Knochengesundheit - Baustoffe und Haushalte - Erkrankungen

  • Da wir gerade bei Süßigkeiten waren, habe ich mal gehört dass man viel Wackelpudding essen soll, wegen der Gelatine darin.

    Oder man soll täglich 1Btl. Gelatine trinken.

    Ist da was dran?

    Hat meine Tante übrigens täglich gemacht und hatte schlimme Arthrose damals.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Kennt jemand das Mittel "Steirocall" ?


    Ich habe das schon seit fast 30 Jahren unter Verschluss und mal gut aufgehoben.

    Heute fällt es mir in die Hände.

    Das hat mir mal eine Patientin anvertraut und in die Hand gedrückt.

    Sie meinte, das soll ich mir gut aufheben für den Fall mal im Alter die selben Beschwerden zu bekommen.:huh:

    Diese alte Dame hatte ganz starke Osteoporose und Arthrose.

    Da quietschten alle Gelenke wenn sie am Rollator lief.

    Und wenn sie das eine Zeit nahm, hörte man kein quietschen mehr und sie war fast beschwerdefrei.

    Jedenfalls war sie davon begeistert und der Waschzettel war ein Geschenk an mich.:)

    Vielleicht wird er hier ja wieder nützlich?


    https://www.steierl.de/downloa…fuerArthrosepatienten.pdf





    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • So unbedarft bin ich früher leider auch an meine Ernährung gegangen. Irgendwo mehrfach gelesen ( das Problem des blinden abkopierens im 21. Jahrhunderts ) stand, dass Gelatineprodukte für Haare , Haut Nägel und den Bewegungsspapperat super sei.

    Heute weiß ich, dass vieles was als Gesundheitsfördernd angepriesen wird, alles andere als Gesund ist, so auch diese Art der Produkte. Jedenfalls ich sollte sie meiden.


    Für den einen ein Heilmittel, für den anderen sein Gift. Das wussten bereits unsere Ahmen.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • So unbedarft bin ich früher leider auch an meine Ernährung gegangen. Irgendwo mehrfach gelesen ( das Problem des blinden abkopierens im 21. Jahrhunderts ) stand, dass Gelatineprodukte für Haare , Haut Nägel und den Bewegungsspapperat super sei.

    Früher hatten sie aber nix anderes Talisman und das sind alte Hausmittel.

    Kann ich mir übrigens bei Gelatine sehr gut vorstellen zwischen den Bandscheiben.

    Für den einen ein Heilmittel, für den anderen sein Gift. Das wussten bereits unsere Ahmen.

    Acidum silicicum(Kieselsäure) Dil. D12 14 ml,

    Alchemilla vulgaris (Frauenmantel) Dil. D6 6 ml, Calcium carbonicum Hahnemanni

    (Austernschalenkalk) Dil. D12 14 ml, Calcium phosphoricum (Calciumhydrogenphosphat) Dil. D12 14 ml, Equisetum arvense

    (Ackerschachtelhalm) Dil. D6 10 ml, Ilex aquifolium (Stechpalme) Dil. D6 10 ml, Symphytum (Beinwell) Dil. D6 10 ml. Sonstiger

    Bestandteil: Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Arthrosen aller Gelenke, Bandscheibenschäden, schlechte Kallusbildung,

    Osteoporose, degenerative Prozesse im Bereich der Wirbelsäule wie Osteochondrosen, Spondylochondrosen, Spondylarthrosen.


    Da sehe ich allerdings kein Gift und sind altbekannte Mittel die schon Hildegard von Bingen 1151 oder 1152 ihrer Schrift Scivias einsetzte zur Heilung.

    Das Werk Physika von ihr habe ich übrigens zu Hause und ist toll, wer sich damit beschäftigt.

    Man muss ja nicht alles in die Verdammnis schicken.;)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Scivias


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Man muss ja nicht alles in die Verdammnis schicken.;)

    Nee, muss man nicht. Sehe ich genauso.


    Knorpel ist ja letztlich nichts anderes als Kollagen. Und das wiederum ist nichts anderes als ein Protein, also Aminosäuren.

    Kollagen besteht insbesondere aus den Aminosäuren Prolin, Glycin und Lysin. Fehlen die, ist man anfällig für Arthrose.

    Es gibt über 60 wissenschaftliche Studien darüber, dass gegessene Gelatine den Abbau von Knorpel hemmt und Schmerzen lindert. Allerdings nur dann, wenn es in der richtigen Menge, nämlich beispielsweise 10 g täglich über längere Zeit gefuttert wird.


    In unserer heutigen modernen Zeit rächen sich eben geänderte Verhaltensweisen - früher haben wir unsere Beute komplett verputzt, also auch den Knorpel. Also Gelatine. Macht heute eigentlich kaum noch jemand.


    Fairerweise muss man aber auch anmerken, dass zur Arthrose auch Fehlbelastung gehört, genauso wie Überlastung durch Übergewicht.

  • Bei Osteoporose, richtige Bewegung, Sonne und richtige Nahrung (Milch, Fisch, Käse).


    Supplementation: Vitamin D3, Magnesium, Boron und Vitamin C. Bei der Frau die Yamswurzel (Diosgenin) dazu, eignet sich auf Grund der Anabolen Eigenschaft auch beim Mann.


    Osteoporose geht mit Östrogenmangel umher. Cissus, Laxogenin und auch Schisandra wären eine gute Alternative zu den oben genannten Stoffe.

  • Da wir gerade bei Süßigkeiten waren, habe ich mal gehört dass man viel Wackelpudding essen soll, wegen der Gelatine darin.

    Oder man soll täglich 1Btl. Gelatine trinken.

    Ist da was dran?

    Hat meine Tante übrigens täglich gemacht und hatte schlimme Arthrose damals.

    Wer es ein bisschen Schmackhafter haben will könnte auch mal Knochenbrühe probieren, das wird früher wohl noch üblicher gewesen sein. Mir ist auch aufgefallen dass die Gelatine in Süßigkeiten heutzutage hauptsächlich vom Schwein kommt....

    Und der Zucker dürfte die gute Wirkung ratzfatz wieder verpuffen lassen.:(

    Supplementation: Vitamin D3, Magnesium, Boron und Vitamin C. Bei der Frau die Yamswurzel (Diosgenin) dazu, eignet sich auf Grund der Anabolen Eigenschaft auch beim Mann.

    Ja, eventuell für die Knorpel auch Glucosamin und Condroitin, beides gibt es in Kapseln- oder in Knochenbrühe.;)

    früher haben wir unsere Beute komplett verputzt, also auch den Knorpel. Also Gelatine. Macht heute eigentlich kaum noch jemand.

    Stimmt, wir sollten mehr Knorpel knuspern ^^:/

  • Stimmt, wir sollten mehr Knorpel knuspern

    Auha das hat meine Tante immer gemacht früher und hörte sich an, als wenn jeden Moment der Kiefer bricht.:D

    Das würde ich nicht bringen, dann lieber auch Knochenbrühe.

    Habe ich bei meinen Kindern auch in Suppen mit gekocht und war ein Rezept meine Großmutter.

    Nur sehen durften es die Kinder nicht, dann haben sie die Suppe nicht gegessen.<X

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Hat jemand vielleicht Erfahrung mit diesem Mittel?

    Disci comp. cum Stanno, Globuli von Wala ?


    Bei Störungen der Aufrichte-, Bewegungs- und Formprozesse der gesamten Wirbelsäulenformation, insbesondere bei akuten Schmerzzuständen mit entzündlicher Komponente, z.B. Wurzelreizsyndrome.

    danke für deinen Tipp (Steirocall), werde ich testen.

    Der abrupte Wetterwechsel hat es mal wieder in sich.

    berichte bitte dann mal würde mich auch interessieren ob es hilft.

    Eremitin der Vorkoster;)

    Mir geht es übrigens ähnlich und das Wetter ist nicht gut.

    Mittlerweile lerne ich besser damit umzugehen.

    Einfach ignorieren hat heute meine Rheumatologin gesagt.

    Die haben alle gut reden und muss mal einen Fakir aufsuchen, der mir das beibringt:D

    https://www.youtube.com/watch?v=CxaQqL7MKWs

    LG


    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Auch Rheumatologen denken langsam um.

    Vor nicht all zu langer Zeit ein Bericht in den Medien gesehen. Natürlich wird altes, bekanntes und lange bewährtes, als neuste Errungenschaften präsentiert. Das die sich nicht schämen!

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • vielleicht hilft bei Rückenschmerzen auch zusätzlich eine Ganganalyse?

    https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/d/video-166828.html

    https://www.youtube.com/watch?v=vq7DRJ3ZwO8


    Ich eiere nämlich auch ganz schön durch die Gegend und wenn ich mich erinnere, hatte ich als Kind nie super gute Schuhe an.

    Entweder waren sie zu eng oder sie wurden aufgetragen von der Schwester.

    Habe ich schon viel von dieser Analyse gehört und gibt es in meiner Stadt leider nicht.


    Aber manche raten ja auch von Einlagen ab wenn welche verschrieben werden.:/

    Was ist denn nun richtig?

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    2 Mal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Lebenskraft : ich bin kein Fachmann, aber ein Naturkind.


    Ich liebe barfußlaufen gehen stehen.

    Habe hier tolle und wohltuende Erfahrungswerte gesammelt und auch bestätigt bekommen :love:.

    Ich mag keine Schuhe, weil die meine Pfötchen einengen. So ich kalte Füße habe gibt es dicke Wollsocken drum. Im Sommer Baumwoll-Sneakers, wenn überhaupt. Niemals Plastik oder gar Seidenstrümpfe- igittigit.

    Meine Omi war neben neun weiteren Kindern die Strickliesl in der Familie. Mein Großonkel hat nur selbstgestrickte Baumwollsocken bis zu seinem Ende getragen. Er wurde fast hundert Jahre.

    Ich gönne mir jede Woche ein schönes Fußbad mit viiiel Heilerde drin, dann geht es mir wieder gut. Meine Pfötchen bekommen fast mehr Pflege als meine Hände. Öfter auch Magnesiumöl oder damit die Haut schön glatt ist, Kokosöl.

    Ich möchte unbedingt bald Magnesium-Fußbad testen :thumbup:.


    Einlagen...halten mich nur von der Erde fern. Ich hebe mit meinen Zehen eine Stecknadel oder Büroklammer auf. Laut Orthopäden soll ich auch unbedingt Einlagen tragen :cursing:<X:thumbdown:.

  • Ich habe als Kind/Jgdl. Ballett getanzt, mit dem. Erfolg: Körperarbeit super , Füsse durch die Spitzenschuhe => Senk-/Spreizfuss->Pelotte , Einlagen;

    Barfuss gehen habe ich schon immer wegen meiner superempfindlichen Fusssohlen gehasst.

    Inzwischen bin ich, aufgrund Renes Rat, bei senso-motorischen Einlagen angekommen oder auch Schuhen von FinnKomfort mit Akkupunktur- Einlagen.


    Wenn ein neuer Klient komnt, gibt es innerhalb des Ganzkörper-Status auch immer ein Gangbild: von unten nach oben!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Beitrag von Talisman ()

    Dieser Beitrag wurde von bermibs aus folgendem Grund gelöscht: Unsachlicher Beitrag ().
  • Wenn ein neuer Klient komnt, gibt es innerhalb des Ganzkörper-Status auch immer ein Gangbild: von unten nach oben!

    Moin

    so sollte das eigentlich auch sein, wenn der Mensch zum Orthopäden kommt mit Rücken oder Fußschmerzen.

    Bei der Osteoporose wird der Mensch ja auch zusätzlich noch kleiner und denke es verändert sich damit verändert sich auch der Gang.

    Mir hat der Orthopäde mal schnell einen Fußabdruck gemacht und gemeint ich hätte Plattfüße=O

    und würde bestimmt watscheln wie ne Ente:cursing:

    Rezept ausgestellt und schnell wieder zum nächsten Patienten.

    Damit bin ich auch brav zum Fachmann, habe mir die teuersten und angeblich besten Einlagen bestellt und konnte damit überhaupt nicht mehr laufen.

    ich bin kein Fachmann, aber ein Naturkind.

    bin ich auch und laufe nur Barfuß .

    Wenn ich irgendwo im Park bin oder auf einer Wiese übrigens auch.

    Hat mich schon so manches Lächeln anderer Menschen gekostet und oft ne Blasenentzündung.

    Deshalb bin ich heute etwas vorsichtiger und trage im Haus dicke Socken.

    Heute werde ich übrigens mal ein Magnesium Fußbad versuchen.:saint:

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)