Verschiedenes

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • "Deswegen bin ich auch dafür, daß diese unsägliche Schulpflicht endlich wieder abgeschafft wird ..."


    Das könnt ihr doch nicht ernst meinen.

    Was ihr sonst über Kitas schreibt, kann ich zustimmen. Die Familie als Halt für Kinder wird kaputt gemacht. Der Staat übernimmt die Erziehung zu "sozialistischen Persönlichkeiten" wie in der DDR. Warum heißt es "Erziehungsberechtigte"? Eine Berechtigung kann jederzeit entzogen werden ... Auch wenn ich berechtigt bin, habe ich z.B. beim Impfzwang für meine Kinder nichts mehr zu sagen.


    Eine Schulpflicht abzuschaffen würde ich fatal finden. Ich bin überzeugt, dass einige Eltern die Bildung ihrer Kinder verantwortungsbewusst übernehmen würden. Wenn ich aber sehe, welche Bevölkerungsgruppen sich besonders vermehren ...

    Meine Bekannte arbeitet im Kinderheim, also Kinder von Eltern: Drogenabhängig, Alkohol, Gewalt, Vernachlässigung, ...

    Die Älteste der Kinder war im letzten Jahr mit 15 schwanger, Baby verloren, jetzt wieder mit 16 wieder schwanger (anderer Vater). Wieder Zuwachs fürs Heim. Und das ist bei der erst der Anfang vom Kinderkriegen. Akademiker wollen meist keine Kinder.


    Viele Analphabeten in diesem Land? Lesen und Rechnen braucht man ja auch nicht mehr. Sprechen reicht doch. Alexa weiß alles.

    Alexa: Was ist 2 + 3 ?

  • "Deswegen bin ich auch dafür, daß diese unsägliche Schulpflicht endlich wieder abgeschafft wird ..."


    Das könnt ihr doch nicht ernst meinen.

    Schmerzliche Wahrheit

    Willkommen im Zahnradgetriebe des absurden Bildungssystems! Ursachen?

    Eine Rundum-Analyse des uns bekannten Bildungssystems / Schulsystems

    https://www.youtube.com/watch?v=-venIDyw4Ik


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Bettina Wegner ist super.


    Das könnt ihr doch nicht ernst meinen.

    Doch, das meine ich vollkommen ernst. Ich habe 2 Kinder, deren Kreativität, Selbstbewußtsein, Selbstverantwortungsgefühl, und einiges mehr dank dieses unsäglichen Schulsystems fast zunichte gemacht wurde. Ich selbst zähle wahrscheinlich nicht, da ich das Schulsystem der DDR durchlebt habe, aber viel anders ist es heutzutage auch nicht.

    In der Schule werden die Kinder nicht nur komplett demotiviert, sondern auch zu dummen Konsumenten herangezogen, die nichts hinterfragen, oder hast du noch nie in die Schulbücher deiner Kinder geschaut?

    Als Eltern hat man dann die leidliche Aufgabe, das, was das Schulsystem da anrichtet einigermaßen wieder gerade zu bügeln, und kann dabei nur hoffen, daß es manche Lehrer nicht schon komplett gemeißtert haben, die Kinder gegen die Eltern aufzuhetzen.


    Die Negativbeispiele die du da nennst, kann man auch unter Spätfolgen des gesamten Systems ansehen, in dem sich alle nur um Geld dreht, und jegliche Selbstorganisation in Diktatur von oben herab gewandelt wird.


    Schau doch nur alleine mal in die Wissenschaftswelt. Wir haben fast nur noch Wissenschaftler die gelernt haben auswendig zu lernen, und eins zu eins wieder zu geben. Die plappern alle nur nach, was ihnen vorgegeben wird, und haben keinerlei eigene Ideenlösungen mehr. Und das betrifft sogar die Philosophen, obwohl Philosophie die Kunst des Denkens ist. Die können aber gar nciht mehr denken.

    Die die es können, kommen nicht hoch in einer materialistischen Welt.


    https://www.youtube.com/watch?v=vVW3tPwJx7E

    Das Video sollte den Unterschied zwischen Schulpflicht und Unterrichtspflicht erläutern, aber es erklärt noch woher es kommt, und wofür es gedacht war.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Habe den Film nur mal kurz überflogen, dabei ist mir etwas Grundlegendes aufgefallen - ungefähr bei Minute 6 stellt der Moderator die Frage: "Wofür muss ich etwas lernen, was ich im Nachhinein eh wieder vergessen werde ...., ich meine, die Antworten, sollte ich sie mal brauchen, lassen sich doch ganz einfach im Inernet nachlesen."

    Das ist natürlich absoluter Nonsens und auch ziemlich gefährlich!


    Es ist mittlerweile mehrfach wissenschaftlich bewiesen, dass genau auf diese Art ein richtiges Lernen eben NICHT stattfindet! Das, was wir uns selbst erarbeitet haben, wofür wir vielleicht auch mal eventuelle Lern-Hürden überwinden mussten, bleibt einfach besser und länger haften. Die Vernetzung unserer Neuronen wird "stabiler". Und derjenige, der bereits auf diese Art viel gelernt hat ist besser in der Lage, noch mehr zu lernen. Im Gegensatz zur Festplatte eines Computers ist unser Gehirn nämlich in der Lage, unbegrenztes Wissen immer schneller anzuhäufen. Dejenige, der beispielsweise bereits zwei Fremdsprachen gelernt hat, lernt eine dritte und vierte Fremdsprache schneller und besser als derjenige, der noch keinerlei Fremdsprachenkenntnisse hat.

    Daher halte ich auch die geplante Digitalisierung des Schulunterrichts für einen absoluten Schwachsinn. Kinder, die auf diese Art lernen, verblöden. Im wahrsten Sinne des Wortes. Da passt denn auch die Aussage von Albert Einstein nicht mehr, wonach er ja meinte, dass der Mensch nur gut ein Zehntel seines Verstandes benutzen würde.


    Hinzu kommt noch ein weiterer Aspekt: Um im Internet eine vernünftige Suche starten zu können, bedarf es zumindest einmal eines Basiswissens, damit ich überhaupt weiß, wie oder wonach ich genau suchen muss und ich dabei auch besser zwischen richtigen und falschen Informationen unterscheiden kann. Dazu braucht es Medienkompetenz, die unsere Kinder und Jugendlichen heute aber gar nicht besitzen, wie wir ja wissen.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das ist natürlich absoluter Nonsens und auch ziemlich gefährlich!


    Hinzu kommt noch ein weiterer Aspekt: Um im Internet eine vernünftige Suche starten zu können, bedarf es zumindest einmal eines Basiswissens, damit ich überhaupt weiß, wie oder wonach ich genau suchen muss und ich dabei auch besser zwischen richtigen und falschen Informationen unterscheiden kann. Dazu braucht es Medienkompetenz, die unsere Kinder und Jugendlichen heute aber gar nicht besitzen, wie wir ja wissen.

    Tatsächlich?:/

    Das habe ich anders beobachtet, wahrscheinlich, weil ich da einfach andere Erfahrungen gemacht habe als Kind und der Schul-Diktatur meiner Zeit.

    Danke, dass du das Thema mit diskutierst.;)


    Ich bin ja so eine Anhängerin von der Rudolph Steiner Pädagogik.

    Und deshalb liebe ich auch Waldorfschulen.

    Was wir brauchen ist eine ökologische Erziehung und Schulsystem unseres erkrankten Planeten, der eh bald nicht mehr bewohnbar ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=LqE73O1POMY


    Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz oder die Herstellung gesunder Lebensmittel sind in aller Munde und betreffen uns alle.

    Um die Kinder an der Waldorfschule von Anfang an damit in Kontakt zu bringen.

    Korn ernten, Schafe pflegen, Waben entdecken oder Unkraut jäten und wie vielfältig die Aufgaben im Gartenbauunterricht sein können und vieles andere mehr, was noch zur ökologischen Erziehung gehört.

    https://www.youtube.com/watch?v=yBWwb8tdP8E


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich kenne den Druck der öffentlichen Schulen und habe deswegen an einer privaten als Kunsterzieher unterrichtet und somit ist kein Schüler auf der Strecke geblieben. In jedern Unterricht hatte ich maximal 15 Schüler und alles überschaubar.

    An den öffentlichen Schulen sind oft die Klassenzimmer überfüllt und daher die Lehrer überfordert. Das ganze Schulsystem gehört längst auf den Prüfstand, aber von oben wird alles kaputt gespart .


    Ohne vernünftige Ausbildung gibt es keine gesicherte Zukunft!

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ohne vernünftige Ausbildung gibt es keine gesicherte Zukunft!

    "Wem seine Jacke gehörtn die?"

    "Wieviel sind denn dann 10% Rabatt vom Verkaufspreis?" "Muss ich nicht wissen, ich entscheide aus dem Bauch raus".

    Bei so viel Intelligenz bringt es dann auch nichts mehr, wenn man seinen Namen tanzen kann.


    Mittlerweile besteht ein Großteil Deutschlands nur noch aus mathematischem Präkariat. Dabei besteht unsere Kultur zu einem großen Teil auch aus Wissenschaft, die daraus dann Technik macht. Durch Persönlichkeiten, die nach wie vor noch Spaß daran haben, Neues zu entdecken, Neues zu lernen.

    Persönlichkeitsbildung ist hier im Ländle aber nicht mehr gefragt, anders als beispielsweise auf den englischen Eliteschulen, wo immer noch großen Wert auf Musik, Sport, Kunst und auch Theater-AG gelegt wird. Und warum? Weil es dabei um die Persönlichkeitsbildung geht.

    Bei uns aber wird nicht mehr gebildet, sondern nur noch ausgebildet, damit der junge Mensch nach der Schule als Einheit wunderbar ins Wirtschaftsgefüge passt.

    Aber kein Wunder, können doch gut 25% unserer deutschen Politiker weder ein Studium, noch eine abgeschlossene Berufsausbildung vorzeigen:


    Der Grünen-Politiker Volker Beck kann weder ein Studium, noch eine Berufsausbildung vorweisen. Er hat nix gelernt, ist einfach nur in die Politik gerutscht.

    Die einzige Prüfung, die ein Joschka Fischer vorzuweisen hat, ist seine Prüfung für den Taxischein, ansonsten ist auch bei ihm Ausbildungs-Ebbe.

    Auch Claudia Roth hat nichts gelernt, außer einer kurzen Ausbildung zur Dramaturgin, ihr Theaterstudium hat sie nie abgeschlossen.

    Ein gewisser Nils Annen von der SPD ist dabei dann die Krönung - 28 Semester vor sich hin studiert, als er wenigstens zur Prüfung das Latinum machen sollte, fiel er durch. Und so geht es munter weiter.


    Wer das alles weiß, der versteht denn auch, warum viele Politiker ihre Zeit im Bundes- oder Landtag vor allem dazu nutzen müssen, sich für die Zeit danach schon mal einen gut dotierten Job zu sichern. Schließlich haben sie weder eine Berufsausbildung noch einen Abschluss vorzuweisen. Und so kommen denn auch Entscheidungen zustande, über welche der Bürger nur noch den Kopf schütteln kann.

    Man versteht dann auch, warum viele Politiker nur Sprechblasen von sich geben und sich an die Fraktionsdisziplin halten, die ihnen das Denken abnimmt.

    Solche geistigen "Überflieger" verschaffen uns dann unser ach so tolles Schulsystem, retten irgendwelche Banken, schaffen es bis zum Impfzwang, schicken unsere Soldaten in die weite Welt hinaus und kaufen milliardenteures Militärzeugs, das nicht funktioniert ...

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Jawoll Dirk, aber bitte erwähne nie wieder den Beck, der vor einiger Zweit meinte, es wäre ganz lustig, zum Fasching die Entkriminalisierung der Pädokrimillen zu fordern. <X


    Aber Reinhard Mey hat das, was du so emotional auf den Punkt gebracht hast etwas zum Schmunzeln besunden.


    https://www.youtube.com/watch?v=A1UHQJXh8OE

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Im Liedtext ab Minute 0,33 "... gewisse amerikanische Einflüsse sind bei diesem Lied nicht auszuschließen ...", hätte er die Aussage "bei diesem Lied" streichen können. :D

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Bei so viel Intelligenz bringt es dann auch nichts mehr, wenn man seinen Namen tanzen kann.

    Eurythmie ist auch eine Form der Gesundheitserhaltung.

    Aber vor allen Dingen ist es eine Bewegungskunst.

    Eurythmie will ähnlich wie Taichi, Chigong oder auch Hatha Yoga den Menschen in seiner Körperlichkeit begreifen und über Bewegung die Lebensenergie harmonisieren und führen den Menschen in Einklang mit sich selbst.

    In der Waldorf Pädagogik soll die Eurythmie den Kindern helfen einen guten Zugang zu finden zu ihrem Körper, zu ihrem Empfinden und zu den tiefen Schichten der eigenen Seele.


    Ich kann daran nichts verwerfliches entdecken :/

    Dass in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist wohnt , wusste man allerdings schon im alten China:

    Körperliche Übungen, verbunden mit Meditation, sollten bei Taoisten und Buddhisten den Geist läutern und das Leben verlängern.

    Das wird heute noch in China täglich praktiziert vor Schulbeginn.

    https://www.youtube.com/watch?v=3FDL4ZYEfcw

    Da tanze ich aber lieber meinen Namen.^^


    Und hier noch was von David Precht

    https://www.youtube.com/watch?v=on-O5v3UcBk


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Hallo Dirk,

    Das mit den paar Politikern die es ohne Ausbildung geschafft haben hoch zu kommen ist für mich nichts neues. Ich spreche somit die Masse an von jungen Menschen an die auf der Straße herum hängen und ohne Ausbildung nur schwer zu vermitteln sind. Und das ist nun mal fakt.


    Das Zitat stammt eigentlich nicht von mir, sondern von meinen Vater. Er war Elektromeister und hatte eine eigene Firma.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Das mit den paar Politikern die es ohne Ausbildung geschafft haben hoch zu kommen

    Ein paar Politiker? Derzeit ist der Bundestag proppevoll - obwohl eigentlich nur 598 Abgeordnete gesetzlich vorgesehen sind, sind es in der aktuellen Legislaturperiode 709 Abgeordnete. 25%, also ein gutes Viertel von ihnen, haben weder studiert noch eine Ausbildung gemacht, nach Adam Riese und Eva Zwerg sind das dann fast 180 Abgeordnete!


    Körperliche Übungen, verbunden mit Meditation, sollten bei Taoisten und Buddhisten den Geist läutern und das Leben verlängern.

    Das wird heute noch in China täglich praktiziert vor Schulbeginn.

    Das hat nichts mehr mit körperlicher Ertüchtigung zu tun, dies ist einfach nur noch militärischer Drill. Sollen unsere Kinder so aufwachsen? Wobei wir dann wieder bei meiner Aussage sind, dass Kinder und Jugendliche nur noch ausgebildet werden sollen um ins Wirtschaftsgefüge zu passen. Was das bedeutet, sieht man ja ganz gut in dem von Dir verlinkten Video.


    China wird immer wieder als positives Beispiel genannt, wenn es um´s Lernen der KInder und Jugendlichen geht. Dabei wird dann ganz gerne verschwiegen, dass gerade China die Liste der Selbstmorde weltweit gesehen anführt:

    In keinem anderen Staat der Welt sind die Zahlen der Selbstmorde so hoch, nehmen Stress-Schäden, Nervenkrankheiten und chronische Schlafstörungen so rasch zu, wie in dem dynamischen Wirtschaftswunderland, dem das 21. Jahrhundert zu Füßen liegt. In China gibt es mehr Tote durch Selbstmorde als durch Unfälle. Gründe dafür sind Leistungs- und Prüfungsdruck, sowie schulische Überforderungen. Hinzu kommt, dass gut die Hälfte der Jungs und fast 60% der Mädchen angeben, unter Einsamkeit und dem Gefühl der Verlassenheit zu leiden.


    Und meine Aussage zum Tanzen des eigenen Namens war zugegeben ironisch gemeint, hat aber ein Körnchen Wahrheit. Was nutzt es jemandem, wenn er Tai Chi, Chigong oder auch Hatha Yoga für sich nutzt, eine einfache Prozentrechnung aber nicht mehr hinbekommt. Nicht umsonst klagen zum Beispiel viele Handwerksbetriebe, dass ihre Azubis noch nicht einmal die einfachsten Dinge beherrschen.


    Und als "Contra" zu Deinem Videolink setze ich mal diesen hier rein, den ich um Längen besser finde. Da lernen die Knackis noch was für´s Leben:)

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wie kann man ein Staat auf Dauer aufrecht erhalten wenn Millionen von Jungen Menschen wegen mangelnder Ausbildung keine Arbeit finden. Diese Frage hast du mir biss jetzt noch nicht beantwortet!

    Du vergleichst das immer mit anderen Ländern und diese Zustände sind mir längst bekannt!


    Aber das bringt uns mit der eigenen Situation im Land nicht weiter.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von Franz-Anton () aus folgendem Grund: Text korrigiert.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wie kann man ein Staat auf Dauer aufrecht erhalten wenn Millionen von Jungen Menschen wegen mangelnder Ausbildung keine Ausbildung finden.

    Diese jungen Menschen, kann ich zumindest aus dem Umfeld meiner Tochter plaudern, fühlen sich leider selbst dafür schuldig, sie fühlen sich so wertlos, daß sie in Depressionen verfallen, was der Pharmaindustrie zu Passe kommt, und dann, wenn das Hirn schön aufgeweicht ist, kann man sie mit gelenkten Graswurzelrevolutionen, wie FFF wunderbar vom selbstständigen Denken und eigenverantwortlichem Handeln hin zur Selbstorganisation ablenken, und gezielt gegen ein gewünschtes Feindbild aufhetzen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Diese jungen Menschen, kann ich zumindest aus dem Umfeld meiner Tochter plaudern, fühlen sich leider selbst dafür schuldig, sie fühlen sich so wertlos, daß sie in Depressionen verfallen, was der Pharmaindustrie zu Passe kommt,

    wie kommen die eigentlich darauf Kleinkindern von 1- 3 Jahren eine Depression zu verpassen?

    Ich verstehe auch diese Welt nicht mehr und solche Kinder sind zu bedauern welche man schon mit Psychopharmaka vollstopft.

    Dann in der Schule kommt Ritalin und das Kind hat den Stempel der Gesellschaft sein Leben lang.

    Wird doch alles in den Unterlagen festgehalten bei der Krankenkasse und zur nächsten Kasse weiter gereicht.<X

    Diese armen Kinder.;(


    https://www.campusnaturalis.de…ahlen-gefahren-loesungen/


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Dann in der Schule kommt Ritalin und das Kind hat den Stempel der Gesellschaft sein Leben lang.

    Nicht nur das, die Kinder werden später leider sehr oft Drogenabhängig, und Ritalin verursacht anscheind, daß die Parkinsonpatienten immer jünger werden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Diese jungen Menschen, kann ich zumindest aus dem Umfeld meiner Tochter plaudern, fühlen sich leider selbst dafür schuldig, sie fühlen sich so wertlos, daß sie in Depressionen verfallen, was der Pharmaindustrie zu Passe kommt, und dann, wenn das Hirn schön aufgeweicht ist, kann man sie mit gelenkten Graswurzelrevolutionen, wie FFF wunderbar vom selbstständigen Denken und eigenverantwortlichem Handeln hin zur Selbstorganisation ablenken, und gezielt gegen ein gewünschtes Feindbild aufhetzen.

    Ich verstehe euch machmal nicht.


    Hier wird eine Angst vor einer zentralen Millionen-fachen Gehirnwäsche ausgedrückt, die alleine aus Macht- und Geldgier stattfindet, aber bei dem Thema Sterbehilfe wünschen sich viele Schreiber, dass das jederzeit komplikationslos und unbürokratisch erfolgen kann und KEINER!! hat auch nur einen Schimmer Sorge, dass der Staat oder wer auch immer, sich aus Macht- und Geldgier den Lasten und Kosten Kranker oder alter Menschen endledigen möchte.


    Und zusätzlich habe ich den Eindruck, dass jedlichen Youtube-Inhalten ein Wahrheitsgehalt unterstellt wird. Dabei werden doch viel Filme/Berichte von denen erstellt, die man unter dem Einfluss von pharmazeutischer Gehirnwäsche vermutet.


    Ich lebe zumindest in einer ganz anderen Realität und finde es extrem schade, wenn alles schlecht geschrieben wird und der nächste Leser hält das wieder für die alleinige Wahrheit.


    Wenn wir gebildet und selbstbestimmt Leben (wollen), ist es dann geschickt sein Wissen auf Internet-Inhalte aufzubauen, die ggf. von gefrusteten Meschen stammen?


    Hier im Forum wurden glücklicherweise 'Doppel-Nicks' mit verwirrenden Inhalt identifiziert.


    Das war für mich eine Warnung, alles noch distanzierter zu behandeln.


    LG, EMAH

    Einmal editiert, zuletzt von EMAH63 ()

  • Wie kann man ein Staat auf Dauer aufrecht erhalten wenn Millionen von Jungen Menschen wegen mangelnder Ausbildung keine Arbeit finden. Diese Frage hast du mir biss jetzt noch nicht beantwortet!

    Die kann ich Dir auch nicht beantworten, so genau bin ich da nicht drin im Thema. Eines ist für mich aber klar - ein riesengroßer Fehler war beispielsweise die absolut bescheuerte Idee des Schreibens nach Gehör. Wenn von Budda, Budha, Butta geredet wurde, brauchte so mancher schon ein wenig länger um herauszufinden, dass es sich dabei um das Wörtchen Butter handelte.

    In Mathe sind 2 plus 2 immer noch vier und nicht ungefähr vier, dies gilt aber auch für Lesen, Schreiben und die Grammatik.


    „Die derzeitige Generation von Schülern liest und schreibt so wenig wie keine zuvor, zumindest, was volle, komplexere Sätze betrifft“, sagt der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger. Wenn die Jugendlichen dann Bewerbungsschreiben verfassten, träfen sie auf eine „knallharte Gegenwelt“: „Da steht richtiges Schreiben für Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit und Ordnungssinn.“


    Fakt ist doch, dass unsere heutige, mediale Welt unsere Sprache verkürzt, bei Twitter auf maximal 20 Worte. Dem kann man nur entgegenwirken, indem wieder mehr Bücher gelesen werden und darauf dann auch verstärkt geachtet wird. Orthopraphie ist nun mal wichtig, auch und gerade in Zeiten von Google, Twitter, Facebook und Co.


    Du vergleichst das immer mit anderen Ländern und diese Zustände sind mir längst bekannt!

    Aber das bringt uns mit der eigenen Situation im Land nicht weiter.

    Doch, hin und wieder schon. Manchmal kann es ganz hilfreich sein, mal über den eigenen Tellerrand zu blicken um nachzusehen, ob andere eventuell etwas besser machen als wir.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier