Melatonin 3 mg bei Schlafproblemen

  • Melatonin ist nicht Nebenwirkungsfrei und kann zu Lethargie, Depressionen und Hodenatrophie (Testosteronmangel) führen, sowie Gedächtnisverlust uvm.

    Darf ich fragen, wo du das gelesen hast?

    Soweit ich weiß, gibt es bei ordnungsgemäßer Anwendung keine derartigen Nebenwirkungen.

    Natürlich macht auch hier die Dosis das Gift, wie bei allen anderen Mitteln.

    Einnahmen bis 10mg sind absolut unbedenklich.

    Natürlich sollte man auch genau abwägen, vor allem, wenn man Medikamente einnimmt. Das würde ich aber auf keinen Fall mit einem Schulmediziner besprechen, auch wenn es hier seltene Ausnahmen gibt.

    Lieber würde ich das mit einem Heilpraktiker oder Ganzheitsmediziner klären.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Darf ich fragen, wo du das gelesen hast?

    Soweit ich weiß, gibt es bei ordnungsgemäßer Anwendung keine derartigen Nebenwirkungen.

    Natürlich macht auch hier die Dosis das Gift, wie bei allen anderen Mitteln.

    Einnahmen bis 10mg sind absolut unbedenklich.

    Hallo,


    stimmt nicht. Melatonin ist direkter Gegenspieler des Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin, wirkt als Betarezeptorenblocker.


    Das hat nichts mit der Dosis zutun.


    Das Zeug ist bedenklich, sehr sogar. Es gibt Alternativen wie 5-HTP.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,

    Hoden habe ich keine, Gottseidank ^^

    Sonst auch keine Nebenwirkung wegen Melatonin. Aber ich merke etwas von Vergesslichkeit, da hast du nicht ganz unrecht. Will mir z. B. 3 Dinge merken und vergesse prompt eines. Kann aber auch andere Ursachen haben.


    Heiterweiter


    Melatonin legt auch die Östrogenproduktion der Eierstöcke lahm.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Melatonin legt auch die Östrogenproduktion der Eierstöcke lahm.

    Schon zu spät, ist schon passiert. Bin ja auch nicht mehr die Jüngste.

    Wer hat hier vor kurzem geschrieben, dass man das 10fache von dem täglich einnehmen kann (an Melatonin). Weiß jetzt grad nicht mehr, in welchem Zusammenhang das war.

  • Das war in Zusammenhang mit der Verhinderung des akuten Atemwegssyndroms, da Melatonin auch einen großen Einfluss auf die Entzündungsvorgänge des Körpers hat. https://proxy.metager.de/www.e…489935e3dd0deb676e596216e

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Heiterweiter


    Nichts ist zu spät, setzt man Melatonin ab reguliert sich das endokrine System und die Neurotransmitter (Botenstoffe) im Gehirn.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • stimmt nicht. Melatonin ist direkter Gegenspieler des Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin, wirkt als Betarezeptorenblocker.

    Das hat nichts mit der Dosis zutun.

    Das Zeug ist bedenklich, sehr sogar. Es gibt Alternativen wie 5-HTP.

    Hast du Quellen zum Nachlesen?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nichts ist zu spät, setzt man Melatonin ab reguliert sich das endokrine System und die Neurotransmitter (Botenstoffe) im Gehirn.

    Aha und was nehme ich dann zum besseren Schlafen?

    5 HTP habe ich lange genommen und es hat gar nichts gebracht, wurde im Gegenteil immer schlechter. Mit 5 mg Melatonin bin ich heute 4x wach geworden, alle 1,5 und 2 Stunden.

  • Nach monatelangem "Schlechtschlafen" und vielen Versuchen mit Alternativen - auch Melatonin - schläft mein Mann nun seit 4 Tagen ca. 6 - 7 Stunden am Stück mit der Einnahme von 3 x 1000 mg Tryptophan. Allerdings dauerte die Einnahmezeit ca. 3 Wochen. Wir hoffen, daß die Fastdurchschlafphase anhält.


    siehe auch Einträge hier: Tryptophan zum Schlafen - Nerventoxisch oder gar giftig?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und genau dass ist es mit Melatonin die zwischenzeitlichen Aufwachphasen, gilt als NW. Der Körper kann nicht durchschlafen und sich erholen.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • vielleicht hilft dir das?

    Ist nur gegen "nervöse Störungen".


    Dirk S. empfiehlt woanders Ortho cannabis, aber das kostet 56 € und sind nur 30 Portionen (Fläschchen).


    Manchmal wünsche ich mir was, das mich mal richtig weghaut, habe jetzt auch seit 2 Jahren das Problem. Ist aber alles psychisch, was mich die letzten Jahre so fertig gemacht hat. Komme mir ziemlich allein und hilflos vor.


    Der Körper kann nicht durchschlafen und sich erholen.

    Es hilft schon, nur muss man die Dosis ständig erhöhen, habe ich das Gefühl.

  • Der Körper kann nicht durchschlafen und sich erholen.

    Das kann ich aus langjähriger Erfahrung nicht bestätigen. Ich nehme schon seit 2009 regelmäßig Melatonin (5 mg). Diese hier genannten Nebenwirkungen ergeben für mich keinen Sinn, da der Körper selbst Melatonin produziert. Dann müsste er sich ja selbst schädigen. Die orale Aufnahme gleicht nur die abnehmende Produktion im Alter aus und regt die Zirbeldrüse wieder zu eigener verstärkter Produktion an.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • gilt als NW.

    Was bedeutet NW?


    Ich schlafe mit 5mg und zusätzlich Hopfen wie ein Kleinkind, das den ganzen Tag draußen gespielt hat, und fühle mich Morgens erfrischt. Außerdem habe ich sehr intensive Träume, und kann mich auch nach dem Aufwachen noch daran erinnern.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Oh, danke. Ich komme mit den ganzen Abürzungen wohl nie zurecht.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Das kann ich aus langjähriger Erfahrung nicht bestätigen. Ich nehme schon seit 2009 regelmäßig Melatonin (5 mg). Diese hier genannten Nebenwirkungen ergeben für mich keinen Sinn, da der Körper selbst Melatonin produziert. Dann müsste er sich ja selbst schädigen. Die orale Aufnahme gleicht nur die abnehmende Produktion im Alter aus und regt die Zirbeldrüse wieder zu eigener verstärkter Produktion an.

    Man kann niemals die endogene Produktion mit der exogenen Hinzugabe eines Medikaments vergleichen, auch nicht bei und mit Melatonin. Ist genauso wie wenn ich meine, "Testosteron exogen schadet nicht, weil sonst Testosteron endogen ebenso den Körper schaden würde". Indes ist die Aussage absolut unrichtig.


    Fakt ist, externes Melatonin bleibt ein Betarezeptorenblocker und ist nicht frei von Nebenwirkungen. Die Website "Zentrum der Gesundheit" hat sehr viele Fehler inne und ist nicht die Bibel der Medizin.


    Dadurch dass Melatonin Serum-Cortisol unterdrückt - kann es zu Reizbarkeit, aggressiven und psychotischen Verhaltensweisen kommen. Es fährt wichtige Botenstoffe im Gehirn herunter, was z.B. für eine sehr gutfunktionierende Schilddrüsenrpoduktion und die Intelligenz benötigt wird.


    Aber jeder wie er möchte, tut es einem gut halte ich ihm nicht davon ab.


    Wenn man Schmerzen hat und Einschlafprobleme, kann es an eine Vielzahl von Faktoren liegen, daher hilft ein großes Blutbild - auch Hormonwerte. DHEA dürfte man nicht vergessen im Alter.


    Für besseres Ein- und Durchschlafen würde ich persönlich Baldrian und Lavendel einnehmen. Ashwagandha muss auch erwähnt werden.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • Leider ist die Aussage nicht ganz richtig.


    DHEA kann bei uns Männern zu Östrogen konvertieren und in Studien belegt werden, dass es Prostatakarzinom fördert, bei Frauen hat es den verkehrten Effekt und fördert Testosteron. Auch ist DHEA ein starker Gegenspieler des Cortisols, was i.d. Praxis zu Reizbarkeit führen kann. Man muss hier klar und deutlich unterscheiden zwischen Regulation und Elimination.


    Das Wundermittel sollte eher 7-Keto-DHEA heißen, das natürliche Metabolit des DHEA-Hormons. Es konvertiert nicht in Geschlechtshormone, kann aber T3 fördern und freies Testosteron. Freies Testosteron ist für uns Männer die wichtigere Testosteronachse, da es z.B. für die Proteinsynthese eine wichtige Rolle spielt. Des Weiteren regt 7-Keto-DHEA die Lymphozyten an T-Killerzellen auszuschütten, überschüssiges kataboles Cortisolhormon zu reduzieren und die Insulinsensitivität anzukurbeln. Die kompletten positiven Energie- und Stoffwechselprozesse können mit 7-Keto-DHEA angehoben werden. Es reguliert das endokrine System und wirkt Demenz entgegen. Die WADA stuft 7-Keto-DHEA als Dopingmittel ein, weil es tatsächlich Wirkung im Energieniveau-Segment entfaltet.


    Ich befürworte 7-Keto-DHEA als gesundes Dopingmittel ;)

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier