Magenproblemen

  • Hallo alle zusammen!


    Mein mann(67) hat seit einiger Zeit Problemen mit dem Magen. Er war vier Tage im Klinikum zur Untersuchung.

    Da wurde Magen-Darmspiegelung durchgeführt, blut untersucht, Lunge geröngt, Bauchraum CT, Qualitative Stuhldiagnostik gemacht.

    Die meisten untersuchten Parasiten waren negativ bis auf Blastosystis homonis reichlich nachgewiesen. Blutwerte sind auch alle in ordnung.

    Im vorläfigen Bericht steht Verdacht auf reizdarmsyndrom und Gastritis drin.

    Er hat tagsüber keine Beschwerden nur früh morgens wird er wach von einem saugartigem Gefühl im Magen, dann ist er sehr unruig und es hört nicht auf

    bis zum Frühstick. Ca. eine halbe Stunde nach dem essen beruigt sich alles wieder und den ganzen Tag ist ruhe.

    Ihm wurde eine Therapie mit Pantoprazol für drei Wochen angeordnet. In dieser Zeit war auch Ruhe.

    Jetzt hat er wieder das selbe Problem, ist sogar schlimmer.

    Die Ernährung haben wir vor sechs jahren umgestellt da ich selber zweimal Krebs hatte.

    wir gehen spazieren und fahren viel mir dem Rad.

    Von Nahrungsergänzungsmitteln nimmt er seit kurzem Vitamin D3(10000IE)+K2(200), Omega3 1-2 Kapsel und Astaxsantin 4 Mg.

    Vitamin D3 Wert ist im moment 46,2 ng/ml.

    Was sollten wir tun um die Medikamenten zu umgehen?

    Hat viellecht jemand Erfahrung mit so einem Problem oder weiß einen guten Rat,

    wäre sehr, sehr dankbar für eine positive Nachricht.

    Es kann doch nicht sein das mann nur noch Medikamenten nehmen muß.


    Vielen Dank an alle das es so ein informatives Forum gibt!


    Liebe Grüße,

    Frieda

  • Hallo Frieda,

    als erstes wäre eine generelle Ernährungsumstellung sinnvoll, überwiegend vegan (85 - 90 %) und maximal naturbelassen. Damit wird die Ernährung basisch und weitestgehend frei von schädlichen Bestandteilen. Dazu gehören vor allem raffinierter Zucker, Weißmehl und ein zu hoher tierischer Anteil. Beim tierischen Anteil sollte vorzugsweise auf Fisch und Geflügel gesetzt werden. Rotes Fleisch von Säugetieren ist für uns am ungünstigsten, insbesondere Schwein.

    Die Energieträger sollten annähernd wie folgt verteilt sein:

    - Fette aller Arten: 40 - 50 % (Schwerpunkt Omega 3, Omega 6 stark reduzieren, Kokosfett als mehrfach gesättigtes Fett)

    - Kohlenhydrate und Eiweiß/Proteine: je 25 - 30 %

    Die derzeitige allgemeine Kohlenhydratdominanz ist gesundheitsschädlich.


    Der Vitamin-D-Wert ist zwar gesund aber nicht ideal. Hier könnt ihr ruhig rund 80 ng/ml anstreben.

    Ein bis zwei Kapseln Fischöl (ich nehme an 500 mg je Kapsel) sind zu wenig. Der Omega-3-Index sollte bei 8 - 11 % liegen. Das erreichst du mit 3 - 6 g Fischöl, also 6 - 12 Kapseln a 500 mg.


    Bei derartigen Magenproblemen ist auch die regelmäßige Einnahme von Heilerde sinnvoll ( 1 - 2 Maßlöffel je Tag). Das wirkt auch einer Übersäuerung durch die basischen Mineralien entgegen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Frieda,

    Ich hatte ebenso schwere Magenprobleme vor vielen Jahren so wie Nahrungsunverträglichkeiten. Wie ich es geschafft habe wieder gesund zu werden kann man in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung nachlesen unter der Rubrik ( Ernährung und Diäten ). Sende dir noch eine Private Nachricht an deine Pinnwand.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo Frieda,


    das mit den ganzen ...prazol ist ein Jammer, wie häufig die verdordnet werden und nach der Einnahme ist alles schlimmer als zuvor.


    Sehr gut zum Magen-Darm-Schonen ist auch Ulmenrinde, gibts als Pulver zum Anrühren und als Kapseln zum Einnehmen. Eine sehr gute Ergänzung zu Heilerde!


    Eva

  • Hallo zusammen, vielen Dank für eure rasche Antworten.

    Bernd, wir haben die Ernährung vor sechs Jahren nach dr.Feil Pyramide umgestellt.

    40-50% Fett ist für uns fast nicht zu schaffen, werden es aber anstreben.

    Ich habe in der Küche nur noch Oliven,Raps,Speiselein, und kokosöl, alles kaltgepresste Öle.

    Kohlehydrate essen wir in Form von Buchweizen,Hirse Quinoa, wenig Kartoffeln und viel Gemüse, im Sommer

    haben wir einiges im Garten im Winter kaufe ich tiefgefrorenes Bio Gemüse.Fleisch essen wir wenig und nur Rind vom Biobauer.

    Geflügel und Schwein ist vom speiseplan gestrichen. Wir essen viel Fisch, Hering,Makrele, Scholle alles aus dem Suppermarkt.

    Am Vitamin D werden wir arbeiten,Fischöl und Heilerde muss ich mir besorgen


    Eugen,dein Beitrag zu gesunden Ernährung werde ich sehr gerne lesen!


    Eva, werde die Ulmenrinde mir besorgen und zusammen mit der Heilerde nehmen.


    Jetzt habe ich doch noch einen kleinen Schimmer Hoffnung an den Medikamenten vorbei zu kommen.


    Danke allen für die, für uns wertvollen Tipps!


    Frieda

  • Hallo Frieda,


    Ulmenrinde (Slippery Elm Bark) legt eine schützende Schleimschicht über Magen und Darm, so daß Giftstoffe nicht so sehr wirksam werden können, die Verdauung wird nicht beeinträchtigt.


    Die Wirkung von Heilerde (https://www.luvos.de/Produkte/Luvos-Heilerde-magenfein) nimmt Giftstoffe auf, kann somit auch Medikamente in ihrer Wirkung vermindern.


    Ich würde Dir empfehlen, Heilerde und Ulmenrinde nicht gleichzeitig zu nehmen, ich hab immer morgens Ulmenrinde und abends Heilerde genommen.



    Vielleicht kannst Du auch Fisch im Bioladen kaufen? Wenn ich bedenke, daß es aber grundsätzlich keinen gesunden Fisch mehr geben kann bei der Verschmutzung der Meere und Flüsse, würde ich Fisch nicht gar zu oft essen, zumal auch die Meere schon überfischt sind und die Fischerei allgemein sehr umweltbelastend geworden ist.


    Sind die von Dir gewählten Öle Bioware?


    Ich würde auch noch Bitterstoffe nehmen, sei es als reine Urtinktur Mariendistel oder Bitterstoffe als flüssiges Elixier.



    Alles Gute weiterhin!



    Eva

  • Hallo Frieda,


    die Dr. Feil Ernährung finde ich eigentlich ganz gut


    wenn die Magenprobleme von einer Übersäuerung kommen. dann hat bei uns Zeolith gut geholfen, in letzter Zeit haben wir auch

    Natronbicarbonat versucht (z.B. Kaiser Natron) das wirkt massiv bei Übersäuerung


    allerdings wäre es trotzdem nur eine Symptombehandlung, aber immer noch besser als Medikamente nehmen, man müßte aber trotzdem herausfinden was dein Mann nicht verträgt bzw. wenn es von einer Übersäuerung kommt, dann entsprechend mehr basischere Kost essen (und trinken) und auch schauen ob genügend Mineralien vorhanden sind (z.B. Calcium, Magnesium, Natron, Kalium) damit das Puffersystem gegen Übersäuerung richtig funktionieren kann, vor allem Magnesium halte ich bei Vit.D Einnahme für sehr wichtig (Kofaktor) ev. hier auch mal die Werte prüfen, diese sollten im höheren Bereich liegen! (Anzeichen bei wenig Mg wären auch Krämpfe), und auch die PH Werte vom Urin würde ich mal anschauen


    wenn das alles nicht weiter hilft, kann ich dir auch mal einen speziellen Ernährungsplan mit extrem säurearmer Kost schicken (von Schaub)


    alles Gute

    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Übersäuerung ist das Problem.


    Alle anderen 'guten Mittelchen' ändern das Problem nicht.


