Wie krank ist unser Gesundheitssystem?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • das scheint der heutigen Generation egal zu sein.:huh:

    Machen lieber Fridays Future und so kann sich der Wahn schön hinterrücks weiter entwickel.:cursing:


    Ich sage auch noch mal e-card wo bald ( ich meine 2020 ?) alle Daten der eigenen Krankenakte abrufbar sein werden.

    https://www.stoppt-die-e-card.….php?/pages/patinfo1.html

    sonnige Grüße und schöne Advendtszeit

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    5 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Und wenn wir dann alle krank sind, bekommen wir Brillen aufgesetzt, wo wir den ganzen Tag Kühe mit Brillen sehen?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Und wenn wir dann alle krank sind, bekommen wir Brillen aufgesetzt, wo wir den ganzen Tag Kühe mit Brillen sehen?

    Uns wird dann eine schöne neue Welt vorgegaukelt Nelli, die man auf dem Bildschirm sehen darf,wie schön diese Welt einmal war.

    Erinnert mich an einen gruseligen Science-Fiction von 19738)

    Heißt heute " die überleben wollen" und ist neu verfilmt worden.


    Es ist das Jahr 2022.

    In Richard Fleischers Science-Fiction-Film „Soylent green“ aus dem Jahr 1973 ernährt sich die Bevölkerung in einer Zeit, in der es kaum noch Brot oder Fleisch gibt, von grünen Keksen.

    Natürliche Nahrung von den Bauernhöfen des Umlandes können sich nur noch die Eliten der Gesellschaft leisten.

    Ohne zu wissen, dass die aus dem Fleisch von Menschen hergestellt werden, bestehend aus diversen synthetischen Substanzen, von denen keiner weiß, was es ist.

    Und dann wird es durch Kollektivarbeit aufgedeckt.


    https://www.youtube.com/watch?v=lKpBdRUwUN4


    kalte Grüße und eine tolle Woche

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nein danke, solche Filme sind nicht für mein Gemüt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wer Lust hat, bitte unterschreiben. Ich habe bereits unterschrieben.

    schon gemacht Danke.

    Soweit ich aus den Medien allerdings weiß, wurde diese Maßnahme wegen massiver Sicherheitslücken erstmal gestoppt.


    https://www.deutsche-apotheker…nd-arztausweisen-gestoppt


    ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Sensible-Patientendaten-in-Gefahr,patientendaten110.html


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • zur schnelleren Terminvergabe soll man jetzt 116117 anrufen.

    Das heißt doch, man muss mit dem Arzt vorlieb nehmen, der mal gerade einen zeitnahen Termin hat oder wie?

    Ist doch richtig blöde wenn man Dr. Hopping machen soll ,dauernd Arztwechsel und keinen Orthopäden mehr, der alle Unterlagen zur Hand hat.

    Was für bescheuerte Richtlinien.:huh:

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Die 116117 gilt dann, wenn außerhalb der normalen Sprechzeiten ärztliche Hilfe benötigt wird.

    Unter dieser Notrufnummer erreicht man den ärztlichen Bereitschaftsdienst und erfährt dort den Standort der nächsten Bereitschaftsdienstpraxis, die man selbst aufsuchen kann. Bei Bedarf kommt auch ein Arzt nach Hause.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • dann ist das bei mir falsch angekommen und dachte wir müssen jetzt Hopping machen und alles kommt aus den Fugen

    Bei uns jedenfalls bleiben die langen Wartezeiten auf Termine bestehen.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Senioren sollen in der Apotheke bald den Ausweis zeigen ???


    „Zeigen Sie mir bitte Ihren Ausweis" – was heute für Jugendliche beim Kauf von Zigaretten oder Alkohol gilt, wird bald auch für Senioren Realität: Künftig müssen Apotheker von älteren Menschen einen Altersnachweis verlangen, wenn sie bestimmte Schlafmittel kaufen wollen.


    https://www.lz.de/owl/22683634…d-den-Ausweis-zeigen.html


    Das kann ja wohl nicht wahr sein! Was bildet sich dieser Sachverständigenausschuß eigentlich ein, wer er ist?

    Wieder ne Frechheit, wie man hier mit Menschen umgeht!

    Ich hoffe, es gibt genügend wirkliche Fachleute, die da einen Riegel vorschieben.

    Diese Diktatur mach echt vor keinem halt!


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Mit den Wirkstoffen kenne ich mich nicht aus, aber die im Artikel benannten Nebenwirkungen sind m. E. nicht erstrebenswert.


    Ich finde es gut, wenn Menschen, die ggf. für Werbung der Pharma-Industrie eher empfänglich sind, durch den Apotheker 'gewarnt' werden. Besser noch, das Präparat gäbe es für alle nur noch auf Rezept!


    Der Aufreger sollte m. E. eher sein, dass solche Medikamente in Seniorenzeitschriften groß beworben werden dürfen frei verkäuflich sind.


    Für meine Mutter und Schwiegermutter wäre das Vorzeigen des Ausweises ein eindeutiges Signal das Präparat zu hinterfragen und letztlich eine gutverträgliche Alternative zu nutzen.


    LG, EMAH

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich finde es gut, wenn Menschen, die ggf. für Werbung der Pharma-Industrie eher empfänglich sind, durch den Apotheker 'gewarnt' werden. Besser noch, das Präparat gäbe es für alle nur noch auf Rezept!

    Was versteht man unter dem Begriff der Menschenrechte?

    Grundlegende Rechte, die jedem Einzelnen zustehen.

    Sie gelten als angeboren, unantastbar und unveräußerlich und dürfen vom Staat nicht genommen oder eingeschränkt werden.


    Was die vorhaben dünkt mir nichts gutes.:/

    Da schickt dann der Apotheker den Kunden zum Haus-Arzt, der wiederum verschreibt ein anderes Medikament und so spielen sich 2 Fliegen den Pingpong Ball wieder gemeinsam zu.

    Reines wirtschaftliches Interesse !

    Hier geht es nicht um den einzelnen Menschen aus ethischen Gründen.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Jetzt schlägt die Feuerwehr Alarm.

    43 Mal am Tag fahren die Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr in Pflegeheime zum Noteinsatz – und das häufig nur, weil eine Pflegekraft alleine überfordert ist.


    "Der Klassiker ist:

    Wir werden gerufen, weil der Patient aus dem Bett gefallen ist. Er hat keine Beschwerden, er schafft es nur aus eigener Kraft nicht wieder aufzustehen", weil nur eine Pflegekraft im Dienst sei, sagt Menzlow.

    "Die schafft es alleine nicht, einen älteren Menschen mit 100 Kilogramm zurück ins Bett zu heben."

    In ihrer Not rufen viele Pflegekräfte die 112, weil sie sich nicht mehr anders zu helfen wissen.

    rbb24.de/panorama/beitrag/2020/01/berlin-feuerwehr-kritik-einsaetze-wegen-fehlendem-pflegepersonal.html


    Ist auch kein Wunder, weil viel unglernte Pflegekräfte on Tour sind.

    Habe ich selber erlebt bei einer Freundin, die einen Job suchte und sich im Altenheim als Hauswirtschafterin vorgestellt hat.

    Sie wurde dann gefragt, ob sie auch den pflegerischen Part gerne mit übernehmen würde.

    Hat sie nicht machen wollen und diese Stelle dann nicht angenommen.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • "Die schafft es alleine nicht, einen älteren Menschen mit 100 Kilogramm zurück ins Bett zu heben."


    Ist auch kein Wunder, weil viel unglernte Pflegekräfte on Tour sind.

    Einen 100kg-Patienten wieder ins Bett zu hieven, schafft auch eine gelernte Pflegekraft nicht allein!


    Die heute katastrophale Situation im Pflegebereich, im Gesundheitswesen liegt einfach an einem schon seit Jahren propagierten Neoliberalismus, wie man ihn von den angelsächsischen Ländern USA und Großbritannien her kennt. Alles wird privatisiert, es zählt die Gewinnmarge. Der Markt soll sich selbst regeln und steuern. In Deutschland erst richtig angeheizt durch das kriminelle Verhökern der ehemaligen DDR an den Raubtierkapitalismus mit Hilfe des Erblastentilgungsfonds. Eingeführt am 1. Januar 1995 im Rahmen des sogenannten Solidarpaktes. Und dieses Verhökern machte dann erst so richtig Lust auf mehr - was mit der DDR möglich war, muss doch wohl auch in der BRD machbar sein. Das Ergebnis sehen wir heute.


    Auch in den USA, wo man heute schon laut darüber nachdenkt, auch Polizei und Justizbehörden noch mehr zu privatisieren.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Einen 100kg-Patienten wieder ins Bett zu hieven, schafft auch eine gelernte Pflegekraft nicht allein!


    Die heute katastrophale Situation im Pflegebereich, im Gesundheitswesen liegt einfach an einem schon seit Jahren propagierten Neoliberalismus, wie man ihn von den angelsächsischen Ländern USA und Großbritannien her kennt. Alles wird privatisiert, es zählt die Gewinnmarge.

    GENAU!!!


    Der Beitrag ob Kranken- oder Pflegeversicherung ist ausgerechnet für die Pflichtleistung. Nicht berücksichtigt ist die Gewinnmarge für den privaten Investor!! Ergo muss um den Betrag des gewünschten Gewinnes für Reiche, dort eingesparrt werden, wo die Pflichtleistung nicht betroffen ist. Und wenn gesunde Ernährung, ausreichend Pflegepersonal und menschliche Zuwendung nicht zur Pflichtleistung gehören, dann fällt das eben weg.


    DAS IST DOCH NICHTS NEUES!!!


    Mich hat immer nur gewundert, dass keiner dagegen auf die Straße geht, und es geradezu chick ist, gegen konfessionelle Träger zu wettern und alle kommunalen Einrichtungen als unwirtschaftlich zu verunglimpfen - Hautsache gegen Staat und Kirche! Damit hat die Gesellschaft sich gerne zum Melken zur Verfügung gestellt.


    LG, EMAH

    Einmal editiert, zuletzt von EMAH63 ()

  • Nicht umsonst hatte ich bereits woanders geschrieben, daß der Begriff Investor dem Begriff Invasor recht ähnlich ist.


    Kinder- Kranken- und Altenpflege gehört meiner Meinung nach in einer idealen Gesellschaft nicht in die Hände von Profitgeiern.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier