Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Juni 2015, 13:08

Meine Erfahrungen nach 5 Jahren Rohkost

Hallo an alle.
Seit meiner Umstellung auf weitgehend Roh - Veganer Ernährung hat sich einiges gewaltig verändert bei mir.
Dadurch bin ich nicht nur gesund geworden, auch meine Geschmacksnerven haben sich wieder total regeneriert.
Und der Genuss von naturbelassenen Kräutern und Gemüse rückt immer weiter in den Vordergrund.
Viele Grüße,
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Juni 2015, 17:09

Teeversand

Hallo Franz-Anton

kennst du Bezugsquellen für guten Bambusblättertee und Papayatee, welche auch nach Österreich liefern ?

hab mal beim Shop welches von Bernd genant wurde, rein geschaut , Bambustee ist aber derzeit nicht lieferbar (Papaya schon) , möchte aber nicht extra wegen einer Packung Papayatee 10€ Versandkosten zahlen

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Palma

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: Bad Schwalbach

Beruf: Hausfrau (früher medizinische Assistentin)

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. August 2015, 13:33

Vegetarier


Hallo an alle.
Seit meiner Umstellung auf weitgehend Roh - Veganer Ernährung hat sich einiges gewaltig verändert bei mir.
Dadurch bin ich nicht nur gesund geworden, auch meine Geschmacksnerven haben sich wieder total regeneriert.
Und der Genuss von naturbelassenen Kräutern und Gemüse rückt immer weiter in den Vordergrund.
Viele Grüße,
Franz-Anton

Palma

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: Bad Schwalbach

Beruf: Hausfrau (früher medizinische Assistentin)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. August 2015, 13:45

Hallo,
nachdem mein Mann erfahren hat, dass seine Kniearthrose durch Schweinefleischgenuss verursacht wurde, hat er zuerst das Schweinefleisch abgesetzt. Jetzt ist er Vollvegetarier. Die Beschwerden sind
ganz weg.
Auch ich habe mich weitgehend umgestellt. Bei uns gibt es jeden Tag Salate und Gemüse.
Man sollte sich schon überlegen, was man isst und auch an die Massentierhaltung denken.
Grüße von
Palma

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. August 2015, 16:41

Hallo Palma

Deine Einstellung finde ich schon richtig. Aber Voll Vegetarier oder auch ( Voll Vegan ) auf langer Sicht kann zu einer Eisenmangelanämie führen wenn der Vitamin B12 Speicher aufgebraucht ist, bis hin zu neurologischen Schäden. Ich esse noch 2-3 mal im Wechsel etwas gegarten Wildlachs oder Thunfisch. ab und zu ein gekochtes Bio Ei sowie etwas Schafskäse in meinen Rohkost Salaten. So bin ich immer auf der Sicheren Seite. Dieses Problem wird oft von Rohköstlern und Voll Veganer total unterschätzt.Leider kommt das Vitamin B12 nur in geringen Mengen pflanzlicher Kost vor, wie Sauerkraut und diversen Algen und ist nur unzureichend. Vieles mehr kann man in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung nachlesen und auf meiner Profilseite.
Viele Grüße
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. August 2015, 21:34

Hallo Palma,

ich hoffe, ihr vergesst bei eurer vegetarischen Ernährung nicht die Fette, vor allem Omega 3. Sonst lauft ihr wie jeder "Normalbürger" auch Gefahr, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Palma

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: Bad Schwalbach

Beruf: Hausfrau (früher medizinische Assistentin)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. August 2015, 21:15

Wir essen nebenbei Feta, Käse (alle Sorten) und natives Olivenöl. Also nicht vegan. Mein Mann isst allerdings auch keinen Fisch.

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. August 2015, 08:25

Hallo Palma,

genau das ist der springende Punkt. Dein Mann hat ganz offensichtlich gefährlichen Omega-3-Mangel. Dazu mehr in deinem Beitrag "Bluthochdruck". Kaltwasserfisch, wie Hering, Makrele und Lachs sind dafür hervorragende Quellen. Aber auch Leinöl und andere O3-reiche pflanzliche Öle oder auch Fischölkapseln.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

9

Donnerstag, 27. August 2015, 18:45

Hallo Palma,

möchte nur daran erinnern: gerade Feta hat einen hohen Salzgehalt ...;
bei krankhaftem Bluthochdruck sollte der Salzkonsum eher eingeschränkt werden.

Liebe Grüße
Lena

10

Sonntag, 30. August 2015, 17:12

Hallo Franz-Anton!

Bist du eigentlich durch Rohkost und rein pflanzliche Heilmittel (zb.Bambusblättertee) allein wieder gesund geworden oder hast du noch irgendwelche stark verarbeiteten Ergänzungsmittel wie Vitamintabletten/Spurenelemente/Chlorella/etc. zusätzlich genommen?

Kenne auch jemanden der angeblich durch 1,5 Jahre Rohkost seine -sehr- starken Allergien losgeworden sein soll. Allerdings hatte er aus kostengründen nur das Pflanzenzeug "ausm Aldi" (höchstwarscheinlich ohne Bio) und ab und an wohl mal eine Brausevitamintablette ebenfalls von dort.


Ich esse so gut wie kein Fleisch dafür aber sehr gern Nori Algen, da heißt es auch es sei genug Vitamin B12 drin wenn man davon 4g am Tag isst (Also 1,5 Blätter täglich, dann sollte ich wohl ganz meinem Geschmacksempfinden nach noch mehr davon essen!! *g*). Wenn ich mir irgendwann mal den All-Inclusive-Bluttest leisten kann kann ich ja Bescheid geben obs was gebracht hat ;-)


Schönen Gruß

See Eule

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. September 2015, 11:51

Hallo See Eule ! ja es stimmt kann i selber melden vor paar jahren ,/ aber nicht auf rohkost,sonder kein fleisch u sooo..../ hab mich selber aus sehr starke allergien auch geheilt! dauerte 1-2 jahre aber doch!! Ich war schon so weit betroffen dass ich mehr als 2 Monaten liegen musste um diese Zeit. jetzt hab i blos eine leichte erkeltung von klima eben. Also jedem sein weg, und auf Person artgerechte "diet" kann nur gut tun u wieee!!!
Lg, Susi

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. September 2015, 17:31

Hallo See Eule

Außer Bambustee, habe ich noch Moringa und Papayablättertee sowie Papayakerne zu meiner Ernährungsumstellung integriert. Gehe mal auf meine Profilseite und lese meinen Beitrag zur gesunden Ernährung. da habe ich weitgehend alles beschrieben.
Zusätzliche Mittel habe ich keine genommen und Vitamin D bekomme ich genug über die Sonne.
Viele Grüße
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

13

Montag, 7. September 2015, 19:53

Hallo Susi und Franz-Anton!

Freut mich echt zu lesen, dass ihr das nur mit Ernährung allein geschaft habt! So ganz geheuer sind mir die ganzen Ergänzungsmittel nämlich nicht da es sich dabei ja auch um stark verarbeitete/separierte Stoffe handelt also ähnlich wie raffinierter Zucker, Kochsalz,etc. die eben ja auch deswegen schädlich sind weil sie als chemische Reinsubstanz daherkommen ohne ihr natürliches Umfeld was der Körper ja lieber so haben möchte. (Also vielleicht besser doch nur zeitlich begrenzt nehmen, wenn ein nachgewiesener Mangel vorhanden ist.)

Bin seit Kind an Vegetarier, nützte mir nur gegen die Allergie nicht viel, die war schon immer da... Seit nem halben jahr mehr Rohkost sowie komplett vegan, kommt es mir eher so vor als ob sich die Allergien nur etwas verschoben haben, manche sind eventuell nicht mehr so stark, insgesamt weniger Asthmaanfälle dafür aber neue Unverträglichkeiten dazubekommen (oder vielleicht vorher nur nicht bemerkt im Haufen der vielen Allergien??). Meine Nase läuft allerdings noch wie schon immer seit ich denken kann. Bin jedenfalls gespannt ob sich das irgendwann noch verbessert. :-D


Danke jedenfalls fürs Mut machen!


Schönen Gruß

See Eule

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. September 2015, 20:44

....Bin seit Kind an Vegetarier, nützte mir nur gegen die Allergie nicht viel, die war schon immer da...
Hallo See Eule,
schon mal an Parasiten gedacht?

Meine Allergien und Unverträglichkeiten sind durch die Parasitenbekämpfung alle verschwunden, auch wenn kein Arzt je diese Diagnose gestellt hätte.
Liebe Grüße
Kaulli

15

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 21:35

Auch an die Parasitenbekämpfung habe ich schon gedacht.
Habe mir Wermut, Kalmus, Mariendistel bestellt. Letzere beiden gegessen (Zähne bei Mariendistel effektiveres Mahlwerkzeug als Mörser.. urks) und aus Wermut Tee gebraut, aber sehe nicht das sich irgendwas signifikant verbessert.

Das dumme ist auch immer das man garnicht an alles rankommt was die so alles schreiben.
Hulda Clark meinte was von Schwarzwalnusschalen, ja bitte wo? Kennt doch keiner. Auch keine Apotheke. Schwarzkümmelöl ist schon schwierig aber das hab ich dann mal gelassen wegen Preis und weil ich kein Fett mehr vertrage. -Ganze- Gewürznelken sehr schwierig.
Moringa und Bambus, klingen ja auch gut. Aber wo? Rennst nur durch die Läden und findest nichts.
Man ist ja schon froh wenn man einen simplen Brennesseltee findet, wobei die Warscheinlichkeit dem in freier Wildbahn zu begenen wesentlich höher ist ;-)
Und selbst für Wermut, Mariendistel und die ganzen Kräuter die ich bestellt hatte waren die in der Apotheke schon überfordert und brauchten ne Stunde um die Bestellung überhaupt in den Rechner zu bekommen. Was fällt mir auch ein nicht einfach Aspirin zu fressen und Ruhe zu geben??? ;-)


Die ganzen Heilbücher und -Seiten sind genau wie Kochbücher: "Du brauchst das und das und jenes", dann gehst du in Laden und findest davon mindestens die hälfte der Zutaten nicht. Selbst wenn ich noch ne halbe Million unterm Sofa vergraben hätte würde mir das nichts nützen...


Wie genau hast du die Parasitenkur denn angegangen mit welchen Mitteln und welcher Dosierung?
Vielleicht finde ich davon ja mal alle Zutaten :-)

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 10:22

Hulda Clark meinte was von Schwarzwalnusschalen , ja bitte wo? Kennt doch keiner. Auch keine Apotheke. Schwarzkümmelöl ist schon schwierig aber das hab ich dann mal gelassen wegen Preis und weil ich kein Fett mehr vertrage. -Ganze- Gewürznelken sehr schwierig.
Ganze Gewürznelken bekommt man im Supermarkt, Schwarzkümmel auch (das Öl ist eh in den Samen).
Die Schwarzwalnusschalen kann man selber ansetzen, im Frühling, die grünen unreifen Nüsse vom Walnussbaum einfach in Schnaps ansetzen.
Wie genau hast du die Parasitenkur denn angegangen mit welchen Mitteln und welcher Dosierung?
Dosierung ist schwierig, weil jeder Mensch anders ist, bzw. alles immer in Veränderung ist. Ich hab, wie mehrfach erwähnt, ein NLS Bioresonanzgerät, das mir sagt, welche Parasiten ich aktuell wo habe und welche Mittel mein Körper gerade braucht, das ändert sich auch ständig, weil im Körper Selbstheilungskräfte (Immunsystem) wirken und gleichzeitig auch Parasiten, Bakterien, Viren, Pilze auch leben wollen.

Beispiel: Wenn ich heute Parasiten mit Wermut oder andere Parasitenmittel töte, ist morgen mein Blut voller Giftstoffe, Viren und Pilze, ich muss die Arterien, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Nieren mit Brennesseltee oder auch Vogelknöterich, Maisgriffel, Faulbaumrinde, .... reinigen und Pilze und Viren mit viel Zitronensaft und Magnesium (mit ein wenig Bor) beseitigen.

Es geht nicht nur darum, Giftstoffe, Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze.... zu eliminieren, das scheint eine Art Symbiose zu sein, es kann sein, dass Parasiten und Bakterien auch Giftstoffe fressen, Pilze Schwermetalle verpilzen und damit kurzfristig für unseren Körper unschädlich machen, wenn man sie tötet, werden sie aber wieder frei, wie Viren auch und müssen unschädlich, bzw. ausgeleitet werden.

Ich persönlich glaube, dass man gleichzeitig mit der Parasitenkur auch den Darm reinigen muss und auch umgekehrt, dann die Entgiftungsorgane, Niere, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse.

Parasitenkräuter sind oft auch einfach Gewürze, Kräuter, Lebensmittel, wie Nüsse, Samen, Kerne und sollten immer gegessen werden um Parasiten in Schranken zu halten. Da geht es nicht nur um Dosis, sondern darum, dass man seine Ernährung so wählt, dass das Milieu im Körper für Parasiten "ungemütlich" ist. Das ist wie bei deiner Wohnung oder im Haus, wenn es nicht zugemüllt und voller Löcher ist, werden Ratten, Mäuse, Fliegen ... sich mit ihren Viren nicht breit machen können und wenn das mal passiert, wird man sein Haus nicht unnötig mit Giftbomben ausräuchern, sondern das so machen, dass man weiterhin darin wohnen kann.
Liebe Grüße
Kaulli

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 22:14

Hallo Seeeule,

geschnittenen Brennesseltee bekommst du in jeder Apotheke. Moringa bekommst du u.a hier:
http://www.rakuten.de/produkt/moriveda-5…-926392691.html
und Bambusblätter vertreibt der Bremer Gewürzhandel über Amazon.
Franz Anton hatte doch, meine ich, auch noch links in seinen Threads.

Bzgl Parasiten versuch es doch da mal mit Schwedenkräuter. Du bekommst diese Kräutermischung in der Apotheke, die du selbst in Alkohol ansetzen musst. Dafür kaufst du 38% Doppelkorn und kippst einfach die Kräuter rein, lässt sie zwei Wochen ziehen (tgl kräftig schütteln) ,danach seihst du so viel ab wie du brauchst und lässt den Rest weiter ziehen. (Der kann Jahre so stehen bleiben)

Liebe Grüße
Elke

18

Dienstag, 13. Oktober 2015, 15:26

5 Jahre Rohkost! Wow, das ist schon bewundernswert...fehlt dir deine alte Ernährung nicht manchmal ein bisschen? Oder zumindest die ein oder andere Kleinigkeit? :)

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. Oktober 2015, 16:07

Hallo Bogy

Ich esse überwiegend aber nicht nur Rohkost. Wichtig ist die richtige Auswahl und Zubereitung der Ernährung. und da achte ich genau darauf. Mehr dazu findet man in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung so wie auf meiner Profilseite.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

20

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 08:38

Hallo Franz-Anton,

ah, alles klar. Das klingt wirklich interessant und da werde ich gleich mal reinschauen :)