwer zu kauen oder auch schwer zu beißen haben.


    Zahlnfleisch ist die Grundlage d. Zähne u. bettet sie ein. Analog repräsentieret d. Zahnfleisch d. Grundlage von Vitalität u. Aggression, Urvertrauen und Selbstsicherheit.

    Fehlt einem Menschen diese Portion Urvertrauen u. Selbstsicherheit, wird es ihm nie gelingen, sich aktiv u. vital mit Problemen auseinanderzusetzen, wird er nie den Mut haben, harte Nüsse zu knacken oder sich zur Wehr zu setzen.

    Das Vertrauen ist es, das dieser Fähigkeit den nötigen Halt geben muß, wie auch das Zahnfleisch den Zähnen Halt gibt.


    Das aber kann das Zahnfleisch nicht, wenn er selbst so empfindlich u. verletzlich ist, daß es bei jeder Kleinigkeit schon blutet. Blut ist Symbol des Lebens, und so zeigt uns das blutende Zahnfleisch überdeutlich, wie dem Urvertrauen und der Selbstsicherheit schon bei der kleinsten Herausforderung die Lebenskraft entnimmt.

    (Quelle "Krankheit als Weg" Thorwald Dethlefsen u. Rüdiger Dahlke)


    Vielleicht schaust Du auch einmal nach dem psychischen Aspekt eigener Probleme.


    Ich wünsche alles Gute.

  • Hallo liebe Emmi,

    danke für Deine Hinweise.

    Generell habe ich überhaupt keine Probleme mit dem Zahnfleisch, es ist nur der eine Zahn, der dummerweise ein Endteil der Brücke ist. Ich habe auch überhaupt keine Schmerzen, meine nur ab und zu am Geschmack im Mund zu erkennen, dass da Eiter ist, wobei der komische Zahnarzt beim letzten Besuch meinte, da wäre kein Eiter mehr (4 Wochen nach meinem ersten Besuch). Ich kann auf dem Zahn ohne Probleme kauen und beißen und merke eigentlich sonst gar nichts. Da ich, wie bereits beschrieben, diesem Zahnarzt keinerlei Vertrauen mehr entgegenbringen kann, habe ich demnächst einen Termin bei einem anderen Zahnarzt vereinbart. Mal sehen, was der sagt...

    Bis dahin werde ich die Ratschläge von Franz-Anton und Manfred befolgen und bin der Ansicht, dass es schon besser wird, kann aber auch Einbildung sein:)

    LG

    Annamaria