    Warum alle guten Ratschläge nix ändern will ich aneinem Beistpiel erklären: Wenn ich aus Eis Wasser haben möchte, dann setze ich mich nicht in den Gefrierschrank und schlage mit einem Hammer auf dem Eis herum. Große Eisbrocken werden zwar kleiner und kleiner aber es wird nie Wasser.

    Verstanden?


    Das Milieu muß zwingend geändert werden. Und während der ganzen Umstellung wie u.g. muß man Geduld haben.


    Ernährungsumstellung, Entgiftung-Entschlackung, Darmreiniugung. Mineralienzufuhr, Vit. D3+K2, auf Dauer Calcium v. der Sango Coralle usw.


    LG

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure super gute Tipps!

    Werde natürlich euren Ratschlägen folgen.


    Eva, danke für den Link werde umgehend die Helerde und Ulmenrinde bestellen und so einnehmen wie du das gemacht hast.

    Meine Öle sind alle Bioware bestelle bei verschiedenen ölmülen.

    Aber mit Fisch da weiss nicht so recht ob bioware bekomme habe auch schon in Frankreich gekauft kommt aber auf das selbe raus

    es ist eben kein Biofisch.


    Manfred, das mit Natron kenne ich nicht muss mal das ausprobieren, was die Mineralien angeht da müssen wir noch drann arbeiteten.

    Wir nehmen ganz niedrige Dosen Magnesium und Kalzium. Ich selber muß sehr aufpassen weil ich nur noch eine Niere habe (wegenKrebs eine entfernt)

    Mein Urologe meint ich soll garkeinen Kalzium nehmen wegen nierenstein bildung, meine Nieren Werte sind in Ordnung und ich nehme minimal Kalzium

    eine Kapsel Sango Coralle von Vitaminexpress.

    Wenn es dir nichts ausmacht schicke mir bitte den Ernährungsplan Säurearmer Kost.


    Emmi, Die Ernährung haben wir schon länger umgestellt wegen meinen Krankheitsgeschichten (zweimal Krebs) aber Entgiftung-Enschlackung da müssen

    ran. Und die Mineralienzufuhr erhöhen so gut es geht.


    Freue mich sehr das ich auf das Forum gestossen bin. Und schön das es euch im Forum gibt!


    Ich sage nochmal Danke.


    Frieda

  • Guten Morgen,


    Dein Urologe hat recht. Wenn Du nur Calcium nimmst wird es zu Verkalkungen kommen, ja.


    Deshalb rate ich Dir, Calcium, aus natürlichen Vorkommen!!, nur in Verbindung mit Vitamin D3+K2. Niemals Calcium ohne Vit. D3+K2 einnehmen!!!

    Das ist ganz wichtig.


    Hier mal ein Link zur Entgiftung/Entschlackung, Darmsanierung, Krebsbehandlung etc.


    https://www.selbstheilung-onli…onzept_A4_web_9.11.17.pdf


    Wie ich schon in vielen anderen Beiträgen geschrieben hatte: Dr. Warburg erhielt 1934 den Nobelpreis d. Medizin weil er bewies, daß Bakterien, Viren und Pilze in einem basischen Körpermilieu keine Chance haben, noch nicht einmal Krebs.


    Ich kann das alles nur immer und immer wieder sagen: "... das Grundübel aller Krankheiten, ausnahmslos aller Krankheiten ist ein übersäuerter Organismus.


    LG

  • Hallo zusammen,


    Sylvie, Iberogast habe ich zuhause , aber nicht einmal daran gedacht es meinem man zu geben, zur not kann mann ja das

    auch einsetzen, danke dir.


    Emmi, ich bin auch sehr vorsichtig in sache Calzium(200mg), und ich nehme es mit Vitamin D3(10000IE) und K2(200) + Magnesium 300mg.

    Vielen Dank für den Link der wirklich klasse da werde ich mich noch durchlesen und eine Entschlackung mit meinem mann vornehmen.


    Eva, die Heilerde habe ich bestellt finde aber nichts zur Ulmenride, ich stosse nur auf Adressen die für Tiere was anbieten,

    hast du vielleicht eine Adresse?


    Frieda

  • Du bekommst Ulmenrinde auch in der Apotheke, und falls sie es nicht haben, nimm das für Tiere, ist meistens in der Qualität noch besser als Apothekerware. Guck mal bei Puritan's Pride, die haben gute Ware, weiß nur nicht, ob sie nach D verschicken.



    Wirksamer ist es die echte Rotulme, die man nach Gebrauchsanleitung aufkocht und konsumiert.




    Eva

  • Bernd, wir haben die Ernährung vor sechs Jahren nach dr.Feil Pyramide umgestellt.

    Geflügel und Schwein ist vom speiseplan gestrichen.

    Fleisch essen wir wenig und nur Rind vom Biobauer.

    Frieda.

    Es gibt keine Garantie, dass die Pyramide von Dr. Feil das Optimale ist. Wie begründet er sie (vor allem die Empfehlungen für Milchprodukte und Rindfleisch) ?


    Rotes Fleisch und Milchprodukte stehen aus vielen Gründen unter Kritik, auch wenn sie Bio sind.


    Ich würde mich da eher an die Empfehlungen von Bernd halten und eher Geflügel essen.


    Ich würde zusätzlich noch Fluorid (in Zahnpasta und Billigsalz) meiden.


    Leinsamenschleim schützt die Magenschleimhaut.

    Schachtelhalmkrauttee versorgt sie mit Silizium.


    Wir essen viel Fisch, Hering, Makrele, Scholle alles aus dem Suppermarkt.

    Ich würde darauf achten, dass der Fisch MSC- zertifiziert ist, ich würde keine Fische aus Aquakultur essen, weil sie oft Antibiotika enthalten.

  • Es gibt keine Garantie, dass die Pyramide von Dr. Feil das Optimale ist. Wie begründet er sie (vor allem die Empfehlungen für Milchprodukte und Rindfleisch) ?

    hier einige Infos von Feil dazu

    Link zu Fleisch

    und zur Tierhaltung

    Link zu Milchprodukte


    Garantie gibt es sowieso nirgends, Feil ist sehr stark und erfolgreich im Sportbereich tätig (Friederike Feil ist eine sehr erfolgreiche Spitzensportlerin) deshalb werden sie nicht ganz auf Fleisch und Milchprodukte verzichten, mir imponiert bei Feil dass sie sehr viel auf optimale Ausdauer und Regeneration setzen, das erfordert aber auch viel günstige Fette, Eiweiss und eher wenig Kohlehydrate, sie setzen auch sehr viel auf Kräuter und Gewürze, ich denke mir dann wenn sie das im Spitzensport langfristig schaffen dass man gesund bleibt, geht das nur mit optimalen Nährstoffen und optimaler Regeneration, so schlecht kann das dann gar nicht sein, ein häufig kranker Sportler könne nicht erfolgreich sein (zu wenig Trainig) und dann würde Feil auch keinen Erfolg haben (seine Tochter auch nicht)


    Studien können immer verzerrend sein und es wird dann alles bei den Medien pauschal gesehen übermittelt

    wenn man hier nicht ins Detail geht, dann ist alles ungesund selbst Obst und Gemüse je nach Düngung, Spritzmittel, Verarbeitung

    ,chemische Nachreifung usw. und die Sonne ist dann auch krebserregend usw.


    Ich halte Feil für seriös, sie liefern auch gute Begründungen und Quellen, ich hatte auch mit Friederike Feil schon Kontakt (ist auch sehr kompetent)

    da ich selbst viel Sport betreibe, wende ich auch sehr viel von der Feil Pyramide an und habe sehr gute Erfahrungen damit


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Garantie gibt es sowieso nirgends, Feil ist sehr stark und erfolgreich im Sportbereich tätig

    Hallo Manfred


    Feil berät Sportler, also gesunde Menschen, die regelmäßig Sport machen. Vermutlich vertragen die allgemein Lebensmittel besser.


    In den Links schreibt er (bzw. seine Frau) aber auch, dass inzwischen über 98 Prozent der deutschen Fleischproduktion aus der Massentierhaltung kommt, also nur sehr wenige Menschen tatsächlich "gesundes" Fleisch essen.


    Das Fazit in den Links: Gutes Fleisch ist teurer, doch wer seinen Fleischkonsum auf zweimal pro Woche reduziert, kann sich auch das teure Fleisch leisten.

    Soweit sind Dr. Feil und ich also nicht auseinander, er sagt zweimal pro Woche Fleisch, ich einmal pro Woche und das eben Geflügel. Ich bin aber auch kein Sportler.... :)


    Zu Milch sagt er, traditionell hergestellte Milchprodukte seien gesund, daher sollte man seine Milch direkt beim Bauern in Rohmilchqualität (nicht homogenisierung und nicht pasteurisiert) beziehen und Quark und Joghurt daraus selber herstellen. Wieviele machen das?

    Frieda hat nicht erwähnt, woher sie ihre Milchprodukte bezieht.

  • Es gibt keine Garantie, dass die Pyramide von Dr. Feil das Optimale ist. Wie begründet er sie (vor allem die Empfehlungen für Milchprodukte und Rindfleisch) ?

    Hallo kaulli,


    ich habe nur deine Frage beantwortet, wenn sie sich nach der Feil Pyramide ernähren möchten, dann sind das vorgegebene Kriterien, ansonsten läßt

    man den Industriemüll besser weg !


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Manfred,

    Auch wenn man nur zwei mal die Woche hochwertiges Rindfleisch verzehrt ist es ungesund und besser durch hochwertigen Fisch ersetzen. Jedes Fleisch von Säugetieren ist schwer zu verdauen. Die Fasern sind zäh und dadurch müssen Magen und Darm Schwerstarbeit leisten. Kaltwasserfisch im Dampfgarer zubereitet ist leicht verdaulich und ein guter Omega 3 Lieferant.

    Wenn jemand sich permanent nur säurearm ernährt bzw konstant kann es mit der Zeit zur Untersäuerung kommen. Bei zu wenig Magensäure wird das Fleisch nicht mehr richtig aufgespalten und es kommt zu weiteren Problemen. Magenkrämpfe können entstehen, sowie zu Parasiten und Candida Befall, oder Veränderungen am Blutbild. Deswegen empfehle ich nach jeden Mittagessen etwa 10 getrocknete Papayakerne zu kauen mit einen Glas stillen Wasser dazu,

    Der Wirkstoff Papain wo reichlich in diesen Kernen enthalten ist sorgt für eine Optimale Verdauung und gesunden Darm. Eiweiß und Fette werden optimal aufgespalten und so haben Parasiten keine Chancen. Das ist von mir seit 8 Jahren erprobt und habe seit dem keine Magen und Darmprobleme mehr. Auch vermisse ich bei den meisten Ernährungsvorschlägen der Hinweis zu ganzheitlichen Ansätzen.

    In den meisten Rezeptbücher wird noch viel zu viel gebraten oder zu lange erhitzt. Somit werden alle gesunden Inhaltsstoffe völlig zerstört und das Essen ist hiermit vollkommen wertlos. Auch ist eine Rohkost zu 100% auf Dauer in nördlichen Breitengraden nicht machbar weil es den Körper auszehrt. Bei mir in den Tropen wäre es möglich weil es da besser verstoffwechselt wird.

    Meine Ernährungavariante besteht aus 70 - 80 & Roh - Vegan und der Rest schonend gegart. Nur so wurde ich auf Dauer wieder gesund und ist es bis heute geblieben.

    Fazit: Deswegen halte ich die meisten Rezeptbücher für chronische Erkrankungen & Krebs für unzureichend und nur bedingt tauglich


    Nach meiner Erfahrung! Was für den einen gut ist ist noch lange nicht für den anderen gut und am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von Franz-Anton ()

  • Hallo,


    in Bezug Fleisch gibt es viele unterschiedliche Meinungen (Zitat von Rene Gräber)


    Zitat

    Fleisch ist, ob man es wahrhaben will oder nicht, ein durchaus gesundes Nahrungsmittel. Aber natürlich dann,
    wenn man es in Maßen isst und wenn es auch von einem gesunden Tier stammt.


    Rene Gräber schreibt auch dass es 2-3 kleinere Fleischportionen sein sollten (mehr als Beilage mit Salat Gemüse Kartoffel usw.) , das ist im Prinzip ähnlich wie es Schaub praktiziert


    hier stehen viele Details dazu (von Schaub und auch von Raimund von Helden) und auch wie wichtig tieresches Eiweiss ist


    es muß dann jeder selbst entscheiden welche Thesen man vertraut, Schaub macht das auch sehr erfolgreich über 50 J (auch sehr gute Patientenberichte)


    ich werde auf Fleisch nicht verzichten (ausser auf Schweinefleisch) aber ich esse nicht grosse Mengen und Fleisch in sehr guter Qualität (und fast keine verarbeiteten Fleischprodukte wie Wurst usw.)


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !