Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo zusammen,


    gestern gab's einen Flug von Antalya nach Frankfurt. Der Mann meiner Bekannten hat den genommen und ihr erzählt, in Frankfurt am Flughafen, das Personal hätte keine Masken getragen, es gab kein Fieber messen, nur ein Zettel in die Hand, (Foto davon wollte sie mir noch zuschicken): es wird angeraten 14 Tage in Quarantäne zu bleiben und in öffentlichen Bereichen Masken zu tragen. "Angeraten". Später im Zug, die Schaffnerin trug auch keine Maske. Auf Anfrage sagte sie, sie müssten keine tragen, es gäbe keine Maskenpflicht.


    Jetzt verstehe wer will, nach dem sich hier sovieles um Maskenpflicht dreht und eigentlich in Hessen laut Netz eigentlich auch Pflicht sein soll?


    Oder liegt es eher daran:

    Coronakrise in Frankfurt: Kaum Schutz für Mitarbeiter des Flughafens

    „Uns wird kein Desinfektionsmittel, kein Mundschutz zur Verfügung gestellt, nicht einmal Handschuhe bekommen wir“, kritisiert der Flughafen-Angestellte. „Und das, obwohl wir natürlich häufiger Kontakt mit den Kunden haben – da ist es oft unmöglich, den vorgegebenen Abstand einzuhalten.“


    Aber der Artikel ist vom 2.4. und vom Zugpersonal ist keine Rede


    https://www.op-online.de/regio…l-vorwuerfe-13629892.html


    Oder ist es jetzt neu, dass es doch keine Maskenpflicht mehr gibt?

  • https://philosophia-perennis.c…therrschaft-missbrauchen/


    Wow! Wir bekommen Unterstützung. Aber ausgerechnet die katholische Kirche? Aber egal.

    Denen würde ich nicht einmal soweit trauen wie ich spucken kann.

    Es mag liebe nette Katholiken geben, und sicher auch liebe nette gläubige Katholenpriester, aber


    Der Papst schmückt sich ganz offen mit teuflischen Zeichen, allein schon die Farbe Purpur, und generell empfinde ich sein Amt als absolut gotteslästerlich. Er nennt sich auch Pontifex Maximus, was ein Titel der römischen Kaiser war.


    Das muß doch auch dem letzten gläubigen Christen auffallen.

    Wenn nicht empfehle ich einmal den Votrag "Von Babylon nach Rom. oder Rom regiert bis heute"

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Zitat

    https://philosophia-perennis.c…therrschaft-missbrauchen/


    Wow! Wir bekommen Unterstützung. Aber ausgerechnet die katholische Kirche? Aber egal.


    Also ich kopiere hier jetzt mal einen Teil rein, weil ich meine, daß die Politmarionetten dazu jetzt klar Stellung nehmen müssen. Zumindest die mit dem C.


    .........

    David Berger) In einem Aufsehen erregenden Appell richten sich namhafte Kardinäle, Bischöfe, hohe Geistliche und prominente katholische Intellektuelle aus aller Welt gegen den Missbrauch des Corona-Virus, um den öffentlichen Gottesdienst zu verbieten und eine Art neue Welt-Diktatur zu errichten.

    Nach der Schreckstarre in der Corona-Krise scheint die katholische Kirche wieder zu ihrer alten Größe zurückzukehren. Jedenfalls wenn es um namhafte Kardinäle wie Robert Kardinal Sarah, Jasin Kardinal Pujats, Gerhard Kardinal Müller und Joseph Kardinal Zen sowie Dutzende von Bischöfen, Priestern und Intellektuellen geht.


    „Hasserfüllte technologische Tyrannei“

    In einem dramatischen Aufruf warnen diese prominenten Katholiken vor der Etablierung totalitärer Praktiken, die unter dem Vorwand der Covid-19-Eindämmung bereits herrschen oder die man plant einzuführen.

    Die drei zentralsten Forderungen hat katholisches.info zusammenfassend wieder gegeben:

    • Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte christlicher Zivilisation mit der Ausrede eines Virus ausgelöscht werden, um eine hasserfüllte technologische Tyrannei zu errichten, in der namenlose und gesichtslose Menschen über das Schicksal der Welt entscheiden, indem sie sich auf eine virtuelle Realität beschränken.
    • Die Kriminalisierung persönlicher und sozialer Beziehungen muss als inakzeptabler Teil des Projekts jener angesehen werden, die die Isolation von Menschen fördern, um sie besser manipulieren und dominieren zu können.
    • Wir fordern, dass die Beschränkungen für die Zelebration des öffentlichen Gottesdienstes aufgehoben werden.


    Darauf haben Katholiken in aller Welt sehnlichst gewartet

    Mit diesem Statement scheint sich die katholische Kirche – nach einem schmerzlichen Prozess der Anbiederung, in Deutschland gar Gleichschaltung mit der weltlichen Macht – erneut ihrer Funktion als Stachel im Fleisch des weltlichen Zeitgeistes, als Korrektiv gegen die weltlichen Mächte klar zu werden.

    Zugleich haben die katholischen Hirten den Schwächsten der Schwachen – ob katholisch oder nicht – mutig eine Stimme verliehen; jenen, die man derzeit gerne als „Spinner“ und „Wirrköpfe“ niederprügelt. Die man sozial isoliert, einschüchtert, um seine Ideologie durchzusetzen.

    Damit haben sich diese Nachfolger der Apostel als authentische Vertreter der Botschaft Jesu erwiesen. Wann wird ihnen endlich der Nachfolger des heiligen Petrus mit einem klaren Plädoyer für die Rechte Gottes und der Menschen folgen?

    ***

    Wir dokumentieren hier den vollständigen Text, wie er von den Initiatoren publiziert wurde:


    AUFRUF

    FÜR DIE KIRCHE UND FÜR DIE WELT

    an die Katholiken und alle Menschen guten Willens


    Veritas liberabit vos (Joh 8, 32)

    In einer Zeit schwerster Krise erachten wir Hirten der katholischen Kirche, aufgrund unseres Auftrags, es als unsere heilige Pflicht, einen Appell an unsere Mitbrüder im Bischofsamt, an den Klerus, die Ordensleute, das heilige Volk Gottes und alle Männer und Frauen guten Willens zu richten. Dieser Aufruf wurde auch von Intellektuellen, Medizinern, Anwälten, Journalisten und anderen Fachleuten unterzeichnet, die dem Inhalt zustimmen; er kann von denjenigen unterzeichnet werden, die sich ihn zu eigen machen möchten.

    ..........


    Liebe Grüße

    Gudrun

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nelli, das weiß ich. Man sagt ja sogar, der Papst steckt da dick mit drin im Vorbereiten der NWO.

    Aber sie bringen die momentane Situation voll auf den Punkt. Und das ist gut so. Denn man kann ja jetzt nicht auch noch alle Kardinäle als Verschwörer hinstellen. In unserer jetzigen Situation können wir jede Unterstützung brauchen.

    Ich bin übrigens evangelisch. :)


    Einer der " oberen" hat sich aber schon wieder davon distanziert. Steht ganz unten im Artikel

  • Denn man kann ja jetzt nicht auch noch alle Kardinäle als Verschwörer hinstellen.

    Nein, das mache ich ja auch nicht. Ich denke nur, sie sollten endlich ihre Augen aufreißen, und sehen, was in ihren eigenen Reihen geschieht.

    Ich mache immer gerne einen Unterschied zwischen dem Papsttum und den gläubigen Menschen, obwohl ich der Meinung bin, daß der Glaube aus jedem Menschen selbst heraus entsteht, und das was die Religionen machen Doktrin ist.

    Das Papsttum zum Beispiel hat scheinheiligerweise die Ökumene, die friedliche Zusammenarbeit aller Religionen ins Leben gerufen, aber

    die päpstliche Bulle besagt, daß die Ökumene dazu dient alle Religionen in den Schoß der einzig wahren Mutterkirche zurückzuführen. Für mich bedeutet das soviel, wie "Die römisch katholische Kirche ist die einzig wahre, ist die Mutterkirche, und alle anderen Religionen sind Kinder, die ihrem Schoß entkrochen sind, und jetzt zurück lehren sollen, damit es eine einzige Weltreligion gibt, die der römisch katholischen Kirche"

    Und gerade die Evangelen feiern das wie verrückt.

    Dabei haben sie Luthers Aussagen "Das Papsttum ist der Antichrist und der Türk (Islam) seine Armee" vergessen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Der Papst schmückt sich ganz offen mit teuflischen Zeichen, allein schon die Farbe Purpur, und generell empfinde ich sein Amt als absolut gotteslästerlich. Er nennt sich auch Pontifex Maximus, was ein Titel der römischen Kaiser war.

    Dass die katholische Kirche seit Jahrhunderten jede Menge Dreck unter der Kutte hat, ist hinlänglich bekannt, das Vermögen dieser Kirche ist nichts anderes als Blutgeld.

    So weit, so schlecht.


    Die Farbe Purpur hat allerdings nichts mit dem Teufel zu tun:

    Purpur ist zunächst nichts anderes als Violett - eine MIschung aus Rot und Blau. Überwiegt der Rotanteil, spricht man von Purpur, die Farbe stellt ein Gleichgewicht zwischen dem Blau des Himmels und dem Feuer der Erde, zwischen dem Geist und dem Körper her.


    Früher wurde der Purpurfarbstoff aus der Purpurschnecke gewonnen und galt lange Zeit als der teuerste Farbstoff überhaupt. Und da die Farbe von jeher die Spiritualität und, neben königsblau, die Verbindung zum Geistigen symbolisiert, tragen Kardinäle und hohe Kirchenträger seit jeher Purpur.

    Purpur ist eine in der Natur seltene Farbe und erregt daher sehr leicht visuelle Aufmerksamkeit. Wegen seines Farbpigment-Wertes im Mittelalter und der damit verbundenen Kosten für purpurne Gewänder wird dieser Farbe Würde und Spiritualität beigemessen.

    Und zu Pontifex Maximus:

    Im alten Rom war ein Oberpriester ein Pontifex, im Mittelalter war ein Bischof oder ein Papst der Pontifex maximus. Der Begriff kommt aus dem lateinischen Wortschatz, was ursprünglich "Brückenbauer" bedeutet. Abgeleitet aus "pons" (Brücke, man beachte hierbei auch den Fremdwörterduden "pons"), bzw. dem Genitiv "pontis" und dem Wort "facere" (machen). Diesen Beinamen sollen Priester erhalten haben, da ihnen der Bau des "Pons Sublicius" (der ältesten Brücke Roms) zugeschrieben wird.

    Und Pontifex maximus bedeutet also im Umkehrschluss "oberster Brückenbauer". Besonders Cäsar bewarb sich für dieses höchste Amt, weil es für ihn einen hohen politischen Nutzen bedeutete.


    In der Kaiserzeit war das Amt des Oberpontifex stets mit dem Kaisertitel verbunden. Daran änderte sich auch unter Kaiser Konstantin nichts, der den Christen eine bevorrechtigte Stellung im römischen Reich einräumte. Das heidnische Oberpontifikat blieb also fester Bestandteil der kaiserlichen Ehren bis Kaiser Gratian, 359 bis 383 n. Chr., diesen Titel ablegte. Die nachfolgenden Kaiser nahmen ihn dann nicht mehr auf.

    Für das 4. und 5. Jahrhundert muss man dann feststellen, dass die Päpste den Titel Pontifex maximus wieder aufnahmen.

    Über das Warum gibt es eine ältere und eine jüngere Forschungsmeinung, wird hier jetzt aber zu weit führen. Hängt unter anderem mit der Abschaffung des Königstums zusammen.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Ja die katholische Kirche hat auch einiges an Dreck unter dem Altar. Aber ich denke, dass sollte uns jetzt nicht davon abhalten, sie zu unterstützen.

    Kirchen haben enormen Einfluss, das dürfen wir jetzt nicht vergessen. Vll ist das der Durchbruch, gegen diesen ganzen Corona Mist anzugehen. Wie gesagt, man wird kaum all die Kardinäle als Verschwörungstheoretiker hinstellen. Ich hoffe nur, dieser Aufruf findet auch den Weg in die Ohren unserer " Obrigkeit".


    Man kann da übrigens auch unterzeichen


    veritasliberabitvos.info/unterschreiben-sie-die-berufung/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es erfordert keine weiteren Worte, da mir die Veränderungen innerhalb dergesamten EU zu deutlich waren, obwohl mit diversen Abweichungen (vielleicht sollte man nicht allzu früh merken, daß es von Anfang an eine EU-Sache war, da ja erst einmal jedes Land mit sich selbst beschäftigt/abgelenkt, auch juristisch, ist.

    Daher konnte Herr Spahn sich auch genüßlich zurück lehnen und die Forderung nach einem Immunitätsausweis ERST EINMAL zurück stellen, da diese Sache schon längst als EU-Paß geplant war.

    Hierzu soll eine eu-weite Datenbank erstellt werden, damit ist wunderbar nachvollziehbar wann und wo jemand sich aufgehalten hat.


    https://ec.europa.eu/info/live…h/coronavirus-response_de

  • RKI gibt Daten nicht heraus:

    So ist es halt, wenn ein Lügengebäude beginnt einzustürzen. Dann muss man lavieren und taktieren, bis es kracht.

    Fake-Proben, die beweisen, dass die Tests völliger Nonsens sind, leere Krankenhäuser mit Kurzarbeit, ständiges Ändern der Kriterien, ursprünglich waren Masken nicht hilfreich, dann sind sie es doch, jetzt hat Drosten bestätigt, dass sie nichts bringen aber zumindest einen psychologischen Effekt haben und mittlerweile gibt es hinter vorgehaltener Hand Gerüchte darüber, dass Merkel "keine Lust" mehr habe und verduften will.


    Wenn man sich mal so im Netz umsieht, steigt die Wut der Bevölkerung derzeit ziemlich rapide, immer häufiger werden Stimmen laut, dass die verantwortliche Mischpoke endlich in den Knast gehört.


    Nur noch grauenhafte Gestalten, die sich um unser Wohl kümmern. Und das zieht sich hinauf bis in die höchsten EU-Posten, Stichworte Junker, jemand mit dem Habitus eines Kleinkriminellen und einer Geheimdienst-Affäre, und Christine Lagard, Instrument in der Hand von Macron. Also genau diese Lagarde, die seinerzeit als französische Wirtschafts- und Finanzministerin dem französischen Staat einen Schaden in Höhe von 400 Millionen zugefügt hatte, dafür auch verurteilt wurde aber keine Strafe zahlen musste. Dann noch dieser Draghi.

    Und jetzt noch eine von der Leyen, die in jedem Amt nur einen gewaltigen Scherbenhaufen hinterlassen hat.

    Ist doch Wahnsinn, was dort oben rumspringt, dort sind Gestalten am Werk, da kann es einem nur noch bange und übel werden.


    Bin ja mal gespannt, wie es heute Nachmittag in Stuttgart abgeht, wo ja ca. 50.000 Demonstranten erwartet werden.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Lieber Dirk, das mit den leeren Krankenhäusern und auch Arztpraxen kann ich bestätigen, das ist hier bei uns ebenso der Fall.

    Die Krankenhäuser jammern, dass die Intensivbetten nicht ausgelastet sind und noch viele frei sind, wollen jetzt sogar die ausgefallenen und verschobenen OP`s nachholen.

    Die Ärzte in den Arztpraxen jammern, dass alle Patienten fernbleiben, die machen sich sogar schon richtig Sorgen, weil viele chronisch krank sind und öfters in die Praxis zur Kontrolle kommen sollen.

    Vor ein paar Tagen war ich bei meinem Hausarzt, weil der für die neuliche Videosprechstunde meine Krankenkassenkarte brauchte und die einlesen musste.


    Als ich dort war, war die Praxis leer und verweist, da war in der Tat niemand gewesen.

    Mein Hausarzt hat vor kurzem sogar jetzt seine normalen Sprechzeiten erheblich verkürzt und ist nur noch vormittags bis mittags da und fährt dann heim um dort die Videosprechstunden zu machen, damit er überhaupt was zu tun hat.


    Mein Verdacht ist ja, dass mein Hausarzt wohl offensichtlich Kurzarbeit beantragt hat, da derzeit auch sein Personal nicht da ist, weil einfach nichts los ist und daher er nur vormittags da ist für akute Notfälle, wo dann aber auch fast keiner kommt.


    Dann haben wir hier noch ein Behelfskrankenhaus, das in einem Hotel eingerichtet wurde mit Intensivbetten und Beatmungsplätzen und da ist es nun, dass das bisher noch gar nie in Betrieb war, seit das eingerichtet wurde und dort auch bisher noch keiner behandelt wurde und die sich das nun aufheben und erstmal so lassen wie es ist.


    Wir haben hier bei mir im Wohnort auch noch eine Teststation und die ist jedesmal ebenso verweist wie die Arztpraxen das sind. Jedesmal wenn man dort vorbeigeht, da ist der Container zugesperrt und weit und breit ist niemand zu sehen.


    Ausserdem habe ich heute morgen in unserer Tageszeitung gelesen, dass wir sehr weit davon entfernt sind, an dieser blöden Grenze von 50 Neuinfizierten in 7 Tagen. Wir haben hier gerade mal 4,8 laut unserem Landratsamt.


    Was die Wut der Bevölkerung betrifft, da kann ich ebenfalls nur zustimmen, bei uns hat keiner mehr Lust auf den Mist, was ich verstehen kann, hab auch keine mehr, hab sogar die Schnauze voll von dem Irrsinn und wünsche mir nur noch, dass dieser Schwachsinn endlich mal ein Ende nehmen mag.

  • Hygieneterror beim Friseur:!:


    Meine Schwiegertochter war gestern beim Friseur. Der totale Horror. Beim Einlaß Handdesinfektion. Dann müssen allen Kunden zunächst die Haare gewaschen und trockengeföhnt werden, bevor z.B. Strähnchen oder ein Schnitt möglich sind. Dann wieder Haarwäsche mit Trocknung. Das Ganze natürlich in Vollvermummung. Zunächst wurde sogar angeordnet, daß das Personal die Dienstkleidung nach Geschäftsschluß im Salon lassen sollte und diese auch nur dort gewaschen werden durfte. Diese Regelung ist nun zurückgenommen.


    Meine Schwiegertochter arbeitet als Erzieherin. Die Auflagen sind völlig irre! Es muß JEDES Spielzeug, welches ein Kind in der Hand hatte sofort desinfiziert werden, sobald nicht mehr damit gespielt wird.


    Hier wird eine Hygienediktatur aufgebaut, die nur ein Ziel zu haben scheint und zwar die völlige Keimfreiheit. Kinder und Menschen, die so leben müssen, fahren die gesamte Immunabwehr herunter und werden dann in kurzer Zeit von jeder Kleinstinfektion umgehauen. So geht das also mit der zweiten Welle.


    Über den Aufruf der Kardinäle berichten die Staatsmedien übrigens (bisher?) nichts, aber die Bildzeitung hat dazu geschrieben.


    Liebe Grüße

    Gudrun

  • dass Merkel "keine Lust" mehr habe und verduften will.

    Soll sie machen. Ihr angebliches Häuschen in Bolivien direkt neben Bush Junior dem Infantilen, wartet doch schon lange auf sie.

    Ehrlich gesagt glaube ich allerdings eher dran, daß sie sich wegen Parkinson, wahrscheinlich eine Spätfolge der Metamphetamine, schon lange Stück für Stück aus der Öffentlichkeit zurück gezogen hat.


    Hier wird eine Hygienediktatur aufgebaut, die nur ein Ziel zu haben scheint und zwar die völlige Keimfreiheit.

    Das sind Gehorsamkeitstest. Früher hat man Daumenschrauben genommen, heute Munschutz, und wenn der irgendwann nicht eng genug geschnürt ist.......


    Viele sind schon so hörig, oder besser gesagt psychisch gestört, daß sie nur noch mit der Maske herumlaufen, und panisch die Straßenseite wechseln, wenn jemand ohne Maske entgegen kommt. "Smiley der in die schreibtischkante beißt"

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Nur noch grauenhafte Gestalten, die sich um unser Wohl kümmern. Und das zieht sich hinauf bis in die höchsten EU-Posten, Stichworte Junker, jemand mit dem Habitus eines Kleinkriminellen und einer Geheimdienst-Affäre, und Christine Lagard, Instrument in der Hand von Macron. Also genau diese Lagarde, die seinerzeit als französische Wirtschafts- und Finanzministerin dem französischen Staat einen Schaden in Höhe von 400 Millionen zugefügt hatte, dafür auch verurteilt wurde aber keine Strafe zahlen musste. Dann noch dieser Draghi.

    Und jetzt noch eine von der Leyen, die in jedem Amt nur einen gewaltigen Scherbenhaufen hinterlassen hat.

    Ist doch Wahnsinn, was dort oben rumspringt, dort sind Gestalten am Werk, da kann es einem nur noch bange und übel werden.

    Ohne die Absegnung der deutschen BK/Schäuble wäre dies alles nicht möglich gewesen.

  • Hier wird eine Hygienediktatur aufgebaut, die nur ein Ziel zu haben scheint und zwar die völlige Keimfreiheit. Kinder und Menschen, die so leben müssen, fahren die gesamte Immunabwehr herunter und werden dann in kurzer Zeit von jeder Kleinstinfektion umgehauen. So geht das also mit der zweiten Welle.

    Vor lauter Händewaschen mit Flüssigseife hat sich nun meine Neurodermitis zurück gemeldet und das nach über 30 Jahren. Bin so sauer, bis ich das jetzt wieder weg habe!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier