Unsere Umwelt ist krank....

  • Ich bekomme übrigens in letzter Zeit immer mehr den Eindruck, daß diese ganze Klimahysterie lediglich dazu dient, jeden einzelnen Menschen zu unterdrücken, in seinem Umfeld etwas für den Umweltschutz direkt vor Ort zu tun, und lächerlich zu machen, obwohl dies, im Gegensatz zu neuen Steuern, welche auch wieder nur, sonsto verschwinden, das sinnvollste wäre.

    Stattdessen wird uns eingebleut, wir wären verantwortlich für die ganze Erde, und mit Spenden- oder Steuergeldern, können wir uns freikaufen.

    Außerdem macht es die Jugend noch kränker, indem man ihnen die Hoffnung nimmt.


    Und wer verdient nun wieder daran, daß man abertausenden Kindern und Jugendlichen mehr Psychopharmaka verschreiben kann?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    Einmal editiert, zuletzt von Nelli ()

  • Somit könnte der letzte Mensch im Jahr 2100 noch leben ...

    Die Welt dreht sich auch weiter ohne Menschen Dirk, nur das Prozedere was daraus gemacht, geht mir auch auf den Geist.;)

    Ist ne reine Verschwörungstheorie und das Netz ist voll davon.

    Kein Wunder das die Jugendlichen am Rad drehen.<X

    Wovon soll denn eigentlich abgelenkt werden?

    Diese Frage sich zu stellen, wäre mal viel interessanter.

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Das mit der Handysucht ist ein alter Hut, der schon länger gegessen ist. Jene die da noch drin hängen, werden sich, im Gegensatz dazu, wie ich es im Umfeld meiner Tochter erlebt habe, nicht mehr in eine Bewußtseinsweiterentwicklung begeben. Und jene die diesen Schritt gewagt haben, werden leider an allen Ecken und Enden beschossen und versucht in eine Richtung zu zerren.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Mit Herrn Spahn könnte ich noch Leben, hat er doch mit seiner kleinen Pharma-Lobby-Firma verhältnismäßig nur einen Peanuts-Einfluss.


    Aber Herr Merz, der im Aufsuchtsrat von Blackrock sitzt, ist eigentlich schon selber auf dem Weg zur Heuschrecke. Auch wenn er zurück Tritt, wird er ja noch immer Kontakt zu seinem beruflichen Netzwerk haben. Er beendet dewegen ja keine 'Freundschaften'! Dann haben die Blackrock Investoren ihr Ziel erreicht! Man locke eine starke Persönlichkeit zu Top Konditionen in die Wirtschaft und sobald sie in politischer Verantwortung steht, haben die Investoren freien Zugang zu den deutschen Steuergeldern und Sozialabgaben. Gleichzeitig steuern sie die Gesetzgebung so, dass das Investorenverhalten nicht strafbar ist.


    Wer also auf Span einprügelt, läuft Gefahr, das Blackrock gewinnt.


    Ich hoffe die CDU Mitglieder sind schlau genug bei den vielen Mitgliedern nach unanhöngigeren schlauen Köpfen zu suchen.


    LG, EMAH

  • Ich bin dafür, daß alle Politiker, so wie die Sportler kleine Aufnäher mit ihren Sponsorenfirmen tragen, Politiker dies von den Firmen denen sie am meißten hörig sind, tragen müssen.

    Stellt euch nur vor, die neue Ernährung- und Agrarministerin müßte dann einen großen Aufnäher von "Nestle" tragen. Das wäre lustig, und wenigstens mal ehrlich.

    Erweitern könnte man das mit Spenden- oder Gewinngeldangaben, so würde man auch sehen, was so manch Grünenpolitiker an den Windkraftparks für Renditen scheffelt.


    Ich fürchte nur, manche Politiker müßten dann Zirkuszelte tragen, damit alles drauf paßt.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Also on nun Blackrock oder die Pharmaindustrie, die unter dem Scheffel von Blackrock und Consorten steht, oder diese sogar dominiert, wer weiß das schon, ist doch relativ wurscht.

    Wir Untertanen haben keine Wahl, und die Wahl zwischen Pest und Cholera wird uns lediglich als großartig inszeniertes Marionettentheaterschaustück vorgeführt.

    Im Wort Regierung steckt doch nicht umsonst das Wort Regie und das Wort Gier. ;)

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Das ist ein bißchen gemein von mir weil ich nicht mehr in Deutschland (sondern in der Schweiz) wohne: ein bißchen wünsche ich mir fast, daß ein Fiesling wie Merz Kanzler wird und das deutsche Faß endlich, endlich mal zum überlaufen bringt. Alle machen gerade die Faust in der Tasche aber niemand tut wirklich was. Das Problem ist, daß es in Deutschland keine einzige Partei mehr gibt, die die Interessen der Armen und des Mittelstandes vertritt. Aus Verzweiflung wählen deshalb viele die AFD, die voraussichtlich noch schlimmer als alle anderen sein wird wenn sie an die Macht kommt. Das ist doch kein Zustand, oder?

  • Aus Verzweiflung wählen deshalb viele die AFD, die voraussichtlich noch schlimmer als alle anderen sein wird wenn sie an die Macht kommt.

    Weil sie leider nicht erkennen, daß sie keine Wahl haben. Es ist ein Parteienhierarchiesystem in dem Niemand nach oben kommt, der nicht auch nach unten tritt, und obendrein kann in einer Partei ein wirklich vernünftiger netter Mensch sein, den man als seinen Vertreter wählen könnte, wären da nicht die anderen 99% machtgierigen Psychopathen, die man als Anhängels mitwählen muß.


    Auch ist eine Partei in diesem System immernoch eine Systempartei vom System fürs System, und nichts eigenständiges souveräenes, und wer einmal am Trog der Macht angelangt ist, wird absolut alles tun, um diesen Platz beizubehalten, wie die Grünen so schön gezeigt haben, und wie die SPD seit 1918 versucht zu verbergen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Es ist ein Parteienhierarchiesystem in dem Niemand nach oben kommt, der nicht auch nach unten tritt, und obendrein kann in einer Partei ein wirklich vernünftiger netter Mensch sein, den man als seinen Vertreter wählen könnte, wären da nicht die anderen 99% machtgierigen Psychopathen, die man als Anhängels mitwählen muß.

    Politiker sind vermutlich wie die Jugend von heute – nämlich so missraten wie niemals zuvor.

    Der Philosoph Sokrates musste das bekanntlich schon im 5. Jahrhundert vor Christus feststellen.

    Engstirnigkeit. Frustrierend ist jedenfalls die generelle Lektion aus der Torheit dieser Staatslenker.


    Schulnoten für die Staatslenker

    setzen 6 !


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Politiker sind vermutlich wie die Jugend von heute – nämlich so missraten wie niemals zuvor.

    Das ist aber eine sehr pauschale Verurteilung der heutigen Jugend. Da muß ich aber sehr widersprechen. Es gibt soviele nette und engagierte

    Jugendliche:!:

    Bei den Politikern muß ich Die leider Recht geben, die sind wirklich so missraten wie niemals zuvor. Sie achten nicht die Würde des Menschen,

    sondern sie nutzen sie nur für ihre Zwecke.

    Liebe Grüße

    tanteallround

  • Unsere Politik ist auf ihren eigenen Vorteil bedacht, viele Politiker, sind aus meiner Sicht, reine Opportunisten.

    Die AfD ist nicht schlechter als die anderen Parteien; haben sie noch das Los, dass sie von den anderen gemobbt werden; unprofessionell und kindisch oft. Die CDU und CSU bezeichnen sich als christliche Parteien, das ist allerhand, unglaublich.


    So geht unsere Umwelt / Welt den Bach runter mit deren Unterstützung, Hauptsache die Wirtschaft floriert und jeder Deutsche soll stetig büßen für den Antisemitismus im letzten Weltkrieg, der selbstverständlich von der Politik ausging.

    Immerhin haben wir alle hier jeden Tag, Wasser, Strom, genug zu essen und müssen nicht frieren, aber stehen in der Gefahr im Überfluss /-druss zu ersticken.


    Unsere Welt ist nicht im Gleichgewicht, somit geht das schief.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Das ist aber eine sehr pauschale Verurteilung der heutigen Jugend.

    sehe ich leider etwas anders wenn ich morgens um 7:30h durch die Schüler muss.

    Die rempeln dich einfach um und nehmen den ganzen Bürgersteig für sich ein

    Zu 5 nebeneinander und wer entgegen kommt, wird umgerannt oder muss ausweichen.

    Neulich bin ich fast den Abhang runtergefallen, weil ich zur Seite gehen musste.


    Die Jugendlichen lernen kein Benehmen mehr und von wem denn auch?:/

    Wenn die Familie arbeitet und sie auf sich selber gestellt sind, geht es auch Zuhause ums nackte Überleben.

    Da gibt es keine Struktur mehr wie ich sie gelernt habe,

    Auf "Fraydays f or Future" darf man sich nicht berufen, denn da sind überwiegend Mitläufer.

    Ist jedoch mein ganz persönliches Empfinden und du darfst das gerne anders sehen.;)


    Die alten Strukturen sind gebröckelt

    https://www.youtube.com/watch?v=s96FzpIesqY


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Pauschalisieren darf mans nicht, es gibt, wie immer solche und jene Jugendliche,

    doch mir ist auch schon aufgefallen, dass sehr viele den Respekt vor dem Alter verloren haben bzw. den gar nicht intus haben. Da bleiben die jungen Kerle in der Bahn sitzen, obwohl ältere Leute zusteigen, da wird nicht gehört, wenn ein Älterer was sagt, manche drängeln sich sogar vor, dass es gefährlich wird, wenn man nicht gut zu Fuß ist und viele Beispiele fallen mir noch ein.

    Es stimmt schon, viele haben keine Achtung, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft in sich verankert, aber zum Glück gibt's auch Ausnahmen.


    Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Pauschalisieren darf mans nicht, es gibt, wie immer solche und jene Jugendliche,

    stimmt Mara:)


    Für meine Generation ist das die die Digital Natives.;)

    13 Jahre Kanzlerliebe Merkel an der Seite.<3

    Sei je her sehen wir die zur Raute gefalteten Hände und in der Zeitung die bunte Anzugjacke.

    Selbst der Haarschnitt hat sich nicht mehr verändert.

    Ist schon eine rührselige Beziehung mit Mutti und ihren Kindern.


    Nur wie sehr wirkt so eine Kanzlerliebe wirklich auf unsere Jugend aus?

    Was haben die Jugendlichen, die während der langen Kanzlerschaft aufwuchsen, von ihr wirklich gelernt?

    Eine für unsere Zukunft sehr wichtige Problemlösungtechnik sicherlich nicht:wacko:


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)