Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Gesundheitskarte von der gesetzlichen Krankenkasse, die auch die Funktion beinhaltet, dass ich mich für die elektronische Patientenakte registriere; wir werden erstens als Objekt im Interesse der wenigen herrschenden Oligarchen und Plutokraten auf diesem Globus missbraucht und zudem noch in Beschäftigung gehalten, sich mit diesen Dingen auseinandersetzen zu müssen.

    man kann aber durch einen Code der Krankenkasse ( muss man sich von der Kasse zuschicken lassen!!!) selber bestimmen, was in der Akte gezeigt ist oder man nicht wünscht. und gesehen wird

    steht hier irgendwo und mal die Kasse anrufen und fragen wegen dem Code

    : https://www.stoppt-die-e-card.de/


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Lebenskraft, zurzeit habe ich eben keinerlei Bedürfnis, mich ständig mit diesen Dingen beschäftigen zu müssen und mich ständig von den gut honorierten Lobbyisten des militärisch-pharmazeutischen-industriellen Komplexes gleichzeitig als besonders vulnerabel und besonders schutzbedürftig definieren zu lassen.


    Dabei tun genau diese Leute sehr viel dafür, meine Lebensbedingungen durch Inflation, höhere Steuern, Luft- und Grundwasserverschmutzung usw. zu verschlechtern.


    Wer entscheidet denn, dass ich jetzt eine neue Karte brauche, hast du schon mal darüber nachgedacht?

  • Bundesverfassungsgericht billigt einrichtungsbezogene Corona-Impfpflicht

    Die Impfpflicht für Pflegekräfte und medizinisches Personal ist verfassungsgemäß. Das Bundesverfassungsgericht wies eine Verfassungsbeschwerde zurück. Der Schutz vulnerabler Gruppen wiege schwerer als die Beeinträchtigung der Grundrechte.

    Und? Findest Du das gut? Wenn ja warum? Im Original gibt es auch folgenden Satz zur Begründung:

    Zitat

    Die hier den Beschwerdeführenden drohenden Nachteile überwiegen in ihrem Ausmaß und ihrer Schwere nicht diejenigen Nachteile, die bei einer vorläufigen Außerkraftsetzung der angegriffenen Regelung für vulnerable Menschen zu besorgen wären.

    Dies kann bedeuten, dass jemand, der sein Leben lang geraucht hat, dadurch Probleme mit der Lunge hat von jedem anderen verlangen kann sich behandeln bzw. impfen zu lassen, wenn er damit das Risiko für den Raucher verringern kann, selbst wenn derjenige der aus gesundheitliche Gründen sein Leben lang nicht geraucht hat Gefahr läuft Nebenwirkungen zu bekommen. Herr vergib ihnen nicht, denn sie wissen was sie tun. Und folgendes sollte man sich merken, denn bisher haben noch immer die wirtschaftlichen Interessen von Unternehmen also auch von Einzelpersonen wie Manager und Aktionäre gesiegt:

    Zitat

    Wirtschaftliche Nachteile, die Einzelnen durch den Vollzug eines Gesetzes entstehen, sind daneben grundsätzlich nicht geeignet, die Aussetzung der Anwendung von Normen zu begründen.

    auch wenn man immer betont noch dazuzulernen folgendes weiß man am heutige Tage sicher:

    Zitat

    Der sehr geringen Wahrscheinlichkeit von gravierenden Folgen einer Impfung steht die deutlich höhere Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung von Leib und Leben vulnerabler Menschen gegenüber.

    was sind "gravierende Folgen einer Impfung" und wie ist "Beschädigung von Leib und Leben vulnerabler Menschen" definiert.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Dabei tun genau diese Leute sehr viel dafür, meine Lebensbedingungen durch Inflation, höhere Steuern, Luft- und Grundwasserverschmutzung usw. zu verschlechtern.

    das ist ja der Trick dabei. Die schaffen Probleme und bieten dafür gleich eine Lösung an. Das ist wie mit den Politikern. Politiker brüsten sich mit Lösungen von Problemen, die wir ohne Politiker nicht hätten.

  • : https://uncutnews.ch/professor…naechsten-3-bis-5-jahren/


    Professor: „Jeder, der eine mRNA-Spritze bekommt, stirbt innerhalb der nächsten 3 bis 5 Jahren“.

    Poels sagte, er finde dies beängstigend, da er viele Menschen kenne, die geimpft worden seien. Cahill: „Jeder, der eine mRNA-Injektion bekommt, stirbt innerhalb von drei bis fünf Jahren, auch wenn er nur eine Injektion bekommt. Ich weiß, das ist schwer zu hören.“


    Impfen....Impfen....Impfen:D

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Wer entscheidet denn, dass ich jetzt eine neue Karte brauche, hast du schon mal darüber nachgedacht?

    das kommt doch vom Doofi Spahn und habe mich da schon bevor das ausgesprochen wurde eingelesen<X

    Mir ging es eigentlich darum, das du deinen Datenschutz ein wenig verringern kannst für Schnüffler, die in deiner Krankenakte nichts zu suchen haben.

    Habe sogar gelesen damals das auch der Arbeitgeber dann Zugriff hätte.

    Ich habe da auch keinen Bock drauf das mein Zahnarzt weiß was mein Gynäkologe meint:huh:

    Dann möchte ich lieber auch überhaupt nicht wissen, was die Arzthelferinnen mit deinen Daten machen die zufällig deine Nachbarn sind:/

    Jedenfalls hat meine Krankenkasse mir gesagt ich soll abwarten und kann dann mit Code in meine Akte, diese mir zugänglich machen und zwar so, das es mir nicht bei anderen schaden kann.

    War ja auch nur ein Tipp:)

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Wer entscheidet denn, dass ich jetzt eine neue Karte brauche, hast du schon mal darüber nachgedacht?

    Es ist Bevormundung und Gehorsamkeitserziehung. Genauso wie man alle paar Jahre seinen staatlich gefälschten Personalausweis verlängern lassen muß.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die elektronische Patientenakte (ePA):
    bundesgesundheitsministerium.de/elektronische-patientenakte.html


    Welche Medikamente nimmt eine Patientin oder ein Patient ein, welche Vorerkrankungen liegen vor, wie sind die Blutwerte, welche Untersuchungen wurden im Vorfeld durchgeführt und wie verliefen frühere Behandlungen? Viele dieser Informationen über die Gesundheit stehen verteilt in den Aktenordnern der Arztpraxen und Krankenhäuser. Beim nächsten Besuch in der Arztpraxis liegen diese Informationen oftmals nicht, nicht rechtzeitig oder nicht vollständig vor und Untersuchungen müssen wiederholt werden. Damit machen wir Schluss. Seit dem 1. Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) ihrer Krankenkassen erhalten, in der medizinische Befunde und Informationen aus vorhergehenden Untersuchungen und Behandlungen über Praxis- und Krankenhausgrenzen hinweg umfassend gespeichert werden können – dafür hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz gesorgt.


    Viel Vergnügen beim Lesen und Verstehen.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    3 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • dafür gab's in der DDR das Sozialversicherungsheft. Das hatte die größe eines Passes und war grün. Dort war das wichtigste drin. In der Bundesrepublik ist immer alles extrem. Zuerst wird gar nicht auf sinnvolle Dokumentation geachtet, dann muss es gleich elektronisch sein.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Es ist ja nicht so, dass ich nicht in etwa weiß, auf wessen Initiative diese elektronische Patientenakte zurückgeht - nur an Datenschutz zugunsten des Patienten zu glauben, halte ich für sehr naiv.


    Ich habe bereits vor Jahren, als das noch möglich war in bestimmten Medizinforen, Auseinandersetzungen darum sehr verfolgt - nur jetzt muss ich ehrlich gestehen, ich bin all dessen müde geworden - und bei mir selbst sind solche Unstimmigkeiten seitens der Infos vorgekommen, dass Aufrichtigkeit in diesen Bereichen zu Gunsten des Patienten die große Ausnahme ist.


    Insofern war meine Frage eher eine rhetorische Frage.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • : https://uncutnews.ch/das-extre…stoff-ist-bereits-fertig/

    Das extrem seltene Affenpockenvirus taucht auf, und der Impfstoff ist bereits fertig

    Das extrem seltene Affenpockenvirus ist in Europa auf dem Vormarsch. In Spanien und Portugal wurden Dutzende von Fällen gemeldet, und die Zahl der Infektionen in Großbritannien ist auf sieben angestiegen. Der erste Fall wurde auch in den Vereinigten Staaten und Schweden gemeldet. Die Virologin Marion Koopmans macht sich „langsam Sorgen“ über die Ausbrüche.:D:D:D

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Oh schau an, eigentlich war es weltweit strengstens verboten mit Pockenviren zu experimentieren, aber 2005 hat es die WHO doch noch erlaubt.


    aerztezeitung.de/Medizin/Forscher-wollen-mit-Pocken-Viren-experimentieren-327089.html


    Komisch nur, daß die Pocken ausgerottet waren, und nur noch in 2 Laboren existieren, und die Experimente erlaubt wurden, damit man in dem US- Labor einen wirksamen Impfstoff dagegen entwickeln kann.


    Also etwas das ausgerottet wurde, braucht dringend einen Impfstoff. "Am Kopf kratzt"

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Nelli, wenn ich lese:

    Pocken-Viren sind in der Natur seit Ende der 70er Jahre ausgerottet. Die Erreger gibt es offiziell nur noch in zwei Labors weltweit, eines in den USA und eines in Rußland. Alle Arbeiten mit Pocken-Viren müssen von der der WHO genehmigt werden.

    Dann muss ich gleichzeitig feststellen, dass man vollkommen verloren ist, wenn man nicht alles ausdruckt, in einem Ordner sammelt und für die Nachwelt aufhebt. Denn sonst hat man nach Jahren einfach keine Chance mehr etwas zu beweisen, weil man die Meldungen der WHO und andere einfach nicht mehr findet.

    Gerade bei der WHO ist es ein beliebtes Spiel Meldungen zu verschieben und manche sind nach einiger Zeit einfach unauffindbar.

    So ärgere ich mich im Nachhinein, dass ich für meinen älteren Beitrag an anderer Stelle nicht zumindest viele Links gesetzt hatte.

    Denn nach dem was ich damals bei der WHO gelesen hatte, war es nicht der Erfolg einer Impfung, der für das Verschwinden der Pockenerkrankung verantwortlich war. Im Gegenteil haben sie, obwohl sie in den 70er Jahren ausgerottet wurden, bei uns noch etliche Jahre weitergeimpft, obwohl sie genau um die vielen schweren Nebenwirkungen dieser Impfung Bescheid wussten.

    Aber die Aussagen der Verantwortlichen zeigen auch aktuell, wie hoch der Wille zur Täuschung der Bevölkerung im Bereich Impfungen ist.

    : https://www.symptome.ch/thread…-andere-wahrheiten.62261/


    Abgesehen davon rufen Affenpocken nach meinen Infos nur eine vergleichsweise milde Erkrankung hervor. Da scheint die Panik doch eher das Ziel zu haben, dass möglichst viele Menschen total verängstigt sind und sich vielleicht gegen Pocken impfen lassen. Obwohl das völlig andere Pocken sein dürften, als die Affenpocken.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • : https://report24.news/patholog…-impfungen-ist-kriminell/

    Pathologe Prof. Burkhardt: „Die Fortführung der Covid – ‚Impfungen‘ ist kriminell!“

    Die laufende Impfkampagne, notiert Dr. Burkhardt in seiner Notiz zur „Corona – Impftreibjagd“, ist sofort zu stoppen. Die Zulassung der mRNA-basierten „Impfstoffe“ ist unverzüglich zu entziehen. Besonders perfide ist die ungeprüfte oder absichtliche Einordnung schwerer Impfschäden und Todesfälle als „Long-COVID“. Nebenwirkungen und Todesfälle sind systematisch zu untersuchen. Entschädigungen an die Opfer müssen geleistet werden.


    Entschädigung, doch nicht etwa von meinem Steuergeld? Dummheit schützt nicht vor Strafe und die Corona-Bekloppten sollen mal schön alles selber zahlen! Ich als Ungeimpter, bekomme auch kein Krankengeld bei Corona! Aber sicher darf ich noch zum Dank höhre Krankenkassenbeiträge zahlen?! Nix da!<X

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • dass möglichst viele Menschen total verängstigt sind und sich vielleicht gegen Pocken impfen lassen.

    Ich würde direkt eine 4-fach I)mpfung draus machen: Pocken, Covid, Tetanus und Tollwut. Immerhin spielen sie ja jetzt das Szenario eines Leopardenbisses durch, der die Affenpocken überträgt und eventuell hat solch ein Leopard ja auch noch die Tollwut.

    Die Virologin Marion Koopmans macht sich „langsam Sorgen“ über die Ausbrüche.:D:D:D

    Klar macht sie sich Sorgen. Solange sie Narrative befeuert, winken neue Studien mit Forschungsgeldern und schon ist der Lebensunterhalt für einige Zeit wieder gesichert.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Jetzt „schwurbelt“ sogar das ZDF

    „Die Maßnahmen wirken!“ Unzählige Male hat Karl Lauterbach diesen Satz vor Fernsehkameras wiederholt in den vergangenen beiden Jahren. Doch nun kommt ausgerechnet das öffentlich-rechtliche ZDF und lässt Prof. Stefan Willich von der Berliner Charité in der Sendung „Berlin direkt“ zu Wort kommen. Die Regionen in Deutschland, in denen es Hotspot-Regeln gegeben hat in den vergangenen Monaten, seien von denen, wo es diese Maßnahmen nicht gab, gar nicht oder kaum zu unterscheiden. Bämmm!


    reitschuster.de/post/jetzt-schwurbelt-sogar-das-zdf/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • : https://politikstube.com/hau-a…arl-lauterbach-in-bremen/

    Hau ab! Hau ab! Karl Lauterbach in Bremen

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) war am 24. Mai bei einer Sprechstunde in der Bremer Bürgerschaft. Vor dem Gebäude warteten bereits wütende Bürger auf den SPD-Politiker. Sie riefen „Hau ab“ und forderten „Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung“. Lauterbach richtete sich mit einer kurzen Ansprache an das aufgebrachte Publikum und flüchtete schließlich mit seinen Personenschützern in einer schwarzen Limousine. Quelle: News23:D:D:D

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • er repräsentiert die Mehrheit. Alles was Politiker wie Lauterbach können ist drohen. Denn eine Mehrheit kann eine Minderheit immer überstimmen bzw. verprügeln. Wie war das mit Schutz von Minderheiten in Demokratien? Lauterbach scheint eine der wichtigsten Figuren bei der Unregierbarmachung Deutschlands zu sein.

  • man denkt sich - vor allem bei dem Klabauerirrsinnsmensch - schlimmer geht nimmer; aber dass so viele hier in der BRD das noch dulden, hätte selbst ich mir nicht vorstellen können - Mit Deutschland geht es in der Tat rasant bergab - hat eine Talfahrt in Chaos und Irrsinn.

  • Die akademische Fassade Lauterbachs bröckelt

    „Bei Gesundheitsminister Lauterbach finden sich kaum Anzeichen einer fundierten akademischen Vergangenheit.“ Statements, für die reitschuster.de vor gut einem Jahr herbe Kritik einstecken musste, sind heute salonfähig geworden. Zu finden war diese Aussage an diesem Montag im „Tagesspiegel“.

    „Wo ist die fundierte akademische Vergangenheit Lauterbachs?“, fragt der Autor, „auf was kann sich die akademische Autorität, die Lauterbach wie eine Monstranz vor sich herzutragen pflegt, berufen?“ Tief blicken ließen neben einem genauen Blick auf seine Veröffentlichungen dabei Gespräche mit Weggefährten seiner gar nicht so langen Zeit als Institutsdirektor in Köln.


    : https://reitschuster.de/post/d…de-lauterbachs-broeckelt/

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber