Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

29.09.2017, 09:51

Heißhunger Teufelskreis!

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche mal euren Rat/ Unterstützung.

Ich leide regelrecht unter massiven Heisshunger!

Kann mich gesund ernähren, jedoch fülle ich die Zeit zwischen den Salaten mit Schokolade ohne Ende!!! Ich weiss mir keinen Rat mehr, esse Bitterstoffe und Magnesium, lauge in der Woche etwa 40km und habe im letzten Jahr 10 kg zugenommen. War schon immer ein Schokoliebhaber, aber nun kann ich das gar nicht mehr steuern! Ich kaufe was ein - auch für die Kinder, aber bevor die in den Genuß kommen hab ich wie durch Zauberhand alles weggefuttert. Gut, ich hab viel Stress ( Job, alleinerziehend, die Kinder noch recht klein) aber warum nur kann ich nicht mal sagen " ein Stück Schoki reicht?" Ich denke ja auch gar nicht nach.... Ich habe jetzt morgens seit 10 Tagen gut mit Eiweisshake begonnen. Spätestens um 14 Uhr war die erste Schokolade im Bauch.... Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich den Schalter umlegen kann

Sonnenscheinchen

unregistriert

2

29.09.2017, 09:54

Meine Güte, da wirst du um eine gute Beratung nicht drumrum kommen können! Es ist natürlich immer auch eine Sache der eigenen Motivation. Du solltest da auf jeden Fall dir Hilfe suchen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sonnenscheinchen« (15.11.2017, 10:24)


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 078

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

29.09.2017, 15:36

Hallo Suki,

zuerst ein herzliches Willkommen hier im Forum  

In dem Link von Sonnenscheinchen wird ja schon einiges angesprochen, so zum Beispiel viel frisches Obst und Gemüse. Also möglichst naturbelassen essen.
Genau so wichtig ist aber auch das Verhältnis der Energieträger Kohlenhydrate, Proteine und Fette. In der heutigen Ernährung überwiegen die Kohlenhydrate. Das hat viele nachteilige Folgen für die Gesundheit. Entsprechend unserer Evolution ist eine Dominanz der Fette (40 - 50 %) viel besser. Kohlenhydrate und Proteine sollten bei je 25 - 30 % liegen. Dieses Verhältnis wirkt auch Heißhungerattacken auf Süßes (Kohlenhydrate) vor.
Bei Fetten sind alle Arten (einfach - mehrfach, gesättigt - ungesättigt) notwendig. Wichtig ist jedoch ein ausgeglichenes Verhältnis von Omega 3 und Omega 6. In der Praxis heißt das: Omega 6 reduzieren und Omega 3 stark erhöhen.
Gute Fettquellen: Butter, Kokos, Olive, Raps, Lein, Walnuss, Hanf, Meeresfisch
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

4

29.09.2017, 21:51

Ja das kenne ich, die wundervolle Schokolade.
Und der Genuss, in null Komma nichts ist die ganze Tafel bei mir weg. Und was
ich jetzt mache, wenn ich einkaufen gehe, wird von diesem Zeug nichts gekauft.
Am besten ist es wenn du zu Hause nichts süßes oder so Knabberzeug das auf die Hüften
geht nicht hast. Das hat mir geholfen, und ganz viel Wasser trinken!


Viel Erfolg

nora

Meister

Beiträge: 147

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

5

29.09.2017, 23:34

Wenn du Schokolade kaufst dann sollte sie min. 75% Kakaoanteil haben. Davon ißt man viel weniger und sie ist gesünder.

LG
Nora

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 825

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

30.09.2017, 11:00

Hallo Suki13

das klingt ja schon nach Suchtverhalten, hab mal von Studien gelesen , dabei wurde getestet was drogensüchtige und zuckersüchtige Mäuse nach Entzug mehr vermissen, es war eindeutig der Zucker :D

ich brauchte früher auch mal 3 Tl Zucker im Kaffee, jetzt trinke ich ihn schwarz ohne Zucker, und jetzt schmeckt er auch wirklich nach Kaffee ;) das dauert längere Zeit bis sich das wieder normalisiert wenn man die Ernährung umstellt

sehr viel weiter geholfen haben mir Bücher von Dr.Feil und Dr. Nikolai Worm (flexi carb), im Prinzip ist das auch ähnlich wie Berd es schon geschrieben hat (Dr.Feil eher mehr Fett die arbeiten aber viel mit Ausdauersport, Dr.Worm eher ausgewogen)

einige Tipps habe ich auch dazu

auf keinen Fall mit (gutem) Fett sparen (wichtig für Sättigung und Geschmacksträger) , Kokosöl (nativ) ist dabei besonders hilfreich da es vom Körper sehr schnell auch als Energie verwertet werden kann

man muß auch erst mal wieder die natürliche Fettverbrennung in Gang bringen, das funktioniert alles nicht mehr wenn man häufig diese KH Bomben (z.B. Schokolade) dazwischen isst, dabei ist das Kurzzeitfasten (intermittierendes Fasten) sehr hilfreich , ich mache das sehr häufig (lasse derzeit einfach das Frühstück aus) wenn der Fettstoffwechsel mal trainiert ist , gibt es keine Hungerattacken mehr, selbst nach 16 Std. nichts essen nicht, der Körper schaltet einfach autom. auf Fettstoffwechsel, und schreit nicht nach Kohlehydrate (bzw. nach Schokolade)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

7

02.10.2017, 18:07

Willkommen im Club ;) Auch ich leide oft unter Heißhungerattacken nach Süßem. Weniger Schokolade (eher im Winter), meist nach saurem Gummizeugs, Betonung auf sauer. Fängt oft schon direkt beim Aufwachen an!

Über Ursachen bzw. Lösungsansätze wurde schon geschrieben bzw. verlinkt. In meinem Fall gibt es einen eindeutigen Zusammenhang zwischen den Zucker-Attacken und der Ernährung: Ich esse zu wenig bzw. zu kalorienarm. Da sind solche Anfälle quasi vorprogrammiert - der Körper verlangt nach Energie, Zucker liefert die am schnellsten.
Alternativen wie Wasser/Kräutertee trinken oder Rohkost knabbern finde ich nicht sehr aufbauend, da der Wohlfühlfaktor, "sich
was Gutes gönnen" auf der Strecke bleibt. Aber es ist richtig - durch viel Trinken (möglichst kalorienarm), Rohkost und generell ballaststoffreiche Ernährung kann man gut entgegensteuern. Trinken ist sowieso wichtig für den Stoffwechsel u. Ballaststoffe machen lange satt, helfen dem Körper zudem beim Entgiften.

Einige meiner Tricks - die mögen nicht alle für dich passend sein, aber vielleicht sind es Anregungen?

* für zuhause eine alternative wohlschmeckende schnelle Ersatzmahlzeit: Dip aus Hüttenkäse (1%), Gewürzen (kein Salz), Sesam/Leinsamen, etwas Weizenkleie u. 1 TL Kürbiskernöl. Evtl. 1 EL frische Kräuter. Da bin ich über Stunden satt und habe kein Bedürfnis nach Süßem - DAS funktioniert am BESTEN!!
* für unterwegs habe ich meist eine Pkg. Grissini (vom Hofer, mit Sesam, Mohn u. Leinsamen) - wenn ich da 1-2 Stangerl knabbere, geht es wieder
* unterwegs im Sommer: anstatt im Shop was Süßes zu kaufen, kaufe ich ein gutes Getränk: Cappuccino, ein kl. Smoothie, Energiedrink usw. (hat zwar auch Kalorien, aber viel weniger), kalorienärmer geht es mit Buttermilch od. Sauermilch (wenn man das mag so wie ich).
* zwar abartig, aber bei mir klappt es super: roher Ingwer, kleingeschnitten - die Schärfe (ich liebe sie) nimmt mir das Verlangen nach Süßem. Oder (jetzt wieder Saison) Cranberries - so ca. 100g ist eine Menge, da kann man viele kleine Dinger davon "naschen"
* für zuhause: Fruchtsäfte oder Fruchmus löffeln - ich mache mir entweder ein Getränk, das mir gut schmeckt (darf ruhig einige Kalorien haben) oder pürierte Früchte (habe ich immer im TK) - an so 200ml kann man lange nippen

Vielleicht ist was für dich dabei?
Aber kann es auch sein, dass deine Salate nicht gehaltvoll genug sind? Die Kombi von Gemüse mit etwas Obst (Himbeeren, Kiwi, Mango Orange usw.), dazu etwas Weizenkleie, 1-2 EL an Nüssen od. Samen, mit einem guten Öl, frischen Kräutern u.Gewürzen kann sehr lecker schmecken u. hat viel Ballaststoffe.

Goodmensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 17

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: Arbeitslos

  • Nachricht senden

8

18.10.2017, 10:04

Heißhunger hat auch immer noch eine psychische Komponente, die man nicht vergessen darf.... in die Richtung solltest du trotz aller Tipps auch mal denken!
Da draußen gibt es immer eine Alternative


Plastikfrei seit 81 Tagen!

nora

Meister

Beiträge: 147

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

9

18.10.2017, 23:47

Bitterstoffe stillen das Verlangen nach Süßem. Soll es auch in Tropfenform geben. Bitterstoffe

Liebe Grüße

Nora

YingundYanguin

unregistriert

10

24.10.2017, 15:19

ichwürde mir ja nichts verbieten, sondern einfach aufpassen.

11

13.11.2017, 21:07

Hallo Suki13.

Das was du beschreibst kenne ich teilweise. Habe manchmal auch diese Attacken und kann es dann ehrlich gesagt auch nicht mehr kontrollieren. Bei mir ist es dann sogar manchmal mitten in der Nacht. Ich führe es teilweise auf Stress zurück. Auf jedenfall habe ich vor einiger Zeit wieder mit einer Diät angefangen bevor ich zuviel zunehme. Habe auch versucht, mich dahingehend zu informieren, ob es evtl. etwas gibt, was mich dabei unterstützen könnte. Ich bin auf dieser Seite hier auf die Kurkuma Wurzel gestoßen: https://www.kurkuma-wurzel.info/ . Es hilft anscheinend auch dabei, den Blutzucker unter Kontrolle zu kriegen. Vielleicht hilft es dir ja auch weiter. Ich habe es auch noch nicht ausprobiert. Falls ich es aber mal probieren sollte und positive Effekte erkenne, werde ich mich dann nochmal melden.

12

18.11.2017, 15:08

Hey, ich denk, dass ich dir helfen kann.Unterzuckerung kann zu Heißhunger führen. Apfelessig gelingt es, regulierend auf den Blutzucker einzuwirken und ihn im Gleichgewicht zu halten. Er bremst den Appetit und kann so unterstützend bei der Behandlung von Diabetes eingesetzt werden. Tipp: Vor dem Schlafengehen 2 EL Apfelessig trinken - aufgelöst in einem Glas warmen Wasser. Du kannst natürlich auch 2 EL Apfelessig mit 2 EL Honig in einem Glas warmen Wasser auflösen - schmeckt besser.

OMS666

Fortgeschrittener

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

13

18.11.2017, 15:20

Ein Glas Wasser trinken nimmt das starke Hungergefühl, und vlt. solltest du nicht soviel Schoko griffbereit liegen haben. :)
Liebe Grüße
Otto :)

Pankreas

Meister

Beiträge: 132

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

14

19.11.2017, 07:40

Was das süße betrifft, geht wie alles andere vom Kopf aus. Ich möchte mal hier die Experimentierzellen etwas anregen, denn man kann aus kalorienarmen Zutaten auch selbst was leckeres süßes zaubern. Alleine mit Stevia.... gut es ist wegen seinem Nachgeschmack nicht jedermanns Sache , aber auch daraus müsste man doch was mixen lassen. Es verlangt ja keiner das man wie eine Kuh übers Steviafeld läuft und den ganzen Tag diese Blätter frisst, aber in erster Linie geht es darum sein zuckergesteuertes Hirn auszutricksen. man muss seinem Gehirn vorgaukeln das es was süßes bekommt, so zusagen als Belohnung oder Befriedigung nur es bekommt einen süßen Stoff der nichts hat. Denn der Suchtfaktor deines Gehirns und dein Hüftgold sind auf der einen Seite sehr eng miteinander verbunden, haben aber auf der anderen Seite nicht s miteinander zu tun. Es geht darum deinen Gehirnzellen das Gefühl zu geben das es was süßes bekommt, das es bei dir Schokolade ist, ist rein optischer Natur, Gummibärchen würden in deinem Gehirn genau das gleiche Verlangen auslösen, Hauptsache " SÜß "

... oder wie heisst es so schön: Haribo macht Kinder fett steht sogar im Internet, sterben muss man sowieso, schneller geht´s mit Haribo ! :D
Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

15

19.11.2017, 07:51

Das Stevia-Pulver das man zu kaufen bekommt, ist aber auch nicht das Wahre.

Das ist auch nur ein chemisches Industrieprodukt und ich verwende es nicht.

Wenn Stevia, dann frisch aus dem Garten von meinen eigenen Pflanzen. Das ist gesund zum Süßen von Tee und Kompott.

Als Zuckerersatz gibt es noch was anderes. Der Name fällt mir gerade nicht ein.

Pankreas

Meister

Beiträge: 132

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

16

19.11.2017, 08:03

Hi Elli, ich meinte natürlich schon das Stevia von der Pflanze, nicht das künstliche Zeugs. habe mal ein Steviablatt probiert, das Zeug ist wirklich extrem süß, das betäubt sogar die Geschmacksnerven. :D
Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

17

21.11.2017, 15:09

Das Problem ist dass du Stress hast nicht dass du den Stress mit Schokolade kompensierst. Ich halte es so wenn uns eine Sache erstmal abhängig gemacht hat hilft nur die Abstinenz, wie bei einem Alkoholiker. Also besser gar nichts erst Süßes kaufen. Es gibt so wenig kontrolliertes Naschen wie es kontrolliertes Trinken gibt - für einen Süchtigen. Der Kopf trickst einen immer wieder aus deshalb hilft nur Enthaltsamkeit.

Auf der anderen Seite hat deine Schoko-Sucht ihre guten Gründe. Den Stress, diesen musst du reduzieren und oder andere Kompositionsmittel finden. Sport, Tee, Meditation und wenn der Heißhunger kommt Obst oder Gemüse.
"Fallen Sie nicht von einem Extrem ins andere, Sie Rekonvaleszent! Auch ihre Krankheit muß sich schließlich erst mal von Ihnen erholen."
Martin Gerhard Reisenberg

Avalonis

Moderator

Beiträge: 767

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

18

21.11.2017, 15:50

Liebe Grüße
Avalonis