Österreich Prominenter Impfgegner verweigert Behandlung und verstirbt an einer Erkältung

  • Franz-Anton Wenn man für verstorbene Menschen einen extra Thread eröffnet, finde ich es irgendwie deplaziert, dass in diesem Thread danach über alles mögliche diskutiert wird,

    Ist Deine Kritik nicht etwas zu hart Mama? Es kommt doch häufig vor, daß Threads "verwässert" werden, nur als Beispiel - die letzten Einträge bei:


    Corona - Studien, Statistiken und Zahlen, auch solche, die den Corona-Schwindel entlarve

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hältst Du Studien wirklich für vergleichbar mit diesen beiden Todesfällen?

    Hier geht es meiner Ansicht nach nicht um irgendwelche Unbekannten, sondern um Menschen, die ihren persönlichen anonymen Schutzraum für uns alle für Aufklärung und Wahrheit sehr weit verlassen haben. So jedenfalls sehe ich das.


    Von Dr. Noack hatte ich das von kaulli zuvor gepostete Video, wie die meisten von uns, gesehen und auch gestern das von seiner schwangeren Freundin.

    Dr. Andreas Noack ermordet?! – COLDWELLIAN® TIMES (coldwelliantimes.com)


    Zu Johann Baicsics hatte ich mir mehrfach den von kaulli geposteten Link mit dem Bericht des Sohnes durchgelesen, der bei seinem Vater 20 Minuten lang Wiederbelebungsversuche gemacht hat (so ein Erlebnis kann man lange nicht vergessen) und den Nachruf gelesen.

    "Ich habe mein Leben voll ausgeschöpft und wirklich gelebt." - dieBasis - Basisdemokratische Partei Österreich (diebasis-partei.at)


    Ich habe mich immer gefragt, wo Menschen wie Bhakdi, Yeadon, Dr. Gold, Kirsch, Dr. Wodarg und viele, viele andere die alle für die Menschheit ihren behaglichen Schutzraum verlassen haben, bei allen Anfeindungen die unerschöpfliche Energie hernehmen, immer wieder an die Öffentlichkeit zu gehen und die Menschen fortlaufend aufzuklären und zu warnen. Ich habe mir oft gedacht, dass sie es für viele Menschen tun, die ihren Einsatz doch gar nicht zu schätzen wissen.


    Und ich frage mich jetzt, war der Einsatz der beiden Verstorbenen wirklich so wenig wert, dass er sich schon wenige Stunden nach der Meldung in der absoluten Bedeutungslosigkeit verliert?

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Und ich frage mich jetzt, war der Einsatz der beiden Verstorbenen wirklich so wenig wert, dass er sich schon wenige Stunden nach der Meldung in der absoluten Bedeutungslosigkeit verliert?

    Hallo Mama, das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun. Ich habe nur darauf hingewiesen, daß es hier im Forum häufig vorkommt, daß Threads "verwässert" werden, wie ich oben geschrieben habe. Die letzten Einträge im o.g. Link haben nun wirklich nichts mt Zahlen und Statistiken zu tun.


    Laß' gut sein und noch einen schönen Adventsabend wünsche ich.

  • kaulli, trinkt man die Faulbaumrinde als Tee? Siehe auch die Nebenwirkungen wegen Magen-Darm-Erkrankungen!

    ich kaue einfach ein paar kleine Stücke und schlucke sie. Der Tee wäre mir zu widerlich. Und auch nur, wenn ich zuvor Parasiten getötet habe, damit sie schnell den Körper verlassen und es so keine Rückvergiftung gibt, weil Parasiten sich oft von Giftstoffen ernähren oder z.B. Spirochäten Metalle binden.

    Der Durchfall ist aber nicht so stark und so schnell wie bei Rizinusöl, sondern sanfter. Ich mache das etwa einmal im Monat, man solltr nicht ständig Abführmittel nehmen - glaube ich.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Und ich frage mich jetzt, war der Einsatz der beiden Verstorbenen wirklich so wenig wert, dass er sich schon wenige Stunden nach der Meldung in der absoluten Bedeutungslosigkeit verliert?

    Ich glaube, die Angst vor dem eigenen Tod ist in diesen Zeiten bei den meisten (oder allen?) größer als das Mitleid mit anderen, die es "erwischt" hat, vor allem, wenn man sie nicht persönlich gekannt hat.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das kann ich für mich nicht bestätigen und bei vielen anderen Usern denke ich das auch nicht.

    Mir geht es genau anders herum. Ich bin sicher, die Menschheit wird getäuscht. Deshalb schreibe ich. Weil ich nicht zu denen gehören will, die nachher angeblich von nichts wussten.

    Und gerade wenn diejenigen durch die Impfungen in großen Mengen sterben und verletzt werden, die angeblich besonders geschützt werden sollten, dann finde ich das besonders grauenhaft.

    Obwohl ich zugeben muss, dass sich mein Mitleid mit denjenigen, die in den sozialen Medien übelste Sprüche gegen Ungeimpfte loslassen, im Fall ihres Todes durch einen Impfschaden noch am Ehesten in Grenzen hält. Auch wenn kein Mensch den Tod wegen seiner Einstellung verdient hat.


    Und was heißt schon erwischt. Menschen sterben von Anbeginn der Zeit an aus natürlichen und unnatürlichen Ursachen.

    Auch jetzt werden mit Sicherheit noch viel mehr Menschen an iatrogenen Ursachen als an einem behaupteten Virus sterben, das nie nachgewiesen wurde.


    Wenn man die ganzen Todesfälle und Erkrankungen nach Verimpfung der experimentellen Substanzen sieht und dann noch die ganzen Studien dazu und das, was Dr. Noack gesagt hat, dann sollte man vielleicht weitaus mehr Angst vor diesen experimentellen Substanzen als vor einem nie isolierten Virus haben.

    https://www.bitchute.com/video/wMi6QBrrADpx/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Noch was zu Johann Baicsics.

    Er hatte ja auf YouTube auch einen Videokanal wo er über CDL , DMSO und Borax informiert.


    Wesentlich sinnvoller ist es die Hilfesuchenden über ganzheitliche Ansätze aufzuklären damit diese oben genannten Mittel erst gar nicht zum Einsatz kommen.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ich kannte vier Krebspatienten deren Arzt nur mit CDL behandelt hatte. Davon sind drei verstorben.

    Dieser Arzt wurde verklagt und hat inzwischen Berufsverbot.

    bekommen schulmedizinisch behandelnde Ärzte auch Berufsverbot? Ich kenne bzw. kannte auch mittlerweile sogar viele, die mit schulmedizinischer Behandlung verstorben sind.

  • Wesentlich sinnvoller ist es die Hilfesuchenden über ganzheitliche Ansätze aufzuklären damit diese oben genannten Mittel erst gar nicht zum Einsatz kommen.

    Warum denn nicht? Mir hat Borax sehr geholfen. Jetzt nehme ich es nur noch um meine Sträucher und Bäume zu düngen, aber seine Einnahmeerklärung war hilfreich für mich, ersteinmal dahin zu kommen, daß ein ganzheitlicher Ansatz möglich wird. Auch seine Erklärungen zu DMSO und Magnesiumöl waren für mich hilfreich.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Es wird natürlich medial ausgeschlachtet, wenn ein Impfgegner verstirbt, besonders natürlich, wenn er ein von der Pharma verpöntes Mittel eingenommen hat. Aber ich denke, das sind Ausnahmen, viel mehr sterben nach dieser unerforschten Impfung, was man verschleiert.

    genau genommen bedeutet das alles doch, dass weder die eine Seite (Schulmedizin) noch die andere Seite (z.B. Homöopathen) gute Ergebnisse erzielt. Die jeweils Mächtigere (mehr Einfluß und/ oder Geld) bevorzugte Seite hat halt das Sagen und kann damit auch die Ergebnisse manipulieren und manipuliert medial verbreiten (das Werbetetat bei Pharmabuden ist größer als das für die Forschung). Wäre die Homöopathie heute mächtiger und würden dort die schlechten Menschen in Lohn und Brot stehen würde die Homöopathie genau so unwissenschaftlich und verwerflich handeln wie es die heutige Schulmedizin tut. Zur Zeit ist aber die Schulmedizin mächtiger. Somit wird bzw. wurde nach etwas gesucht, womit Geld zu machen ist. Eine Impfung bietet sich an, da nicht nur Kranke behandelt werden können und somit eine Besserung auch nicht eintreten muss. Wie bekommt man so viele wie möglich an die Nadel? Da bietet sich das Konstrukt der Herdenimmunität an. Mit gewissen Abstrichen und Vereinfachungen kann man dem dummen Normalbürger vormachen er hätte Ahnung von Medizin und wüsste wovon er redet, obwohl er nur das sorgfältig aufbereitete und in verzehrfertige Häppchen aufgeteilte Narrativ des trainierens des Immunsystems kolportiert. Training kennt man aus dem Sport und ist somit auch für Leute mit IQ<65 geeignet die blöden Schwurbler aus dem akademischen Milieu kalt zu stellen. Das zuviel Training die gleichen Effekte wie zu wenig oder eine Krankheit hat bleibt wenigen bewusst, weil die ja auf der "richtigen", bequemen, zudem mit dem Etikett "solidarisch" versehenen Seite stehen. Die Mehrheit der normalen Westdeutschen ging auch in den 90-ern der Propaganda auf den Leim, dass es im Osten schlecht läuft weil da eben die Ossis hausen und die oder die Kommunisten daran Schuld sind. Mit der Agenda 2010 zeigte sich jedoch, dass viele im Osten Recht hatten und nun der Feldversuch auf den Westen ausgedehnt wird. Genau so wird das mit der derzeitigen Minderheit der Ungeimpften bzw. Mehrheit der Gimpften laufen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Noch was zu Johann Baicsics.

    Er hatte ja auf YouTube auch einen Videokanal wo er über CDL , DMSO und Borax informiert.


    Wesentlich sinnvoller ist es die Hilfesuchenden über ganzheitliche Ansätze aufzuklären damit diese oben genannten Mittel erst gar nicht zum Einsatz kommen.

    Ich selbst würde kein CDL nehmen wollen. Aber wenn es keine Alternative geben würde, einer Impfung definitiv vorzuziehen.

    Es ist bekannt, dass es mittlerweile doch eine Menge Menschen gibt, die CDL mit großer Überzeugung und guten Erfahrungen nutzen. Wir sind nicht der Nabel der Welt.


    Zudem finde ich es ärgerlich, dass diese gezielte Falschdarstellung zu Baicsics durch die Presse geht.

    Denn wir können ja nachlesen, dass Baicsics selbst überzeugt war, Ende Oktober Covid gehabt und erfolgreich behandelt zu haben. Dass er zwar im Krankenhaus war und eine Kochsalz-Infusion und Sauerstoff erhalten hatte, es aber wieder verließ, weil er mit dem Rest der vorgeschlagenen Behandlung nicht einverstanden war. Zudem wollte er sich ja nur eine CDL-Kochsalzlösung legen, was daran scheiterte, dass er die Kochsalzlösung erst bestellen musste und sie nicht rechtzeitig eintraf. Es ist also schon von vorneherein eine Lüge zu behaupten er wäre trotz CDL-Infusion gestorben.


    In Italien haben viele Menschen bei Sauerstoffmangel mobile Sauerstoffflaschen für zuhause erhalten, um sich selbst zu versorgen und manche sind nur deshalb gestorben, weil sie nicht rechtzeitig eine neue Sauerstoffflasche bekommen haben.


    Warum also hat Baicsics keinen Sauerstoff mitbekommen oder von den Ärzten im Krankenhaus zur Abholung in der Apotheke verordnet bekommen? Das scheint mir hier eine wesentlich wichtigere Frage zu sein, als die Art wie er sich behandelt hat, was jedem freisteht.

    Ist das nicht unterlassene Hilfeleistung? Denn als Patient bin ich nicht verpflichtet im Krankenhaus zu bleiben, aber Ärzte sind verpflichtet dem Patienten bestmöglich zu helfen.


    Ich finde es sehr viel schlimmer das Informationen zu Mitteln die nachweislich helfen seit letztem Jahr offiziell massiv unterdrückt werden (wie viele sind wohl alleine deshalb erkrankt oder verstorben), wozu in meinen Augen auch CLD gehört (auch wenn es nicht mein Ding ist) und experimentelle kaum geprüfte Substanzen mit zahlreichen neuen unbekannten Inhaltsstoffen und bekannten Risiken als angeblich sichere Impfungen auf die Menschheit losgelassen werden, die normalerweise nie zugelassen worden wären und teils schlimmste und allesamt unbekannte Folgen haben.


    Aber mit einer Impfung hattest Du seltsamerweise keine Probleme, obwohl das eine experimentelle notfallzugelassene Substanz war, die schlimmere Substanzen als CDL enthält. Mich irritiert das.

    Trotz all deiner katastrophalen Erfahrungen mit der Schulmedizin bei deiner Erkrankung redest Du der Schulmedizin das Wort. Trotz all der Studien, die zeigen, dass die PCR-Tests nichts beweisen und es hier um eine Grippe mit geringer Sterblichkeit geht, die allenfalls bei den ganz Alten, schwer Vorerkrankten und Übergewichtigen tödlicher ist (aber nach meinem Einduck nicht tödlicher als die Krankenhausbehandlung oder die experimentellen gentechnischen Substanzen), hast Du die Pandemie komplett verinnerlicht.


    Doch offensichtlich hast du dich mit diesen experimentellen Substanzen impfen lassen, obwohl du nicht das geringste Vertrauen in die Wirkung dieser Substanz hast, da du präventiv eine Menge anderer Mittel nimmst und sogar Ivermectin bereit liegen hast.

    Ich muss das nicht verstehen, empfinde es aber als Widerspruch.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Es gibt auf den Philippinen auch zwei Todimpfstoffe gegen Corona, aber leider noch nicht in Deutschland.


    Von einer Genspritze wurde mir abgeraten, wegen meiner vererbten Krampfaden und durch gemachten Neuroborreliose.

    Zum Glück gibt es hier noch einige Ärzte wo voll den Durchblick haben und sich etwas Zeit nehmen, sowie umfassend Aufklären.

    Im Beitrag #11 habe ich exakt beschrieben wie ich vorbeuge und das sind nach meiner umfangreichen Recherche die erfolgreichsten Mittel und mehr bedarf es nicht.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Es gibt auf den Philippinen auch zwei Todimpfstoffe gegen Corona, aber leider noch nicht in Deutschland.

    Auch auf die sogenannten Totimpfstoffe kann ich gerne verzichten, und ich hatte enderswo bereits geschreiben, daß hier auch genmanipuliertes Zeugs drin ist, Aluminiumhydroxid, und Nanopartikel.


    Novavax stellt das Spike-Protein in speziellen Insektenzellen (Sf-9-Zellen) im Labor her. Danach wird daserwünschte Antigen in größeren Mengen isoliert, gereinigt und zu einem„virus-ähnlichen Nanopartikel“ weiterverarbeitet. Das bedeutet, der Hersteller fügt mehrere Kopien des Spike-Protein-Moleküls zu einem künstlichen – rund 50 Nanometer großen – Partikel zusammen. Auf diese Weise wird die Außenhülle des Coronavirus nachgeahmt.

    Klingt das für vertrauenswürdig?


    Über Valneva sagt Dr. Wodarg, daß in den Adjuvanzien genveränderte Organismen enthalten sind, und obendrein schießt gerade die Aktie von Valneva durch die Decke.


    Und der Stöckerimpfstoff ist mir auch suspekt.

    Er kauft bei der Firma Biomol GmbH fertiges Anti-SARS-CoV/SARS-CoV-2 Spike RBD (2019-nCoV, wobei nicht angegeben wird, was genau das sein soll, es könnte theoretisch ebenso genmodifziert sein, wie auch die Novavax- Komponente (und schau mal bei der Firma nach, was die für einen Reibach damit machen), dann mischt er es mit einer Aluminiumhydroxidlösung, und auf HEK293 möchte er auf Anfragen wegen religiöser Bedenken auch nciht verzichten. In einer Sitzung beim Tichy kam Herr Stöcker auch gelinde gesagt, sehr komisch bei mir an, und klang beinah so, als wäre er für eine Impfpflicht, und hat obendrein das rituelle Baden in verseuchten Flüssen in indien mit den Demonstrationen als Ansteckungsherd verglichen und angemahnt, weil die Leute da ohne Abstand und Maske herumstehen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ein möglicher Hinweis wo die P(l)andemie herkam. Die die überrascht wurden, haben normale Impfstoffe entwickelt, um ihrer Bevölkerung etwas anzubieten und somit in der WHO-gepushten P(l)andmie den Pharmabuden des Westens die Märkte nicht komplett oder gar nicht zu überlassen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Natürlich sind diese ganzen Impfstoffe nicht hilfreich. Und da hilft nur richtig Vorbeugen.

    Aber diese Immunstärkenden Mittel werden leider nicht vom Staat finanziert und statt dessen nur die Genspritzen!


    Für das Immunsystem zu stärken mit Hochwertigen Mittel kostet mich pro Monat umgerechnet für unseren 3 Personen Haushalt etwa 240 €. Aber das ist mir die Gesundheit wert.


    In Deutschland sieht es inzwischen so aus dass manche Familien durch die steigenden Kosten nicht mehr ausreichend Vorbeugen können.

    Die Verantwortlichen haben von Anfang an versagt in der Pandemie und das wird jetzt immer mehr zu einen globalen Problem.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Das ist vor allem ein Hinweis darauf, dass Gates die Welt unter dem Vorwand belogen hat, gentechnische Substanzen wären schneller fertig als klassische Totimpfstoffe, um so dafür zu sorgen, dass diese Substanzen erstmalig in großem Stil auf experimenteller Basis akzeptiert und notfallzugelassen werden konnten. Denn die Chinesen waren eben die Schnellsten und haben dann erstmal an einem Teil des Militärs getestet.


    Zudem ist es letztlich egal. Mit allen bekommt man eine heftige Ladung Chemie und Gentechnik ab. Und nicht nur das.


    Wenn es bis 2020 keinen zugelassenen Coronavirusimpfstoff gab, und da hatte man über viele Jahre hinweg an vielen unterschiedlichen Impfstoffen geforscht, dann nur deshalb, weil sie alle durchgefallen sind und schwere Folgen hatten. Dabei hätten sie einen solchen Impfstoff längst im Portfolio, wenn es möglich gewesen wäre einen solchen Impfstoff als sicher herzustellen. Schließlich gibt es seit Jahren Studien, nach denen diejenigen die eine Grippeschutzimpfung erhalten haben ein sehr stark erhöhtes Risiko für eine Infektion mit Coronaviren (und übrigens auch Pneumoviren) haben. Also das Verkaufsargument war in meinen Augen schon längst vorhanden.


    Halte es für relativ wahrscheinlich, dass mit den ganzen schnell zuammengepanschten Substanzen, egal welcher Art, genau das Gleiche passieren wird, wie mit den eingestellten Forschungen und wir nachher eine Menge kranker Menschen mit impfinduzierten neuen Pathologien haben werden. Das ist in meinen Augen wie reines Lotto. Sie nehmen zur Antikörpererzeugung ja auch exakt das gleiche Teil des Virus wie in den gescheiterten Impfstoffversuchen.


    In der Beziehung bin ich völlig unabhängig von allen anderen Warnungen der Ansicht, dass diese Impfungen egal ob Lebend, Tot, Genetisch, Proteinbasiert, Vektorbasiert oder was auch auch immer für die Gesundheit der Menschheit nicht Gutes bedeuten werden und traue Impfstoffen gegen Coronaviren einfach nicht.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • In diesem Thread wurde sehr häufig über Dr. Andreas Noack gesprochen, hier einige Zusammenfassungen:


    Andreas Noack war ein deutscher Chemiker, nach eigener Aussage der Prominenteste in der Entwicklung von neuen Kohlenstoffprodukten. Er war in Newcastle tätig.


    Jedoch, kurz nachdem er den von Global Research 16. Dez. 2021 gebrachten Videovortrag über Graphenhydroxyd (von der Universität Almeria vorerst nachgewiesen) in den „Covid19-Vakzinen“ gehalten hatte, wurde er angebl. ermordet. Seine schwangere Frau bestätigt seinen Tod.


    Dr. Noack sieht ganz von den Gefässschäden des Spike-Proteins durch die mRNA-Impfungen und hier ab.


    Er schreibt den Gefässswandchäden, die nachweisbar nach Spike-Protein allein auftreten, ganz allein den Graphenhydroxyd-„Rasierklingen“ der 50 x 0,1 Nanometer Graphen-Partikelchen zu.

    Diese Rasierklingen zerschneiden dann lebenslänglich die Gefässe, das Herz und führen zu Blutungen und Gehirnblutungen.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier