Neue Supervariante des Coronavirus im südlichen Afrika

  • Eine neue Supervariante des Coronavirus B.1.1.529 im Südlichen Afrika wo jetzt entdeckt wurde ist hoch ansteckend.

    Nach angaben von Lauterbach sind dort bereits 20 Fälle bekannt und weit aus gefährlicher wie die jetzige Delta Variante.

    Einige Länder haben sich schon vorsorglich abgeschottet, und dann kann man nur hoffen dass es nicht nach Europa übergreift. Dann würde es noch zu mehr Einschränkungen kommen und kein Ende in Sicht.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Donnerwetter, schon 20 Personen? Na, dann ist Afrika ja in Kürze ausgestorben.

    Ansonsten zu Klabauterbach:


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ich wollte es gerade posten.


    Wir sitzen hier noch in 20 Jahren....mit 30G plus dreimal Doppeltest, wenn wir zum Eiermann gehen.

  • Das Südafrikanische Institut für Ansteckende Krankheiten NICD teilte es am Donnerstag mit, es seien erste 20 Fälle dieser neuen Variante nachgewiesen.

    Mit mehr Fällen sei im Zuge des laufenden Genomanalysen zu rechnen.

    Diese Woche ist ein Freund von mir aus meiner Heimatstadt Aschaffenburg im Alter von 70 Jahren an Corona verstorben.

    Er war nicht geimpft und lag 4 Wochen auf der Intensiv. Obwohl er vorgebeugt hatte und sich gesund ernährte hat es ihn trotzdem erwischt.

    Und hoffe nur es erkrankt mal keiner von uns daran, dann wird er vieleicht mal anders darüber nachdenken!

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und hoffe nur es erkrankt mal keiner von uns daran, dann wird er vieleicht mal anders darüber nachdenken!


    soll heißen? Welche Gedanken hier im Forum meinst du? Wieviel anders denkst Du darüber? Keine Angst wir haben weder den Willen noch die Macht dich für andere Meinungen falls (Ironie on) unverständlicherweise vorhanden (Ironie off) zu ächten, von medizinischer Versorgung oder Broterwerb auszuschließen.

    Diese Woche ist ein Freund von mir aus meiner Heimatstadt Aschaffenburg im Alter von 70 Jahren an Corona verstorben.

    die Medien, die sorgsam mit Sprache umgehen schreiben "an oder mit Corona verstorben". Wenn das keinen Unterschied machen würde, würden die dies nicht so schreiben.

    Obwohl er vorgebeugt hatte und sich gesund ernährte hat es ihn trotzdem erwischt.

    Trotzdem? Vielleicht falsch vorgebeugt? Welche gesunde Ernährung? Am Ende vielleicht kein "trotzdem" sondern ein "genau deshalb"?

  • Ist das die Rache für das afrikanische Corona-Wunder, über das kürzlich getitelt wurde? Die wollen sich nicht impfen lassen, und hatten sich alle angeblich auf natürlichem Wege angesteckt, und können ohne Repressalien feiern und tanzen.

    Die haben Pill Gates Impfexperimente noch nicht vergessen, und jetzt kommt die Rache?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Diese Woche ist ein Freund von mir aus meiner Heimatstadt Aschaffenburg im Alter von 70 Jahren an Corona verstorben.

    Er war nicht geimpft und lag 4 Wochen auf der Intensiv. Obwohl er vorgebeugt hatte und sich gesund ernährte hat es ihn trotzdem erwischt.

    Tut mir sehr leid für dich Eugen einen Freund verloren zu haben den man sehr möchte.;(

    Ich kenne das auch und hier mal ein virtuelles Drückerchen für dich:saint:

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Und hoffe nur es erkrankt mal keiner von uns daran, dann wird er vieleicht mal anders darüber nachdenken!

    Ich hatte es schon zweimal, im Abstand von genau einem Jahr, das erste mal etwas schlimmer, ähnlich wie eine leichte Grippe, beim zweiten mal war es eigentlich nur eine Grippe, obwohl der PCR -test sagte, es sei Corona, sind wohl immer ein paar Viren davon auch dabei.


    Jetzt, ein halbes Jahr später (Ende Oktober) wollte ich mich unbedingt bei meiner infizierten Tochter anstecken, damit ich wieder "genesen" bin.

    Sie hatte es auch das zweite mal, mit dem Abstand von 1,5 Jahren.


    Es ist mir nicht gelungen, obwohl ich kaum Antikörper hatte, trotz Umarmen, küssen, Abschlecken von ihrem Löffel und trinken aus ihrem Glas. Sie selber hatte das zweite mal auch ganz locker gemeistert, selbst der Geschmacks/Geruchsverlust hielt nur zwei Tage.


    Ich glaube, wenn jemand daran schwer erkrankt, hat es auch andere Ursachen, wer weiß, ob derjenige zwei oder drei Impfungen oder noch mehr überleben würde?

    Ich gebe zu, ich hab mich nie desinfiziert, nur einmal wurde ich gezwungen, Maske, wenn unbedingt notwendig, unter der Nase und ich hab noch nie so viele Menschen umarmt wie in dieser Pandemie. Ich lasse mir doch nicht mein Immunsystem wegmachen.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • ...ähnlich wie eine leichte Grippe, beim zweiten mal war es eigentlich nur eine Grippe, obwohl der PCR -test sagte, es sei Corona, sind wohl immer ein paar Viren davon auch dabei.

    das ist genau das was ich seit März 2020 gesucht hatte, aber nie eine zufriedenstellende Antwort bekommen habe. Vermutlich bekommt man keine Antwort darauf, weil es in dieser Pandemie nicht um Gesundheit geht. Was wird bzw. wurde bis März 2020 bei einem Arztbesuch wegen Infekten gemacht? Klinische Beurteilung. In Einzelfällen vielleicht mal eine Virusbestimmung. Wobei mir unbekannt ist, ob auf mehrer Viren oder aus Kostengründen nur auf einen getestet wurde. Da Kosten aber seit März 2020 keine Rolle mehr spielen, jedenfalls für Politiker, die Mächtigen, wie Gates und Musk und Geimpfte wird seitdem getestet was das Zeug hält. Bei den Schlußfolgerungen berücksichtigt man das aber nicht mehr. Da wird so getan als ob in den vergangenen Jahren genau so viel getestet wurde wie seit 2020 und fleißig das Narrativ der Pandemie befeuert. Bei wievielen Leuten wäre bei gleicher Testanzahl im März 2019 eine "Infektion" nachgewiesen worden? Wieviele Virenarten kann man auf "Gesunden" oder Menschen mit Symptomen finden? Fragen über Fragen?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wochenbericht RKI


    In der virologischen Surveillance der AGI wurden in der 45. KW 2021 in insgesamt 157 von 252 eingesandten Proben (62 %) respiratorische Viren identifiziert. Darunter befanden sich 69 Proben mit Respiratorischen Synzytialviren (RSV) (27 %), 51 mit Rhinoviren (20 %), 31 mit humanen saisonalen Coronaviren (hCoV) (12 %), 13 mit SARS-CoV-2 (5 %), acht mit Parainfluenzaviren (3 %), zwei mit humanen Metapneumoviren (1 %) sowie eine Probe mit Influenzaviren (0,4 %). Die Zahl der RSV-Nachweise ist weiterhin hoch und liegt deutlich über den Werten der Vorjahre um diese Jahreszeit. Hierbei sind insbesondere Kleinkinder (0 bis 4 Jahre) betroffen mit RSV-Nachweisraten von fast 60 %, aber auch in allen anderen Altersgruppen wurde RSV nachgewiesen. Die SARS-CoV-2-Positivenrate

    steigt seit der 40. KW 2021 insgesamt kontinuierlich an. In der aktuellen Berichtswoche ist die SARS-CoV-2 Positivenrate bei den 35- bis 59-Jährigen mit 12 % am höchsten. Weitere, auch regionale Informationen sind abrufbar unter https://influenza.rki.de/wochenberichte.aspx sowie unter https://influenza.rki.de/Diagrams.aspx?agiRegion=0.


    13 mit SARS-CoV-2 (5 %) und das ist also die Pandemie?=O

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • In der virologischen Surveillance der AGI wurden in der 45. KW 2021 in insgesamt 157 von 252 einge-

    sandten Proben (62 %) respiratorische Viren identifiziert.

    das fand ich auch immer interessant. Da das aber seit März 2020 niemanden (von den Pandemietreibern, den wahren nicht den ungeimpften Tyrannen) interessierte habe ich dort lange nichts mehr gelesen. Das sind wenn mich nicht alles täuscht die sog. Sentinelpraxen. Dort waren die Werte für Sars-Cov-2 auch im April 2020 niedrig, d.h. keine Epidemie in D. Aber für diese Aussage war man Schwurbler, Cornaleugner, usw. es wurde die ganze Klaviatur des Hasses bespielt, aber bei den anderen gesucht.

    13 mit SARS-CoV-2 (5 %) und das ist also die Pandemie?=O

    natürlich. Zusätzlich eine mit RS-, Parainfluenza-, Rhino- und anderen Coronaviren. Also eigentlich eine Superpandemie.

  • Donnerwetter, schon 20 Personen? Na, dann ist Afrika ja in Kürze ausgestorben.

    Ansonsten zu Klabauterbach:

    Warum kommen immer neue Varianten aus Regionen, wo mit Corona nix los ist? Die 20 Personen sind aber noch nicht gestorben, also kann dat ja nicht gefährlicher sein?!8o

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Warum kommen immer neue Varianten aus Regionen, wo mit Corona nix los ist? ...

    erstens, weil man auch dort Angst machen und die Impfung anbringen will und zweitens, weil man eine Ausrede braucht, warum die Impfungen bei uns nicht wirken, das Virus wird ja dann bei uns auch bald auftauchen.

    Eigentlich hat die Impfung eh nur im Sommer "gewirkt", zufällig sind Coronaviren im Sommer auch gar nicht aktiv, genauso gut hätte man Bier trinken, Bohnen essen, die Sonne anbeten oder auf einem Bein hüpfen, empfehlen können - alles hätte über den Sommer gewirkt.


    Merken das die meisten gar nicht, für wie blöd die uns halten?

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • ..., also kann dat ja nicht gefährlicher sein?!8o

    leider hat sich noch kein Politiker dazu verstiegen zu sagen aggressiver und ansteckender geht nicht mehr. Vielleicht haben die sich dazu nicht verstiegen weil die wissen, dass die eine noch ansteckendere und noch aggressivere Variante politisch brauchen.

    Merken das die meisten gar nicht, für wie blöd die uns halten?

    doch schon, aber wer Macht hat braucht sich um seine Glaubwürdigkeit keine Sorgen zu machen.

    Eigentlich hat die Impfung eh nur im Sommer "gewirkt", zufällig sind Coronaviren im Sommer auch gar nicht aktiv,

    genau deshalb bekommen viele jetzt auch Impftermine für den Februar. Genau so wie Quacksalber oder Astrologen arbeiten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Franz-Anton: Dein Verlust tut mir leid. Es ist für alle, die liebe Menschen verlieren, schwer .


    Ich habe auch schon Menschen verloren, allerdings noch vor Corona. Jetzt wird ja alles darauf geschoben.

    Der Tod gehört zum Leben dazu, daran kann man nichts ändern. Wir stehen seit Geburt in der Schlange ,bis wir vor den "Schöpfer"/ ins Licht treten. Wir können niemals einfach jemanden vorlassen, weil wir noch nicht wollen und auch vordrängeln klappt nicht.

    Wir wissen schlichtweg nicht wann es soweit ist, daran ändert auch Corona oder irgendwelche Spritzen nichts.


    Jede Seele macht Erfahrungen, deshalb sind wir hier. Es gilt zu leben!!<3

    Du bist das, was du selbst zu sein glaubst.

    - Paulo Coelho

  • Hier wird behauptet, die neue Variante wurde in den Körpern von Menschen entdeckt, die vollständig geimpft worden waren.


    https://twitter.com/AnonCitizenUK/status/1464165863137886217


    Das würde mich nicht wundern!

    Ich glaube ja, ohne die Impfungen, Testungen, Masken tragen und andere Maßnahmen wäre diese Pandemie längst vorbei.


    Dr. Keil, Ärztlicher Direktor in Brandenburg:

    „Das Problem, ist mittlerweile eher, dass sehr, sehr viele Geimpfte erkranken und diese dann auch einen deutlich längeren Krankenhaus-Behandlungsbedarf haben, also von der Zeitdauer.“
    t.co/KXStkkhJMW 3:38 min

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Was wird bzw. wurde bis März 2020 bei einem Arztbesuch wegen Infekten gemacht? Klinische Beurteilung. In Einzelfällen vielleicht mal eine Virusbestimmung.

    Hm, da fällt mir gerade etwas merkwürdiges ein.

    Früher haben die Ärzte doch gegen jeden Schei* Antibiotoka verschrieben, und das, obwohl die gar nicht gegen sogenannte Viren helfen. Dann kam die Antibiotikakrise, samt der Feststellung daß es immer mehr resistente Keime gibt.

    Wann wurden noch mal die Viren entdeckt?


    Im Internet finde ich folgendes dazu


    Die Viren wurden 1892 entdeckt. Damals wies der russische Forscher Dmitri I. Iwanowski (1864-1920) indirekt Krankheitserreger nach, die kleiner als Bakterien sein ...

    Gegen Ende des 19. Jahrhunderts, als ständig neue Erreger von Infektionskrankheiten entdeckt wurden, versuchte A. Mayer (1843-1942) in Wageningen herauszufinden, ob die Tabakmosaikkrankheit, die zur Ausbildung von hellen, mosaikartig angeordneten Flecken auf Tabakblättern führt, durch einen Erreger verursacht wird. Es gelang ihm, die Krankheitssymptome durch Verreiben des Saftes befallener Blätter auf gesundes Blattgewebe zu übertragen.


    1921 bis 1930: Loeffler, Frosch und die Entdeckung der Viren - die Öffnung einer Nanowelt. Friedrich Loeffler ist Robert Kochs Schüler. 1879 wird er dessen erster wissenschaftlicher Hilfsarbeiter im Kaiserlichen Gesundheitsamt in Berlin.


    Stanley benutzt für das Gebilde das lateinische Wort für Gift: "virus". Zwar kann er noch nicht wissen, dass jede Nadel aus einer großen Anzahl von Viren besteht, doch seine Schlussfolgerungen bleiben korrekt. Als 1940 das erste Elektronenmikroskop (EM) entwickelt wird, bestätigt sich Stanleys Hypothese. Mehr noch: Mit dem EM lassen sich nun weitere Viren erkennen und erforschen.

    Aber das Antibiotika nicht gegen Viren helfen sollen, wurde erst entdeckt, als dies Herstellung neuer Antibiotika wegen resitenter Keime nicht mehr profitabel genug waren?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Eine neue Supervariante des Coronavirus B.1.1.529 im Südlichen Afrika wo jetzt entdeckt wurde ist hoch ansteckend.

    Nach angaben von Lauterbach sind dort bereits 20 Fälle bekannt und weit aus gefährlicher wie die jetzige Delta Variante.

    Einige Länder haben sich schon vorsorglich abgeschottet, und dann kann man nur hoffen dass es nicht nach Europa übergreift. Dann würde es noch zu mehr Einschränkungen kommen und kein Ende in Sicht.

    Ja, ja. Das ist ungefähr so, wie die neue hochgefährliche Variante, die letztes Jahr in Südafrika war und gegen die in einer kleinen Studie junge Menschen mit AstraZeneca geimpft wurden, was dann einen Schutz von 10% zeigte. Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ... über COVID-Impfung (linkedin.com)

    (de.linkedin.com/pulse/die-wahrheit-und-nichts-als-%C3%BCber-covid-impfung-dr-dirk-v-seeling)

    Worauf hin Afrika sagte, was sollen wir mit einem Zeug, dass nicht einmal junge Männer schützen kann, während Lauterbach dann hier rumlief und von 90% Schutz nach Verimpfung von AstraZeneca gesprochen hat.


    Ich kann nicht sehen, dass wegen dieser angeblich hochgefährlichen Mutante, die die ungeimpften Südafrikaner der Studie problemlos überlebt haben, in Afrika viel passiert ist. Da wird nur eine Sau nach der anderen durchs Dorf getrieben, damit das Angstlevel hoch bleibt.


    Ach. Da habe ich ein Video gesehen, dass dich interessieren könnte. Kamerun: Kräuter statt Corona-Impfung | ARTE Reportage

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Früher haben die Ärzte doch gegen jeden Schei* Antibiotoka verschrieben, und das, obwohl die gar nicht gegen sogenannte Viren helfen.

    na ja, meine Ärztin sagte, dass oft mit einer Virusinfektion eine bakterielle Infektion vergesellschaftet vorkommt. Hab ich so hingenommen. Genau aus diesem Grund wundert mich das nun nur noch Sars-Cov-2 allein vorkommt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier