Totale Ernährungsumstellung sinnvoll?

  • Autoimmunkrankheiten sind nicht heilbar, das ist richtig was Goodmensch schrieb. Das ist internationaler Standard und keine Behauptungen .Wer mit alternativen Methoden Autoimmunkrankheiten objektiv heilen kann möge den Beweis dafür erbringen nach anerkannten Kriterien wie Befund des Patienten und Laborparameter.Wer heilt hat recht, das gilt doch wohl oder?

    Ich gebe Ihnen recht, eine Stärkung des Immunsystems ist immer angebracht.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Hallo Susann,

    da scheint ein Fehler im Programm des Forums vorzuliegen. Die Einstufung erfolgt nach Anzahl der Beiträge und bei dir wäre es gegenwärtig "Schüler" (60 Beiträge).

    Liebe Grüße

    Bernd

    Dankeschön!

  • Also,sorry,das finde ich jetzt wirklich super daneben.

    Du bist in guter Gesellschaft,vorallem die Ärzte verhöhnen heute noch jeden,der vermutet kein Getreide zu vertragen.Ich hab mich vor Schmerzen gekrümmt und die "Ärzte" haben gefeixt und Psychopillen aufgeschrieben.Rene Gräber hatte den richtigen Riecher 2012.Deswegen bin ich hier-und seit 6 Jahren beschwerdefrei.

    "Volkshetze" ist ja wohl ein Unwort, wenn 30% der US-Amerikaner keinen Weizen mehr essen und die Probleme mit Gluten auch in Europa ständig zunehmen.Darüber wird auch geforscht.


    https://www.uni-giessen.de/ueb…/pressestelle/pm/pm222-11




    Und wenn Du googelst stellst Du fest,dass all die Medienhetze gegen Brotverweigerer und glutenfreie Nahrungsmittel NICHTS  genutzt hat.Schade,wa.....


    Interessanterweise sind es immer die,die von diesen Symptomen keinen Hauch haben, aber wie Udo Pollmer immer meinen,sie könnten jeden Mainstream-Abweichler zum Modehypochonder diffamieren.Der fette Lebensmittelchemiker hat von nichts einen Schimmer und verdient mit dieser Hetze sein Geld.

    Da hast Du Deine Volkshetze!

    Ja,sei jetzt gerne verstimmt,ich weiss das ist nicht hipp,hier so auszurasten.Aber Du hattest die Schmerzen ja auch nicht.....

    Susann

    2 Mal editiert, zuletzt von Susannhofft ()

  • Autoimmunkrankheiten sind nicht heilbar, das ist richtig was Goodmensch schrieb. Das ist internationaler Standard und keine Behauptungen

    "Schulmedizinisch" nicht heilbar, müsste man sagen, das ist bei allen chronischen Krankheiten so, deshalbt nennt man sie auch so.

    Wer mit alternativen Methoden Autoimmunkrankheiten objektiv heilen kann möge den Beweis dafür erbringen nach anerkannten Kriterien wie Befund des Patienten und Laborparameter.

    Objektiv heilen, nach den Kriterien wie Befund des Patienten und Laborparameter, weil das eh jemand außerhalb der Schulmedizin darf... hahaha


    ich darf mit meinem Bioresonanzgerät nicht einmal Diagnosen stellen, auch wenn sie richtig wären.

    Wenn das Gerät "Bauchpeicheldrüsenentzündung" anzeigt, muss ich mich einer esoterischen Sprache bedienen und sagen: "Deine Bauchpeicheldrüse ist beleidigt" oder " " sie schwingt schlecht".

    Und wenn derjenige dann gesund wird, was soll man dann beweisen, wenn die Schulmedizin jahrelang nicht einmal eine Krankheit gefunden hat?

  • Also nochmals zur Klärung: Autoimmunkrankheiten sind nicht heilbar. Das ist fester Bestandteil medizinischer Erkenntnisse des 21. Jahrhunderts.

    Da werden Namen genannt wie Udo Pollmer. Ein deutscher Lebensmittelchemiker und das ist der Beweis.?Wieso kann man z.B. die Aussage von Goodmensch nicht einmal überdenken und sich informieren und nicht nebulöse, fragwürdige Methoden anführen, die alle ihren Beweis nicht angetreten haben.Dokumentieren, beweisen das wäre der richtige Weg ohne Verschwörungstheorien.Ich sehe die Schulmedizin auch sehr kritisch, aber manche Beiträge gehen hier wirklich voll am Leben und am Thema vorbei.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Was du allerdings noch vermeiden solltest, ist zu viel Jod, da es die Entzündung der Schilddrüse noch verstärkt und den Magen reizt. Besonders zu Beginn der Ernährungsumstellung sollte man auf Jod verzichten.

    Das ist auch umstritten, ich meine, man sollte jodiertes Industriesalz meiden, weil da auch das schädliche Fluorid enthalten ist und andere umstrittene Zusatzstoffe. Richtiges Jod in Verbindung mit allen Mineralstoffen und Spurenelementen wie in Algen braucht der Mensch.




    Wie werden Menschen dann nur 100 Jahre heutzutage?

    Das war die letzte Generation, die hat nicht im Überfluss geschlemmt, sondern den Krieg mitgemacht, wie alt wir werden oder unsere Kinder, wissen wir nicht, keiner.

  • kaulli

    Könntest Du mir vielleicht einen Tipp geben,wo es diese Bioresonanzgeräte gibt?

    Kostet vermutlich ein Vermögen,aber ich hätte auch gern eins.....

    Danke Dir!

    Susann

  • Hallo Kaulli,

    ja, ganz genau "objektiv heilen, nach den Kriterien wie Befund des Patienten und Laborparameter".Ja,was denn sonst?Gott sei Dank gibt es Standards, die auch auf der ganzen Welt verglichen werden können von Timbukto bis New York.

    Thema Bioresonanzgerät:

    Die Bioresonanztherapie, abgekürzt BRT, alternative Bezeichnungen sind Mora-Therapie, biophysikalische Informationstherapie oder Multiresonanztherapie, ist eine wissenschaftlich nicht belegte, alternativmedizinische Methode, die zur Behandlung diverser Krankheiten dienen soll. Darunter fallen auch Krankheitsbilder, die in der evidenzbasierten Medizin unbekannt sind und im Widerspruch zu grundlegenden Erkenntnissen über die menschliche Physiologie stehen.Sie ist weder von den Krankenkassen noch den privaten anerkannt-

    Da werden teilweise fragwürdige Diagnosen gestellt, die sich hinterher als falsch erwiesen haben, weil in der Klinik dann eine Appendizitis diagnostiziert und erfolgreich operiert wurde,

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • darauf fällt mir kaum etwas ein.Bluthochdruckpillen machen Krebs--- und die Sonne dreht sich um die Erde.Ja, Alternativmedizin ist sehr gut und ich gehöre auch zu einem sehr gut ausgebildeten neben meines Medizinstudiums.Ja, wäre gut, wenn wir mehr gut ausgebildete hätte. Wie oft muß ich bei Patienten wieder ausgleichen, was ein Heilpraktiker verzapft hat.

    Ich schätze gute Heilpraktiker und schicke hier bei uns auch zu einem, der die Augendiagnose beherrscht.Ich arbeite übrigens auch mit Wünschelrutengängern zusammen.Aber für mich bleibt Unsinn Unsinn.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

    Einmal editiert, zuletzt von BioTherapeut ()

  • Ich hab mein erste NLS Bioresonanzgerät direkt vom Hersteller in China gekauft:

    8d NLS Bioresonanz , später noch einen Hunter 4025 dazu

    Allerdings muss man alles selber lernen, wenn man importiert, dafür sind sie relativ billig.

    Dankeschön! Da kümmer ich mich drum,vielen Dank!

    LG Susann:):thumbup:

  • BioTherapeut Ich habe Udo Pollmer NIE als Beweis für irgendwas genommen.Nur als Beispiel für Hetze gegen Leute,die nicht nach Mainstream-Vorstellungen essen.

    Und ich schätze,die Erde dreht sich sehr wohl um die Sonne beim Thema Valsartan-auch bei Dir,Du bist schließlich Arzt.

    Verdreh mir nicht das Wort im Mund!

    https://www.zeit.de/wissen/ges…kmittel-ndma-krebserreger

    In Deinem Universum möchte ich nicht leben.

    Einmal editiert, zuletzt von Susannhofft ()

  • Autoimmunkrankheiten sind nicht heilbar. Wer auch immer diesen Flo in ein Forum setzt, demnach man Hashimoto durch richtige Ernährung heilen könne, der gehört verbannt.

    Goodmensch : Dann fange bei mir mit der Verbannung an ;)!


    Dass Autoimmunkrankheiten durch richtige Ernährung nicht heilbar sind, ist DEINE Ansicht.

    Das ist auch Ansicht der Schulmedizin.


    Ich erlebe dieses Forum eher als ganzheitlich und durfte hier schon viele wunderbare hilfreiche Tips mitnehmen, die ich als sehr wohltuend in mein Leben eingebaut habe.:*


    Backhefe : Ich bin nicht vom Fach, kann aber aus eigener Erfahrung (und aus meinem Bekanntenkreis) sagen, dass strenge Enthaltsamkeit auch wieder viel negativen Stress bringt.

    Dann dreht sich wieder alles um das Thema Essen, nur diesmal im entgegengesetzten Sinn. Sollte man vermeiden :saint:. Da finde ich zB. Fasten grundsätzlich interessant.

    Ich würde mir in Deiner Situation auch andere HP`s zu Rate ziehen.

    Meine Schwägerin hatte auch Hashimoto. Nach einer Darmreinigung (vorsichtig begonnen) und zeitweisem Verzicht auf Gluten und zu viel Zucker, geht es ihr heute wieder sehr gut und sie ernährt sich normal.


    Liebe Grüße

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3