Kinder in Zeiten der Corona- Krise

  • Geschehen noch Zeichen und Wunder? Oder was soll man vom Statement des BILD-Chefredakteurs Julian Reichelt halten?


    "Millionen Kindern in diesem Land, für die wir als Gesellschaft alle miteinander verantwortlich sind, möchte ich sagen, was unsere Bundesregierung und unsere Kanzlerin bisher nicht wagen zu sagen: Wir bitten Euch um Verzeihung. ......."

    Corona: BILD entschuldigt sich bei Kindern

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nette Geste, aber da schrillen bei mir sämtliche Alarmglocken.


    Könnte es evtl. damit zusammenhängen?


    Julian Reichelt muss Macht bei »Bild« künftig teilen

    spiegel.de/wirtschaft/julian-reichelt-muss-macht-bei-bild-kuenftig-teilen-a-00b2dd3d-b812-4686-8e60-1c4c83f0f684


    Wolf frissst Kreide.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das ist der die Übersichtsseite zu verschiedenen Umfragen, verlinkt ist dort dzt die für deutsche und österr. Eltern, die während "Corona" ein oder mehrere Kind/er bekamen.


    Der Link für die Kinder- und Jugendlichen-Umfrage für Deutschland ist dieser (schließt bald): https://umfrage.sbg.ac.at/index.php/575898


    Allgemeine Umfrage für Schweizer ab 18: https://umfrage.sbg.ac.at/index.php/916839

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Heesen: Entlastung der Familien durch Kinderimpfungen

    msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/heesen-entlastung-der-familien-durch-kinderimpfungen/ar-AAReZ0Q

    Kinder völlig überflüssiger Weise impfen wollen, um Erwachsene Geimpfte zu entlasten ist absolut pervers und kriminell.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier


  • "Ein neunjähriger Volksschüler, der über ein ärztliches Attest über eine Maskenbefreiung verfüge, habe einen Sachkunde-Test im Freien schreiben müssen - bei niedrigen Temperaturen und geöffnetem Fenster zum Klassenzimmer", so die Kronen Zeitung in der Steiermark am 13.01.2022.

    Da dachten sich die Verantwortlichen der Schule wohl, dass frische Luft noch niemandem geschadet habe.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Das ist wirklich unglaublich. :huh:


    Habe gestern in meinem alten Tussiforum gelesen und kann nur sagen ein Ort des Gruselns. Die glauben halt nur, was Lauterbach sagt und MSM veröffentlichen. Alles andere existiert für die einfach nicht.

    Schon wenn eine Userin auch nur den Hauch einer Kritik äußert oder dass sie auch Geboosterte positiv Getestete kennt, wird sie sofort als Querdenker ermahnt. Viele fordern eine Impfpflicht. Natürlich sind die Userinnen alle geboostert soweit möglich, oder freuen sich drauf:huh: und haben auch ihre Kinder längst mind. 1x impfen lassen.

    Irgendwer muss ja seine Kinder impfen lassen, wenn wir schon bei um die 6 Millionen geimpfter Kinder sind.<X Manche können es sogar kaum erwarten ihr unter 2 Jahre altes Kind impfen zu lassen.:rolleyes: Ohne Worte.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • "Ein neunjähriger Volksschüler, der über ein ärztliches Attest über eine Maskenbefreiung verfüge, habe einen Sachkunde-Test im Freien schreiben müssen - bei niedrigen Temperaturen und geöffnetem Fenster zum Klassenzimmer", so die Kronen Zeitung in der Steiermark am 13.01.2022.

    Da dachten sich die Verantwortlichen der Schule wohl, dass frische Luft noch niemandem geschadet habe.


    Da fehlen einem wirklich die Worte! Wenn das mein Sohn wäre, den hätte ich schon längst aus der Schule geholt! Hoffe, die Verantwortlichen werden bald zur Rechenschaft gezogen!

  • Da fehlen einem wirklich die Worte! Wenn das mein Sohn wäre, den hätte ich schon längst aus der Schule geholt!

    Dann wäre dir nachher noch das Corona und die Kindesmisshandlung: Eltern steht endlich auf! passiert.<X

    Ach ja. Die Schulpflicht in D ist auch ein Vermächtnis von Hitler.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ach ja. Die Schulpflicht in D ist auch ein Vermächtnis von Hitler.

    Nicht ganz, sie geht auf einen Reformpädagoge der SPD, zur Zeit deren Selbstermächtigung 1918, Heinrich Schulz zurück.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nicht ganz, sie geht auf einen Reformpädagoge der SPD, zur Zeit deren Selbstermächtigung 1918, Heinrich Schulz zurück.

    Soweit ich es erinnere (es wurde leider alles in dem Forum gelöscht, in dem ich es gepostet hatte), hat die SPD damals nur die Volksschule für alle Kinder zur Verfügung gestellt. Damit sollte nur die Bildung der armen Bevölkerung sichergestellt werden.

    Um mal einen Blick zurück zu werfen: Frauen- und Kinderarbeit | 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch (hypotheses.org)

    Aber die Kinder aus wohlhabenden Häusern wurden weiterhin zuhause von ihren Hauslehrern unterrichtet. Zudem wurde es nicht so verfolgt wie heute.

    Erst Hitler har dann viel später eine Schulpflicht für alle eingeführt. Vorher gab es wie in Ö und anderen Ländern auch die Möglichkeit die Kinder zuhause zu unterrichten.


    Was die Nazis als „Volksgemeinschaft“ bezeichneten, was die DDR-Kommunisten „Kollektiv“ nannten, heißt heute „Allgemeinheit“ oder „Gesellschaft“, in die der Einzelne zu integrieren sei und deren angebliches Denken er zu verinnerlichen habe.

    Diesem Ziel diente bei Hitler die Schulpflicht. Das zeigt folgende Gesetzesformulierung aus dem Jahre 1938: „Sie [die allgemeine Schulpflicht] sichert die Erziehung und Unterweisung der deutschen Jugend im Geiste des Nationalsozialismus“.

    Diese Gesetzesformulierung läßt eine Denkweise erkennen, bei der der Einzelne als Staatseigentum betrachtet wird, das nach staatlichen Vorgaben zu formen sei.


    Quelle: Reichsschulpflichtgesetz vom 6.7.1938, §1, zitiert in: Thomas Schirrmacher, Bildungspflicht statt Schulzwang. Staatsrecht und Elternrecht angesichts der Diskussion um den Hausunterricht, Bonn 2005, S. 77f.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()