Covid 19-Impfung

  • https://www.vol.at/arbeitslose…fpflicht-ablehnen/7126811

    Arbeitslose dürfen Job nicht wegen Impfpflicht ablehnen


    "Das AMS ist nicht berechtigt, den Impfstatus von Arbeitsuchenden zu erheben. Aus diesem Grund kann das AMS auch bei Bewerbungsvorschlägen darauf keine Rücksicht nehmen", schrieb AMS-Vorstand Johannes Kopf am Donnerstag auf Twitter. "Nach Rücksprache mit dem Arbeitsministerium teilt das AMS mit, dass in jenen Fällen, in denen ein künftiger Arbeitgeber in zulässiger Weise eine Impfung verlangt (zB im Gesundheitsbereich) und die Beschäftigung aus diesem Grund abgelehnt wird, die Prüfung einer Sanktion gem § 10 AlVG zu erfolgen hat", so Kopf. Das AMS kann im Einzelfall als Sanktion das Arbeitslosengeld für eine gewisse Zeit sperren.



    SPÖ und FPÖ übten Kritik an der Vorgehensweise. "Damit wird zum nächsten Mal ein Versprechen von Sebastian Kurz gebrochen, das dieser erst vor wenigen Tagen im ORF-Sommergespräch abgegeben hat, nämlich dass es zu keiner Impfpflicht kommen wird", so SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch in einer Aussendung. "Die Menschen haben eingezahlt. Das ist ihr Geld aus einer Versicherung, in die sie zuvor eingezahlt haben", sagte Muchitsch in einer Aussendung. FPÖ-Bundesparteichef Herbert Kickl ortet eine Ungleichbehandlung. "Das trifft gerade Frauen, die überproportional nicht geimpft sind, darunter vielleicht sogar etliche Alleinerzieherinnen", so Kickl. Man werde im Parlament "auf jeden Fall ein Anti-Diskriminierungsgesetz für ungeimpfte Menschen einbringen".


    Ist das in Deutschland auch schon so?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die Hirnlosigkeit in deutschen Landen, egal ob bei uns oder in Österreich zeigen wieder mal auf, dass diese exekutiven Idioten der excellente Nachwuchs ihre Urgroßväter aus dem dritten Reich sind. Jetzt sind sie wieder oben auf, plustern sich und mit der Peitsche in der Hand, wird dem Volk gelehrt wo oben und wo unten ist. Sie sind wieder in ihrem Element die Schergen! In den letzten 76 Jahren haben sie schon immer heimlich geübt! Jetzt sind sie wieder losgelassen und beenden eine Zeit demokratischer Kultur. Dass in den strategischen Führungsschichten der Behörden auch in dieser Zeit die preusisch/braune Zunft schon immer zu Gange war ist schlicht Tatsache! Jetzt lassen sie wieder die Sau raus! Nun sind sie wieder mit sich im Reinen, diese Exekutivverbrecher!!!

  • Das AMS kann im Einzelfall als Sanktion das Arbeitslosengeld für eine gewisse Zeit sperren.

    Das wird dazu führen, das Menschen die Arbeitslosenversicherung hinterfragen und immer mehr ablehnen. Die treiben den Keil in die Gesellschaft immer weiter. Im nächsten Moment gerade jetzt im Wahlkampf wird dann wieder von Spaltung überwinden gefaselt. Sind diese Politiker wirklich so blöd?

  • Einreiseverbot für Geimpfte aus Israel

    Schweden hat in der Corona-Pandemie einen völlig anderen Weg eingeschlagen: man setzte auf Eigenverantwortung, geringe Beschränkungen und auf Herdenimmunität. Impfdruck über Panik-Kampagnen wie etwa in Deutschland oder Österreich gibt es nicht. Aktuell sind in Schweden 62 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Israel, immer als „Impfkaiser“ dargestellt, liegt im Vergleich dazu nicht viel höher: laut „ourworldindata“ sind dort bisher 63% der Bevölkerung voll geimpft. Seit Juli schnellen in Israel allerdings die Fallzahlen und Impfdurchbrüche in die Höhe. 60 Prozent der hospitalisierten Personen sind voll geimpft. Zeitgleich startete die dritte Booster-Impfrunde, die allen ab 30 zugänglich ist. Eine Million Menschen sind bereits dreimal geimpft. Schweden verhängte jetzt – nach Portugal, als zweites europäisches Land – ein Einreiseverbot für Israelis, auch jene mit vollständiger Impfung.


    https://www.wochenblick.at/sch…olgeschaeden-in-schweden/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • was Schweden betrifft habe ich gerade gestern etwas von über 80% gehört. War eine Meldung im Zusammenhang mit den Schulöffnungen. Dort ist schon seit August alles relativ normal. Die Kinder hatten sie scheinbar auch nur wenig gegängelt. Das Problem ist neben klaren Lügen in den Medien auch oft eine absichtliche oder unabsichtliche Ungenauigkeit der Sprache. Da werden gerade wie es passt, mal die Erstimpfungen mal die Zweitimpfungen genommen je nachdem ob eine höhere oder tiefere Zahl gerade die beabsichtigte Propaganda unterstützt. Zudem habe ich mich gerade vorhin wieder über eine Aussage einer Krankenschwester geärgert. Sie empfliehlt den Coronaleugnern und Impfverweigerern mal eine Schicht in der Intensiv zu machen. Vor allem wieder Framing bezüglich der in einer Gruppe zusammengefassten Coronaleugner und Impfverweigerer. So hat man sich bei unseren "intelligenten" Mitmenschen erst mal für die Unterstellung des Coronaleugners zu rechtfertigen. Seit mehr als 1,5 Jahren beinahe täglich das gleiche Spiel. Würde Herr Spahn sowas verzeihen können?

  • Zudem habe ich mich gerade vorhin wieder über eine Aussage einer Krankenschwester geärgert. Sie empfliehlt den Coronaleugnern und Impfverweigerern mal eine Schicht in der Intensiv zu machen.

    Ich empfehle mal eine Schicht bei der Verkehrspolizei. Bei dermaßen vielen Unfällen, die dort aufgenommen werden, kann man nur jedem raten, auf Teilnahme am Straßenverkehr zu verzichten.

    Im Übrigen empfehle ich dieser Krankenschwester mal eine Schicht bei schwerst Impfgeschädigten ....

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Im Übrigen empfehle ich dieser Krankenschwester mal eine Schicht bei schwerst Impfgeschädigten ....

    weiß ich doch alles. Was Ärger verursacht ist doch die immerwährende Propaganda. Diese Propaganda führt z.B. dazu das meine Tante verhindert hat, dass ich mit ihrem neuen Lebensgefährten in Kontakt komme. Sie weiß dass ich bei Gesundheitsthemen nicht Mainstream vertrete. Ihr Lebensgefährte schwankte. So wollte sie verhindern dass er sich gegen eine Impfung entschied. Ich werde den Kontakt zu ihr abbrechen. Mit solchen Leuten will ich nichts mehr zu tun haben. Es ist genau so wie in der DDR. Man wird man für das was man ist, teilweise sogar für das was einem angedichtet wird, bestraft.

  • Ich empfehle mal eine Schicht bei der Verkehrspolizei

    Nana, das ist aber kein Zuckerschlecken. Bei uns verfolgen die sogar Renter wenn die, wie unsere Nachbarin gerne mal am späten Abend spazieren fahren. Das muß schon überprüft werden, woher, wohin, warum, damit alles seine Ordnung hat.


    Und dieser Krankenschwester würde ich mal empfehlen ihre Arbeit zu tun, und die Klappe zu halten, wenn sie nur eine indoktrinierte Meinung hat.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Also, S+U Bahn fahren in Berlin machen langsam kein Spaß mehr! Ständig Störungen und heute am Hermannplatz ist eine Frau (20-25 Jahre) zu Boden gefallen und zuckte rum! Das können doch nur Geimpfte sein?! Bei Störungen hört man dann auch immer was vom Medizinischen Dienst und bla bla bla...

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und dieser Krankenschwester würde ich mal empfehlen ihre Arbeit zu tun, und die Klappe zu halten, wenn sie nur eine indoktrinierte Meinung hat.

    vor allem die Propaganda stört mich. Von den Medien befeuert erwecken die den Eindruck, dass in den Intensivstationen ständig Hektik wäre. Ich war oft dort als meine Mutter nach Krebsoperation im Koma lag. Dort herrscht Ruhe. Natürlich kann es bei einem Notfall mal hektisch werden. Nur malen die Medien und solche Tussen ein Bild, als ob dort die komplette Schicht von der ersten bis zur letzten Minute Hektik herrscht. Und wenn man etwas dagegen sagt, dann kommt die Mehrheit, die noch nie in einer Intensivstation war und belehrt dich mit erhobenen Zeigefinger.

  • Also, S+U Bahn fahren in Berlin machen langsam kein Spaß mehr! Ständig Störungen und heute am Hermannplatz ist eine Frau (20-25 Jahre) zu Boden gefallen und zuckte rum! Das können doch nur Geimpfte sein?! Bei Störungen hört man dann auch immer was vom Medizinischen Dienst und bla bla bla...

    Das könnte auch Epilepsie gewesen sein.

  • hier noch mal zwei Politiker mit unterschiedlichen Meinungen: Karl Lauterbach im Merkur 22.02.2021 <<Offiziell bestätigt sind die erfreulichen Hinweise bisher nicht. Doch Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) wagt eine erste Bewertung der neuen Daten: "Diese Auswertungen sind von großer Bedeutung. Sie sind der erste klare Hinweis darauf, dass man sich nach der Impfung nicht ansteckt und auch nicht ansteckend ist", wird der Epidemiologe von Bild zitiert. „Damit würde die Impfung eine Herdenimmunität tatsächlich ermöglichen – und die Rückkehr zum normalen Leben möglich machen.">> Und am 20.05.2012 ein Karl Lauterbach in presse augsburg:<<SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ist dagegen, zur Erhöhung der Impfbereitschaft die Maskenpflicht für vollständig Geimpfte abzuschaffen. „Der Vorschlag geht in eine völlig falsche Richtung“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Auch vollständig Geimpfte können sich anstecken und selbst auch andere gefährden.“>>

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • In unserer Tageszeitung sind mir heute 2 Todesanzeigen aufgefallen, die die Vermutung nahe legen, dass es Geimpfte waren. Eine Pflegekraft, die beim ambulanten Pflegedienst gearbeitet hat, ist mit 28 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben. Die andere Anzeige betrifft eine Krankenschwester, die plötzlich und unerwartet mit 32 Jahren verstorben ist.

  • Impfen ist eine Dienstleistung, die man nach belieben auslagern kann, oder wer sind externe Dienstleister?:


    https://www.wiesentbote.de/202…mpfungen-mehr-in-der-jkr/


    "Der Betrieb wird, zunächst bis zum 30. April 2022, im Auftrag des Freistaats Bayern durch einen externen Dienstleister gewährleistet."

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • +++ Besserer Nachweis für Genesene +++

    spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-samstag-die-wichtigsten-entwicklungen-zur-covid-19-pandemie-a-406fe10c-ad6c-49d2-bef5-27932ab8fdb1


    14.17 Uhr: Für den Nachweis einer durchgemachten Corona-Infektion vor einer Impfung sollen bald auch Antikörpertests verwendet werden können. »Viele Bürgerinnen und Bürger waren infiziert, ohne es zu merken«, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der »Bild«-Zeitung in ihrer Samstagsausgabe. »Mit einem qualitativ hochwertigen Antikörpertest kann man das mittlerweile sicher nachweisen.«

    Künftig gelte jeder als vollständig geimpft, »der mit einem Antikörpertest eine durchgemachte Infektion nachweisen kann und sich einmal hat impfen lassen«, kündigte Spahn an. »So bekommen noch mehr Impfwillige ihre Freiheit zurück.«


    Bisher ist laut der geltenden Corona-Schutzverordnung ein sogenannter Genesenen-Nachweis nötig, um eine durchgemachte Corona-Infektion zu belegen. Dabei handelt es sich um den Nachweis eines entsprechenden Labortests während der Erkrankung, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist. Liegt ein solcher Nachweis vor, genügt eine Impfdosis für den Status als vollständig Geimpfter.


    Die neue Regel werde laut dem Gesundheitsministerium in Kürze auf der Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts bekannt gegeben und gelte dann sofort, berichtet die Zeitung. Die Kosten für den Antikörpertest müssten die Bürgerinnen und Bürger aber selbst tragen.


    Für den Status als Genesener, der für sechs Monate nach der Infektion gilt, ist dem Bericht zufolge weiterhin der entsprechende Labortest nötig. Dies hänge damit zusammen, dass Antikörper-Tests nicht den Zeitpunkt der durchgemachten Infektion bestimmen können.


    Und wo bleiben die Gesunden?

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Satz eingefügt. Rest eingefügt.

  • Das ist ja mal wieder eine solch bestechende Logik - so etwas kann auch nur von einem Bankkaufmann kommen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Dabei handelt es sich um den Nachweis eines entsprechenden Labortests während der Erkrankung, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist. Liegt ein solcher Nachweis vor, genügt eine Impfdosis für den Status als vollständig Geimpfter.

    Das ist ein Witz, oder? Wenn ich genesen bin, bin ich genesen, und eigentlich laut bisheriger Definition immun.

    Ich habe noch nie gehört, daß sich jemand nach durchgemachten Masern gegen Masern impfen lassen mußte.


    Achos, ja die Masern mutieren ja nicht in griechische Varianten, gegen die eine Impfung dann aber auch nciht mehr hilft.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier