Magenproblem und Verdauungsprobleme - Erfahrungen - Tipps und Hilfe

  • Ja in die Speiseröhre, bei stillem Reflux bis in die Atemwege, siehe hier:


    https://www.refluxgate.de/mech…initiierung-reaktivierung


    So, schönes gesundes Wochenende euch allen, dass wir es auch mal wieder mit weniger Problemen genießen können! Das Wetter ist herrlich, bei Wetterumschwung auf kühlere Tage hat man mehr rheumatische Schmerzen und das tagelang, bis es sich auf Beständigkeit einpendelt. Das geht immer im Kreis und immer von vorne los. Kein Tag ist wie der andere, keine Stunde wie die andere. Da weiß man die jüngeren Jahre erst hinterher zu schätzen, trotz der Doppel- und Dreifachbelastung, die man damals hatte. Jetzt, wo man es sich schön machen könnte, ist man gehandicapt ohne Ende.


    LG Heiterweiter

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Heiterweiter,


    ich denke mir schon auch, dass die Psyche mit eine Rolle spielen könnte.


    Die Verdauungsorgane unterliegen dem vegetativen Nervensystem, da kann man bewusst kaum was steuern, jedoch unbewusst viel fehlsteuern. Wenn du immer Angst hast, dass ein Magendrücken kommt, dann ist die Möglichkeit groß, dass auch eins kommt.


    Das wird dir nicht weiterhelfen, da du das bereits weißt; möchte diesen Punkt dennoch ansprechen.


    Wie alt bist du eigentlich Heiterweiter, ich glaube ich hatte dich das schon mal gefragt, weiß das aber nicht mehr. Wie sieht dein Alltag aus, beruflich oder berentet, Familie, Kinder, Enkelkinder oder Aufgaben sonst irgendwie / Hobby, Haustier…, gibt’s da was, was dich wirklich fordert und zufriedenstellt?


    Ich möchte dir auf keinen Fall das Gefühl geben, dass du „Schuld“ wärst an dem Dilemma, sondern mithelfen zusammen mit dir eine Lösung zu finden. Ich hab das jetzt auch nur geschrieben, da kein Weiterkommen in Aussicht steht auf deine Problematik und irgendwo muss die Ursache begraben sein.


    Liebe Grüße

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Es gibt aber auch ein "Sodbrennen" bei zu wenig Magensäure, das sollte ebenfalls bedacht werden.


    Auslöser für zu wenig Magensäure können die Einnahme von Säureblockern sein. Diese werden oft vom Arzt verschrieben, wenn es zu Sodbrennen kommt, da Sodbrennen immer mit einer Überproduktion von Magensäure assoziiert wird. Dies muss aber nicht unbedingt der Fall sein- es kann auch durchaus durch einen Mangel an Magensäure ausgelöst werden.

    Ein weiterer Grund kann eine chronische Magenschleimhautentzündung, eine Magenoperation oder ein Vitamin B12 Mangel sein.

    Leiden Sie regelmäßig unter schlecht riechenden Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, einem Völlegefühl nach dem Essen sowie häufiger Übelkeit und Müdigkeit beziehungsweise Abgeschlagenheit, so sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt konsultieren, um den Magensäuregehalt zu bestimmen.

    Danach können Sie Schritte einleiten, um dem Mangel entgegen zu wirken.

    https://hausmittelgegensodbrennen.de/zu-wenig-magensaeure/

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Es gibt aber auch ein "Sodbrennen" bei zu wenig Magensäure, das sollte ebenfalls bedacht werden.


    Auslöser für zu wenig Magensäure können die Einnahme von Säureblockern sein. Diese werden oft vom Arzt verschrieben, wenn es zu Sodbrennen kommt, da Sodbrennen immer mit einer Überproduktion von Magensäure assoziiert wird. Dies muss aber nicht unbedingt der Fall sein- es kann auch durchaus durch einen Mangel an Magensäure ausgelöst werden.


    Genau! Leider werden die meisten Patienten mit Säurebkockern behandelt. Fatal und ein Spießrutenlauf beginnt für den Hilfesuchenden.

    Ein weiterer Grund kann auch ein ganz anderer Auslöser sein!

    Hier sollte jeder geplagte, seine Ernährung einmal genauer unter die Lupe nehmen.

    Ein Mediziner wird auf diesen Auslöser, den Erkranken nicht untersuchen und behandeln. Somit ein Dauerpatient ..

    Was bringt den Arzt um sein Brot.....

    Schöne Pfingsten!

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das Rezept für Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pantoprazol) habe ich abgelehnt, da mir das Zeug zusammen mit den vielen Schmerzmitteln die 10-monatige Gastritis beschert hat. Nach der Gastritis bekam ich den stillen Reflux. Habe kein Aufstoßen und kein Sodbrennen. Nur das Brennen im ganzen Rachen, Gaumen und Zunge, was als stiller Reflux bezeichnet wird. Und die morgendliche Schleimstraßen solange sie da sind, im hinteren Rachen erzeugen gleich beim Aufwachen ein ständiges Brennen.


    Das folgende mache ich alles. Nur HCL Kaps. habe ich noch nicht ausprobiert. Glaube auch eher an zu wenig Magensäure.


    Diese Zitrusfrucht wirkt wie Magensäure. Nehmen Sie vor dem Essen etwa 1-2 Esslöffel Zitronensaft zu sich. Falls Sie keine Zitronen mögen oder zu Hause haben, ist Apfelessig ebenfalls eine Möglichkeit. Das Ganze sollte mit so wenig Wasser wie möglich aufgenommen werden. Nicht- raffiniertes Salz Chlorid, ein Bestandteil von Salz, ist sehr wichtig für die Magensäure. Deshalb sollten Sie täglich Salz zu sich nehmen- nicht zu viel aber auch auf keinen Fall zu wenig. Richtiges Verhalten beim Essen Wenn Sie essen sollten Sie nichts trinken, da dadurch die Magensäure stark verdünnt wird, und sich der Effekt dadurch verringert. Wenige kleine Schlucke sind okay, ansonsten sollten Sie sich aber wirklich rein aufs Essen konzentrieren.

    Wenn Sie als Vorspeise Blattsalat essen, so wirkt sich dies auch positiv auf die Produktion von Magensäure aus.Keine Säureblocker Verzichten Sie auf Säureblocker- diese führen über kurz oder lang zu Nährstoffmängeln und Mangelerscheinungen. HCL Kapseln HCL Kapseln kurbeln die Magensäure und Pepsin an und sorgen somit für eine Linderung der Beschwerden.

  • Wie alt bist du eigentlich Heiterweiter, ich glaube ich hatte dich das schon mal gefragt, weiß das aber nicht mehr. Wie sieht dein Alltag aus, beruflich oder berentet, Familie, Kinder, Enkelkinder oder Aufgaben sonst irgendwie / Hobby, Haustier…, gibt’s da was, was dich wirklich fordert und zufriedenstellt?

    Bin demnächst 65 und habe 46 Jahre gearbeitet, hatte 3-fach-Belastung und viele Schicksalsschläge und Probleme aller Art zu bewältigen. Im Moment mache ich nur, was ich will. Hatte Familie, Kinder, Eltern usw.

  • Bis jetzt ist immer noch morgens so ein Brennen hinten im Rachen und auf der Zunge, wenn ich Ein- und Ausatme, beim Ausatmen wie Talina das schon beschrieben hat, ein heißer Atem, das kann ich jetzt nachvollziehen. Abends ist es noch viel schlimmer. Wer das nicht erlebt hat, kann es gar nicht verstehen. Es ist schrecklich. Vor allem, weil ich letztes Jahr 10 Monate eine schlimme Gastritis hatte und schon da Essen umgestellt habe, muss ich jetzt von vorne anfangen und wieder total andere Sachen essen. Heute morgen das Brennen im gesamten Rachen, gestern die Schleimstraße im Rachen, das ist auch ein Brennen, wieder anders, bis das weg ist, das dauert bis ca. 13 Uhr. Danach geht es über in ein gesamtes Brennen im Rachen, wie gerade jetzt.

    Ich denke, das könnte der Corona gewesen sein, ich hoffe, es ist inzwischen besser?

  • Ja klar.........

    Haha, ich bin mutterseelenallein und gehe alle 2 Wochen einkaufen und das 10 Min. So lange dauert kein Corona, hatte kein Fieber und auch sonst nichts.

    Fieber muss man nicht zwingend haben, der Virus ist auch in der Luft, da genügen auch 10 Minuten einkaufen.

    Ich habe ihn immer wieder in der Nasenschleimhaut getestet, wenn ich im Supermarkt war. Ich kenne jemanden, der hatte ihn vor allem in der Magenschleimhaut, mit Übelkeit und Durchfall, könnte auch über Salat oder Rohkost übertragen worden sein.


    Persönlich glaube ich, dass die Mehrheit seit geraumer Zeit durchseucht ist, dass es dich so spät erwischt haben könnte, könnte einfach daran liegen, dass du eben selten unter Menschen bist.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • kaulli, danke für deine Informationen. Das hat vor über 6 Wochen bei mir schon angefangen, wenn es Corona wäre, wär es schon vorbei. Ich war beim HNO-Arzt und der sagte, ich hätte einen stillen Reflux. Es hieß mal in den Medien, dass auf dem rohen Gemüse keine Viren seien. Was ich auch nicht glaubhaft finde, daher wasche ich meinen Salat oder Broccoli usw. erstmal in warmen Wasser mit Natron, 10-15 Min. Danach lege ich es noch ein paar Minuten in kaltes Wasser. Auch Obst, was sich warm abwaschen lässt, wasche ich alles erst warm, das mache ich schon lange so, nicht erst seit Corona. Ich bin ein sehr reinlicher und vorsichtiger Mensch. Auch kenne ich mich mit Hygiene und Sterilität aus. Nicht falsch verstehen, ich will kein steriles Gemüse. Nicht dass mir das jetzt wieder einer falsch auslegt.


    LG Heiterweiter

  • Es hieß mal in den Medien, dass auf dem rohen Gemüse keine Viren seien.

    das stimmt, es sind aber Bakterien, bwz. andere Einzeller, die ihrerseits Viren tragen können.

    Es muss nicht der Corona sein, kann aber, weil er genauso im Rachen brennt, wie Feuer. Wenn nun Bakterien auch im Spiel sind, kann das Immunsystem die Viren eventuell nicht abtöten - meine Theorie.


    Reflux ist natürlich auch ein weitverbreitetes Leiden, das eine muss das andere nicht ausschließen.

  • Bin demnächst 65 und habe 46 Jahre gearbeitet, hatte 3-fach-Belastung und viele Schicksalsschläge und Probleme aller Art zu bewältigen. Im Moment mache ich nur, was ich will. Hatte Familie, Kinder, Eltern usw.

    Danke Heiterweiter, dass du auf meine Fragen geantwortet hast.

    Nun weiß ich zwar nicht, was in dir ist, da du schreibst "du hattest Familie, Kinder, Eltern usw." das klingt nach Vergangenheit.

    Ich bin gläubig, Gott hat das letzte Wort, wenn alles verloren scheint und dort wo das Ende naht setzt er seinen Plan mit uns Menschen fort.

    So siehts in mir aus, magst du mehr erzählen von deiner Situation, das fände ich schön, aber das musst du nicht.


    Ich wünsche dir alles Gute

    und dass du herausfinden magst woran es liegt,

    dass es dir nicht gut geht.


    Liebe Grüße

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • einfach mal Googlen:saint:

    Der Saft der Aloe Vera wirkt auf die gereizte Schleimhaut der Speiseröhre beruhigend, da sich der schleimige Saft über die gereizten Stellen legt.Weiterhin ist der Saft basisch, was dabei helfen kann, die Säure zu neutralisieren.

    Habe ich eben gelesen das man Karottensaft über den Tag verteilt trinken soll und zuätzlich 1 Glas Aloevera- Saft trinken.


    Lieber den Gastroenterologen ansteuern liebe Heiterweiter wäre mein Vorschlag.

    Gute Besserung :)


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Habe ich eben gelesen das man Karottensaft über den Tag verteilt trinken soll und zuätzlich 1 Glas Aloevera- Saft trinken.

    Weichgedünstete Karotten generell sind bei Magen und Darm Problemen sehr gut. Ich würde allerdings keine kalten Säfte trinken.;)

    Und ja, Aloevera ist sehr sehr vielseitig.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Prima. Dann drücke ich die Daumen, daß es so bleibt.


    Karotten- und Aloeversaft ist ja auch nicht aus Früchten. ;)

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier