Corona - Bericht von der "Front" - Was ist wirklich los?

  • Geht auch anders, man muss nur mutig sein

    Ok, aber nicht viele können oder wollen ein Jahr (oder länger) auf "Weltreise" gehen, was wegen "Corona" so ja auch noch schwieriger ist als vor 2 Jahren, als dieser Film entstand; Und: was, wenn man zurück ins deutsche "Heimat"-Land muss (warum auch immer)? Die Kinder wären dann ja erneut schulpflichtig. Noch zwei interessante Links zum Sonder-Thema:


    dw.com/de/homeschooling-und-freilernen-eltern-gegen-schulpflicht/a-47001898


    https://goodbyematrix.com/home…ner-schulpflicht-umgehen/


    Also Deutsche müssten bei bestehender Gesetzeslage "auswandern" - und seis nur in ein Nachbarland ;)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Also Deutsche müssten bei bestehender Gesetzeslage "auswandern" - und seis nur in ein Nachbarland

    In Kanada, Australien, Neuseeland und in den USA gibt es keine Schulpflicht, sondern eine Unterrichtspflicht, die auch von den Eltern erfüllt werden kann, was teils religiöse, teils regionale Ursachen hat, weil die nächste Schule viel zu weit von der Farm entfernt liegt.


    Goethe, Mozart oder auch Bonhoeffer sind noch mit Hauslehrern groß geworden, früher ein weit verbreiteter, in Adelshäusern üblicher, aber sehr schlecht bezahlter Beruf, der beispielsweise von Herder oder Nietzsche ausgeübt wurde.

    Erst 1938 wurde „Heimunterricht“ mit dem „Reichsschulpflichtgesetz“ verboten, obwohl der bedeutendste Pädagoge der Geschichte, Johann Heinrich Pestalozzi, mit seinem Buch „Wie Gertrud ihre Kinder lehrt“ den Unterricht zu Hause für die optimale Form der Beschulung von Kindern hielt.

    fr.de/wissen/merkwuerdige-schulpflicht-11415635.html


    Privatlehrer käme doch auch in Frage:/

    Das ganze Schulsystem wird eh bald eingefroren und habe mal in den Medien gesehen, das Kinder in der Zukunft nur noch am PC lernen und sich zu Prüfungen 1x im Jahr treffen wegen der Versetzung.

    Das ist die Zukunft und wird ja schon darauf hingearbeitet wie es aussieht.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Meine Eltern hätten mich nie unterrichten können, da sie niemals den Stoff gelernt haben, den ich lernen musste.

    Ausserdem brauchen Kinder soziale Kontakte.

    Reicht schon, wenn die privat nur noch alleine auf der Playstation daddeln.

  • da sie niemals den Stoff gelernt haben, den ich lernen musste.

    Da wäre die nächste Frage, wieviel dieses Stoffes braucht man wirklich?

    Um Lebenskrafts Beispiel zu untermauern, die Unterrichtspflicht damals betrug 4 Jahre, und so kam es auch zu Stande, daß Begabte nach diesen 4 Jahren ihren Weg wählen konnten, wie zum Beispiel Schelling, der mit 23 bereits Professor war.


    Heute heißt es immer "In der Schule lernt man fürs Leben". Das stimmt nur so überhaupt nicht, weil die Kinder sich 10 Jahre lang mit Zeug herumquälen, und mehr damit beschäftigt sind, sich die Frage zu stellen "Wozu brauch ich das?", als , wirklich für das Leben zu lernen, und das Ganze, ohne auch nur den Hauch eines Spaßes am Lernen selbst entdecken zu dürfen.

    Kinder lernen durch Imitation, und sind in den ersten Lebensjahren hochbegabt, wenn man bedenkt, daß sie nur durch das Abgucken, reden, laufen, basteln, staunen und Begriffe lernen. Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, daß Kinder denen die Eltern oder Großeltern viel Vorlesen, oder Geschichten erzählen, besser lesen und schreiben lernen.


    Tja, und dann kommen sie in die Schule, und lernen daß Lernen keinen Spaß macht, daß Neugier und Kreativität lästig ist, und daß man besser vortäuscht, alles verstanden zu haben, damit man nicht ausgelacht wird.


    Freilich brauchen Kinder soziale Kontakte, aber haben sie die in der Schule denn, wo sie 5 Stunden und mehr still sitzen müssen? Soziale Kontakte, haben Kinder besser beim gemeinsamen Spielen in der Natur.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Heute heißt es immer "In der Schule lernt man fürs Leben". Das stimmt nur so überhaupt nicht, weil die Kinder sich 10 Jahre lang mit Zeug herumquälen, und mehr damit beschäftigt sind, sich die Frage zu stellen "Wozu brauch ich das?",

    also ich habe die Schule so gehasst und war mir zuwider.:cursing:

    Wir hatten aber auch sehr alte Lehrer wenn ich so zurück denke.

    Ich habe mich auch immer gefragt wozu ich das alles brauche?:/


    Meine ersten Schultage waren wie folgt und mir meine Mutter berichtete.

    Mitten im Unterricht der 1.Klasse stand ich auf, nahm meinen Schulranzen und sagte:"Hier gefällt es mir nicht und bleibe ich auch nicht!"

    Dann bin ich echt nach Hause gegangen.

    Das habe ich dann ein paar Mal so veranstaltet, bis meine Mutter mich jeden Morgen zur Schule brachte und ich wohl begreifen musste, mich dem Schicksal zu fügen.

    Dann hatte ich schlechte Noten und manchmal hieß es an der Tafel "hoffnungsloser Fall und wieder setzen"

    So hangelte ich mich jedenfalls über diese Jahre und bin zum Glück nicht sitzen geblieben.


    Letztendlich habe ich mir mein Wissen durch unendlich viele Bücher lesen selber beigebracht, weil ich es denen dann irgendwann zeigen wollte.

    Bücher waren eine Leidenschaft von mir und wurde mein Hobby.

    War halt ein kleiner Spätzünder und aus mir ist dann trotzdem was tolles geworden.

    Jedenfalls hat es meinen Anspruch erfüllt und war am Ende im Job glücklich.<3

    Was will man mehr?

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Was will man mehr?

    Ja, was will man mehr. Wenn ich zurück blicke, will ich meine verschwendete Lebenszeit, in der ich fast nur demotiviert und gedemütigt wurde, zurück.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Bücher waren eine Leidenschaft von mir und wurde mein Hobby.

    Sag ich doch! Bücher sind zudem gedrucktes Wissen. Meistens jedenfalls.

    Leider sind Bücher aber auch die teuerste Tapete. ;)

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ja, was will man mehr. Wenn ich zurück blicke, will ich meine verschwendete Lebenszeit, in der ich fast nur demotiviert und gedemütigt wurde, zurück.

    Ich hatte in der Schule keine Probleme, aber hingegangen bin ich wegen der Freundinnen und weil man es musste. Ich kann heute nicht mehr sagen, was ich da eigentlich gelernt habe. Lesen und Schreiben konnte ich schon vor der Schule. In Geschichte wurde mir, wie ich heute weiß, völlig falsches Wissen vermittelt. In Erdkunde durften wir aber die Weltkarte bunt malen. ^^

  • Schule wohl gefühlt hab ich mich dort nie. Es war halt so. Ne gern bin ich nie hingegangen. Und man könnte meinen die am Schulamt waren nie in der Schule. Und unsere Kinder hatten es auch nie einfach.

    Es gab bei den Kids ein paar wenige Lehrer die waren i.O. aber dann gab es die, die meinten ihr Selbstbewusstsein an den Kindern aufbauen zu müssen.# und sie niedermachen, mit unterschwelligen Worten und Demütigungen an der Tafel oder bei dem Abfrage etc.

  • Da wäre die nächste Frage, wieviel dieses Stoffes braucht man ....

    Das habe ich mich manchmal auch gefragt, wenn ich in Physik wieder nur Bahnhof verstand. Matheformeln geht mir weg🤪 Ich war 13 Jahre in der Schule.

    Aber diese Schule hat Spass gemacht. Wir haben soviel ausserschulisches freiwillig gemacht.

    Zum Bespiel Raketen gebaut.

    Unser Kunstlehrer war ein Hippie. Ihr müsst spinnen, sagte er.

    Und unsere Schulfeten waren legendär.

    Da war alles versammelt. Die geilen 80er eben.

    Sowas macht dir keine Mutti und kein Vati.

    Die sind froh, wenn du mal 6 Stunden weg bist, und ich war es auch.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wenn ich zurück blicke, will ich meine verschwendete Lebenszeit, in der ich fast nur demotiviert und gedemütigt wurde, zurück.

    Wer gibt uns die verschwendete Zeit wieder die wir hier in der Lockstarre verbringen ?<X

    Ich glaube da machen sich viele auch keinen Kopf das wir nur 1 Zeit haben auf diesem Planeten

    Und wenn wir mal von der Esoterik ausgehen sagen wir einfach mal "schlechtes Karma"^^

    Wiedergeburt fällig?

    Vielleicht wird es im nächsten Leben besser.

    Nur habe ich überhaupt keine Lust mehr diesen Planeten erneut zu besuchen und muss mir Mühe geben, nicht auch noch als Glühwürmchen ein tristes Dasein hier zu leben zu müssen, um Blindgängern den Weg zu leuchten:D

    Da gibt es so ein lustiges Buch und heißt mieses Karma.( lesenswert)


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • ich bin so zwischendurch manchmal am grübeln, ob dieses Virus nicht doch gefährlicher ist als ich denke. Geht es euch auch so?


    Vor allem wenn man von Bekannten hört, die jetzt mit Corona auf Intensiv liegen. Wir haben jetzt im Umfeld meiner Söhne 2 Fälle. Einer 22 Jahre und Marathonläufer. Der ander etwas älter und eher unsportlich und auch zu dick.

    Da kommt man ins Grübeln. :/

  • Denke bitte daran, "Corona" ist Erkältung bis Grippe. Alles andere ist Framing. Und auf Erkältung/Grippe sollte man ganz natürlich behandeln und vor allem die Angst ablegen. Die macht noch mehr krank. Erkältungen im Winter sind ganz normal, so wie es schon all die Jahre war. "Corona" ist ausschließlich verbrecherische Politik.

    Hier mal ein "schönes" Video zu dem netten Herrn Wieler. In meinen Augen auch ein Gauner und Verbrecher:

    https://www.kla.tv/18351

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • ich bin so zwischendurch manchmal am grübeln, ob dieses Virus nicht doch gefährlicher ist als ich denke. Geht es euch auch so?

    Nö, geht mir nicht so. Ich habe einfach zu viele Hintergrundinformationen und weiß daher, wer diese Tyrannei pusht und warum, was in Wirklichkeit dahinter steckt.


    Einer 22 Jahre und Marathonläufer. Der ander etwas älter und eher unsportlich und auch zu dick.

    Da kommt man ins Grübeln. :/

    In Thüringen ist eine 20-jährige verstorben - an Influenza A, besser bekannt unter dem Namen Grippe. Passierte zwar bereits im Februar 2020, zeigt aber, dass solche Dinge vorkommen. Das Leben birgt Gefahren und ist endlich. So traurig das in allen Fällen auch immer wieder ist.

    Und zum Marathonläufer - Leistungssport ist kein Garant für Unverletzlichkeit.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • ich bin so zwischendurch manchmal am grübeln, ob dieses Virus nicht doch gefährlicher ist als ich denke. Geht es euch auch so?

    ich denke schon auch gelegentlich darüber nach da meine Frau Diabetiker ist (aber gut eingestellt uns sonst keine Mehrfacherkrankungen)

    ich vertraue aber weiterhin auf Vitamin D (bei Bedarf auch Hochdosierungstherapie) das hat in den letzten Jahren sehr gut funktioniert und wird hoffentlich auch bei den Grippemutationen helfen (egal wie sie gerade heissen)


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ich bin so zwischendurch manchmal am grübeln, ob dieses Virus nicht doch gefährlicher ist als ich denke. Geht es euch auch so?


    nein, mir geht es nicht so, ich kenne immer noch niemanden der Corona hatte und es sterben immer Menschen, so in D. etwa 900´000 im Jahr, der Mensch stirbt, das ist normal, wenn ich sehe wie z.B.


    58.000* Menschen jedes Jahr in Deutschland an unerwünschten Nebenwirkungen von zugelassenen Medikamenten sterben, die im Tierversuch für sicher befunden wurden, ohne alle von der Umweltverschmutzung zu zählen, dann sind die Corona fälle verschwindend niedrig.


    ein gutes Video um es bildlich anzusehen wie es mit den Zahlen aussieht, das Video ist nur kurz etwa 2 min.


    Mit 4 Millimetern begründen sie die Hygiene-Diktatur

    ❣..... .....❣

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,

    Was meinen eigentlich alle hier, warum sich trotzdem so viele Ärzte und auch Pflegekräfte für diese Impfung aussprechen und auch selbst als Impfärzte zur Verfügung stellen? Mein alter Hausarzt, den ich nie als sonderlich guten Arzt, aber als sehr menschlich, in Erinnerung habe, impft jetzt alte Leute im Heim. Und er tut das aus voller Überzeugung. Was ist mit solchen Ärzten los? Irgendwas muss sie doch dazu bewegen, diesen noch nicht gut erforschten Impfstoff zu spitzen.

    Kollektive Hypnose, geistige Umnachtung, oder so ?! keine Ahnung.

    ❣..... .....❣

  • Kollektive Hypnose, geistige Umnachtung, oder so ?! keine Ahnung.

    Eher eine kollektive Psychose. ;)


    Und es gibt Geld dafür, mehr Geld als normal, und dann gibt es noch Typen vom RKI die gezielt Werbeveranstaltungen, ähm, Schulungen abhalten, wie Ärzte, Apotheker, und Pflegepersonal mit Impfkritikern kommunizieren soll.

    DAS ist Hirnwäsche.


    Deswegen wäre es Zeit jegliche Zwangsfinanzierung aus Steuertöpfen und Krankenkassen zu verbieten. Wer Medikamente, Impfungen, und so weiter erforschen und entwickeln will, und Werbung dafür machen will, soll dies gefälligst aus eigener Tasche zahlen., UND auch selbst dafür haften.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier