Covid 19-Impfung

  • wenn man mal bedenkt, wie einfach es für sie war, die MasernImpflicht durchzusetzen ...

    Dann weiß man, was die können und was nicht. Das ganze System stinkt gewaltig und ein grosser Teil der Menschen riecht es nicht. Was mir auffällt; es sind meist die, die auch schon bei dem MigrantenSturm 2015 ganz laut Refugees Welcome riefen.


    Ich habe gestern noch kurz mit jemandem gesprochen, der sehnsüchtig darauf wartet, geimpft zu werden. 72 Jahre alt, ehemaliger Sozialarbeiter und er meinte, er möchte doch gerne noch Reisen. :S

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das Virus kommt auch im Magen-Darm-Trakt vor. Zwar wurden bislang wurden noch keine Fälle einer fäkal-oralen Übertragung gemeldet, allerdings gibt es mittlerweile diverse Untersuchungen an Stuhlproben. Eine größere Studie aus Zhuhai/China zeigte, dass SARS-CoV-2-Virus-RNA in Stuhlproben lange nachweisbar bleibt.

    Unter insgesamt 41/74 (55%) Patienten mit positiven Stuhlproben blieben die Proben im Mittel 27,9 Tage nach nach den ersten Symptomen positiv, in den Atemwegen dagegen nur 16,7 Tage (Wu 2020). Bei insgesamt 22/133 Patienten mit negativen Pharyngealabstrichen wurde SARS-CoV-2 auch später noch im Sputum (bis zu 39 Tage) oder im Stuhl (13 Tage) nachgewiesen (Chen 2020). Solche Studien werfen mehrere Fragen auf: ob Patienten mit negativen Nasopharynxabstrichen wirklich als negativ zu betrachten sind oder ob noch woanders Abstriche entnommen werden müssen. Andere Experten sehen den Nachweis von alleiniger RNA – vor allem im Stuhl – als nicht relevant an, da unklar ist, ob es sich um infektionsfähiges Virus handelt. In einer kleinen Studie fand sich trotz hoher RNA-Konzentration kein infektiöses Virus im Stuhl (Wölfel 2020).

    https://covidreference.com/diagnosis_de


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • legitim.ch/post/johns-hopkins-university-best%C3%A4tigt-impfverweigerer-k%C3%B6nnen-mittels-pcr-test-geimpft-werden

    Johns Hopkins University bestätigt: Impfverweigerer können mittels PCR-Test geimpft werden!

    brisant ist auch diese Info aus deinem verlinkten Beitrag


    Zitat

    Auch alarmierend ist die Tatsache, dass führende Impfstoffhersteller wie Pfizer ihre Probanden davor warnen, sich nach der Impfung fortzupflanzen. (vgl. Pfizer, S. 132 (pfe-pfizercom-d8-prod.s3.amazonaws.com/2020-11/C4591001_Clinical_Protocol_Nov2020.pdf)) Damit bestätigt der Pharmakonzern, dass der mRNA-Impfstoff negative Auswirkungen auf die menschliche Reproduktion haben kann und es wird trotzdem geimpft!


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Tja, dass solche Methoden technich funktionieren wundert mich nun wirklich nicht! Dass aber so ein"Kotzpack von Politikern" dem zustimmen können, bzw. auch werden ist eine intellektuelle Zumutung. Rein praktisch gehen wir also demnächst durch die Gegend, immer mit einer Hand dort, wo es was abzudecken gibt. Im Ernst, wer sich mit dieser Methode testen läßt, ist zu bedauern.

  • mir tut das Baby leid. Aber mit der Mutter kann ich kein Mitleid haben. Es gibt mittlerweile genug Möglichkeiten, sich zu informieren. Da geh ich als Schwangere Frau nicht hin und lasse mir eine in so kurzer Zeit entwickelte Impfung verpassen. :cursing:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • mir tut das Baby leid. Aber mit der Mutter kann ich kein Mitleid haben. Es gibt mittlerweile genug Möglichkeiten, sich zu informieren. Da geh ich als Schwangere Frau nicht hin und lasse mir eine in so kurzer Zeit entwickelte Impfung verpassen. :cursing:

    da sie selbst Ärztin war und mit ihrer öffentlich gemachten Aktion vermutlich auch andere dazu animieren wollte, hat sie das sicher bewusst gemacht

    und ist dann selbst schuld (im Gegensatz vieler Menschen die hier nicht die Risiken ausreichend kennen bzw. überall nur einseitig berichtet wird)


    irgendwie ähnelt es der Aktion von Tiffany Dover, diese wollte es auch öffentlich präsentieren obwohl sie mit ihrer Erkrankung eigentlich nicht dazu geeignet war, das ist auch in die Hose gegangen (sie ist derzeit schon länger verschollen)


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • hat sie das sicher bewusst gemacht

    und ist dann selbst schuld

    Das finde ich nicht sehr nett. Sicher war die Frau auch nur so hirngewaschen von ihrer Ausbildung, daß sie mir eigentlich trotzdem leid tut. Ich könnte nicht behaupten, daß sie selbst schuld ist, eher ist das Ausbildungssystem schuld, welches Ärzte nur noch zu teureren Pharmareferenten macht.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Das sehe ich anders. Als angehende Mutter MUSS ich dafür sorgen, dass es meinem Kind gutgeht. Und gerade als Arzt hat man genügend medizinisches Wissen, sich da auch einlesen zu können. Man kann nicht immer die Schuld auf andere schieben. Etwas Eigenverantwortung sollte man schon haben.


    Bei den alten im Heim sehe ich das anders. Die werden massiv beeinflusst und wissen sich nicht zu informieren bzw glauben noch dem lieben Onkel Doktor.

    ( bei uns im Dorf impft der Arzt, den alle Alten kennen X/ - da haben die alten Leute natürlich Vertrauen)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das finde ich nicht sehr nett. Sicher war die Frau auch nur so hirngewaschen von ihrer Ausbildung, daß sie mir eigentlich trotzdem leid tut. Ich könnte nicht behaupten, daß sie selbst schuld ist, eher ist das Ausbildungssystem schuld, welches Ärzte nur noch zu teureren Pharmareferenten macht.

    leid tut sie mir auch, allerdings wenn ich mich bei der Impfung fotografieren lasse und dann auch noch mit Ultraschallbildchen in der Hand, animiert es viele andere schwangere Frauen auch dazu sich impfen zu lassen, wenn ich sowas mache dann muss ich mich erst Recht darüber informieren ob hier eine Gefahr besteht (sie gefährdet sonst viele werdende Mütter bzw. ihre Babys)


    siehe auch hier zu den Angaben von Pfizer auf S132 , im Gegensatz zu vielen anderen weiss sie wie und wo man solche Angaben findet und was sie bedeuten, für mich ist das unverantwortlich wenn sie sich schwanger öffentlich impfen lässt obwohl dies sogar vom Impfhersteller nicht zulässig wäre


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Dann drücke ich es anders aus.


    Sie tut mir leid, weil sie so verblendet ist.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die offizielle Ö Seite der gemeldeten Impfnebenwirkungen: Impfnebenwirkungen in Ö

    (wöchentliche pdfs am unteren Ende der Seite).


    Wie im Rest der Welt, haben wir in Ö das Glück, dass selbstverständlich NIEMAND an der Impfung verstorben ist, sondern nur einige völlig zufällig kurz nachdem sie die Impfung bekommen haben. (da bräuchte ich, wie so oft im letzten Jahr den *facepalm* Smiley...)


    "Fazialsparese bzw. eine orale Parästhesie" (ergo Gesichtslähmung) scheint immerhin 5 von 100.000 geimpften zu treffen. Wobei ich mir denke, dass ja viele Schäden am Nervensystem nicht so augenscheinlich sein müssen, ergo leichtere Fälle es vermutlich nicht so merken, v.A. Ältere und Kranke, die ohnehin schon etliche Symptome mit sich rumschleppen...


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wollt ihr euch mal so richtig übergeben?

    Abgesehen davon, daß die Kinder neuerdings in der Sendung mit der Maus indoktriniert werden


    Im Kölner Stadtanzeiger gibt es Kindernachrichten, die die Kinder vertrösten sollen, weil die Impfungen ja erst ausrechend getestet werden müssen, bevor die Kinder dran sind.

    und dann das hier

    berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/papa-wann-wirst-du-geimpft-li.136242?pid=true


    ksta.de/koeln/kommentar-zu-corona-toten-nur-geimpfte-bestatter-koennen-abschied-in-wuerde-ermoeglichen-37919410?cb=1612900287762


    Und natürlich sind die Medien alle unabhängig.

    Ja unabhängig von eigenem Denkvermögen, und von der Meinung der Menschen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier