Wechseljahresbeschwerden - Hormonschwankungen

  • Oder sie kannten diese Problem gar nicht. Ich übrigens auch nicht.

    Vielleicht, ja vielleicht, weil ich ein Kind der Natur bin, mich deshalb nach ihr und mit ihr richte?

    Jede Krankheit möchte dir etwas sagen. Diese Beschwerden sprechen eine deutliche Sprache. Die der Seele.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Oder sie kannten diese Problem gar nicht. Ich übrigens auch nicht.

    Vielleicht, ja vielleicht, weil ich ein Kind der Natur bin, mich deshalb nach ihr und mit ihr richte?

    Jede Krankheit möchte dir etwas sagen. Diese Beschwerden sprechen eine deutliche Sprache. Die der Seele.

    Empathie scheint keine deiner Tugenden zu sein Talisman.


    Klar will einem jede Krankheit was sagen und das wissen die meisten Leute auch, die hier schreiben, sonst hätten wir uns hier alle nicht zusammen gefunden, wenn wir nicht in uns hineinhorchten und eine naturnahe Lösung finden wollten.


    Aber wenn wir doch eine Krankheit / Beschwerden bereits haben, dann können wir zwar erahnen, was dies einem sagen will, doch damit sind wir längst nicht geheilt und wünschten uns Verständnis und Tipps.


    Ich bin nun 57 J. und habe die Wechseljahre überhaupt nicht bemerkt, nur das meine Regel immer seltener kam. Bei meiner Mutter war das auch so; ich könnte mir dadurch vorstellen, dass es vielleicht Veranlagung ist.


    Biba1 , hoffentlich lässt sich deine Mutter nicht verunsichern, Mönchspfeffer hilft gut bei Wechseljahresbeschwerden habe ich mir erzählen lassen, die Tropfen sind gut zu dosieren, gibt's in der Apotheke, erfordert jedoch ein wenig Geduld bis die Wirkung einsetzt.


    Beste Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Mönchspfeffer hilft gut bei Wechseljahresbeschwerden habe ich mir erzählen lassen, die Tropfen sind gut zu dosieren, gibt's in der Apotheke, erfordert jedoch ein wenig Geduld bis die Wirkung einsetzt.

    Vielleicht kann man das ja auch mit Johanniskraut kombinieren, wenn man noch unter Schlaflosigkeit und Depressionen leidet.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ich bin mir unsicher, aber habe mal gehört, dass Kichererbsen in die Ernährung mit aufgenommen werden soll. Da sie wohl auch Östrogen enthalten. Ich persönlich esse ja gerne Hummus oder ein Kichererbsencurry, aber das ist natürlich Geschmackssache und wahrscheinlich auch keine Lösung für jeden Tag.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich bin mir unsicher, aber habe mal gehört, dass Kichererbsen in die Ernährung mit aufgenommen werden soll.

    Das ist gut, dass du dir bei der Aussage unsicher bist. Dein Bauchgefühl lässt dich nicht im Stich:thumbup: Für alle Frauen, allgemein Gültig, ist dieser Hinweis sogar schädlich.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Wechseljahresbeschwerden“ zu „Wechseljahresbeschwerden - Hormonschwankungen“ geändert.