Nierensteine

  • Liebes Team,

    ich bitte Euch um Hilfe in Sachen kleine Nierensteine.

    Ich konnte im Forum nichts finden.

    Gibt es hier Hausmittel? die beim Abtransport helfen und die Sache erleichtern können?

    Mein Freund hatte Nierensteine, die raus wollten. Schmerzen im Harnleiter und heftig in der rechten Niere. X(||:wacko:

  • Mein Papa bekam die mit warmen Bier mit Honig weg, allerdings heilt er so auch jede Erkältung, wenn sie nur leicht im Entstehen ist.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Liebes Team,

    ich bitte Euch um Hilfe in Sachen kleine Nierensteine.

    Ich würde es mit vorwiegend basischer Ernährung versuchen und dazu basische Tee, z.B. Vogelknöterich und Maisbart, bekommt man in der Apotheke, Brennesseln wären auch gut zum Nieren reinigen, Bier trinken in Maßen auch, nicht in Massen.


  • Um zum Thema zurück zukommen, gerade weil Nierensteine so scharf sind, kann man basische Ernährung und basische Tees empfehlen, weil sie dann weicher werden. Natürlich gehört viel Trinken auch dazu, eventuell auch Bier, zumindest besser als Cola, Milch oder Limonaden. Das ist doch logisch oder nicht?

    Dein Maßregeln ist trotzdem nicht in Ordnung, das steht bestenfalls René zu. Wenn er nicht wollte, dass ich hier meine Meinung schreibe, dann hätte er mich nicht zum Moderator gemacht. Er ist im Unterschied zu dir, diesbezüglich sehr tolerant. Ich bin mir sicher, dass er in manchen Dingen eine andere Meinung hat als ich oder auch andere, er verbietet aber keinem das Wort, außer er benimmt sich nicht.

  • Was sind eigentlich Nierensteine? Ist es eine Art Verkalkung, so wie man das in den Gelenken bekommen kann?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Was sind eigentlich Nierensteine? Ist es eine Art Verkalkung, so wie man das in den Gelenken bekommen kann?

    Nierensteine haben verschiedene Bestandteile, viele bekommen sie, weil sie einfach zuviel tierische Produkte essen und auch zuwenig trinken, vor allem das falsche, wie Cola, Limonanden.

    Weil zuwenig Flüssigkeit da ist, bilden sich Steine - als Laie erklärt.

  • Moin:)


    Zitronen sollen die größten Feinde des Nierenstein sein.


    Erinnere mich auch daran, das mein Oma ( Gott habe sie selig) Nierensteine hatte vor vielen Jahren.

    Da war die Medizin noch lange nicht soweit und sie hat eine Zitronenkur gemacht.

    Ganz viel getrunken davon und der Hammer war, der Hausarzt riet ihr Treppen zu springen, damit diese sich lösten.

    Manche Steine bleiben dann wohl auch im Harnleiter stecken, wenn die sich auflösen und deshalb der Feixtanz von den Treppen.:)

    Jedenfalls tat sie was der Arzt ihr sagte und das mit Erfolg.

    Aber das sind so alte Hausmittel und ob diese noch aktuell sind?


    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Zitronen sollen die größten Feinde des Nierenstein sein.

    Gut, das ergibt für mich mehr Sinn, als alleine auf basische Ernährung zu achten.

    Ich hätte sonst noch auf Apfelessig getipt, denn soweit ich sehen konnte sind Nierensteine Calcium-Salze, und Salze, wie auch jene in Gelenkverkalkung löst man mit Säuren besser auf.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Frau hat im Gegensatz zu Mann eine kürzere Harnröhre=..Leitung von Blase nach außen zum Ausgang ( bei Frau zwischen den Schamlippen vor Vagina)

    Vorteil: Nierensteine gehen "leichter " ab; Nachteil: Bakterien steigen schneller auf!


    Nierensteine sind kristalline Ablagerungen (Harnsteine) des Nierenbeckenkelches; nach dem Eintritt in die Harnleiter (= 2 Verbindungen von den Nieren zur Blase) werden sie zu Harnleitersteinen, wo sie aufgrund des begrenzten Raumes zu Koliken führen können.


    Chemische Zusammensetzung variiert

    - Uratsteine nur Anteil von 15% bestehend aus Harnsäure ( als Endprodukt der Purinbasen!)bei Übersäuerung diskutiert wird: aus einem Zuviel an Fleisch oder früher auch Bier bzw. Mangel am abbauenden Enzym;

    - zu 10-12% Calciumphosphatsteine, hier wird neuerdings u.a.Vit.K2- Mangel diskutiert;


    - Calciumoxalatsteine, mit ca. 60% die häufigsten:

    Oxalat befindet sich u.a. im Spargel , Rhabarber und Pastinaken.


    Natürlich fallen immer kristalline Ablagerungen an, darum ist viel trinken wichtig und basenreiche Ernährung.

    Dann entstehen keine Ballungen..mal abgesehen von Leuten, die zusätzliche Calciumprodukte einnehmen und / oder unter Vit.K2-Mangel leiden.


    K2-Mangel kann sich seeeehr schell entwickeln, wenn

    a) wenig grünes Blattgemüse verzehrt wird, und/oder

    b) ein Mangel an bestimmten DARMBAKTERIRN besteht .


    Nierensteine sind seltenst schön rund und glatt sondern zumeist spitz und Rasiermesserscharf ...und können deshalb bei unsachgemässer Behandlung zu heftigen Verletzungen führen.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Jetzt hat die Spargelzeit angefangen. Dann ist es wohl nicht ratsam, jede Woche 1x Spargel zu essen?

    Spargel, Sauerampfer, Spinat, Mangold, Rhabarber, Rote Beete, ... haben viel Oxalsäure, aber sind auch gesund, wenn man auch genug trinkt.

    Diese Lebensmittel zeigt mein Bioresonanzgerät auch an, wenn man zuwenig Magensäure hat.


    Viele Lebensmittel haben gute und auch schlechte Eigenschaften, mengenabhängig und eben, was man sonst noch so isst und trinkt.

  • Lieben Dank. :thumbup:

    Da sind so viele gute und wichtige Info`s enthalten - und lustige ;)!


    kaulli : Deine schöne Erklärung, wie Nierensteine entstehen, ist spitze. Jaaa. Und genau da liegt der Hund begraben.


    Lebenskraft : Dein Tip mit den Zitronen ist top. Habe ich auch in vielen Berichten dazu gelesen. Omi`s haben oft die besten Ratschläge.


    LG

    Sascha