Morbus Dupuytren - Erfahrungen

  • Hallo zusammen

    hat jemand Erfahrung mit der Behandlung des M. Dupyutren? Ich hatte vor 9 Jahren meinen ersten Schub, im Juni 2019 einen zweiten. Ich mache regelmässig Fastenkuren, nehme Klinoptinolith, Kurkuma und Carduus marianus. Gibt es noch anderes, was ich machen kann? Herzlichen Dank für eure Rückmeldung, Luzia.

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Morbus Dupyutren“ zu „Morbus Dupuytren - Erfahrungen“ geändert.
  • Hallo Luzia,

    zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    In den Falldokumentationen zur Zellsymbiosetherapie habe ich eine positive Behandlung gefunden. Beschäftige dich bitte einmal mit dieser Therapie (Dr. Heinrich Kremer, Dr. Bodo Kuklinski).

    Hier eine Liste mit möglichen Therapeuten: Zellsymbiosetherapie

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Bei Morbus Dupuytren sind einzelne Sehnen der Handinnenfläche stark verhärtet. Oft ist die Sehne des kleinen Fingers oder des Ringfingers betroffen. Sie zieht sich so stark zusammen, dass sich der Finger nicht mehr strecken lässt. Je nach Stadium und Zustand der Sehne, ist eine Selbstbehandlung kaum mehr möglich. Die Schulmedizin kennt, als Alternative zur Operation, Formen der Bestrahlung oder das Einspritzen von Enzymen, die das narbige Gewebe zerstören. Gemäss Recherchen gibt es auch in der Schulmedizin verschiedene Alternativen zum chirurgischen Eingriff. Wenn das Problem erst seit Kurzem besteht und die Sehne unterhalb des Fingers noch nicht komplett verhärtet ist, kann die Naturheilkunde verschiedene Massnahmen bieten. Allerdings ist Geduld gefragt.

    Ich habe Knoten in den Sehnen der Handinnenfläche und an den Fingern. Kann sie jedoch noch gut strecken. Möchte jedoch vorbeugend etwas unternehmen, dass die Krankheit stoppt und nicht mehr weitere Knoten wachsen.

    Danke für eure Rückmeldungen.

  • Bei Morbus Dupuytren sind einzelne Sehnen der Handinnenfläche stark verhärtet. Oft ist die Sehne des kleinen Fingers oder des Ringfingers betroffen. Sie zieht sich so stark zusammen, dass sich der Finger nicht mehr strecken lässt. Je nach Stadium und Zustand der Sehne, ist eine Selbstbehandlung kaum mehr möglich.

    vielleicht wäre Procain ein Lösungsansatz?:/


    Fehlsteuerungen in der Grundregulation, so lehrt die Regulationsmedizin, führen zu Fehlinformationen und Fehlfunktionen im Körper, die Beschwerden zur Folge haben können.

    Die Ursache dieser Beschwerden ist unter Umständen mit den üblichen schulmedizinischen Methoden nicht fassbar.

    Nach längerem Einwirken solcher Fehlsteuerungen können dadurch Funktionsstörungen entstehen.

    Durch Umspritzung mit Procain können Störfelder aufgehoben werden, dadurch können manchmal langjährig bestehende Leiden geheilt werden.


    Und hier geht es weiter;)

    https://dr-jaschke.de/neuraltherapie-nach-huneke/


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)



  • Hallo Luzia, mit Morbus Dupuytren habe ich zwar keine Erfahrung, aber wir haben eine Schnappdaumen erfolgreich behandelt mit DMSO und Procain oder Milchsäure (einpinseln), anschließend eine Pechsalbe o.ä. auftragen. Zusätzlich könnte mit einer Rotlichtlampe bestrahlt werden, 10 min tägl.

    Auch Handbäder mit z.B Magnesiumsulfat (Epsom Salz) und Strohblume könnte man probieren.

    Den Vitamin D Spiegel zu messen und entsprechend aufzufüllen mit Vitamin D, K2 und Magnesium würde ich ebenfalls sehr empfehlen.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)