Morbus Crohn - alternative Behandlungsmöglichkeiten

  • Hallo ich bin 47 jahre alt heisse luise , und habe seit 24 jahren morbus crohn, meine frage wäre , obwohl ich schon 6 mal operiert wurde am darm, und lebenslang colestyramin, bzw.quantalan einnehmen muss, ob es eine alternative dafuer gibt? Flohsamen ist leider zu schwach fuer mich.....bin seit 6 jahren gluecklicherweise in keinen schub, und eben ausser colestyramin ,muss ich auch keine chemische keulen mehr nehmen...vielen dank fuer eure antworten, und vielen dank herr graeber fuer ihr schreiben auf meiner seite...

  • Hallo Luise,


    Colestyramin wird „eigentlich“ zur Behandlung eines zu hohen Cholesterinspiegels eingesetzt, da die Substanz Cholesterin aus der Nahrung und Gallensäure bindet und an der Resorption hindert. Es kam erstmalig zum Einsatz bei Patienten mit Morbus Crohn, bei denen das Ileum (Krummdarm) operativ entfernt worden war. Denn in diesem Teil des Darms erfolgt hauptsächlich die Resorption von Gallensäuren. Fehlt dieser Teil, dann gelangen die Gallensäuren in den Dickdarm und verursachen dort Durchfälle. Ich vermute jetzt einmal, dass Sie wegen einer operativen Entfernung des Ileums auf die Substanz angewiesen sind.


    Leider habe ich keine Literatur finden können, die Flohsamen mit Colestyramin vergleicht in seiner Wirksamkeit, Gallensäuren zu binden und an der Resorption zu hindern. Es gibt eine Arbeit, die die Schleimstoffe von Flohsamen und deren Bindungsfähigkeit mit der von PVP (Polyvinylpyrrolidon) und Traganth vergleicht (https://ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21134867). PVP wurde früher als Blutplasmaexpander genommen. Heute wird es in Verbindung mit Iod bei der Wundbehandlung eingesetzt (Betaisodona etc.). Die Arbeit spricht von einer Vergleichbarkeit von einer 5-prozentigen Lösung Flohsamen und einer 3-prozentigen PVP. So viel ich weiß, ist PVP nicht für Morbus Crohn vorgesehen, obwohl es auch in Tabletten vorkommt.
    Eine Arbeit von 2013 spricht von einem chemisch manipulierten Flohsamen, der eine höhere Bindungskapazität für Gallensäuren hat als das „Original“. Das scheinen aber momentan nur „Spielereien“ im Labor zu sein und keine anwendbare Alternative (https://ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23286525).
    Von daher ist es fast unmöglich, einen „guten“ Rat zu geben, da ein pauschal abgegebener Ratschlag in Ihrem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit ein nicht so guter sein wird. Für eine zuverlässige Beurteilung brauche ich mehr Hintergrundinformationen, die natürlich nicht hier ins Forum gehören.

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Quantalan & Colestyramin bei Morbus Crohn“ zu „Morbus Crohn - alternative Behandlungsmöglichkeiten“ geändert.