Verhütungsmittel

  • Hat jemand Erfahrung mit der Kupferkette?

    Ich hatte mir vor langer Zeit eine Kupferspirale einreden lassen und bekam davon starke Kreislaufstörungen. Als ich sie entfernen lies, war sie grün wegen Kupferspan, was sehr giftig ist.


    Müsste ich noch verhüten, würde ich die wilde Yamswurzel (Dioscorea villosa) nutzen.

  • Meine Tochter, 20, hat die Midena - Hormon-Spirale. Sie! kommt gut klar. Ich habe in Renes Blog die Nebenwirkungen gelesenX/

    Hat jemand Erfahrung mit der Kupferkette?

    LG Gabriele

    Meinst du die Mirena Hormonspirale Ragusa?


    Die habe ich auch, seit 25 Jahren (alle 5 Jahre gewechselt) sozusagen bereits 5 Stck. und komme sehr gut damit klar. Nebenwirkungen bemerkte ich nie. Ich könnte mir vorstellen, dass das wesentlich weniger Hormone sind, die auf einen einströmen als mit der Pille.

    Jedoch habe ich noch nicht gewusst, dass die bereits junge Mädels tragen, ich dacht immer, die wäre nur geeignet, wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist.


    Kupferkette ist noch gefährlicher bei jungen Frauen, die noch Kinder wollen, mein Frauenarzt rät auf jeden Fall davon ab, unter anderem auch, da die Entzündungsgefahr groß ist.


    Das ist eine schwierige Sache mit der Verhütung, letztendlich trägt die Frau die Verantwortung, nur Kondom ist unschön und ja auch nicht so sicher, Pille hat allerhand Hormone / Nebenwirkungen, Spiralen auch, was will man schon sonst tun um unkomplizierten, freien Sex zu genießen.

  • sie kommt auch gut klar, auch wegen der geringen Hormonmenge. Genetisch haben wir eh zuwenig Progesteron (Verdacht auf PCO!). Eingesetzt von einer Gynäkologin, die auch auf Frauen ohne Geburt spezialisiert ist . Habe nur in Renes Blog von den Gefahren gelesen.

    Den Streit um die Kupferketten kenne ich. Aber auch eine Biologin, die aus Eigenerfahrung nur diese unterstützt.

    In Bremen haben wir 6 Praxen, die mit Kupferketten statt Spirale arbeiten, wegen geringerer Entzündungsgefahr.

    Schaun wir mal.

    LG Gabriele

  • DAS kannst du keinem 20-jährigem Pärchen im Studium raten . PEARL- INDEX viel zuniedrig!

    Mal eine Frage dazu - je niedriger der Pearl-Index, um so sicherer die Verhütung. Wenn Deiner Meinung nach der Pearl-Index bei Yams zu niedrig ist, wäre die Yamswurzel eigentlich eine sichere Methode

    Beispielsweise hat ein Kondom einen Pearl-Index zwischen 2 bis 12, die Pille zwischen 0,1 bis 0,9. Ein Hormonimplantat kommt sogar auf nur 0 bis 0,08 und gilt daher als sehr sicheres Verhütungsmittel.


    Von der Yamswurzel halte ich aber überhaupt nichts. Das darin enthaltene Diosgenin wurde ja schon ziemlich früh (ich glaube in den 1960er Jahren) als Ausgangssubstanz für die Produktion von Steroidhormonen genommen, die ersten Antibabypillen wurden damals daraus hergestellt. Die Firma Laboratorios Syntex, die damals praktisch weltweit die pharmazeutische Industrie mit Hormonen belieferte, hatte ihren Firmensitz in Mexiko. Nicht von ungefähr, gab es dort neben billigen Arbeitskräften auch den traditionellen Anbau der Brotwurzel, dort stand die Yamswurzel seit Jahrhunderten auf dem Speiseplan. Für die schwer arbeitenden Menschen in der Landwirtschaft ein gutes, stark-kohlenhydrathaltiges Grundnahrungsmittel.


    Nur - warum bekommen Mexikanerinnen dann so viele Kinder? Bis zur Einführung der Pille bekamen die Frauen dort mehr als 7 Kinder. Und das, obwohl Yams gefuttert wurde bis zum Umfallen. Auch heute noch liegt die Geburtenrate in Mexiko fast doppelt so hoch, wie bei uns hier.

    Yams soll also ein gutes Verhütungsmittel sein? Never ever!

  • Soviel mir bekannt ist, nimmt man sie für die Verhütung roh und nicht gekocht.


    Tja, dann könnten wir uns ja mal dezidiert über die Chemie der Gestagene unterhalten. Also Progesteron ... oder das Progestin ....


    Yamswurzeln sollten nicht roh gegessen werden, da sie giftige Substanzen enthalten, die erst beim Kochvorgang zerstört werden. Ausnahmen sind lediglich Dioscorea opposita, der chinesische Yams und der Japanische Berg-Yams.

    Ausserdem ist die Wurzel im Rohzustand als Verhütungsmittel nicht wirksam. Erst die Behandlung der Yamswurzel bewirkt eine Veränderung, so dass der Wirkstoff gebildet werden kann.


    Also - bitte kauli, erst recherchieren und dann schreiben. Hier lesen sicherlich auch Menschen mit, die nicht so gut in Gesundheitsfragen involviert sind, wie wir


    Quellen:

    https://www.yamswurzel.net/kochen.html

    https://www.eatmovefeel.de/yamswurzel/

  • ich habe natürlich falsch herumgedacht.

    Pearl- index ist zuuuu hoch.

    Ich glaube inzwischen sn eine VerhÜtung mit homöopathisierten Progesteron, aber selbst das würde ich nicht empfehlen.

    Wir haben 2 Jahre vor unserer Hochzeit ein Diaphragma benutzt. Aber mein Zyklus war unregelmäßig.

    Auch nichts für Jungverliebte!


  • Yamswurzeln sollten nicht roh gegessen werden, da sie giftige Substanzen enthalten, die erst beim Kochvorgang zerstört werden.


    Also - bitte kauli, erst recherchieren und dann schreiben.

    Ich hab die, die ich im Garten wachsen habe, auf alle Fälle auch roh gegessen, es ist eine chinesische Yams (Dioscorea opposita), zum Glück.


    Aber deshalb hab ich geschrieben "Soviel mir bekannt ist ....."


    Wenn die Yamswurzel hier jemand zur Verhütung nimmt, kauft er mit Sicherheit Kapseln.


    Leider ist nicht (mehr) zu erfahren, in welcher Form die Wurzel in die Kapsel kommt, ich nehme an getrocknet, ob roh oder gekocht, das ist die Frage?