Kinderrechte im Grundgesetz - norwegische Verhältnisse bald auch in Deutschland?

  • Kinderrechte sollen ja nun ausdrücklich im Grundgesetz verankert werden, so sieht es der Koalitionsvertrag vor. Wo das dann hinführen kann, zeigt sehr deutlich Norwegen mit seiner Kinderschutzbehörde "Barnevernet". Beim leisesten Verdacht auf Kindesmisshandlung sind die Kinder futsch, die Eltern machtlos.


    Und hier geht´s zur Petition gegen die Verankerung der Kinderrechte im GG (epetitionen.bundestag.de/epet/rediraftercookiecheck.html?url=/petitionen/_2019/_12/_15/Petition_104010.$$$.a.u.html). Die Petition ist allerdings nur noch bis zum 5. März geschaltet!

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Dirk S.

    Hat den Titel des Themas von „Grundgesetzänderung - norwegische Verhältnisse bald auch in Deutschland?“ zu „Kinderrechte im Grundgesetz - norwegische Verhältnisse bald auch in Deutschland?“ geändert.
  • Diese Kinderrechte stammen von der UNO.

    Der UNO- Beauftragte für Kinderrechte Peter Newell wurde wegen Pädokriminalität verurteilt.

    Ist das nicht absolut shizophren. Und noch schöner, daß unsere Medien darüber nicht berichten.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Leider ist er nur die Spitze des Eisbergs - tatsächlich geht es um mehr als 60.000 Vergewaltigungsopfer der UNO, da diese wohl mehr als 3.300 Pädophile beschäftigt. Man mag es vielleicht nicht glauben, aber im Jahr 2017 hat Donald Trump wegen der schweren Menschenrechtsverletzungen und Korruption den weltweiten Notstand ausgerufen.

    Und auch bei Oxfam, dem internationalen Verbund verschiedener Hilfs- und Entwicklungshilfeorgansiationen scheint so etwas an der Tagesordnung zu sein. Auch hierbei ist ein höhergestellter Mitarbeiter, ein Landesdirektor von Oxfam, wegen solcher Schweinereien aufgefallen.

    So etwas erfährt man allerdings nur durch Alternativmedien.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Leider ist er nur die Spitze des Eisbergs - tatsächlich geht es um mehr als 60.000 Vergewaltigungsopfer der UNO, da diese wohl mehr als 3.300 Pädophile beschäftigt.

    Ja leider sieht es dort nicht besser aus als in Hollywood oder bei Disney. ;(

    Die ganzen Kinderladenskandale der 68- er scheinen auch schon wieder in Vergessenheit geraten zu sein, oder auch die Sos- Kinderdörfer in Griechenland, aber bei der UNO heißt es sicher auch nicht für umsonst Un-Kinderrechte.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • ich bin dabei und andere doch hoffentlich auch?:thumbup:

    LG

    ich auch, wobei ich kaum glaube, dass das bei unserer derzeitigen Politik was nutzt.

    Die einzige Partei, die die Problematik unterstützend sieht ist die AfD:

    Martin Reichardt, familienpolitischer Sprecher der AfD Fraktion im Bundestag, ist ein leidenschaftlicher Kämpfer gegen dieses Vorhaben, denn es hat zur Folge, dass Familien geschwächt, und Eltern entrechtet werden, der Staat uneingeschränkten Zugriff auf unsere Familien hat.

    Was wären die Folgen von Kinderrechten im Grundgesetz?

    Die Rechte der Eltern und Familien, als kleinste, schützenwerte Gemeinschaft, werden ausgehebelt. Stattdessen werden dem Staat mehr rechtliche Möglichkeiten gegeben in elterliche Belange einzugreifen:

    So wäre es möglich, dass der Staat eine „Kita-Pflicht“ einführt mit dem Verweis auf das „Kinderrecht“ zur frühkindlichen Bildung.

    Ein Beispiel:

    2009 ließ der Berliner Senat prüfen, ob eine Krippen- und Kitapflicht auch gegen den Einspruch der Eltern möglich sei. Sie haben von diesem Vorhaben abgelassen, weil das Erziehungsrecht der Eltern aus GG Artikel 6 dem im Wege stehe.

    Grundschulkinder können dazu verpflichtet werden sich mit dem Thema Transsexualität auseinanderzusetzen und das dann möglicherweise mit dem „Kinderrecht“ auf sexuelle Identität begründen.


    Wir erinnern uns an die Broschüre „Ehne, mehne, muh“ von der Antonio-Amadeu-Stiftung: Mädchen mit Zöpfen und Röcken sind ein Zeichen für „rechtsnationale“ Erziehung im Elternhaus. Jungen, die Sport treiben, Mädchen, die mit Puppen spielen, werden in traditionellen Rollen erzogen, die Eltern sollten überprüft werden. <X

    Mit der Einbringung von Kinderrechten in das Grundgesetz hätte der Staat, das Jugendamt Zugriff auf diese „verdächtigen Familien“.

    Mahnendes Beispiel Norwegen

    In Norwegen sind bereits Kinderrechte gesetzlich verankert. Das Wohl der Kinder wird hier durch den Staat und der Kinderschutzbehörde „Barnevernet“ definiert. Nicht mehr die Eltern, sondern der Staat sieht sich als Vertreter für die Rechte der Kinder. Die nachfolgenden Beispiele sind ein Zeugnis für die von staatlicher Seite geförderte Missachtung der Familie und sogar zerstörerischen Eingriffe in die Erziehung:

    Wer sein Kind nach traditionellen »Rollenmustern« erzieht, macht sich verdächtig. Rollenmuster will man in Norwegen überwinden, Gender-Mainstreaming heißt das Zauberwort. Ein Kind gilt als »Es«, bis es weiß, ob »Es« ein Er oder eine Sie sein will. Die „Kinderschutzbehörde“ platzierte ein Kind, das in traditionellen Rollenmuster erzogen wurde bei einem homosexuellen Paar.

    https://philosophia-perennis.c…-kinderbetten-verhindern/

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • 2009 ließ der Berliner Senat prüfen, ob eine Krippen- und Kitapflicht auch gegen den Einspruch der Eltern möglich sei. Sie haben von diesem Vorhaben abgelassen, weil das Erziehungsrecht der Eltern aus GG Artikel 6 dem im Wege stehe.

    Ich fürchte, dies war nur ein Aufschub. Frankreich hat 2019 die Schulpflicht ab 3 Jahren eingeführt.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • ich auch, wobei ich kaum glaube, dass das bei unserer derzeitigen Politik was nutzt.

    Die einzige Partei, die die Problematik unterstützend sieht ist die AfD:

    Schon gewusst:

    Die AfD folgt einem konservativ und national geprägtem Familienbild: Der „Schrumpfung unserer angestammten Bevölkerung“ muss laut AfD mit einer „nationalen Bevölkerungspolitik“ entgegengewirkt werden. Der Erhalt des eigenen Staatsvolks ist für die AfD vorrangige Aufgabe der Politik und jeder Regierung.

    Wem kommen da wie mir bedrückende Erinnerungen an das, was wir mal gehört haben zum Thema "braune Ideologie"?

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Schon gewusst:

    Die AfD folgt einem konservativ und national geprägtem Familienbild: Der „Schrumpfung unserer angestammten Bevölkerung“ muss laut AfD mit einer „nationalen Bevölkerungspolitik“ entgegengewirkt werden. Der Erhalt des eigenen Staatsvolks ist für die AfD vorrangige Aufgabe der Politik und jeder Regierung.

    Wem kommen da wie mir bedrückende Erinnerungen an das, was wir mal gehört haben zum Thema "braune Ideologie"?

    das ist für mich keine "braune Ideologie".


    Das empfinde ich als "normal", einfach so Familie leben, Gender akzeptieren, jedoch nicht heilig hochloben, ist ja nicht mehr feierlich, kaum ein Film im TV gibt's noch wo kein Gender mitmischt, als heutige Jugend wird einem eindoktriniert, dass man dann erst besonders ist.

    Kinder brauchen Vorbilder, Liebe, Familie, Regeln, Grenzen und es ist doch toll "Familie" als was ganz besonderes anzusehen, was leider per heute negiert wird und den Familien erschwert wird. Mütter müssen ihre Kinder ganz klein noch in die Kita geben, da bleibt das Familienleben ganz gewaltig auf der Strecke....

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • das ist für mich keine "braune Ideologie".

    Mag sein, jedem seine Meinung. Mit brauner Ideologie meinte ich aber etwas anderes im Zusammenhang mit dem "Familienbild" der AfD:


    „Den ersten, besten und ihr gemäßesten Platz hat die Frau in der Familie und die wunderbarste Aufgabe, die sie erfüllen kann, ist die, ihrem Volk Kinder zu schenken.“ [Fettdruck durch mich] So die Ideologie damals.

    Frauenpolitik hieß zu damaliger Zeit nichts anderes als Familien-, vor allem aber Geburtenpolitik. Eine Frau war nach der braunen Ideologie aufgefordert zur Weitergabe hochwertigen Erbguts, sie sollte dem deutschen Volke Kinder schenken.

    Wenn eine AfD nun davon spricht, dass einer "Schrumpfung unserer angestammten Bevölkerung" mit einer "nationalen Bevölkerungspolitik entgegengewirkt werden soll", ist das gefährlich nah dran an der braunen Dumpfbacken-Ideologie.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • „Den ersten, besten und ihr gemäßesten Platz hat die Frau in der Familie und die wunderbarste Aufgabe, die sie erfüllen kann, ist die, ihrer Familie Kinder in Liebe zu schenken.“


    So wird ein Schuh draus.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Den ersten, besten und ihr gemäßesten Platz hat die Frau in der Familie und die wunderbarste Aufgabe, die sie erfüllen kann, ist die, ihrer Familie Kinder in Liebe zu schenken.“


    So wird ein Schuh draus.

    das kann ich nur unterschreiben, wird nur leider nicht mehr wahrgenommen in dieser Gesellschaft.

    Gender akzeptieren, jedoch nicht heilig hochloben, ist ja nicht mehr feierlich

    da komme ich schon lange nicht mehr mit Mara.

    Und selbst den kleinen Kindern wird hier ein Bild aufgedrückt, welches wohl auch gewollt ist.

    Nur zu welchem Zweck frage ich mich?:/

    Homosexualität gab es schon zu Urzeiten, aber diese Nummer erinnert mich an Pippi Langstrumpf, die sich ihre Welt macht wie sie ihr gefällt.

    Oben Frau und unten Mann und es fehlt nur noch die Selbstbefruchtung auf diesem Planeten durch den Gender-Wahnsinn.

    Tut mir leid, aber da kann ich mich echt nicht einfühlen und bin auch eine strikte Gegnerin dessen Verwirrspiel.

    Wie muss es erst in einer solchen Seele dieser Menschen aussehen?

    Und vor allen Dingen was macht es mit der Seele?

    Aber alle Märchen fangen ja mit "Es war einmal an ":pinch:


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Nur zu welchem Zweck frage ich mich?

    Um Kinder daran zu hindern ihre eigene Identität, auch die eigene sexuelle Identität zu finden, um sie vielleicht darauf vorzubereiten, daß Pädokriminaltität etwas ganz normales ist?

    Ich mag gar nicht genauer darauf eingehen, aber Freud selbst hatte gesagt, daß Kinder die zu früh mit Sexualtität konfrontiert werden an Schwachsinn leiden werden.

    Die ersten Auswirkungen sieht man leider schon daran, daß manche Jugendliche ihre Identität nur noch auf die sexuelle Identität beschränken. ;(

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ich mag gar nicht genauer darauf eingehen, aber Freud selbst hatte gesagt, daß Kinder die zu früh mit Sexualtität konfrontiert werden an Schwachsinn leiden werden.

    Die ersten Auswirkungen sieht man leider schon daran, daß manche Jugendliche ihre Identität nur noch auf die sexuelle Identität beschränken. ;(

    das ist die schöne neue Welt wo alle die geboren werden und Freud`s Entwicklungsphasen der Kindheit einfach überspringen.:(


    Wenn ich sehe was auf Youtube los ist und irgendewelche geilen Böcke ihre Pornos da runter laden und öffentlich für alle zugänglich machen, wird mir kotzübel.<X

    Mir vor ein paar Tagen selber passiert als ich einen alten Schinken gesucht habe und dachte ich sehe nicht richtig.

    Ich glaube manche Eltern wissen das überhaupt, wenn sie ihre Kinder ohne Überwachung im Internet surfen lassen, was sich da alles untergründig auftut ?

    Oder wenn Tiere gequält werden in Internet und sich viele daran ergötzen.

    Sowas müsste man sofort anzeigen und hart bestraft werden.

    Für alles wird zensiert, aber hier ist der Politik das scheiß egal.


    Was werden den Kindern denn für Werte vermittelt, wenn es um Sexualität geht und sie solche Videos finden?

    Kein Wunder das sie ihre Identität verlieren und an sich selber zweifeln.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich freue mich sehr, dass die Petition zu den sogenannten Kinderrechten die nötigen 50.000 Stimmen bekommen hat. Und das nur Online. Wenn da noch die Unterschriften per Hand dazukommen, ist das schon beeindruckend.


    Ein paar Anmerkungen von mir: Die Petitionen auf der Plattform des Bundestages sind verbindlich. Wenn 50.000 Stimmen erreicht werden (innerhalb von 4 Wochen!) dann muss zu diesem Thema eine öffentliche Anhörung stattfinden. Ich hoffe, dass die Petenten das jetzt "ordentlich" in die Hand nehmen und auch die Presse einbinden, die zu dieser geplanten Grundgesetzänderung bisher eigentlich "nichts" berichtet hat.

    Und wir reden hier ja von einer Änderung des Grundgesetzes.


    Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, was so eine Änderung bedeutet.


    Wer es noch nicht mitbekommen hat: Ich hatte hier in meinem Beitrag dazu berichtet:


    https://renegraeber.de/blog/kinderrechte-ins-grundgesetz/


    Ausblick: Ich halte es immer noch für sehr wichtig, auch an die Bundestagsabgeordneten persönlich zu schreiben: E-Mails und auch Briefe. Wenige Zeilen genügen. Ich würde da nur schreiben, dass ich erhebliche Bedenken gegen diese Änderung des Grundgesetzes habe, ähnlich wie ich das in meinem Artikel formuliert habe... Die Adressen der Abgeordneten findet ihr hier:


    https://www.bundestag.de/abgeordnete

  • M. W. gibt es das Jugendwohlfahrtsgesetz als Bundesgesetz.

    Jedoch war der 'Vorgänger' "Gesetz zum Jugendwohl" (so mal der Sprachgebrauch in NRW) hinsichtlich der Auslegung und Umsetzung in Länderhand. Hieraus folgte die weitere individuelle Auslegung, bis auf Jugendamt Ebene.


    Das ist so m. E. nicht gut für Kinder und Familien, da eine Willkür nicht unterbunden werden kann.


    Ob zur Änderung dieser Situation im ersten Schritt ein Grundrecht für Kinder beschlossen werden muss, um rechtlich für Klarheit gegenüber dem Jugendwohlfahrtsgesetz zu schaffen, kann ich nicht beantworten.


    LG, EMAH

  • Ob zur Änderung dieser Situation im ersten Schritt ein Grundrecht für Kinder beschlossen werden muss, um rechtlich für Klarheit gegenüber dem Jugendwohlfahrtsgesetz zu schaffen, kann ich nicht beantworten.

    Nach der geplanten Grundgesetzänderung würde das aber nicht so bleiben.

    Dann könnte man Familien stärker kontrollieren.

    Der Staat macht seinen Bürgern ja jetzt schon immer mehr Vorschriften.

    Vielleicht überprüft er dann künftig, ob Eltern ihre Kinder politisch korrekt erziehen, also „klimagerecht“, „antirassistisch“, „antisexistisch“, „antimilitaristisch“ usw. im Sinne der Parteiprogramme.

    Hatten wir so etwas nicht schon einmal in der Pionierzeit der DDR?<X

    https://www.youtube.com/watch?v=21kFERrQOxs


    Das zu hinterfragen wäre ja auch mal ein Gedanke:/

    Und auch nicht von der Hand zu weisen die Überlegung, mit welchem Hintergrund das eventuell geschieht.

    Eigentlich sind doch alle Kinder im Grundrecht schon verankert.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    2 Mal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • https://demofueralle.blog/wp-c…altblatt-Kinderrechte.pdf


    Hier noch einmal, bitte, da ich eben die Nachricht erhielt:


    "Familienministerin Giffey, Justizministerin Lambrecht und UNICEF haben erneut gefordert, noch in dieser Legislaturperiode „Kinderrechte“ ins Grundgesetz aufzunehmen. Diesmal mit der vagen und nicht näher ausgeführten
    Behauptung, die Corona-Krise hätte gezeigt, wie wichtig „Kinderrechte“ seien. Eine unsinnige
    Aussage, wenn man bedenkt, dass durch den Lockdown ja gerade die Grundrechte zahlreich außer Kraft gesetzt worden sind.

    Vielmehr haben die letzten Monate bewiesen, dass die Familie als stabile Institution und sicherer Rückzugsort für die Gesellschaft unerlässlich ist. Die Einheit der Familie darf daher auf keinen Fall durch den Spaltkeil „Kinderrechte“ gefährdet werden.


    Im Gespräch mit der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ habe ich darauf hingewiesen, dass durch „Kinderrechte“ im Grundgesetz der Staat als primärer Anwalt behaupteter Kindesinteressen auftreten und so Eingriffe, Vorschriften und Inobhutnahmen erweitern könnte. „Kinderrechte“ im Grundgesetz sind daher unbedingt abzulehnen.


    Noch ist das Thema nicht auf die Tagesordnung des Bundestags zurückgekehrt. Wenn dies passiert, werden wir Sie rechtzeitig informieren, um erneut die Abgeordneten aufzufordern, gegen diese gefährliche Grundgesetzänderung zu stimmen."

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • dass durch „Kinderrechte“ im Grundgesetz der Staat als primärer Anwalt behaupteter Kindesinteressen auftreten und so Eingriffe, Vorschriften und Inobhutnahmen erweitern könnte. „Kinderrechte“ im Grundgesetz sind daher unbedingt abzulehnen.

    das läuft doch schon lange so und Eltern haben bald kein Mitspracherecht mehr.

    Nur die Eltern durchschauen das nicht, weil es gedeckelt wird, im Interesse des Kindes und schön verpackt.

    Wir bekamen Begrüßungsgeld vom Staat ( ich meine das waren damals 1000 DM? ):/

    Das fand ich damals auch nicht so prickelnd und machte mir einen Reim darauf und die Alarmglocken läuteten.


    Heute wird ein Kind geboren und gleich steht das Finanzamt auf der Matte mit einer Registriernummer.

    Meine Enkeltochter war mal eben 6 Wochen alt und bekam schon Post.

    Kaum auf diesem Planeten und der Staat fängt die Leute mit ihren Unverschämtheiten an Raffgier weg.

    Mein lieber Kokoschinski:(


    "Oft ist der Ausspruch mit einem erhobenen Zeigefinger verbunden, wie ich es noch zur Genüge aus meiner Schulzeit kenne.

    'Mein lieber Kokoschinski, da haben Sie sich aber wieder dicke was eingebrockt',:evil:

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier