Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Zwinge,

    natürlich ist der Extremsport fragwürdig. Aber es bleibt eine Tatsache, dass seit der Impfkampagne auffallend oft zuvor nicht auffällige Sportler einen Herzstillstand erleiden. Das war zuvor nicht der Fall. Das hätte, wenn es mit rechten Dingen zuginge, umfangreiche Untersuchungen zur Folge. Totschweigen ist einfacher.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Aber es bleibt eine Tatsache, dass seit der Impfkampagne auffallend oft zuvor nicht auffällige Sportler einen Herzstillstand erleiden. Das war zuvor nicht der Fall. Das hätte, wenn es mit rechten Dingen zuginge, umfangreiche Untersuchungen zur Folge. Totschweigen ist einfacher.

    wir wissen allerdings auch nicht, ob Sportler Doping-Mittel zu sich genommen haben und ist leider sehr oft der Fall

    https://www.planet-wissen.de/g…mittelundmethoden100.html


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Einspruch abgelehnt weil die eben nicht topfit waren.

    Das ist falsch. Es gibt zwar auch viele andere jeden Alters, die es trifft. Vor allem alte Menschen.

    Doch ich schrieb nur von den fitten jungen Männern, die durch die diversen großen nationalen und internationalen Sportvereine als Teil der diversen Sportveranstaltungen sehr gut bekannt sind. Und bei denen wird sehr stark darauf geachtet, dass sie gesundheitlich fit sind, um Höchstleistungen erbringen zu können. Die kommen gleich nach den Piloten, von denen übermäßig viele nach Impfung erkrankt und gestorben sind.

    Noch nie vorher ist es passiert, dass derart viel junge fitte Menschen bei irgendwelchen Sportarten tot oder mit Herzmuskelentzündung zusammengebrochen sind, was ihnen verbietet den Sport weiter auszuüben. Und das nicht nur in den Spitzenvereinen, sondern wie mein Mann festgestellt hat, auch in den Regionalvereinen, bei denen das nicht an die große Glocke gehängt wird.

    Es gibt diverse Zusammenfassungen davon unter Impfschäden - Infos

    Es ist so krass, dass sogar meinem Mann längst aufgefallen ist, dass das nicht normal ist. Mein Mann war früher selbst Sportler und deutscher Meister. Der schaut auch heute noch viel Sport und weiß, was da normal ist. So etwas hat es in seinem Leben vorher noch nie gegeben.

    Es gibt genug Impfschadensfälle und Studien, die beweisen, dass die Genspritzen das und noch viel, viel mehr Schäden auslösen und es war die ganze Zeit über bekannt.

    Wenn die MSM sich jetzt alle möglichen Geschichten einfallen lassen, um den Leuten das Gefühl zu vermitteln, es wäre normal, dann ist das reine Volksverdummung.

    Hatte zu den gemeldeten Fällen (üblicherweise werden nur ca. 1% der Impfschäden gemeldet) schon einige Berechnungen und Auswertungen mit Verlinkungen zur EMA erstellt, die jeder selbst auslesen und bewerten kann. Covid-19 Impfschäden - vertuscht und verschwiegen oder auch hier: https://openvaers.com/covid-data

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • wir wissen allerdings auch nicht, ob Sportler Doping-Mittel zu sich genommen haben und ist leider sehr oft der Fall

    planet-wissen.de/gesellschaft/sport/doping_gefaehrliche_mittel/pwiemittelundmethoden100.html


    LG

    Das wussten wir auch vor der Impfkampagne nicht. Trotzdem ist die große Zahl der Kollabierten neu, während das Doping-Problem alt ist.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Es gibt genug Impfschadensfälle und Studien, die beweisen, dass die Genspritzen das und noch viel, viel mehr Schäden auslösen und es war die ganze Zeit über bekannt.

    wo hast Du das denn wieder her? Wo treibst Du dich rum? Bei VerschwörungstherorieDOTcom? Ich lese selbst auf Coronatransition sowas hier: "Falschinformationen seien «jetzt unsere häufigste Todesursache» Diese Meinung vertritt der neue FDA-Chef Robert Califf. Der Kampf gegen «Fake News» hat für ihn hohe Priorität."


    Hatte zu den gemeldeten Fällen (üblicherweise werden nur ca. 1% der Impfschäden gemeldet) schon einige Berechnungen und Auswertungen mit Verlinkungen zur EMA erstellt, die jeder selbst auslesen und bewerten kann.

    das ist doch bekannt. Natürlich nicht die Zahl, die kann man (Normalmann) nur schätzen. Und die die es ermitteln könnten, wie z.B. Lauterbach oder Pharmabuden tun es nicht. Es ist aber wahr, das Ärzte mit der Meldung von Nebenwirkungen nicht wissenschaftlich umgehen und die Praxis der Nebenwirkungsmeldungen an der Realität weit vorbeigeht. Da können die so oft die wollen ihre Satz wiederholen. "Die Ärzte sind aber verpflichtet." Wer prüft das? Niemand.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • wo hast Du das denn wieder her?

    "Falschinformationen seien «jetzt unsere häufigste Todesursache» Diese Meinung vertritt der neue FDA-Chef Robert Califf. Der Kampf gegen «Fake News» hat für ihn hohe Priorität."

    Die Volksverdummung geht weiter und sie werden nicht aufgeben.

    Sie denken wohl die Menschen sind zu blöd, die europäische Datenbank der Impfschäden und andere, sowie die zahlreichen Studien zu lesen.


    Im ersten Moment dachte ich schon, Du selbst bist jetzt geimpft, dass Du plötzlich schulmedizinische Anwendungen in Schutz nimmst?^^

    Soll ja bei vielen Geimpften auch zu Persönlichkeitsveränderungen kommen.

    Zitat

    das ist doch bekannt. Natürlich nicht die Zahl, die kann man (Normalmann) nur schätzen.

    Es gibt bereits Studien, die das festgestellt haben, da die Vertuschung von Impfschäden kein neues Problem ist.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • https://uncutnews.ch/erstes-so…deutschland-testet-jetzt/

    Erstes Sozialkredit-System: Deutschland testet jetzt…

    Die Bargeldabschaffung hat ein klares Ziel – den Weg der digitalen Währungen zu ebnen, welche unweigerlich mit einem Sozialkredit-System verknüpft werden können und höchstwahrscheinlich auch werden. Diese Entwicklung sollte uns allen zu denken geben und wer ist da ein besserer Interviewpartner als Norbert Häring? In diesem extrem spannenden Interview beleuchten wir die Zusammenhänge der Geldsysteme und der Gesellschaft und welche wohl sehr düsteren Zukunftsaussichten uns ereilen werden, wenn wir nicht für unser Bargeld und somit für unsere Freiheit kämpfen.



    https://opposition24.com/gesun…ird-ab-september-pflicht/

    E-Rezept wird ab September Pflicht

    Das E-Rezept soll ab 1. September verpflichtend eingeführt werden. Bei einer Sondersitzung am 30. Mai sollen die Gesellschafter der Betreibergesellschaft Gematik dies formal beschließen. Das berichtet der Branchendienst APOTHEKE ADHOC.



    https://uncutnews.ch/eu-starte…en-impfstoff-ueberzeugen/

    EU startet neue Impfoffensive und will 100 Millionen Ungeimpfte zum experimentellen Impfstoff überzeugen

    Es gibt immer noch 100 Millionen Europäer, die nicht oder nur teilweise geimpft sind, sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Donnerstag in einer Sitzung des Covid-Ausschusses des Europäischen Parlaments. „Es ist nicht die Zeit, sich zu entspannen, es ist Zeit, vorbereitet zu sein“, sagte sie.


    Das muss ich jetzt aber nicht verstehen, wo jetzt jeder weiss, wie toll der Impfstoff doch wirkt! Die Brüder haben sicher wieder was vor mit uns?! Nur über meine Leiche!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Im ersten Moment dachte ich schon, Du selbst bist jetzt geimpft, dass Du plötzlich schulmedizinische Anwendungen in Schutz nimmst?^^

    ohne das Überdruckventil Ironie würde ich wohl extrem verbittert sein. Nichtmal über die Dummheit der Masse. Darüber würde ich nicht richten. Jeder macht Fehler bzw. beschreitet falsche Wege. Die einzige Dummheit die mich ankotzt ist, dass die gar nicht auf die Idee kommen, dass ihr Weg nicht ganz richtig sein könnte. Das ist eben der Vorteil der Dummheit. Man ist sich dessen nicht bewusst, dass man nicht alles weiß.

    Es gibt bereits Studien, die das festgestellt haben, da die Vertuschung von Impfschäden kein neues Problem ist.

    bekannt sind mir die Aussage bezüglich Meldung von Nebenwirkungen bei Medikamenten. Dort geht man davon aus, dass nur 5-10% gemeldet werden. Das ist alles nur keine Wissenschaft. Dieser Satz musste sein, weil die die Leute, die bezüglich Medizin vorsichtig geworden sind ganz schnell in die Schublade Reichsbürger, Nazi, Wissenschaftsleugner werfen. Dabei kommen die nichtmal zu dem Punkt an dem die feststellen müssten, dass diese Leute auch bezüglich der Homöopathie vorsichtig sind. Es geht nur ums Verleumden, d.h. bekämpfen.

  • https://uncutnews.ch/millionen…vor-impfstoffkatastrophe/


    Millionen Tote: Impfexperte Geert Vanden Bossche warnt vor Impfstoffkatastrophe

    Der belgische Impfexperte und Virologe Geert Vanden Bossche warnt in einem Interview, dass geimpfte Menschen in den kommenden Monaten gefährdet sind. Das Coronavirus wird weiter mutieren, und in vielen Fällen wird das für geimpfte Menschen tödlich sein, sagt er. Vanden Bossche warnt, dass Länder mit einer hohen Durchimpfungsrate auf eine Katastrophe zusteuern.

    Die Corona-Impfung bietet keine sterile Immunität, d. h. sie kann immer noch weitergegeben werden und stört die körpereigene Immunabwehr. Die neutralisierenden Antikörper dieser „ersten Verteidigungslinie des Immunsystems“ werden durch die von den Impfstoffen erzeugten Antikörper verdrängt. Diese zwingen das Virus, immer schneller zu mutieren. Diese Mutationen können für geimpfte Menschen sehr gefährlich sein, sagt Vanden Bossche.


    Bin ja schon gespannt, wie die Geimpften im Sommer die Hitze vertragen werden! ^^


    https://report24.news/mainstre…zung-vor-gericht-gezerrt/


    Mainstream jubelt: Sanfter Professor Bhakdi wegen „Verhetzung“ vor Gericht gezerrt

    „Eine Zensur findet nicht statt.“ So steht es im deutschen Grundgesetz. Die täglich feststellbare Realität ist eine andere. Zensur wird entweder auf so genannte „Faktenchecker“ ausgelagert oder mittels „Hass im Netz“- und „Verhetzungs“-Gesetzen umgesetzt. Meinungsfreiheit gehört wie Pazifismus einer wunderbaren Vergangenheit an. Nun will man sogar den stets unaufgeregten Experten der Virologie, Professor Bhakdi vor Gericht zerren.

    Bhakdi wird vorgeworfen, den im zweiten Weltkrieg an Juden verübten Massenmord durch das NS-Regime verharmlost zu haben.

  • Aus dem Beitrag/Link von Torcer:

    "Millionen Tote: Impfexperte Geert Vanden Bossche warnt vor Impfstoffkatastrophe"

    Für Deutschland gesehen hat Lauterbach kürzlich schon die Schuldigen gefunden: Die 2,7 Millionen Ungeimpften über 60-Jährigen!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das ist schon kurios, dass mit solchen "Argumenten" für den Nutzen von "Corona-Schutzimpfungen" geworben wird - oder besser: krank.


    Zitat:

    "China muss bei Null-Covid-Ende laut neuer Studie mit 1,55 Millionen Toten rechnen – deutscher Experte skeptisch


    [...]"


    merkur.de/politik/china-coronavirus-studie-null-covid-millionen-tote-impfkampagne-lockdown-zr-91536183.html

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://vaccines.news/2022-05-10-gorilla-dies-multiple-organ-failure-covid-vaccination.html

    Zuvor gesunder Gorilla stirbt nach Covid-Impfung an multiplem Organversagen

    Martha, der Gorilla, der im Gladys Porter Zoo in Brownsville, Texas, lebte, starb kürzlich, nachdem er gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) „geimpft“ worden war.Berichten zufolge war Martha vollkommen gesund, bevor sie die Spritze bekam. Danach erkrankte sie jedoch schnell an „multiplem Organversagen“ und verstarb unerwartet am 19. April.Martha, ein Westlicher Flachlandgorilla, der vor kurzem ein Kind geboren hatte, war ein sehr glückliches und sehr gesundes Wesen, bevor ihr Immunsystem durch die Impfung gegen die Fauci-Grippe, die ihr verabreicht wurde, korrumpiert wurde. Das folgende Video zeigt Martha, wie sie mit ihrem Baby spielt und es liebt.


    Die sind doch nur noch Bekloppt! Bestes Beispiel, was der angebliche Impfstoff wirklich macht, er tötet! Der Gorilla hat sicher gleich die volle Dosis bekommen und beim Menschen würde das Auffallen. Dafür gibts dann eben die Booster Impfungen, so lange bis man auf den Friedhof landet?!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Torcer, das geht gar nicht, also solche Berichte, da bekomme ich das Heulen und Albträume.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Schade. Aber für mich sind das nur Tiere. Wir töten Tiere. Sehr viele Tiere. Viele sind schon ausgestorben.


    Das Gleiche passiert doch die ganze Zeit über auch schon mit Menschen. Das Menschen und auch Mütter nach den Spritzen plötzlich versterben und kleine Kinder zurücklassen. Finde ich viel schlimmer und deshalb hatte ich Anfangs auch Monate lang Albträume.

    Von einem verstorbenen Affen bekomme ich die nicht.

    Da würde ich eher sagen, schade das nicht alle Tiere verstorben sind, um zu zeigen wie giftig das Zeug ist.8)


    Aber ich verstehe schon was du meinst.

    Letztens habe ich geträumt, dass ich gebrannt habe. War besonders schockierend. Am Kopf fing es an, den Rücken runter.

    War nachdem ich nochmal ein Video über den Brand beim Maidan gesehen hatte.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Schade. Aber für mich sind das nur Tiere.

    Das sind nicht nur Tiere, sondern Lebewesen wie wir auch! Ich finde deine Aussage deshalb vollkommen daneben. Wie würdest du empfinden, wenn du für Experimente missbraucht würdest? Auch ein Tier hat ein empfindsames Nervensystem und hat die Berechtigung für ein würdevolles Leben.

    Da würde ich eher sagen, schade das nicht alle Tiere verstorben sind, um zu zeigen wie giftig das Zeug ist.

    Es gibt mit Sicherheit andere Methoden, um zu beweisen, dass das Zeug extrem giftig ist, als unzählige Tiere dafür zu opfern.

  • https://vaccines.news/2022-05-10-abortion-services-disguised-as-covid-overseas-aid.html

    Durchgesickertes Full-Grant-Abkommen: Die USA spenden Steuergelder zur Finanzierung von Abtreibungsdiensten, die als COVID-19-Überseehilfe getarnt sind


    Eine durchgesickerte Full-Grant-Vereinbarung enthüllte, dass die Regierung der Vereinigten Staaten Steuergelder ausgegeben hat, um Abtreibung und Bevölkerungskontrolle in anderen Ländern zu fördern, die als Linderung des Wuhan-Coronavirus (COVID-19) getarnt sind.

    Die Nachrichten-Website Revolver hat Dokumente erhalten, die einen Zuschuss der United States Agency for International Development (USAID) an die berüchtigte Eugenik-Gruppe Pathfinder International belegen. USAID gab Pathfinder 500.000 US-Dollar für den Zweck der pandemischen „Katastrophenhilfe“, um die Bevölkerungskontrolle im Ausland voranzutreiben. Offiziell ist der Zuschuss für die „Reaktion auf COVID-19 in Hotspot-Gebieten Äthiopiens“ bestimmt.

    „Unser Team von Länderexperten wird dazu beitragen, ein widerstandsfähiges Gesundheitssystem zu gewährleisten, das dauerhaft grundlegende Gesundheitsdienste bereitstellen und auf [die] COVID-19-Pandemie reagieren kann“, heißt es in dem Dokument. Im Zusammenhang mit dem Zuschuss heißt es in der technischen Anleitung von Pathfinder: „Da es zeitkritisch ist, muss die Abtreibung immer als wesentliche Dienstleistung betrachtet und unabhängig davon erbracht werden, ob Wahlleistungen ausgesetzt sind.“

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Copr.

  • Das sind nicht nur Tiere, sondern Lebewesen wie wir auch! Ich finde deine Aussage deshalb vollkommen daneben. Wie würdest du empfinden, wenn du für Experimente missbraucht würdest? Auch ein Tier hat ein empfindsames Nervensystem und hat die Berechtigung für ein würdevolles Leben.

    Es gibt mit Sicherheit andere Methoden, um zu beweisen, dass das Zeug extrem giftig ist, als unzählige Tiere dafür zu opfern.

    Meines Wissen wurden weltweit bereits um die 4 Milliarden Menschen für dieses Experiment missbraucht. Davon sicher auch hunderte Millionen Kinder. Wovon mit Sicherheit etliche Millionen entweder bereits verstorben, schwer behindert oder erkrankt sind.

    Und da möchtest Du mir sagen, dass ich mit dem Affen mehr Mitleid haben müsste, weil er auch ein Lebewesen ist, als mit den Menschen, die so dumm waren an die Versprechen zu glauben und wie Schafe zu vertrauen. Mehr Mitleid, als mit den Menschen, die tot zusammengebrochen sind, mit den Kindern, die keine Mutter mehr mehr haben, mit den Menschen, die deshalb verstorben, erkrankt oder behindert sind. Nein. Tut mir leid. Das ist mir nicht möglich.

    Und ich kenne den Unterschied zwischen einem verstorbenen Kind und einem verstorbenen Tier aus persönlicher Erfahrung. Das ist einfach nicht vergleichbar.

    Menschen sterben immer wieder genauso an multiplem Organversagen wie dieser Affe.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Passt auch irgendwie zum Thema:

    Nö. Nicht wirklich. Das war ja kein anderes Experiment als das an der Menschheit und keine anderen Substanzen, als bei der Menschheit eingesetzt werden.

    Zudem wurden meines Wissens bereits im Vorfeld im Rahmen einer Studie Affen mit irgendwelchen Genspritzen geimpft.

    Hier ist es beschrieben: https://www.der-arzneimittelbr…/Artikel.aspx?J=2020&S=85


    Ganz abgesehen davon. Es wird nicht viel darüber geredet oder geschrieben. Keine Ahnung, wie viel Fälle gemeldet werden, aber Tierärzte verdienen ihr Einkommen zu einem großen Teil mit Impfungen. Insbesondere im Bereich der Nutztierhaltung. Soweit mir bekannt müssen auch alle Hühner gesetzlich verpflichtend mehrfach im Jahr geimpft werden. Soweit ich das irgendwann einmal bei der EMA im Vorfeld gecheckt hatte, waren dafür schon vor 2020 insgesamt 4 verschiedene gentechnische Impfungen in der EU zugelassen.

    Auch Haustiere werden geimpft. Katzen natürlich und vor allem Hunde.

    Für Hunde gibt es die diversen Grundimpfungen. Aber es hat sich bei uns eingebürgert, dass überflüssigerweise viele ihren Hund alle paar Jahr impfen lassen. Bei Reisen ist eine Tollwutimpfung zudem alle paar Jahre verpflichtend vorgeschrieben, sofern man den Titer nicht messen lässt.

    Neben den wiederholten Grundimpfungen werden noch eine Menge Impfungen angeboten, die überflüssig und schädlich sind.

    Viele Hunde haben alleine wegen der vielen Impferei eine Menge Gesundheitsprobleme und manche sterben auch deshalb.


    Tatsächlich hat Tolzin von impfkritik mal die Daten zu gemeldeten Impfkomplikationen bei Tieren abgefragt, wie ich gerade entdeckt habe.

    https://www.impfkritik.de/uplo…haden-Tiere_2001-2018.pdf

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier