Milchprodukte, sollte man ganz darauf verzichten ?

  • Für mich ist die Datenlage derart schwach und die Interpretationen deshalb so aufgebläht, dass ich NICHTS davon halte.

    Du kannst ja gerne Weidemilch trinken, wenn sie dir gut tut.


    Aber was verstehst du unter "schwacher Datenlage"?


    Wenn ich nach "Datenlage" gehe, ist Glyphosat bzw. Roundup auch weniger schädlich als Brennesseljauche. Das hat etwas damit zu tun, dass Firmen dahinterstehen, die etwas bewerben oder eben nicht.

    Ich orientiere mich an der NLS Diagnostik, weil ich das Gerät beherrsche, verstehe und anwenden kann.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • die NLS- Diagnostik hatte ich in meiner Aufzählung eben auch dabei

    ja, ich hab es gelesen.

    Du hast unlängst erzählt, dass du eine einzige Erfahrung damit und mit einem unfähigen Verkäufer hattest, der deine Fragen nicht beantworten konnte.

    Ich arbeite damit jeden Tag seit mehreren Jahren.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    Einmal editiert, zuletzt von kaulli ()

  • Ich weiss garnicht,was das für eine Säure ist.

    Seit ich mein eigenes Wasser mit einem ua Lithium-haltigen Heilwasser ca 50-50 verwende brauche ich nichtmal mehr Säfte und von Milch ist keine Rede mehr.Ich esse auch deutlich weniger als vorher.

    Dafür habe ich ernsthaft angefangen,mir über einen krassen Mangel an Spurenelementen und Mineralien Gedanken zumachen,der weit verbreitet zusein scheint-obwohl soooviele Leute Kästenweise Mineralwasser nachhause karren.

    Ich glaube wirklich-und ich wüsste gern mal,inwieweit das beabsichtigt ist-dass die Ernährungsdebatte an einigen entscheidenden Punkten nicht nur haarscharf vorbei diskutiert.Und nicht nur ich es ewig nicht gemerkt habe.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ...nachdem ucg diese in meiner Fachverbandszeitschrift erzählt hatte, hagelte es ebensolche!

    Das ist nichts Neues, dass, wenn etwas gut funktioniert, es bekämpft und schlecht geredet wird.

    Aber zum Glück sind wir in einem Forum für Alternative Medizin & Naturheilkunde, wo man solchen Techniken aufgeschlossener ist. In einem schulmedizinischen Forum würden meine Beiträge einfach gelöscht und ich gesperrt werden. Bestimmt nicht, weil es nicht stimmt, was ich schreibe, denn dann müsste man viel anderen Unsinn vorher löschen.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • kaulli

    co' med und OM sind KEINE SM- Blätter! sonst wäre mein Einwand lächerlich.

    würde mir das damalige Ereignis mit meiner Bekannten bei der Behandlung durch NLS heute passieren( mit einem angehenden Medizinjuristen im Rücken) , würde ich beim HGA Meldung machen u. evtl. Anzeige erstatten wegen Körperverletzung, so heftig war die Reaktion.Der "Therapeut" konnte nicht einschätzen, was diese Behandlung individuell bewirkte geschweige denn Abhilfe schaffen. Solche Berichte habe ich danach mehrfach gefunden.

    Ich mache selber EAV , weiß dann aber , was passieren kann.

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • würde mir das damalige Ereignis mit meiner Bekannten bei der Behandlung durch NLS heute passieren( mit einem angehenden Medizinjuristen im Rücken) , würde ich beim HGA Meldung machen u. evtl. Anzeige erstatten wegen Körperverletzung, so heftig war die Reaktion

    Das zeigt immerhin, dass NLS Bioresonanz wirkt und der Therapeut eventuell etwas falsch gemacht hat.

    Gibt es nicht auch bei Homöopahie diese heftige Reaktion, wenn man das falsche Mittel wählt?

    Ich mache selber EAV , weiß dann aber , was passieren kann.

    Eben, wo ist dann der qualitative Unterschied zwischen den Methoden (nicht dem Behandler)?

    Liebe Grüße
    Kaulli

    Einmal editiert, zuletzt von kaulli ()

  • Bei NLS vermute ich eine Selbstbeurteilung durch den PC. Anders kann ich mir das damals nicht erklären. Die dann durchgeführte Prüfung der Erreger mithilfe EAV war total anders.

    Hatte noch nie Überreakrionen bei homöopathischen Gaben nach Tensorbefragung, außer bei mir selbst am Anfang OHNE Tensor..

    weder bei Familie, Katze, Pferd, Klientel.

  • Bei NLS vermute ich eine Selbstbeurteilung durch den PC.

    Was soll der PC selber beurteilen?

    natürlich gibt es Unterschiede zwischen Bioresonanzgeräten, ich selber hab zwei davon und auf zwei anderen bei Behandlern Erfahrungen.

    Sie sind unterschiedlich streng, was die Messung angeht und es kommt auch darauf an, welche Organe man misst und wie groß die Software ist, bzw. welcher Testsätze vorhanden sind.

    Wenn ich meine Haut befrage, hab ich dort andere Erreger wie in meinem Blut.

    Manche Geräte messen eben nur das Blut und bei anderen kann man jedes Organ extra befragen, deshalb auch unterschiedliche Antworten.


    Das ist wie mit dem Blutdruck, der kann am rechten Arm gemessen ein anderer sein, wie am linken Arm oder am Bein.

    Man kann sich kein Urteil über ein anderes Gerät bilden, weil man es einmal bedient hat oder behandelt wurde und mit seinem eigenen jeden Tag arbeitet. Mir würde es vermutlich ähnlich gehen, wenn ich mit EAV arbeite. Ich würde das deswegen aber nicht öffentlich abwerten, weil man damit auch Schaden anrichten kann, wenn das Urteil nicht wirklich stimmt.


    Ein Urteil braucht Erfahrung und Zeit, sonst ist es einfach ein Voruteil.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    Einmal editiert, zuletzt von kaulli ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich werde dies endlose Debattieren hiermit beenden. Ich glaube, dass es nicht uncool von mir ist, in diesem Forum trotz eigener Arbeit im Naturheilsektor auch vor Sachen zu warnen, die nicht so toll sind...durch eigene und berichtete Erfahrungen.

  • Dafür habe ich ernsthaft angefangen,mir über einen krassen Mangel an Spurenelementen und Mineralien Gedanken zumachen,der weit verbreitet zusein scheint-obwohl soooviele Leute Kästenweise Mineralwasser nachhause karren.

    He Lieschen, guter Ansatz! So etwas hatte ich mir auch schon mal überlegt. Und habe mal den Inhalt einer kompletten Flasche Wasser "verkocht". Das, was dann am Topfboden übrigblieb, war kaum der Rede wert.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • auf diese Art ist Schüßler auf die biochemischen salze der Menschen gekommen: er hat aus verbrannten Leichnamen ( Diphterie- kranke) die ganzen salze vmvestimmt und " gezählt" . Damals fand er nur 12, inzwischen gibt es 27 biochemische Salze.

    Die bei Bedarf zuzuführen ist eine gute Ergänzung zu Omega3 & co!!

  • Das, was dann am Topfboden übrigblieb, war kaum der Rede wert.

    vielleicht geht es auch gar nicht um die Menge, sondern um die Information, die in den Mineralstoffen steckt, so funktioniert ja auch Homöopathie und vielleicht auch Heilpflanzen und Heilsteine.

    Wenn ich Heilerde trinke, lasse ich den Bodensatz immer übrig, weil die Steine zu groß sind.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Ich werde dies endlose Debattieren hiermit beenden.

    Das halte ich für eine gute Idee.

    Ich glaube, dass es nicht uncool von mir ist, in diesem Forum trotz eigener Arbeit im Naturheilsektor auch vor Sachen zu warnen, die nicht so toll sind...durch eigene und berichtete Erfahrungen.

    Wobei deine Erfahrungen sich auf eine einmalige begrenzen, während ich täglich damit arbeite.


    Wenn man vor etwas warnt, sollte man auch etwas mehr darüber wissen, als im Internet gelesen zu haben, wir alle wissen, dass da auch Falschinformationen verbreitet werden.


    Ich finde es übrigens uncool, wenn sich Menschen, die sich mit alternativer Medizin beschäftigen, gegenseitig anschwärzen und andere Methoden schlecht reden, anstatt gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    2 Mal editiert, zuletzt von kaulli ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier