Waschlotionen mit unterschiedlichen pH-Werten: sinnvoll oder Marketing?

  • Hallo allerseits,


    mir ist gestern beim Müllner etwas aufgefallen, das ich hier hinterfragen möchte:


    Es gibt Intim-Waschlotionen für junge Frauen mit pH-Wert 3,8 und welche für Frauen 50+ mit 6,8.


    Ich möchte nicht die Sinnhaftigkeit von Intim-Waschlotionen diskutieren, sondern hinterfragen, ob diese Unterscheidung Sinn macht:


    Mir ist schon klar, dass sich die Schleimhäute durch den Wechsel verändern.

    Aber stimmt es tatsächlich, dass sich der pH-Wert der Schleimhaut so drastisch verändert, dass es Sinn macht - wenn frau denn tatsächlich Intim-Waschlotion verwenden will - wegen des pH-Wertes eine für junge Frauen oder eine für Frsuen 50+ zu verwenden?

    Verändert sich der pH-Wert der Schleimhaut tatsächlich von 3,8 auf 6,8?


    Vielen Dank für Info - der große Unterschied erstaunt mich doch.


    Liebe Grüße

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Bist du dir mit dem PH- Wert 3,8 ganz sicher, denn das ist ziehmlich sauer. Essig hat 2,9 und Orangensaft 3,5.


    Da wäre eher die Frage, warum sollten junge Mädchen, es sei denn, wenn sie eine Pilzinfektion haben, auf das sauere Zeug zurückgreifen, und hätten sie im Falle einer wirklichen Pilzinfektion, dann nicht eine Art Gewöhnungseffekt?


    Meine Tochte hatte recht häufig solch eine Infektion durch Widneln verursacht, bis meine Hebamme mir erstens anriet die Windeln zu wechseln, also eher welche aus dem Bioladen, oder besser noch Leinenwindeln, und Sitzbäder in verdünntem Apfelessig.

    Wenn nun die Jungen Mädchen durch Tragen von synthetischer Unterwäsche, oder gar Slipeinlagen, ständig Pilzinfektionen bekommen, sollten sie doch lieber daran etwas ändern, statt auf übersäuerte, und sicher auch überteuerte Pflegeprodukte zurückzugreifen.


    Das ist nur einmal so meine Vermutung.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Mir hat meine Gynäkologin von Jahren schon gesagt die auch Heilpraktikerin ist, bloß die Hände weg von solchen Waschlotionen, weil es das normale Scheidenflora zerstört.

    Mir gab sie damals den Tipp.... ein Tampon in Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure zu tauchen und ab und zu mal tragen.

    dazu dann in gewissen Abständen Döderline Bakterien

    https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%B6derlein-Bakterien


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Bist du dir mit dem PH- Wert 3,8 ganz sicher, denn das ist ziehmlich sauer.

    Ich habe mich auch gewundert, deswegen frage ich hier nach.


    Ich habe schon öfter von ca. 5,5 als "ph-neutral" für die Haut gelesen, 3,8 hat mich dann doch erstaunt.


    https://www.sebamed.de/produkte/produktseite/item/12


    "Für die natürlich sanfte Reinigung der empfindlichen Haut im äußeren Intimbereich für junge Frauen bis zu den Wechseljahren.

    sebamed Intim-Waschgel 3,8 wurde auf den physiologischen pH-Wert der Scheide abgestimmt und ist 100% seifen- und alkalifrei. "


    https://www.sebamed.de/produkte/produktseite/item/13


    "Intim-Waschlotion pH-Wert 6,8

    Tägliche Pflege für die Frau ab 50+ mit Panthenol und Hamamelis.

    Für die natürlich sanfte Reinigung der sensiblen, zu Trockenheit neigenden Haut im äußeren Intimbereich für Frauen in und nach den Wechseljahren empfohlen. Die sebamed Intim-Waschlotion ist auf den natürlichen pH-Wert des Intimbereichs von Frauen in und nach den Wechseljahren abgestimmt und ist 100% seifenfrei. "



    Aber mir stellt sich eben die Frage, ob das nur ein Marketinggag ist.


    Das mit dem Joghurt auf einem Tampon ist wirklich altbewährt, da stimme ich absolut zu.

    Das ist aber nichts für jeden Tag.


    Und bevor sich jetzt doch eine weitere Diskussion entfacht: Mir geht es einfach um die tägliche äußere Pflege, für die mir persönlich Wasser nicht reicht.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

    Einmal editiert, zuletzt von Aloha.Nui ()

  • "Für die natürlich sanfte Reinigung der empfindlichen Haut im äußeren Intimbereich für junge Frauen bis zu den Wechseljahren.

    sebamed Intim-Waschgel 3,8 wurde auf den physiologischen pH-Wert der Scheide abgestimmt und ist 100% seifen- und alkalifrei. "

    Allein wegen dem Benzylalkohol und dem Sodium Laureth Sulfat würde ich auf so etwas verzichten, aber der Mist ist mittlerweile überall drin, genauso wie ich leider oft in Naturkosmetik Sodium Benzoate als Konservierungsmittel finden muß.


    Seba Med ist für mich sowieso bekannt für ihr Marketing, da die vor Jahren schon Neurodermitissalben angeboten hatte, in denen Parfum drin ist.


    https://www.nokomis.at/Inhalts…fe/schadstoff_tabelle.htm


    Hier ist mal nur ein kleiner Auszug an schädlichen Stoffen, die in der Kosmetik eingesetzt werden, und das sind beiweitem nicht alle, die es gibt.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Und bevor sich jetzt doch eine weitere Diskussion entfacht: Mir geht es einfach um die tägliche äußere Pflege, für die mir persönlich Wasser nicht reicht.

    Tägliches Duschen ist glaube ich am wenigsten sinnvoll, wenn man empfindlich ist.


    Ich persönlich wasche / dusche nicht täglich. Allerdings habe ich das Glück, dass ich auch nicht nach Schweiß rieche, das dauert bei mir lange bis das mal der Fall wäre, ich benutze auch kein Deo.

    Ansonsten kaufe ich immer verschiedene Produkte an Duschlotion, günstige bei DM oder im Discounter, wichtig ist mir, dass sie sensitiv, frei von Parfüm und Konservierungsstoffen sind.

    Ab und an mache ich ein basisches Bad.


    So fahre ich gut, ich hatte noch nie eine Entzündung bzw. Pilz im Intimbereich.


    Sicher bekommst du noch hilfreichere Beiträge Aloha :),


    beste Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Die Geschichten des angeblich gesunden sauren ph-Wertes der Haut ist absoluter Blödsinn und nichts anderes als reine Geldschneiderei. Den so genannten Säureschutzmantel der Haut mit einem ph-Wert von 5 gibt es nicht! Dennoch werden Waschlotionen oder auch Duschgele, die einen ph-Wert von 5 haben beworben mit der Aussage "ph-Hautneutrale Hygiene".

    Mal ganz abgesehen davon, dass ein ph-Wert von 5 niemals neutral sein kann, denn neutral wäre ja ein Wert von 7, fühlen sich auf einer sauren Haut alle möglichen Viren und Bakterien so richtig wohl, besonders gerade die pathologischen Keime, die alle möglichen Krankheiten "verursachen" können.


    Unsere Haut ist eigentlich nur sauer, weil der übersäuerte Körper unserer westlich-zivilisierten Mitmenschen nur noch über die Haut entsäuern kann. Derjenige, der viel frisches Gemüse und Obst futtert und dazu frisches Wasser trinkt, hat selten eine saure Haut. Und falls es doch mal dazu kommen sollte, helfen basische Pflegelotionen, auch Baden in basischem Badewasser ist dann hilfreich.

    Die Impfpflicht ruft? Sagt ihr, ich rufe zurück!

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Die Geschichten des angeblich gesunden sauren ph-Wertes der Haut ist absoluter Blödsinn und nichts anderes als reine Geldschneiderei.

    dieser Meinung bin ich auch und kenne so eine Überpflege des Intimbereichs überhaupt nicht.

    Hier ist weniger oft mehr!

    Warum nimmt man nicht einfach wie die alten Griechen ganz normales Olivenöl zur Reinigung und Pflege ?:/

    Oder Kokosöl tut doch auch sein Gutes.


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Ich kann aus eigener Erfahrung und von meinen Klienten nur EMPFEHLEN:


    ivagin vom Galactopharm mit Milchsäurebakterien, pH um 6,5!!PZN :01867379 Genial!

    Für Haut & Haar gibt es auch was : Lacctisol PZN 01868451
    Supersparsam und daher nicht teuer!! Für die Haare dazu: Dr. Jentschura 3x3 Haarlotion über AMAZOMN!!

    Selten duschen, Kokosfett!!


    Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (erücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten


    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Es gibt Intim-Waschlotionen für junge Frauen mit pH-Wert 3,8 und welche für Frauen 50+ mit 6,8.


    Ich möchte nicht die Sinnhaftigkeit von Intim-Waschlotionen diskutieren, sondern hinterfragen, ob diese Unterscheidung Sinn macht:

    Der normale PH-Wert für die Scheide liegt bei 4- 4,5. Das sollte idealerweise auch so bleiben weil sonst Krankheitserreger ein leichtes Spiel haben.

    Allerdings bezweifle ich dass durch eine Waschlotion da irgendetwas verändert werden könnte, für mich ist das tatsächlich nur ein Werbeaussage.

    Um hier irgendwie Einfluss zu nehmen spielt der Lebensstil eine Rolle, selbstverständlich gehört die Körperpflege dazu. Wer darauf Wert legt kann z.B. Heilerde, Kräuter aber auch Natron o.ä. verwenden. Mein Lieblingspflegemittel ist dieses Pulver:

    https://www.ecco-verde.at/eliah-sahil/bio-shampoo-rose

    Dann kann man etwas Apfelessig oder Kombucha in kaltes Wasser geben und das ganz zum Schluss noch als Spülung verwenden.

    Schade eigentlich, aber das Allermeiste was so ein Drogeriemarkt hergibt ist völlig umsonst!

  • Mein Lieblingspflegemittel ist dieses Pulver:

    Etwas teuer für den Intimbereich. ^^

    Entschuldige, das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.


    Generell halte ich aber nicht viel von den ganzen aufgeteilten Körperpflegeprodukten, und ich weiß noch wie ich damals nach der Widervereinigung mit Kopfschmerzen aus der Drogerie kam, und nichts gekauft habe.


    Es gibt Handcremes, Fußcermes, Gesichtscremes, Augencremes, und so weiter. Ich sage mir immer nur, was für das Gesicht gut ist, tuts auch für die Hände und Füße. Also bleibe ich bei meinem Nachtkerzenöl und wechsel ab und zu mal zu Avocado-, Oliven-, und Kokosöl.


    Auch Shampoos oder spezielle Haarprodukte nutze ich gar nicht mehr. Vor allem sparen meine Aleppo- und Ziegenmilchseifen unheimlich Plastikmüll.


    Eine wirklich liebe Freundin, und dumm ist sie keineswegs, ist auch immer wieder auf die Werbemasche hereingefallen, und schleppte mir einmal aus dem Naturkosmetikladen eine Olivenöl-Gesichtscreme an, für die sie 36 Euro bezahlt hatte. Da wurden die positiven eigenschaften des Olivenöls betitelt, und dabei waren gerade einmal 12% Olivenöl in der Creme. Als ich sie fragte, warum sie kein gutes Bio- Olivenöl kauft, und das einfach nimmt, klappte ihr die Kinnlade herunter.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Etwas teuer für den Intimbereich. ^^

    Entschuldige, das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

    :Dstimmt! Ich verwende es ja auch als Ganzkörperpflege, also auch für die Haare. Man kann es sich auch selbst mischen- und dabei kreativ sein... schließlich haben wir ja auch genug Pflanzen im Garten die für die Haar- und Hautpflege funktionieren.

    Ich mag das Pulver aber sehr und liebe auch den Duft.

    Vor allem sparen meine Aleppo- und Ziegenmilchseifen unheimlich Plastikmüll.

    Und im Badezimmer sieht es viel ordentlicher aus...

    Eine wirklich liebe Freundin, und dumm ist sie keineswegs, ist auch immer wieder auf die Werbemasche hereingefallen, und schleppte mir einmal aus dem Naturkosmetikladen eine Olivenöl-Gesichtscreme an, für die sie 36 Euro bezahlt hatte. Da wurden die positiven eigenschaften des Olivenöls betitelt, und dabei waren gerade einmal 12% Olivenöl in der Creme. Als ich sie fragte, warum sie kein gutes Bio- Olivenöl kauft, und das einfach nimmt, klappte ihr die Kinnlade herunter.

    Sie wollte Dir wohl einfach mal ein luxuriöses Pflegeerlebnis mit schönem Duft gönnen- finde ich total nett!:love:

  • Sie wollte Dir wohl einfach mal ein luxuriöses Pflegeerlebnis mit schönem Duft gönnen- finde ich total nett!

    Ne, zum Glück nicht. Sie weiß ja daß ich mit einer Duftstoff- und Benzoe- Allergie begnadet bin. ;)

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ich kann aus eigener Erfahrung und von meinen Klienten nur EMPFEHLEN:


    ivagin vom Galactopharm mit Milchsäurebakterien, pH um 6,5!!PZN :01867379 Genial!

    Für Haut & Haar gibt es auch was : Lacctisol PZN 01868451
    Supersparsam und daher nicht teuer!! Für die Haare dazu: Dr. Jentschura 3x3 Haarlotion über AMAZOMN!!

    Selten duschen, Kokosfett!!

    Für was brauchts denn überhaupt Intimwaschlotion, wenn man gesund ist?


    Hatte noch nie im Leben so was benutzt, für was solls gut sein?

    Wenn ich einen Pilz oder Entzündung hätte würde ich mich damit beschäftigen, was ich evtl. für ein Sitzbad machen könnte zum Beispiel.


    Wie siehts bei Männern aus, was benutzt ihr? ^^


    Gruß

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear