Ein Volk von Kriechern

  • Gunnar Kaiser- Ein Volk von Kriechern


    Wie geht ihr damit um, wenn ihr die Maske dann doch mal aufsetzt, um eure Ruhe zu haben?

    Ich schäme mich vor mir selbst. Aber sicher ist das auch ein altmodisches Problem, und wenn ich bedenke wie die Schulerziehung meiner Kinder ablief, wundert es mich kaum noch, daß die Menschen zu großen Teilen ihr Schamgefühl komplett verloren haben, und somit auch jegliche Empathie verschwunden zu sein scheint.

    Es laufen soziale Experimente mit den Menschen ab, die mir zutiefst zuwider sind.

    Erschreckend, was diese Empathielosigkeit aus Menschen macht, oder was sie jetzt ausleben dürfen, was schon immer in ihnen schlummerte.

    Clemens Arvay- Stopt die Coronagewalt

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nelli,

    wie soll die Generation Smartphone & Co Empathie lernen?

    Selbst viele Ältere machen da mit, ohne das Teil geht nix mehr.


    Verabredungen z.B. werden nicht immer pünktlich eingehalten, man kann sich ja kurzfristig umentscheiden

    Trifft man sich mit Freunden oder Bekannten, werden Gespräche am laufenden Band von Pieps-und Klingeltönen unterbrochen

    Gedanken, Dinge, die man tun muss, können oft nicht am Stück zu Ende gebracht werden

    Kaum ein Schritt wird ohne Berieselung, wie auch immer, gemacht

    Komplette Überfrachtung mit Infos

    Selbst Kleinkinder werden mit falscher Mimik konfrontiert (sie weinen, die Mutter lacht über irgend was, was sie grad liest oder hört)

    .....

    Wie sollen sich da mitmenschliche Züge entwickeln? Wie sollen die Spiegelneuronen funktionieren? Wie kann man da Miteinander trainieren?

    Empathie will gelernt sein, durch reges Miteinander, durch Rückmeldungen, Mimik, Gestik, Sprache, Berührungen.

    Da sehe ich ein riesen Defizit auf uns zukommen. Verarmung auf allen Sinnesebenen.


    Dazu kommen dann noch die Auswirkungen der elektromagnetischen Felder. Die meisten haben ihre Antenne in der Tasche, direkt am Körper, selbst nachts.

    Und ja, es ist ein riesen Menschenexperiment, die meisten machen freiwillig mit!

    Weltweit!!!

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Trifft man sich mit Freunden oder Bekannten, werden Gespräche am laufenden Band von Pieps-und Klingeltönen unterbrochen

    Ha, das erinnert mich an meine Freundin, die mit mir im Cafe saß und meinte, der Anruf sei jetzt aber ganz wichtig. Nachem sie 10 Minuten telefonierte, n´bin ich einfach gegangen. Da hat sie aber blöd geguckt.


    Aber ja, mit dem Rest hast du ja recht. Es ist traurig, und ich wünsche mir oft so ein großes EMP- Gerät.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Und ja, es ist ein riesen Menschenexperiment, die meisten machen freiwillig mit!

    Weltweit!!!

    Mich macht das alles ohnmächtig und traurig was hier passiert.;(


    Eigentlich wäre doch alles ganz einfach

    Die Gemeinsamkeiten in den Vordergrund zu rücken, anstatt sich einem anonymen Inseldasein mitten in der Großstadt zu verschreiben und Holzköpfen zu glauben

    Und wenn wir genau darüber nachdenken, es gibt viel mehr, was uns verbindet, als es den Meisten überhaupt bewusst ist.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Und dazu gehört auch, endlich das Spielchen der Eliten "Teile und Herrsche" zu durchschauen und konsequent zu negieren und ignorieren.

    Bestes Beispiel dafür ist die geplante Inszenierung "Reichtagssturm" durch "rechten Mob" und wie aus dem Nichts auftauchenden Reichsfahnen.

    Selbst unserer Präsident spielt dieses dreckige Spielchen mit geheuchelter Entrüstung mit. Das zieht natürlich bei den meisten Menschen und distanzieren sich von "Rechts".

    Es gibt nur zwei Kriterien der Distanzierung: absolute Gewaltlosigkeit und keine Hetze gegen andere Menschen! Ansonsten müssen wir mit jedem sprechen.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und dazu gehört auch, endlich das Spielchen der Eliten "Teile und Herrsche" zu durchschauen und konsequent zu negieren und ignorieren.

    Wie würdest Du Dir das ganz praktisch vorstellen?

    Also, nicht nur auf die Plandemie bezogen. ;)


    Kriege waren immer irgendwie wirtschaftlich begründet, mal offen, mal leicht verdeckt, mal gut vertuscht!

    Das "kleine Volk" konnte eher nichts ausrichten.

    Wir leben seit einigen Jahrzehnten in der Illusionsblase der Freiheit und Demokratie. Da müssen erst mal viele wieder lernen, sich ernsthaft eine eigene Meinung zu bilden.

    Und sich dann noch trauen, die auch zu äußern und zu leben.

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Ein sehr interwessanter Leserkommentar auf dem Kanal von DrBlockchain:


    Der französische Premierminister Jean Castex hat in einer Rede von gestern folgendes gesagt:"Die Wirtschaftskrise wird viel gefährlicher als die Pandemie"! Was er damit meint, scheint den meisten noch nicht klar sein. Die Demos werden nichts mehr bringen, denn das wahre Krisenmonster wird bald sehr deutlich für alle sichtbar werden. Dann wird es auch kein Rechts/Links Geschwurbel mehr geben. Die nächsten Demos werden dann für Arbeit, Lohn und Brot sein. Da wirden ganz bald die Maßnahmen gegen die Plan-Demie keinen mehr interessieren.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Da wirden ganz bald die Maßnahmen gegen die Plan-Demie keinen mehr interessieren.

    Und es wird auch niemanden interessieren, daß die verantwortlichen Politiker die Plandemie als Deckmantel dafür genutzt haben.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Und es wird auch niemanden interessieren, daß die verantwortlichen Politiker die Plandemie als Deckmantel dafür genutzt haben.

    Das hat aber gewisse Kreise sehr interessiert, diese Plandemie zu erstellen.

    Welche unserer Politiker dazu gehören, lasse ich mal unkommentiert. Weiß sowieso niemand.


    Schon skurril, dass das Volk, egal wo, immer wieder auf Propaganda rein fällt und in die gleichen fallen tappt.

    Erwähnt man da mal was in der Richtung, wird man gewaltig angegiftet und als ...... bezeichnet.

    Meiner uralten Mutter war allerdings sofort klar, was ich meinte und sie wiegelte das nicht ab. (sie ist auch noch 100% klar im Kopp ;))

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Wie würdest Du Dir das ganz praktisch vorstellen?

    Als langwierigen und zähen Prozess, bei dem immer mehr Menschen aufgeklärt werden. Dazu ist viel Geduld erforderlich, weil das nur friedlich geht.

    Aber irgendwann wird die "kritische Masse" erreicht und dieses System friedlich beseitigt.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Naja, da glaube ich nicht so recht dran, dass es da Hoffnung gibt.

    Die Masse der Menschen wird so systematisch verdummt und mit nichtigen Infos zugemüllt, dass sie Aufklärung wohl kaum noch aus den Puschen haut.

    Dazu die diversen krankmachenden Faktoren, da muss sich schon verdammt viel ändern, dass diese "kritische Masse" erreicht wird.


    Gut, die Hoffnung soll man nie aufgeben, aber da fällt es mir wirklich schwer, dran zu glauben. Der Weltenlauf spricht auch eher dagegen.

    Im Kleinen kann man einiges machen, klar. Da erlebt man durchaus auch Positives, zum Glück!

    Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst tätig zu werden, ist, wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

  • Als langwierigen und zähen Prozess, bei dem immer mehr Menschen aufgeklärt werden. Dazu ist viel Geduld erforderlich, weil das nur friedlich geht.

    Aber irgendwann wird die "kritische Masse" erreicht und dieses System friedlich beseitigt.

    Das System zerlegt sich doch von selbst.

    Wir werden ein Ende des jetzigen Geldsystems erleben. Und ohne Geld keine BRD.

    Ich glaube wir stehen vor einem der grössten Transformationsprozesse, die die Welt je gesehen hat.

    Aber das ist aber auch eine Chance, also nicht nur schlecht.


    Corona ist m.E. immer noch vorgeschoben. Eine passende Pandemie, damit wir beschäftigt sind und das was hintendran passiert nicht wahrnehmen.

  • Wir werden ein Ende des jetzigen Geldsystems erleben. Und ohne Geld keine BRD.

    Ich glaube wir stehen vor einem der grössten Transformationsprozesse, die die Welt je gesehen hat.

    Ja, ein Transformationsprozess, aber der wird weiterhin krampfhaft gelenkt, siehe mein Beitrag im Forum mit dem Hinweis auf das World economic Forum "The great Reset"


    Corona: Der Trick mit dem Virus


    Das Ende des Geldsystem ist schon lange geplant, und wurde Stück für Stück ausgeführt, und das neue Schlagwort dieser selbsternannten Weltelite heißt nicht umsonst digitale Transformation.

    Corona ist m.E. immer noch vorgeschoben. Eine passende Pandemie, damit wir beschäftigt sind und das was hintendran passiert nicht wahrnehmen.

    Ja, es ist vorgeschoben, und sie treiben es mit dem Drangsalieren der Bevölkerungen auf die Spitze, damit sie letztenlich dankbar jeden Strohalm zur Rettung ergreifen, den ihnen die Verursacher reichen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • "Der teuflische Plan: Pronold, Hofreiter und Wagenknecht wollen die CSU-Minister klonen. "Und dann tauschen wir sie aus", sagt Pronold, "und programmieren jedem einen Schwachsinn ein."


    sueddeutsche.de/muenchen/nockherberg-singspiel-deutschland-ist-noch-nicht-bereit-fuer-einen-mann-als-kanzlerin-1.3411477


    ^^ Ein Singspiel aus 2017. Aber

    ich halte nichts mehr für unmöglich.


    de.sputniknews.com/panorama/20180806321849695-nordkorea-klonen-menschen-grossbritannien-mi6/

    " Nordkorea klonen Menschen"



    https://steemit.com/deutsch/@s…schock-ist-merkel-geklont

    "Schock, Ist Merkel geklont"
    Wohl eher als Scherz gedacht, aber die Links sind echt.

    Wer weiß warum Merkel zittert? ^^

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es laufen soziale Experimente mit den Menschen ab, die mir zutiefst zuwider sind.

    Das hat sich ja wohl mit den Tierversuchen bei diesem Impfstoff erledigt und ist wahrlich das größte Menschenexperiment was ich jemals gelesen habe.

    Man kann sich nur noch fremdschämen für diese Ungerechtigkeit.


    Tierversuche sind unentbehrlich

    Auf Tierversuche kann kein forschendes Pharma-Unternehmen verzichten. Zwar lassen sich viele Fragen zu einem neuen Wirkstoff inzwischen mit Bakterien, Zell- und Gewebekulturen, isolierten Organen oder Reagenzglastests klären.

    Doch sind all diese Testsysteme nicht imstande, das komplexe Zusammenspiel aller Teile des lebenden Körpers nachzuahmen.

    Das aber ist wichtig, um schädliche Effekte eines Wirkstoffs zu erkennen, ehe er beim Menschen angewendet wird.

    https://www.vfa.de/de/arzneimi…steht-ein-medikament.html


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Doch sind all diese Testsysteme nicht imstande, das komplexe Zusammenspiel aller Teile des lebenden Körpers nachzuahmen.

    Das aber ist wichtig, um schädliche Effekte eines Wirkstoffs zu erkennen, ehe er beim Menschen angewendet wird.

    vfa.de/de/arzneimittel-forschung/so-funktioniert-pharmaforschung/so-entsteht-ein-medikament.html

    Klar - insbesondere dann, wenn unerwünschte Studienergebnisse dann sang- und klanglos mal eben in irgendeiner untersten Schublade verschwinden.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • die Kommentare sind immer das Beste bei Web.de

    web.de/magazine/politik/bundeskanzlerin-angela-merkel-haelt-jaehrliche-sommerpressekonferenz-live-36015658


    einer davon

    Eine der Größten geht in den Wohl verdienten Ruhestand.

    Danke Frau Dr. Merkel für Ihre hervorragende Arbeit.

    ----------------------------

    Stimmt, das hat noch keiner geschafft einen solchen Scherbenhaufen zu hinterlassen und die Bevölkerung zu spalten!

    Doch, einer hat es geschafft aber der war Österreicher und das ist schon lange her

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier