Ampel, wo geht die Reise hin, was geschieht mit Corona und weiteren gesundheitlichen Themen

  • In den USA ist es jedoch bereits in vielen Bundesstaaten Fakt, dass Kinder das Recht auf Geschlechtsumwandlung haben und Eltern, die sich weigern, werden praktisch entmündigt und können sogar inhaftiert werden. Die at-Seite ist da etwas unverständlich.

    Ich lese auch keine Seiten, wie den Bild-Artikel, auf denen ich mich extra anmelden muss.


    Fakt ist, dass VK schreibt: Die Bundesregierung will mit einem historischen Gesetz die Biologie aushebeln: Ab Mitte 2023 soll jeder Bürger ab 14 Jahren Geschlecht und Vornamen auf dem Standesamt wechseln können! https://vk.com/wall300106280_63557

    Wer bisher sein Geschlecht ändern lassen wollte, musste laut Transsexuellengesetz von 1980 (wird mit der Reform abgeschafft) ein langes Verfahren durchlaufen.
    Dazu gehörten u. a. zwei psychische Gutachten (Kosten je um 1000 Euro), bei denen zahlreiche intime Fragen (u.a. zum Masturbationsverhalten) beantwortet werden mussten.

    Für diejenigen nach einer Geschlechtsumwandlung praktisch, weil das ohne weitere Nachfrage und Kosten passiert, ansonsten scheinbar "noch" vollkommen sinnbefreit.

    Aber das kann sich ja mit Anpassung der deutschen Gesetze zur Geschlechtsumwandlung auf amerikanischen Standard ganz schnell ändern.


    PS: Ich kenne aus meinen Frankfurter Zeiten auch Menschen mit Geschlechtsumwandlung. Eine/r hat im gleichen Haus gewohnt. Ich habe absolut nichts gegen Menschen, die sich dieser Prozedur unterziehen, wenn sie erwachsen sind und das aus einem tiefen inneren Bedürfnis heraus tun. Das ist bislang für keinen Menschen ein leichter Weg.

    Es sollte jedem klar sein, dass alle Gesetze in D, die es bisher dazu gab und gibt, deshalb auch die Psychotests, Transsexualität in die Psychoecke stellen.

    Dabei gibt es zudem vor allem in Indien auch eine Menge Menschen, die mit beiden Geschlechtern geboren werden und deshalb eine sehr seltsame gesellschaftliche Stellung inne haben. Einerseits ist es positiv, wenn sich da etwas ändert. Gegen eine gesunde Mitte wäre nichts einzuwenden.


    Andererseits habe ich entschieden etwas gegen den ganzen LBTQ-Mist, den sie jetzt auch bereits mit Kindern veranstalten. Das ist einfach nur krank.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das "Wechseln des Geschlechts" auf dem Standesamt, also ein Eintrag in einer Liste und dem PA, ist nicht zwingend an eine medizinische Geschlechtsumwandlung gekoppelt. Das sollte unbedingt getrennt werden. Bei dem standesamtlichen Akt wird kein medizinischer Nachweis gefordert, allein die Aussage des Antragstellers zählt.


    Soweit habe ich das verstanden.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Universität sagt Vortrag zu biologischen Geschlechtern ab – aus Sicherheitsbedenken

    Die Biologin Marie Luise Vollbrecht sollte an der Humboldt-Universität in Berlin einen Vortrag halten. Thema: warum es in der Biologie nur zwei Geschlechter gibt. Aktivisten kündigten Protest an, wegen Sicherheitsbedenken musste die Veranstaltung abgesagt werden.


    welt.de/vermischtes/article239698549/Humboldt-Universitaet-sagt-Vortrag-nach-linkem-Protest-ab.html?source=puerto-reco-2_ABC-V9.0.C_random_ratio


    Hier das Video


    [LIVE] Ideologie statt Biologie im #OERR - Wie viele Geschlechter gibt es?


    Zitat

    Danke für diesen Stream! Seit dieses Thema immer mehr in den Medien breitgetreten wird habe ich das Gefühl, dass immer mehr Menschen merken, dass es dabei nicht um Toleranz geht, sondern es sich rein um ideologischen Quatsch handelt.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Universität sagt Vortrag zu biologischen Geschlechtern ab – aus Sicherheitsbedenken

    Die Biologin Marie Luise Vollbrecht sollte an der Humboldt-Universität in Berlin einen Vortrag halten. Thema: warum es in der Biologie nur zwei Geschlechter gibt. Aktivisten kündigten Protest an, wegen Sicherheitsbedenken musste die Veranstaltung abgesagt werden.

    Da würde ich aber vielleicht auch widersprechen. Denn es gibt auch Hermaphroditen. Menschen mit 2 Geschlechtsteilen, die so geboren wurden und in vielen Ländern auch so leben. Nicht immer, aber öfter beide Geschlechtsteile voll funktionsfähig. Manche haben auch Kinder bekommen.

    Aber mehr als das, Mann, Frau und Zwitter kann ich nicht erkennen.

    Wobei die Menschen mit 2 Geschlechtsteilen hormonell vielleicht ein dominierendes Geschlecht haben.

    Andererseits habe ich nach einer Untersuchung in der Pubertät so viele männliche Hormone produziert (sollte ja auch eigentlich ein Junge werden^^), das der Arzt meiner Mutter gesagt hat, ich würde nie Kinder bekommen können. Die habe ich ja trotzdem bekommen und wollte nie ein Typ sein.


    Das sie jetzt in den USA jetzt lehren, dass es 150 Geschlechter gibt, ist natürlich Quatsch.

    Wo denn.

    Eine umoperierte Frau kann aussehen wie ein Mann. Dazu muss sie Hormone nehmen, die ihr eigener Körper nicht produziert.

    Beim Mann ist es genauso. Dadurch sind sie kein neues bisher nicht existentes Geschlecht.

    Das wäre, als würde man sagen ein kastrierter Mann, ein Eunuch, wäre ein eigenes Geschlecht.


    Bernd, einen guten Grund für das Ganze habe ich meinem vorherigen Beitrag zugefügt.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Noch etwas zur Abtreibung. Gestern habe ich ein Video mit einer hochschwangeren Amerikanerin gesehen, die wohl auf der Demo wegen der neuen Abtreibungsgesetze war. Sie hatte "noch kein Mensch" auf ihrem nackten Schwangerschaftsbauch stehen. Auf Nachfrage sagte sie, sie wäre Jüdin und nach ihrem Glauben wäre ein Mensch erst nach der Geburt, wenn er den ersten Atemzug gemacht hat, ein Mensch. Jetzt noch nicht.

    Unglaublich.

    Da müssen die bei der WHO wohl Juden sein.


    Habe auch einen Artikel mit Video dazu gefunden:

    Abtreibung vor dem Obersten Gerichtshof: Schwangere Frau sagt, Baby sei "noch kein Mensch" | Daily Telegraph

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Da würde ich aber vielleicht auch widersprechen. Denn es gibt auch Hermaphroditen. Menschen mit 2 Geschlechtsteilen, die so geboren wurden und in vielen Ländern auch so leben. Nicht immer, aber öfter beide Geschlechtsteile voll funktionsfähig. Manche haben auch Kinder bekommen.

    Menschen mit 2 Geschlechtern machen weltweit ca. 0,001% aus, dann gibt es noch Menschen ein Chromosom zuviel haben.

    Alle sind allerdings nicht fortpflanzungsfähig. Wo hast du das denn her, daß die Kinder bekommen haben?


    Dringends sollte, bevor man so ein Gesetz erläßt, und den Schei* auch noch in Kinder indoktriniert, siehe auch das neuste Modell der Gendersprechstunde für Kinder, die Selbstmordrate solcher geistig verwirrten Wesen in zum Beispiel den USA heranziehen.

    Aber, ich denke, das ist Absicht, denn Politik ist NIE wohlwollend dem eigenen Volk gegenüber.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Aber, ich denke, das ist Absicht, denn Politik ist NIE wohlwollend dem eigenen Volk gegenüber.

    Was sonst, diese Gender-Sache ist doch nur mittel zum Zweck, wo eine marginalste Randgruppe (Menschen, die sich im falschen Körper fühlen, eine Art Intersexuelle sind, also die diese Hormone und Operationen brauchen, damit sie sich nicht oder weniger suizidieren) missbraucht wurde und mit den sozialen Geschlechtern, wie Bernd es aufzeigte, der Menschheit ein soziales bis sozialistisches Ei gelegt wurde.

    Sollen ja alle Menschen gleich werden, da ist es demnach egal, welches soziale Geschlecht = gesellschaftliche Rolle (männlich oder weiblich) der Mensch hat. Wenn man dieses binäre Mann-Frau (nicht biologische männlich-weiblich) Geschlechter-Dings aufbricht, wäre das Ziel erreicht. Drum gibts ja auch solche Gender-Gesetze.

    Nur lassen sich die wenigsten Normal-Gender da halt etwas einreden - soviele von den modernen Gender-Dings gibts ja dann auch wieder nicht, sind und bleiben eine Rand-Gruppe, was man freilich medial nicht so zeigen kann, sonst würde man die Leute nicht auf Gleichmache beeinflussen können.

  • Nur lassen sich die wenigsten Normal-Gender da halt etwas einreden - soviele von den modernen Gender-Dings gibts ja dann auch wieder nicht, sind und bleiben eine Rand-Gruppe, was man freilich medial nicht so zeigen kann, sonst würde man die Leute nicht auf Gleichmache beeinflussen können.

    Nicht so in den USA. Da gibt es schon eine Menge Transsexuelle in der Politik. Männer in Damenklamotten, die genau so aussehen, als würden sie nach Feierabend heimkommen und zu ihrer Frau sagen, ein Glück dass ich den Fummel jetzt ausziehen kann und das Theater für heute zu Ende ist. Weibliche Politiker, die noch vor kurzem Männer waren, etc. Selbst Biden hat letztens gesagt, so etwas gab es in der amerikanischen Politik noch nie.


    Dort wird es der Bevölkerung durch diverse Politiker und Politikerinnen regelrecht vorgelebt.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Naja, sehr viele sehe ich auch dort nicht, das sind wirklich sehr wenige, nur sind sie halt ein permanentes Thema in den Medien, damit die Leute eben drauf reinfallen, wie schon vorher geschrieben.

    Ganz ehrlich: wenn so eine Intersexuelle oder ein Transsexueller sich normal verhält, dann darf sie/er von mir aus auch Politiker spielen, soviel unterscheiden sie sich in dem Clowns-Job so oder so nicht.

    Ich diskriminier ja einen körperlich Behinderten Politiker auch nicht, weil er nicht zur Norm zählt.

    Was mich stört ist, dass normale Politiker da in dem Bereich Genderismus gewisse Dinge vorantreiben, wie schon einiges hier im Thread zitiert/verlinkt wurde. Vermutlich die/eine Agenda aus dem Hintergrund, wie bei so vielem (Klima, Corona, Gender, etc).

  • Menschen mit 2 Geschlechtern machen weltweit ca. 0,001% aus, dann gibt es noch Menschen ein Chromosom zuviel haben.

    Alle sind allerdings nicht fortpflanzungsfähig. Wo hast du das denn her, daß die Kinder bekommen haben?

    Das ich mich damit beschäftigt habe ist schon sehr lange her. Da gab es auch Berichte darüber, dass manche Kinder bekommen können/zeugen können und meist eines der beiden Geschlechter ausgeprägter ist.


    Ansonsten finde ich es heftig, wenn Du eine Behinderung wie Trisomie mit Menschen vergleichst, die durch Zufall 2 Geschlechter haben. Wahrscheinlich warst du noch nie in einer Behindertenwerkstätte und kennst keine. Ich schon. Das ist wirklich nicht vergleichbar und hat mit der Frage nach dem Geschlecht rein gar nichts zu tun.


    Menschen mit 2 Geschlechtern sind ganz normale Menschen. Bei 0,001% wären es 8 Millionen Menschen, was sicher auch nur eine Schätzung ist.

    Wie viele es wirklich sind, wenn man auch die mitzählen würde, die z.B. als Frau innenliegende Hoden bzw. Reste vom anderen Geschlecht im Körper haben, weiß aber kein Mensch.


    4162, mir ist es völlig egal, wie viele Menschen Transsexuelle sind. Wenn es nicht den ganzen LTBQ-Kult geben würde, der in den USA die seltsamsten Auswüchse in Bezug auf Kinder hat und in einer kranken Art und Weise gelebt wird, würde mich das gar nicht interessieren.

    Ich weiß nicht, was sich Lehrer denken, die diesem Kult folgen oder was man sich als Elternteil denkt, wenn man Kinder zu speziellen Drag-Queen-Shows für Kinder gehen lässt oder sie wegen der Kohle sogar als solche auftreten lässt.

    Jedenfalls hat sich, wie ich letztens gesehen habe, eine Drag Queen in den USA dahingehend geäußert, dass Kinder bei solchen Veranstaltungen wirklich nichts zu suchen haben.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich bin tolerant gegenüber allen Menschen, die von der Norm abweichen. Sie können meist nichts dafür und sind möglicherweise Opfer des (Miss)-Brauchs von Hormonmitteln, die ins Grundwasser gelangen. Mögen sie auch ihre meist fantasievollen Regenbogenparaden durchführen. Ich bin aber nicht bereit, mich für meine Heterosexualität zu entschuldigen und mit meinen Rechten gegenüber den Diversen zurückzutreten. Auch sind die Gelder für gesonderte Toiletten, (wie viele bräuchte es für die verschiedenen Varianten?), an anderen Stellen besser angebracht. Die Betreffenden sollen sich entscheiden, ob sie sich bei H oder D wohler fühlen. Irgendwo muss Schluss sein mit der Rücksichtnahme. Schwerbehinderte haben mehr Probleme und stoßen oft auf wenig Rücksichtnahme und Verständnis.

  • Menschen mit 2 Geschlechtern sind ganz normale Menschen.

    Die werden in der Medizin übrigens auch Intersexuelle genannt.

    4162, mir ist es völlig egal, wie viele Menschen Transsexuelle sind. Wenn es nicht den ganzen LTBQ-Kult geben würde, der in den USA die seltsamsten Auswüchse in Bezug auf Kinder hat und in einer kranken Art und Weise gelebt wird, würde mich das gar nicht interessieren.

    Ja eben, das mein ich doch: diese Trans-, Inter- oder was auch immer Sexuellen, denen es so oder so im Leben anscheindend beschissen geht, werden da von den bekannten - mehr oder weniger elitären - Übeltätern missbraucht. Um den großen Rest der Menschheit mit diesem Gender-Blabla breitszuschlagen, wie bei Klima oder Corona etc.


    Die meisten Leute meinen ja, deren Gehirn wäre wie bei Homosexuellen krank, warscheinlich ist es aber tatsächlich wie bei Homoxexuellen nur eine Laune der Natur, wie es einige wenige Forscher dazu meinen, da findet man sogar bei der Wikipedia was. Die haben also vermutlich wirklich unterschiedlich entwickelte Körper und Gehirne bereits im Mutterleib - also ein Junge hat einen männlichen Körper, aber ein weibliches Gehirn, vice versa ein Mädchen einen weiblichen Körper, aber ein männliches Gehirn - da passt dann auch die Aussage der Betroffenen vom falschen Körper.


    Wär ja noch interessant, warum das überhaupt auftritt - Umweltgifte/künstliche Hormone? Gibt aber auch Beispiele aus Zeiten, wo es noch nicht solche Gifte gab. :/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ansonsten finde ich es heftig, wenn Du eine Behinderung wie Trisomie mit Menschen vergleichst, die durch Zufall 2 Geschlechter haben. Wahrscheinlich warst du noch nie in einer Behindertenwerkstätte und kennst keine. Ich schon. Das ist wirklich nicht vergleichbar und hat mit der Frage nach dem Geschlecht rein gar nichts zu tun.

    Ansonsten gehts dir gut, ja? Ich habe das keineswegs mit Downsyndrom verglichen.

    Und ich hatte ein Pflegekind, mit Downsysndrom, das Nelli hieß. Also lasse solche Unterstellungen und Interpretationen in Zukunft stecken.


    Falls du dich auf meine Aussage mit dem Gendefekt bezogen hast, kannst du gerne mal Vera Birkenbihl anhören. Die erklärt das sehr gut.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die Durchgeknallten


    Das unser Leben in unserem Deutschland eins der Besten ist, was es je gab, wissen wir von Herrn Steinmeier dem „Erleuchteten“! Gedanklich folgen wir ihm und konstatieren, dass der ehemalige „rote Politiker“ und jetziger wiedergewählte Bundespräsident für „ALLE“ völlig Recht hat. Denn niemals gab es in diesem Deutschland (West) und nach dem Fall der Mauer für alle ein Durchregieren ohne wenn und aber. Wir werden politisch geführt und geleitet, vor allem aber auch OHNE WIDERWORTE, denn das gehört sich von hause aus nicht, wenn unsere politischen Feudalherren*frauen ihren Gelüsten freien Lauf lassen. Nun haben sie ihr Ziel erreicht und im besten Deutschland, was es je gab, gibt es nur noch eine Wahrheit, die Wahrheit der politischen Feudalisten.


    Der Durchbruch wurde von der beliebtesten Kanzlerin, die es je gab (es gab nur eine), eingeleitet. Es begann das Zeitalter des „Merkellantismus“! Sie schaffte nach und nach polarisierende Politik ab. Seit dem befinden wir uns politisch im „Reich der politischen Mitte“! Abweichende Meinungen zur genialen Herrschaftspolitik sind abartig, da unerwünscht. So eine kleine Winzpartei, die AfD, wagt dann immer Gegensätzliches dagegenzuhalten, was den ganzen Politapparat dazu bringt, diese AfD-Wichte abzukanzeln, auszugrenzen und zu diffamieren! Trotz vieler Anläufe verweigert bspw. der Politapparat der AfD den ihr zustehenden Sitz als „Stellvertreter“ des Bundestagspräsidenten.


    Die Einigkeit unseres Apparatschiks wurde nach der Ausrufung der Pandemie im Frühjahr 2020 durch die WHO zum Einheitsfestival! Ganz klar, dass man unter diesen „fürchterlichen Bedingungen“ die Bürger schützen muss vor jedem nur erdenklichen Unheil. Man kann den Bürgern auch nicht zumuten, ihre wahrscheinlich nicht vorhandenen Geistesfähigkeiten dazu einzusetzen, individuelle Entscheidungen zu treffen, denn das wäre ja die Umkehr vom Prinzip des Durchregierens. Nein, alle vortrefflichen Pandemieanordnungen bis hin zum Freiheitsentzug wurden von denen getroffen, die dafür auserwählt wurden und natürlich der richtigen Wissenschaft huldigen! Eingeschränkt dazu gibt es auch andere wissenschaftliche Sichtweisen, die allerdings des „Teufels“ sind, da nur die Feudalisten der „richtigen Wissenschaft“ huldigen.


    Folgerichtig musste man die Bürger vor sich selbst schützen in der Form, dass man ihnen ihre Grundrechte entzog, ganz klar nur vorübergehend, denn bei Wohlverhalten, wie bspw. der Impfung, erhielt man ganz formidabel Grundrechte zurück, die man sich ja auch durch die Impfung redlich verdient hat. Diese Erziehungsprozesse dauern an, egal ob in pandemischen Fragen oder Fragen des Klimas oder Krieges. Unsere Regierenden ebnen unsere Sichtweise, unterstützt vom Staatsfunk und willigen MSM.


    Die Nachmerkelzeit zieht natürlich ihre Potenz aus der Merkelära, denn da wurden die Strukturen zu einem wohlgefälligen Staat gelegt. Ganz in diesem Sinne und ihrer Agenda toppt man die Merkelära durch ausgeklügelte politische Ergänzung „grüner Politik“! Neben dem Zauberkanzler Scholz gibt es ganz ausgezeichnete Personalien wie bspw. Habeck oder Baerbock. Diese politisch hinzugewonnene Machtergänzung befähigt nun unser Land zu absoluten Höchstleistungen.


    Neben ihrer Affinität zum Krieg und der Schuldzuweisung Russlands als „Kriegsterroristen“ machen sie sich unbezahlbar nützlich im Zusammenspiel des Westens oder eben der Nato, dem Agressor mit Sanktionen und Embargos die Luft zu nehmen und damit wirtschaftlich zu ruinieren. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, der Rubel erlebt ein Allzeithoch und Gas- sowie Öllieferungen gehen anstatt nach Europa nach China und nach Indien. So wird Russland durch große Politik ruiniert! Nachdem durch das Ölembargo, oder besser Teilembargo, denn nicht alle in Europa haben zugestimmt, angeblich kein russisches Öl mehr geliefert wird (Ausnahmen stützen die Regel), steht Europa vor der Entscheidung das Gasembargo durchzusetzen. Das allerdings geht erst in weiter Zukunft, da die Abhängigkeit Europas vom russischen Gas ohnegleichen ist. Die Angst vor der russischen Revanche geht um. Es besteht die wahrscheinliche Möglichkeit, dass Russland jegliche Lieferung einstellt. Dieser Eingriff wäre vernichtend für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Ohne russisches Gas wird unsere Industrie lahmgelegt und gasbeheizte Wohnungen werden zur Illusion.


    Nun wird im ganzen Land gezittert, ob Russland diesen Schritt vornimmt! Hier zeigt sich dann wieder die Größe grüner Politik. Jetzt kommt die Nachhaltigkeit zum Tragen, die Nachhaltigkeit zum Energiesparen. Wie besessen zeigt die politische Kaste, im Besonderen die Grünen, wie diese Probleme zu lösen sind. Die markigen Vorschläge, frieren, nicht duschen und jegliche Mobilität einschränken sind das Programm, was schon lange auf dem Tisch liegt, denn das ist zusätzlich klimaneutral, dem Menetekel der Transformation.


    Besser kann die Transformation nicht vonstatten gehen, wir verarmen, wir werden enteignet und zum Glücklichsein erhalten wir ein ein Transportfahrrad, um unsere Mobilität aufrecht zu erhalten. Ein bißchen Hungern gehört auch dazu, denn der vergangene Wohlstand führte zu „Fettbäuchen“, die es jetzt zu entschlacken gilt. Alles im Lot aus der Sicht der Politfeudalisten. Jegliche Form des Wohlstandsabbaus nützt den Zielen der „großartigen Zukunft“ ! Auch wenn wir Schwierigkeiten haben das hier und jetzt zu begreifen, sie führen uns in das gelobte Land der Nachhaltigkeit und der Klimaneutralität.


    Die Unterstützung Europas ist ihnen sicher, denn alle politischen Prozesse, die im eigenen Land auf Widerstände stoßen könnten, werden von Europa ganz „demokratisch“ gelöst. Demokratie wird unisono überbewertet, denn wer braucht Demokratie, wenn es solche edlen politische Führer gibt? Wir müssen nur umdenken, dann geht alles wie von selbst!

  • Der ganz normale Wahnsinn


    Habeck im Wirtschaftskrieg: „Von mir aus laden wir noch mal nach“

    In Russland schaut man mit jedem Tag ungläubiger auf den wirtschaftspolitischen Selbstmord, den die EU-Kommission und die Bundesregierung begehen.

    Der Bericht des Deutschlandkorrespondenten aus den Abendnachrichten des russischen Fernsehens vom 6. Juni zeigt deutlich, mit welchem staunenden Unglauben man in Russland auf den wirtschaftspolitischen Selbstmord schaut, den die EU-Kommission und die Bundesregierung derzeit begehen. Von anderen, traditionell anti-russischen Ländern, wie Polen oder den Balten, hat man in Russland nichts anderes erwartet. Aber von Deutschland, mit dem man in Russland wirtschaftspolitische Kompetenz, Pragmatismus und lösungsorientiertes Handeln verbindet, hätte man das in Russland wohl bis zuletzt nicht erwartet. Und die EU-Kommission weitet den wirtschaftspolitischen Selbstmord unter ihrer deutschen Chefin von der Leyen auf die ganze EU aus.

    Bevor ich zur Übersetzung des russischen Korrespondentenberichts komme, will ich noch den neuesten Irrsinn des Kinderbuchautoren Robert Habeck zitieren, der aus irgendeinem unerfindlichen Grund den deutschen Wirtschaftsminister spielen und deutschen Teil des wirtschaftlichen Selbstmores orchestrieren darf. Habeck klagt jeden Tag über den Gasmangel und die Folgen, die er selbst durch Sanktionen und die Beerdigung von Nord Stream 2 verursacht hat.

    Seine eigene Schuld gesteht er natürlich nicht ein, sondern beschuldigt Russland, an den viel zu geringen Gaslieferungen schuld zu sein. Nehmen wir mal für einen Moment lang an, das wäre so. Was würde ein intelligenter Mensch, der als Wirtschaftsminister für das (materielle) Wohl von über 80 Millionen Menschen verantwortlich ist, in so einer Lage tun? Richtig: Er würde mit Russland reden, um die Sache irgendwie zumindest für den kommenden Winter erträglich zu machen.

    Was macht Habeck stattdessen? Er verkündet, er sehe noch viel Spielraum für weitere Sanktionen gegen Russland und formulierte seine Sicht auf den Wirtschaftskrieg gegen Russland das wie folgt:

    „Von mir aus laden wir noch mal nach“

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/habeck-im-wirtschaftskrieg-von-mir-aus-laden-wir-noch-mal-

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Netzfund zum obigen Thema:


    Zu Olaf Scholz, Robert Habeck und dem Rest der „coolen Gang“:

    „Wie tief ist die Sonne unseres Zeitalters gesunken, wenn solche geistigen Pygmäen solche Schatten werfen!“

    Bei so viel Arroganz, Ignoranz, Verantwortungs-Losigkeit, Verachtung für die Mitmenschen, Lügen, Macht-Geilheit und bodenloser Verblödung gehen mir persönlich langsam die Worte aus.

    Und die meisten Mitmenschen tun so, als ob nichts wäre. Machen einfach weiter wie bisher.

    H I L F E !

    Ich bin ein Mensch. Holt mich hier raus.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Die neuen Dämonen

    Dostojewskis „Die Dämonen“ lässt sich als Parabel für unsere Jetztzeit lesen. Nichts darf bleiben, was das Zeitalter der Industrie-Moderne und ihrer Kulturen verkörpert. Das nihilistische Denken radikaler Aktivisten wie der „Letzten Generation" spricht zunehmend junge Menschen an. Und Politik und Wirtschaft machen mit.

    Vor vierzig Jahren habe ich „Die Dämonen“ von Fjodor Dostojewski gelesen. Es ist bis heute eins der Bücher, die mich am stärksten beeindruckt haben, weil es die Protagonisten allesamt als von ihren Ideen, Idealen, Träumen und Albträumen „Besessene“, zum Teil „Böse Geister“ darstellt. (Das Buch hat je nach Übersetzung unterschiedliche Titel.)

    Mir wurde damals klar, dass ich meine eigenen politischen Ideale mit entsprechendem zeitlichem Abstand vielleicht so differenziert würde betrachten müssen, wie es Dostojewski beschrieben hatte: als übersteigerte Wirrungen von hitzköpfigen Idealisten, die sich dem Sog der Lügen, der ideologischen Intrigen und intellektuellen Verführungen nicht entziehen konnten und entweder vor Überwältigung aufgehört hatten, selbst zu denken oder, noch schlimmer, davon überzeugt waren, im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein. So wollte ich allerdings nicht werden oder bleiben, das stand fest.

    Ich musste mir eingestehen, dass die Wut oder Angst, das Ende der Menschheit persönlich miterleben zu müssen (Atomkrieg, Umweltverschmutzung, Aids) nicht von mir kam, sondern von Leuten, die sie mir einreden wollten, um damit Politik zu machen. Nun gab es Anfang der 80er auch noch einen ausgeprägten, garantiert ideologiefreien Hedonismus, von dem ich mich aus Bequemlichkeit, Verdrängung und Schwäche treiben ließ. Das hielt mich – neben dem Wissen, das ich aus der Lektüre der „Besessenen“ erworben hatte – von vielen Trugschlüssen ab und fern von der Demagogie. Deshalb bin ich bis heute ideologisch auftretenden Menschen generell skeptisch gegenüber.


    https://www.achgut.com/artikel/die_neuen_daemonen

  • Manfred Danke für die Erinnerung. Das Buch hatte ich noch nicht angefangen, und hänge noch bei "Der Idiot" fest.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die deutsche moralische Erhabenheit


    Wer kennt sie nicht die tugendhaften Deutschen? Sie geben sich wieder die ganz große Ehre! Sie haben auch gar kein Problem mit Hasstiraden auf alles, was russisch ist, inklusive der russischen Bevölkerung. Wir kennen das aus unserer Vergangenheit! Der Judenhass hat uns schon mal an den Pranger der Welt gebracht. Wir werden erleben, wie es mit dem Russenhass ausgeht. Es ist erschreckend mit welcher Inbrunst russische Dirigenten, Sänger, andere Künstler oder Sportler angegriffen, verhetzt und gedemütigt werden. Diese Vorfälle erinnern auch an die Zeit der Inquisition: Schwöre ab, dann kannst du wieder Mitglied der Gemeinschaft sein.


    Sie nehmen sich wieder das Recht in ihrer moralischen Überlegenheit das Schwert über Personen zu brechen, nicht weil sie auffällig geworden sind, nein, weil sie einer Ethnie angehören, die unerwünscht ist. Im Gegensatz dazu sind sie mit Gesetzesvorhaben befasst, die Hass und Hetze verfolgt: Nicht etwa die russische Bevölkerung sondern schlicht Personen mit oppositionellen Ansichten, weil sie angeblich Desinformationen verbreiten, die behauptet aber nicht nachgewiesen werden.


    Diese gegensätzlichen Vorgehensweisen zeigen auf, dass wie immer in ideologischen Zeiten gemessen wird, was genehm ist und der eigenen Ideologie frönt. Gerechter Umgang in Form von Gleichbehandlung gehört der Vergangenheit an.


    Ganz praktisch wird das von den Regierenden samt ihrem Staatsfunk im Ukrainekrieg vollzogen. Es gehen einem die Augen davon über, mit welchen Propagandamitteln sie Russenhass schüren. Täglich wird uns klar gemacht, dass die russischen Kriegsterroristen Frauen vergewaltigen, die Bevölkerung misshandeln und ermorden. Ganz klar, dass dies ausnahmslos von Russen erfolgt, nein es wird auch noch kolpotiert, dass diese Untaten von der russischen Armee befohlen werden. Dazu werden selbstredend keine Beweise angeführt sondern schlicht wie immer behauptet. Mir persönlich sind keine Kriege bekannt, wo es nicht solche Gräueltaten gibt und zwar immer von allen Kriegsparteien. Haben wir je was von den Regierenden nebst ihrem Staatsfunk über Gräueltaten der ukrainischen Armee gehört? Natürlich nicht, denn das sind ja die Guten. Allerdings gibt es darüber sehr interessante Berichte. Ich verweise dazu auf den Antispiegel und andere freie Medien.


    Weiter ist erkennbar, dass der Gradmesser für Hass, Hetze und Diskriminierung gegen Russland auch in der Sanktions- und Embargopolitik zu erkennen ist. Trotz anhaltender Unwirksamkeit der Sanktionen gegen Russland, die uns, Europa und der ganzen Welt schaden, gibt es keine geeigneten Massnahmen der Politik gegenzusteuern. Nein, wie mit dem Kopf durch die Wand, strengt man weitere Sanktionen an, die Russland schaden sollen nach dem Motto: Russland muss verlieren! Wie Herr Scholz gerade jetzt im Bundestag hervorgehoben hat, gilt unsere ganze Solidarität der Ukraine. Solidarität mit der eigenen Bevölkerung wurde von ihm nicht angesprochen, obwohl ganz klar ist, was geschieht, wenn Russland den Gashahn für Lieferungen über Nordstream 1 zudreht.


    Sehenden Auges in den wirtschaftlichen Niedergang zu steuern aufgrund einer zweifelhaften Solidarität zur Ukraine und entsprechendem Hass auf Russland hat eine Qualität an Volksverachtung, die schier unmenschlich ist. Diese Russenphobie ist nicht nachvollziehbar, wenn sie damit das eigene Volk, Europa und die Dritte Welt gefährden. Anstatt Tag und Nacht an Initiativen zu arbeiten, um Russland mit Diplomatie zu einem Waffenstillstand zu bewegen, geht man mit dem Kopf durch die Wand, mit der Begründung: Russland darf nicht gewinnen!

    Wird das deutsche Volk im Winter ohne Heizung, ohne Strom und hungernd Verständnis für die Russenphobie der Regierung haben? Mir schwant da, dass sich hier die Regierung völlig überschätzt. Die Bürger werden die Rechnung präsentieren. Ideologie hin oder her, der Bürger will es im Winter warm haben, seine hygienischen Bedürfnisse befriedigen und was zu kauen haben.


    Die moralische Erhabenheit, die derzeit von der Bevölkerung noch mitgetragen wird, schwindet täglich. Mittlerweile sprechen sich nur noch 20 % der Bevölkerung für die Beibehaltung der Sanktionen aus. Vermutlich sind das die Teile der Bevölkerung, die ohnehin nie was zu befürchten haben.


    Man kann durchaus verstehen, dass Politik und auch Bürger den Krieg verurteilen (auch wenn sich das bei näherer Betrachtung relativiert) ihn dem russischen Regime vorwerfen und deswegen Hassgefühle entwickeln. Wer jedoch den Hass auf die russische Bevölkerung überträgt, hat jedes Maß verloren und macht sich gemein mit alten deutschen Verhaltensmustern, die uns schon einmal an den Rand unserer Existenz gebracht haben.

  • Gasversorgung: Scholz prognostiziert jahrelange Energieknappheit für Deutschland

    Deutschland bereitet sich nach den Worten von Bundeskanzler Olaf Scholz unter Hochdruck auf eine Krise bei der Energieversorgung vor.


    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) geht davon aus, dass Maßnahmen gegen Energieknappheit auch über den kommenden Winter hinaus notwendig sein werden. In einer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft sagte der Kanzler: „In diesen Tagen beschäftigt uns die Sicherheit unserer Energieversorgung. Sie wird es noch die nächsten Wochen, Monate und auch Jahre.“


    „Wir haben jetzt viele Entscheidungen getroffen, die dazu beitragen sollen, dass wir uns vorbereiten auf Mangellagen“, sagte Scholz weiter. Dies betreffe insbesondere die Gasversorgung. „Wir bauen Pipelines, Flüssiggasterminals“, sagte Scholz. „Wir sorgen dafür, dass eingespeichert wird in unsere Gasspeicher. Und wir sorgen dafür, dass jetzt Kohlekraftwerke genutzt werden, damit wir Gas sparen.“


    Scholz prognostiziert jahrelange Energieknappheit für Deutschland (berliner-zeitung.de)


    Aber unseren Politikern scheint das wurscht zu sein, denn die sitzen im Winter sicherlich im Warmen <X

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier