Covid 19-Impfung

  • Nelli danke das ist genau das was ich suche.


    Aber bekommen die nicht Probleme, falls da mal festgestellt wird weil einer da war und stribt an dem Virus dass die Schuld sind.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Diese Läden und Einrichtungen verzichten ja nur auf den Nachweis, man kann sich ja dennoch impfen und testen lassen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ich werde morgen mit AstraZeneca geimpft. Kann ich vorbeugend und auch nach der Impfung etwas gegen Nebenwirkungen einnehmen? Hilft nach der Impfung evtl. Zeolith?

    Hast du das wirklich gemacht?

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • da hat doch die Rheumatologin für meinen Hausarzt mir eine Impfempfehlung untergejubelt, zur Befürwortung der Covid Impfung.

    Habe ich jetzt erst gesehen.

    Gleich morgen mit in den Papiercontainer nehmen.

    Du das kannst du verkaufen. Bei Ebay an den Höchstbietenden.


    @ Dirk, du hast recht. Für mich galt bisher Infektion gleich krank. Ich leite Infekt von Infektion ab. Und wenn ich einen Infekt habe bin ich krank. :)


    Aber Bhakdi meint das sicher so wie du es auch korrekt beschrieben hast.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Nelli danke das ist genau das was ich suche.


    Aber bekommen die nicht Probleme, falls da mal festgestellt wird weil einer da war und stribt an dem Virus dass die Schuld sind.

    Was meinst du wie das prozentual gesehen vorkommt?

    Ich glaube, die Chance im Lotto zu gewinnen liegt höher.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die Karten sind einfach sreenshots des Covid-19-Dashboards des RKI von diversen Tagen. Und dadurch ist dann aufgefallen, dass die Farben geändert wurden. Bedingt durch eine andere Aufschlüsselung der Meldedaten. Im Endeffekt ein billiger Taschenspielertrick.

    Und da solche Primitivtricks immer häufiger angewendet werden und daher auch immer öfter auffallen, werden gewisse Leute nervös. Deshalb muss jetzt auch ganz schnell die Änderung des IfSG durchgepeitscht werden. Damit eine Merkel, die nach eigener Aussage nicht sonderlich viel anfangen kann mit dem basischdemokratischen Gedanken, zur Alleinherrscherin über Germania gekrönt werden kann.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Allerdings, und noch früher war da einfach nur Sonne oder Wolken mit Temperaturangabe eingezeichnet.

    Aber vorher schon gab es die Zeckenwarnkarte, die sah auch so wunderbar knallrot überall aus.

    FSME ist ja meldepflichtig, und ich möchte mal behaupten, daß sofort, wenn 1 FSME- Fall in einem Gebiet gemeldet wurde, die Karte auf rot umschlägt, egal daß es nur 1 Fall war, und egal wieviele Zeckenüberfälle dort ohne Folgeschäden stattfanden. Aber so eine rote Karte mit einer zigfach vergrößerten Zecke sieht doch im Apothekenschaufenster ganz toll aus, und die perfekte Werbestrategie für eine Impfung die zu knapp 40% vor EINEM FSME- Erreger von insgeamt sieben schützen soll, und als häufige Nebenwirkung Hirnhautentzündung zur Folge hat. :cursing:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ja das ging so weit, dass ich bei der Durchreise in Bayern nicht anhalten wollte. Ich hatte schlichtweg Angst vor diesen Biestern. Zumal ich die offenbar anziehe wie ein Magnet.


    Diese Zecken sind doch auch nichts natürliches. Stammen so verändert doch auch aus einem Versuchslabor.

    Als Kind kannte ich diese Tierchen gar nicht und ich behaupte mal, da gab's die noch nicht. Zumindest nicht solche, die Menschen anfallen und krank machen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Als Kind kannte ich diese Tierchen gar nicht und ich behaupte mal, da gab's die noch nicht. Zumindest nicht solche, die Menschen anfallen und krank machen.

    Als Kind hatte ich oft welche an streunenden Katzen gesehen, aber die waren grau und hießen Holzböcke.

    Die brauen und rotbraunen kommen angeblich aus Osteuropa, und übertragen Borelliose oder FSME.

    Die sind anfangs auch kleiner als ein Stecknadelkopf. und ich mit meinen tausenden Leberflecken....... :rolleyes:


    Man kann sich übrigens wunderbar mit ätherischen Ölen aus Lavendel, Zeder und Zitrus am besten in Kokosöl vor denen schützen, und ich habe den Eindruck, daß die Menschen mit einem gesunden Körper gar nicht erst anfallen.

    Obendrein ist es bei uns Standard, daß wir nach Spaziergängen überall gucken, und notfalls auch duschen, weil die Biester erst ewig an einem rumkrabbeln, um eine geeignete Bißstelle zu finden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Diese Zecken sind doch auch nichts natürliches. Stammen so verändert doch auch aus einem Versuchslabor.

    Als Kind kannte ich diese Tierchen gar nicht und ich behaupte mal, da gab's die noch nicht. Zumindest nicht solche, die Menschen anfallen und krank machen.

    Es ist schon erstaunlich, dass sich derzeit nur noch Hysterie, Angst und Panik in allen Bereichen des Lebens verbreiten. Es gibt nichts Natürliches mehr, alles stammt aus irgendeinem Labor oder sonstigen unnatürlichen Quellen. Wolkenformationen, die sich als wetterbedingte Erscheinungen rein physikalisch leicht erklären lassen und zudem schon auf hundert Jahre alten Fotos oder auch Zeichnungen zu sehen sind, stammen plötzlich aus der Retorte und Zecken wurden daher sicherlich auch in einem finsteren Keller, der Bram Stoker´s Roman "Dracula" zur Ehre gereicht hätte, gezüchtet.


    Ja, es gibt Menschen, die der dunklen Seite der Macht zugetan sind, gerade heute wird das immer offensichtlicher. Dennoch stammen aber nicht gleich jedes welke Blatt am Baum, nicht jeder Regentropfen, der zur Seite spritzt, aus einem Labor.


    Zecken gehören zur Gruppe der Milben und sie gibt es nicht erst seit gestern. Fossilen Zeckenfunden zufolge, gab es Zecken bereits in der Kreidezeit oder auch dem Tertiär, also vor mehr als 60 Millionen Jahren. Nur gab es damals noch keine Impfindustrie, die auf mehr oder weniger subtile Art Panik vor diesen Winzlingen schüren konnte. Erst durch die "Entdeckung" der Zecken-"Impfung" wurde die Menschheit kirre gemacht, erst seit diesem Zeitpunkt werden Zecken jedes Frühjahr so groß wie Busse und warten lauernd mit Vampirzähnen und mit Messer, Gabel und Schlabberlätzchen bestückt auf ihre menschlichen und tierischen Opfer. Diese Winzlinge haben dann nichts anderes im Sinn, als die gesamte Menscheit blutspritzend dahinzuraffen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Zecken jedes Frühjahr so groß wie Busse und warten lauernd mit Vampirzähnen und mit Messer, Gabel und Schlabberlätzchen bestückt auf ihre menschlichen und tierischen Opfer. Diese Winzlinge haben dann nichts anderes im Sinn, als die gesamte Menscheit blutspritzend dahinzuraffen.

    :D Schöner Vergleich.

    Das paßt auch gut zu den farblich veränderten Viren- Kugelfischdarstellungen, je nach Virusart.

    War EHEC damals eigentlich grün eingefärbt, wegen den Gurken? Ich habs vergessen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Zecken gehören zur Gruppe der Milben und sie gibt es nicht erst seit gestern. Fossilen Zeckenfunden zufolge, gab es Zecken bereits in der Kreidezeit oder auch dem Tertiär, also vor mehr als 60 Millionen Jahren. Nur gab es damals noch keine Impfindustrie, die auf mehr oder weniger subtile Art Panik vor diesen Winzlingen schüren konnte. Erst durch die "Entdeckung" der Zecken-"Impfung" wurde die Menschheit kirre gemacht, erst seit diesem Zeitpunkt werden Zecken jedes Frühjahr so groß wie Busse und warten lauernd mit Vampirzähnen und mit Messer, Gabel und Schlabberlätzchen bestückt auf ihre menschlichen und tierischen Opfer. Diese Winzlinge haben dann nichts anderes im Sinn, als die gesamte Menscheit blutspritzend dahinzuraffen.

    Naja, ganz so an den Haaren herbeigezogen ist manches dann doch nicht, so wurden wahrscheinlich die netten Ur-Viecher zumindest für den Transport und die "natürliche Impfung" mit einem angeblichen Bio-Kampfstoff tatsächlich via "Labor"-Versuch missbraucht:

    Zitat

    Pentagon soll an Zecken als Biowaffe geforscht haben

    Schweizer Forscher: L-Borreliose entstand aus militärischem Experiment

    US-Abgeordnete verlangen Aufklärung

    https://www.derstandard.de/sto…-biowaffe-geforscht-haben 17. Juli 2019

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Naja, ganz so an den Haaren herbeigezogen ist manches dann doch nicht, so wurden wahrscheinlich die netten Ur-Viecher zumindest für den Transport und die "natürliche Impfung" mit einem angeblichen Bio-Kampfstoff tatsächlich via "Labor"-Versuch missbraucht:

    Deswegen hatte ich auch geschrieben, dass es Menschen gibt, die sich der dunklen Seite der Macht zugewendet haben. Und dazu gehören neben Wissenschaftlern und Politkern auch jede Menge anderer Zeitgenossen.


    Und "wurden wahrscheinlich" oder "Petangon soll an Zecken ...." sind nicht gerade Aussagen, die von Substanz zeugen. Dennoch streite ich nicht ab, dass gerade das Militär an allen möglichen Schweinereien herumbastelt, Giftgase sind ja nur ein bekannter Teil davon. Ich halte es aber für abwegig, bei allem und jedem jetzt von Verschwörung zu reden und Panik zu schieben. Bevor ich mich mit solchen Hysterien beschäftige, bereiten mir Planspiele wie Atlantic Storm, Dark Winter, Clade X, Event 201 oder jetzt aktuell Cyber Polygon erheblich mehr Unbehagen. Gerade Letzteres ist geeignet, endgültig den wirtschaftlichen und damit den menschlichen Kollaps herbeizuführen, damit gingen dann die Pläne der IGE vollends auf.


    Wir müssen schnellstens damit aufhören, uns in wilden Diskussionen über Impfstoffe, Altenheime oder Intensivbetten zu verlieren. Das sind zwar auch wichtige Themen, lenken aber dennoch vom großen Ganzen ab. Ich bin beispielsweise fest davon überzeugt, dass das Gros der Menschen bis jetzt noch nicht mal ansatzweise begriffen hat, was die von Merkel geplante Änderung des IfSG tatsächlich bedeutet. Die bisher immer wieder negierten Vergleiche zu 1933 werden damit leider immer schneller Realität.


    Wir müssen jetzt schleunigst in Massen runter vom Brett, damit das Spiel der IGE nicht aufgeht.


    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Gestern erhielt ich als titulierte Risikopatientin ein Impfangebot der Stadt Köln; einen eigenen Brief hierzu mit 3 Blättern, beidseitig bedruckt, wie immer von den offiziellen Stellen: Hinweis auf schlimmen Verlauf mit der "Impfung" als einziger Rettung und der Aufforderung, einen Impftermin zu vereinbaren.


    Kein Wort auf welchen Impfstoff mit zusätzlichen Angaben, was dieser enthält, in diesem Angebot.


    Die Oberbürgermeisterin:


    Fett hervorgehoben der Satz:


    Zitat


    Kölner*innen der Jahrgänge 1944 und 1945 werden als nächste Personengruppe geimpft.


    Auch Sie gehören zu dieser Personengruppe der Kölnerinnen der Jahrgänge 1944 sowie 1945 und damit zu einer der Personengruppen, die es besonders zu schützen gilt. Der Verlauf einer Corona-Infektion ist nach aktuellem Kenntnisstand für Personen Ihrer Altersgruppe häufig schwer.

    Bla bla bla, jetzt weiß ich endlich zu welchen Geburtsjahrgängen ich gehöre.


    Ich lehne diesen komischen Schutz dankend ab und werde nicht reagieren.

  • Kölner*innen der Jahrgänge 1944 und 1945 werden als nächste Personengruppe geimpft.


    Ich wusste noch gar nicht, dass wir eine Impfpflicht haben. Sonst müsste es ja wohl "... können als nächste Personengruppe geimpft werden ..." heißen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ich bin beispielsweise fest davon überzeugt, dass das Gros der Menschen bis jetzt noch nicht mal ansatzweise begriffen hat, was die von Merkel geplante Änderung des IfSG tatsächlich bedeutet. Die bisher immer wieder negierten Vergleiche zu 1933 werden damit leider immer schneller Realität.

    Da bin ich ganz bei dir! :thumbup::thumbup::thumbup:


    Die meisten Menschen verrennen sich in der Denke wenn ich alles sang- und klanglos mitmache umso schneller habe ich mein ales Leben zurück.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Genau das ist mir vor Jahren einmal aufgefallen, wie die mit der Sprache spielen.

    Früher hieß es Impfung, irgendwann dann hieß es Schutzimpfung.


    Und Köln, war das nicht diese Reekers? Ich hätte ihr geschrieben "Ich schütze mich selbst, indem ich eine Armlänge Abstand halte"


    Nee, hätte ich nicht gemacht, das wäre gleich wieder ein gefundenes Fressen für die mit ihrem Kampf gegen Rächts, aber denken darf man sowas ja noch.


    Übrigens auch ein nettes Wortspiel: Schützt das Infektionsschutzgesetz die Infektion?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier