Was tun gegen Angststörungen

  • Ich habe durchwegs positive Erfahrungen mit Lasea gemacht. Hatte eine Phase in der ich mir immer selbst große Sorgen gemacht habe. Bin im Grunde nicht so und das hat mich wirklich erschreckt. Sonst nehme ich mir nicht viel zu herzen. In dieser Phase stand ich dann aber oft da und habe alles durchdacht und nichts ging weiter.

    Habe dann meine Ernährung angepasst, mir mehr Zeit für mich genommen und auch ein neues Hobby gesucht um die tägliche Routine zu durchbrechen, habe Entspannungsbäder genommen, habe in der Früh immer Tee getrunken (Melisse, Lavendel, Passionsblume,...) und mir aus der Apotheke Lasea geholt. Das wurde mir damals empfohlen.

    Letztlich wird es sicher eine Kombination aus den ganzen Maßnahmen gewesen sein, aber bis jetzt hatte ich diese Phase nicht mehr.

    Ich denke man sollte halt nicht davon ausgehen, dass man jetzt einmal etwas neues macht und schon ist wieder alles gut. Weder von einmal Sport oder einem Yogakurs, einmaliger Meditation noch mal schnell einen Tee trinken oder irgendein Mittel schlucken, wird es von heute auf morgen besser werden. In solche Phasen ist man auch nicht über Nacht hineingerutscht, es geht da auch nicht über Nacht wieder heraus. Denke es ist wichtig geduldig zu sein und seinen Weg konsequent weiterverfolgen. Man sollte dem auch etwas Zeit geben. Wenn es nicht besser wird, muss man so und so schauen was man noch weiter machen kann.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallihallo,

    ergänzend zu den vielen, wertvollen Tipps im Thread:

    • viele Psychopharmaka enthalten Fluorid-Verbindungen. Dadurch werden Jodrezeptoren falsch belegt. Der Körper kann viele Stoffwechselvorgänge nicht mehr wie vorgesehen laufen lassen. Fluorid ist auch bekannt dafür, dass es zu einem breiten Spektrum psychischer Symptome führt.
      Lösungsansatz: Jod - Halogene entgiften (man findet im Netz immer wieder Tipps, dass BOR auch helfen soll Fluorid zu entgiften. Dazu habe ich keine Belege gefunden. Eher das Gegenteil - die einzige Messung die ich gefunden habe (Urin, Stuhl) haben ergeben, dass bei hoher BOR Einnahme kein Fluorid ausgeschieden wurde.
    • B Vitamine - mit B Mängeln sind psychische Symptome vorprogrammiert (Zwangsgedanken/kreisende Gedanken usw.)
      ALLE sind notwendig (sie wirken synergetisch). Sofern möglich, aktive Formen verwenden (P5P beim B6, aktives Folat (5mhtf) statt Folsäure, B12 NICHT als Cyanocobalamin)
    • Aminosäuren: Aminos (kleine Eiweißbausteine) sind die Bausteine, aus denen unsere Glückshormone gemacht werden. Wenn die fehlen (oder andere Nährstoffe) kann es nicht funktionieren. Über Aminogramm/Aminosäureprofil, kann man schauen, ob man Optimierungsbedarf hat.
    • Wenn obige 3 nicht die Lösung sind, weiter nach Mängeln schauen. Wir brauchen rd. 70 Nährstoffe, um gut zu funktionieren (wie Kuchen backen - nur wenn alle Zutaten in ausreichender Menge da sind, kann es funktionieren).


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Von Lasea halte ich nicht viel, und finde es dafür, daß der Hauptwirkstoff Lavendelöl ist auch überteuert. Es wird als pflanzlich beworben, aber es ist weiterhin enthalten:

    Gelatinepolysuccinat; Glycerol 85 %; raffiniertes Rapsöl; Sorbitol; Carminsäure, Aluminiumsalz (E 120); Patentblau V, Aluminiumsalz (E 131); Titandioxid (E 171) ...

    Danke für Antwort! Ok, pflanzlich wäre demnach ja nicht ganz falsch, wenn pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten sind, oder müsste es rein pflanzlich sein? ja, du hast recht, über sorgen und ängste sollte man reden können, ich versuche ihr eh ein ohr zu schenken und höre ihr zu. bin aber natürlich keine ausgebildete therapeutin. aber ich tu natürlich was ich kann. eine überlegung wäre es eh auch mal, psychologische hilfe in anspruch zu nehmen...

    bei tee bin ich halt unsicher, ob da wirklich genug beruhigender wirkstoff enthalten ist...

    Meine Empfehlung: CBD-Öl!

    Und hier einige Hinweise zur Homöopathie: Aconitum, Argentum nitricum und diverse andere, sollte ein Homöopath entscheiden.

    Hier eine Seite eines Betroffenen, der seine Angst und Panikattacken überwunden hat mit Hinweisen auch zu CBD-Öl. ...

    danke für deine tipps! wie ist das cbd öl denn anzuwenden, hast du damit selbst auch schon erfahrungen? bezüglich des mittels werde ich mich noch genauer informieren und die hausärztin dazu befragen, danke!


    deine Mutter sollte vielleicht auch "Organische Störungen" beim Hausarzt ausschließen lassen, wäre noch mein Vorschlag.

    Es gibt nämlich auch körperliche Erkrankungen die Ängste auslösen können

    Das würde ich erstmal in Augenschein nehmen

    okay, alles klar! um ehrlich zu sein, wäre mir das gar nicht in den sinn gekommen, dass auch körperliche beschwerden dafür verantwortlich sein können! danke für den hinweis, ich werde das so weiter geben!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich habe durchwegs positive Erfahrungen mit Lasea gemacht. Hatte eine Phase in der ich mir immer selbst große Sorgen gemacht habe. Bin im Grunde nicht so und das hat mich wirklich erschreckt. Sonst nehme ich mir nicht viel zu herzen. In dieser Phase stand ich dann aber oft da und habe alles durchdacht und nichts ging weiter.

    Habe dann meine Ernährung angepasst, mir mehr Zeit für mich genommen und auch ein neues Hobby gesucht um die tägliche Routine zu durchbrechen, habe Entspannungsbäder genommen, habe in der Früh immer Tee getrunken (Melisse, Lavendel, Passionsblume,...) und mir aus der Apotheke Lasea geholt. Das wurde mir damals empfohlen.

    danke für den erfahrungbericht! wie waren denn die sonstigen umstände in dieser phase, lief irgendetwas anders als sonst, wodurch diese sorgen hervorgerufen wurden? hobby wäre auch hilfreich, das könnte meiner mutter sicher auch helfen. es ist schwierig, etwas zu finden, das zu ihr passt... wielange hat es denn gedauert, bis besserung eingetreten ist? und ja, wahrscheinlich muss man mehrere dinge gleichzeitig machen, um die sorgen und ängste zu reduzieren...

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Emera Woher willst du bei all deinen Maßnahmen, die du getroffen hast wissen, daß du mit Lasea positive Erfahrung gemacht hast?


    Ich sage es noch einmal, mich ärgert es enorm, wenn in beworbenen Naturheilmitteln derartige unnatürlich Inhaltsstsoffe enthalten sind.


    Karminsäure, roter Farbstoff: Gelegentlich kommt es zu schwerwiegenden allergischen beziehungsweise pseudoallergischen Reaktionen, bei denen Unverträglichkeitssymptome ohne immunologische Symptome auftreten.

    Besonders anfällig für Allergien durch E 120 sind Menschen, die zum Beispiel auch auf Aspirin und/oder Benzoe- oder Salicylsäure reagieren oder an Asthma leiden. Bei ihnen können Farbstoffe wie Karmin die Atemwege reizen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Hautausschläge sowie andere Symptome hervorrufen.


    Patentblau ist ein weiterer Farbstoff, und wird eigentlich zur Lymphdrüsendarstellung genutzt. E131 ist ein wasserlöslicher, blauer Farbstoff, der chemisch-synthetisch hergestellt wird und Aluminium enthält.


    Aluminium generell: steht im Verdacht, Demenzerkrankungen wie die Alzheimer- und Parkinsonkrankheit zu fördern. Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass Aluminium als sogenanntes Metallöstrogen die Wirkung der weiblichen Geschlechtshormone beeinflusst und so unter anderem die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigt.

    Aluminium kann auch die Darmfunktionen beeinträchtigen. Es kann die Zusammensetzung der Bakterien im Verdauungstrakt (das sogenannte Mikrobiom) verändern und die Immunabwehr stören.
    Bei Versuchen mit Mäusen hat sich gezeigt, dass es Entzündungen begünstigt und das sogenannte Reizdarmsyndrom fördert.


    Titandioxid, ein weißer Farbstoff steht im Verdacht, zell- und erbgutschädigend zu wirken, wenn der Zusatzstoff als so genanntes Nanopartikel (mit einem Durchmesser von weniger als 250 Nanometer) eingesetzt wird. Mehrere Studien weisen darauf hin, dass Nanopartikel aufgrund der geringen Größe die Zellwand bestimmter Körperzellen durchdringen und so die Zellteilung behindern, das Erbgut schädigen oder auch Entzündungsreaktionen hervorrufen können. Titanoxid enthält ebenfalls Aluminium

    Also zusammengefaßt, muß ich sagen, ein Naturprodukt, welches einen roten und einen blauen Farbstoff enthält, welche dann mit einem weißen Farbstoff überdeckt werden, und 2 dieser Farbstoffe Aluminium enthalten, ist für mich definitiv kein Naturheilmittel, und ich würde es auch nicht empfehlen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier


  • danke für deine tipps! wie ist das cbd öl denn anzuwenden, hast du damit selbst auch schon erfahrungen? bezüglich des mittels werde ich mich noch genauer informieren und die hausärztin dazu befragen, danke!

    Ich verwende das 10 %ige - morgens und abends 3 Tropfen und zusätzlich bei Bedarf. Die meisten Ärzte werden es nicht kennen!

    In Form von CBD-Öl ist Cannabidiol üblicherweise mit einem CBD-Anteil von 5 %, 10 %, 15 % oder 20 % erhältlich. Ärzte verschreiben CBD nur im Fall von sonst nicht behandelbaren Krampfanfällen. Da CBD rezeptfrei erhältlich ist, bedeutet dies im Umkehrschluß auch, daß die Kosten in der Regel selbst getragen werden müssen.

    Hier zwei Info-Links:


    cannabidiol-oel.info


    praktischarzt.de/ratgeber/cbd-oel/

  • wie waren denn die sonstigen umstände in dieser phase, lief irgendetwas anders als sonst, wodurch diese sorgen hervorgerufen wurden?

    Bei mir war es so, dass ich schon wirklich ein echtes Problem in der Familie hatte zu der Zeit. Da habe ich dann überall nur mehr das schlechte gesehen bzw. hab mir halt Sorgen gemacht, dass es mir und anderen ähnlich ergeht. Da habe ich mich halt zum Teil auch selbst hineingesteigert. Also reichte im Prinzip eine negative Nachricht um das ganze anzustoßen.

    Woher willst du bei all deinen Maßnahmen, die du getroffen hast wissen, daß du mit Lasea positive Erfahrung gemacht hast?

    Ich glaube es ist halt die Kombination aus mehreren Maßnahmen. Habe da auch nicht alles von heute auf morgen umgestellt sondern Schritt für Schritt. Anfangs mit der Ernährungsumstellung und mehr Bewegung hat sich noch nicht viel geändert. Dann habe ich mal die Sportart geändert, dann war es zumindest beim Sport besser. Und mit jedem Schritt ist es dann besser geworden. Bin dann halt ein wenig Ungeduldig geworden deshalb habe ich auch zusätzlich mit Teesorten und Lasea nachgeholfen. Dann habe ich schon das Gefühl gehabt, es geht schneller voran. Also eine gute Unterstützung war es allemal. Ob es jetzt der alles entscheidende Punkt war, kann ich dir nicht sagen. Ich wurde halt auch nicht alles auf eine Karte setzen, deshalb war es für mich eben die Kombination aus allen Maßnehmen, die mir geholfen hat.

  • Emera: okay, also gab es demnach einen bzw. mehrere auslöser. ich denke auch, dass eine kombination aus mehreren maßnahmen helfen kann. da ist auch jeder anders, es gibt nicht das eine geheimrezept, um mit ängsten und sorgen besser umzugehen. ich denke, wichtig ist, das problem zu erkennen und sich aktiv damit zu beschäftigen. das kann ja mit aktivitäten, gesprächen und beruhigenden heilpflanzen passieren.


    danke an alle für die meinungen und empfehlungen! wird sich zeigen, ob bei meiner mutter bald eine besserung eintritt! im moment ist sie auf urlaub, eventuell gibt ihr das auch schon einen guten schubs in richtung besserung. sie wird halt wirklich langfristig dahinter sein müssen, damit es ihr dauerhaft besser geht.

  • Bei ihr ist es so, dass sie richtige Schlafstörungen hat, weil sie sich so viele Sorgen macht. Gerne auch Tipps, die ich ihr weiterleiten kann, vielleicht hat ja wer etwas für sie!

    Meine Wahl bei zuvielen negativen Gedanken und Grübelei ist L-Tryptophan. Info´s siehe Netz. Zur Zeit wieder die von Sunday Natural, ich glaube 500mg, 1x täglich.

    Hilft. :*.

    Morgens auf nüchternen Magen. Hebt die Stimmung usw..

    Man kann es auch Abends nehmen, dann schläft man besser. Habe beides getestet, aber für mich immer nur einmal täglich. Also entweder morgens oder abends.


    Gute Besserung und liebe Grüße

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Meine Wahl bei zuvielen negativen Gedanken und Grübelei ist L-Tryptophan. Info´s siehe Netz. Zur Zeit wieder die von Sunday Natural, ich glaube 500mg, 1x täglich

    das verstehe ich immer nicht das man zum erheben der Stimmung eine Droge braucht:/

    Ich stehe jeden Morgen um 4:30 h auf und was hier meine Stimmung hebt ,sind schon das Gezwitscher der Vögel am Morgen.

    Heute habe ich sogar schon einen Kuckuck gehört.

    Dann hoppelt ein Eichhörnchen seine morgendliche Routine bei mit gegenüber im Baum herum und freue mir einen Keks, wenn ich das sehe.

    Ganz beschwingt und verzückt bin ich dann über die vielen verschiedenen Farben am Himmel, wenn die Sonne aufgeht.

    Das erlebt man auch nur am frühen Morgen wenn die Welt noch schläft.

    Jedenfalls ist das mein Highlight zum Beginn des Tages und puscht mich eine lange Zeit nach oben.

    Vielleicht sollte der Mensch einfach bewusster mal wieder alles mit seinen ganzen Sinnen wahrnehmen und gibt viele solcher schöner Momente auch am Tag, wenn die Hektik des Alltag den Menschen verschlingt.<X

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • das verstehe ich immer nicht das man zum erheben der Stimmung eine Droge braucht

    Zitat:

    "Die essenzielle Aminosäure L-Tryptophan ist gleichzeitig Hormon- und Neurotransmittervorstufe und somit wesentlich an wichtigen Funktionen beteiligt."


    Ob da die Bezeichnung Droge (auch im pharmazeutischen Sinn) passend ist??

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3