Bundestagswahlen 2021

  • Es ist einfach gruselig was da in D und der Welt seit 1,5 Jahren ab geht, wegen der "Pandemie". Alle Parteien stoßen ins selbe Horn, es gibt Niemanden der diese ganze Hysterie mal kritisch hinter fragt. Wenn es überhaupt mal kritische Stimmen gibt zB. auf youtube dann sind das Ärzte die schon im Ruhestand sind oder Tichys Hauptstadt Studio. Ja wählen wäre wichtig, denn noch haben wir eine Demokratie, obwohl die Politik ja fleissig bemüht ist, große Teile davon abzuschaffen. Am schlimmsten ist die dumme Bevölkerung die das Ganze einfach nicht durch schaut. Am besten wäre wohl den Wahlzettel ungültig zu machen, denn es gibt keinen den man wählen könnte.

    ging mir schon bei der letzten, einer Landtagswahl so. Für mich stand nichts zur Auswahl. Was soll man wählen, wenn zwischen Pest und Cholera nichts vernünftiges dabei ist. War aber ein langer Prozess. Die Politiker haben Chancen über Chancen bekommen. Meine Meinung ist, dass die Politiker ihrer Demokratie oder dem Wähler dem es im besten Deutschland aller Zeiten so gut geht, dass er gar nicht mehr weiß was er wählen soll selbst nicht über den Weg trauen. 30 Jahre "Wiedervereinigung" (Annexion der DDR) hätten dem politischen Gegner einiges an Argumenten für den Wahlkampf geliefert. Aber an seinen Werken messen zu lassen ist nichts für Politiker. Sonntagsreden schwingen (wir wollen..., wir werden...) schon eher. Über die Rente haben sich Merkel und die anderen Toppolitiker mit Hilfe der "unabhängigen" Medien schon beim letzten Wahlkampf ausgeschwiegen. Zwischendurch wurde die Riesterrente klammheimlich beerdigt. Bilanz? Außer Steuergelder in die Taschen der Versicherungs- und Finanzverwaltungskonzerne umzuleiten nichts gewesen.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ganz witzig dabei ist zusätzlich, dass wenn Geimpfte überhaupt mal getestet werden, nur die mit Symtomen gezählt werden, sprich positiv Getestete sind nicht enthalten. Dass dies Pack einen Oberknall hat ist uns ja wirklich niechts Neues! Aber erfinderisch wie sie sind, wird jeder kleine Strohalm genutzt um den Ungeimpften was anzuhängen. Schaut man sich allerdings die Totenzahlen an, fällt auf,dass in den letzten beiden Jahren die Todesfallzahlen im Schnitt zu den vorigen Jahren in den Altergruppen 80-95 erheblich ansteigen:



    Vielleicht hat dazu jemand eine Idee? 2021 hat Höchstzahlen zu bieten, die Rückschlüsse auf die Impfung zulassen!

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Link nicht abrufbar

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ganz witzig dabei ist zusätzlich, dass wenn Geimpfte überhaupt mal getestet werden, nur die mit Symtomen gezählt werden, sprich positiv Getestete sind nicht enthalten.

    Dann bliebe noch die Frage, wenn sich Geimpfte jetzt mit Covid infizieren sollen, damit sie besser geschützt sind, wie Drosten so schön sagte, bei wem wollen die sich denn anstecken, wenn gleichzeitig darauf gedr#ngt wird, daß alle sich impfen lassen sollen. :whistling:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Da fällt mir eben eine Sendung mit Lanz ein, in der er vor laufender Kamera sagte, daß


    "Lauterbach sagte, IMPFT JETZT BITTE ZUERST DIE ÜBER 65 JÄHRIGEN, WEIL DANN ERREICHEN WIR EIN GANZ WICHTIGES STRATEGISCHES ZIEL BEI DIESER PANDEMIE, NÄMLICH, DASS DIE ALTEN LEUTE STERBEN"


    kein Aufschrei, keine Reaktion der Gäste.


    Hier das Video: ab ca. Minute 45

    zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-3-maerz-2021-100.html


    Und hier noch die Sprüche der Superschlauen:


    Olaf Scholz

    Scholz hat auf Wahlkampfveranstaltungen beim Werben für das Impfen davon gesprochen, dass die mehr als 50 Millionen Geimpften in Deutschland „Versuchskaninchen“ für die noch nicht geimpfte Bevölkerung seien.


    Jens Spahn

    daß mit weiteren Tests die Pandemie nie zu Ende sein wird.


    Christian Drosten

    ist für Infektion nach Impfung, um die Immunität abzurunden


    und Karl Lauterbach

    ist dagegen, weil Geimpften schwere Verläufe und Long Covid drohen

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • "Lauterbach sagte, IMPFT JETZT BITTE ZUERST DIE ÜBER 65 JÄHRIGEN, WEIL DANN ERREICHEN WIR EIN GANZ WICHTIGES STRATEGISCHES ZIEL BEI DIESER PANDEMIE, NÄMLICH, DASS DIE ALTEN LEUTE STERBEN"


    kein Aufschrei, keine Reaktion der Gäste.


    Hier das Video: ab ca. Minute 45

    zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-3-maerz-2021-100.html

    Da ist kein Lauterbach dabei, und ich habe mir die 45 bis 47 Minute angehört, da wird nichts dergeleichen gesagt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Kurze Frage, Herr Söder ...



    ... sind Sie jetzt 6-fach geimpft?

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ist das nicht verblüffend? Drei Kanzlerkandidaten in ein und demselben Klassenzimmer:


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Für wie blöd halten die uns?

    Für so blöd, daß wir deren im Voraus feststehendes Wahlergebnis mit dem Gang zur verfassungeswidrigen Wahl, wieder legitimieren.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • schon allein die Meldung, die ich gestern im Radio gehört habe. Die Impfkampagne stockt. Gerade einmal 62% haben vollen "Schutz". Haben die gleichen Medien nicht zu Beginn der Impfkampagne gesagt, dass sich mindestens zwei drittel wenn nicht sogar über 75% impfen lassen würden. Besser können auch wir die Propaganda der Medien nicht entlarven. Auch im Radio habe ich einen Beitrag über Bulgarien gehört. 15% vollständig geimpft und dazu das übliche. Die "Impfgegner" (Definition wüsste ich gern) sind allesamt unterdurchschnittlich intelligent usw., das übliche halt. Andererseits geisterten vor Jahren Infos in den Medien herum, dass die Impfmuffel vor allem im akademischen Millieu zu finden seien. Das übliche halt, wenn Menschen (Mächtige) versuchen zu manipulieren. Widersprüche ohne Ende.

  • Bundestagswahl Das Kanzlerparadox (spiegel.de/politik/deutschland/das-kanzlerparadox-a-b86a0ae8-a15a-467d-b056-5dd24d4054af)


    Laschet schmiert ab, Scholz gewinnt – diesen Eindruck erwecken die Umfragen. Tatsächlich jedoch hat Laschet immer noch gute Kanzlerchancen. Denn wir wählen kein Staatsoberhaupt, sondern Parteien.


    Es ist nämlich kein abgedroschenes Klischee, sondern eine Tatsache, dass wir kein Staatsoberhaupt, sondern Parteien wählen. Und, ja: das hat Konsequenzen. Zum Beispiel die, dass keineswegs immer die stärkste Fraktion die Regierungskoalition führt. Wenn Armin Laschet erreicht, dass ihn im Bundestag eine Mehrheit wählt, dann ist er der nächste Kanzler und nicht Olaf Scholz. So einfach ist das.


    Schon Willy Brandt wurde nur deshalb Kanzler, weil ihm die FDP zur Mehrheit verhalf – obwohl die Union die größte Bundestagsfraktion bildete.


    Interessanter Beitrag von Frau Gaus.


    Hat etwas.....

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Dann ist es wohl so, dass Du Dich für einen parteilosen Direktkandidaten entschieden hast. Du solltest in diesem Fall die Zweitstimme einer Dir genehmen kleinen Partei geben, die sehr gute Chancen hat, die 5% Hürde zu knacken. Also beispielsweise die FDP, die Afd, die Linken. Ansonsten wäre Deine Zweitstimme futsch, die käme unweigerlich, den Altparteien zu Gute.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier