Verschiedenes - ab Seite 10 überwiegend BIBEL-THREAD

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Vielleicht wäre das alles ja nicht passiert, wenn wir vorher richtig hingeschaut hätten.

    https://uebermedien.de/wp-content/uploads/merkel-1.jpg

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Lissy Dafür rührt der keinen Finger!

    Nee, sicher nicht. Er hat - wie viele andere der Narrativ-Verantwortlichen - garantiert einen Sonderposten Vorzugsaktien von BioNTech, Pfizer und Co.

    Und so, wie deren Kurse derzeit abgehen ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • SIND MÄNNER ÜBERFLÜSSIG?

    Darum brauchen Frauen Männer zum Überleben

    Es ist eine steile These, aber angesichts des allgegenwärtigen Männerbashings, musste ich ihr auf den Grund gehen: Jawohl, Frauen könnten ohne Männer nicht überleben. Oder wen rufen Sie, wenn die Heizung spinnt oder kein Wasser aus dem Hahn kommt?


    https://www.achgut.com/artikel…en_maenner_zum_ueberleben

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Oder wen rufen Sie, wenn die Heizung spinnt oder kein Wasser aus dem Hahn kommt?

    Na, na, mit solch einer Aussage wäre ich vorsichtig. In meiner KFZ-Werkstatt arbeiten zwei mit Meister-Brief und diese beiden sind weiblichen Geschlechts.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Diese Frauen gehören einer Minderheit an, nicht wahr? Also ich bin froh, dass es die Männer gibt und ohne einen Mann ist eine Frau keine Frau. Bei den ganzen Gender, Feminismus, Antimänner, Ehe für alle etc, geht es nur um eines, in Zukunft die Menschheit soweit genetisch, toxisch und psychisch manipuliert und verändert zu haben, dass dank dieser Vergewaltigung der Natur die Big-Lobby die Menschen nach ihren Vorstellungen und Bedürfnissen im Labor künstlich erzeugen und modellieren kann, d. h. die totale Kontrolle und Macht. Allerdings kann man sich jetzt schon vorstellen, was für Monster geschaffen werden würden, man braucht sich nur so manchen Politiker und Prominenten anzuschauen.

  • In meiner KFZ-Werkstatt arbeiten zwei mit Meister-Brief und diese beiden sind weiblichen Geschlechts.

    Das ist ja löblich, aber eher noch immer eine Ausnahme von der Regel, nicht nur auf die KFZ-Branche bezogen. Das Ach-Gut-Video find ich - auch handwerklich begabte Frau - ausgezeichnet, darin gehts ja um extreme Feministinnen und Feministen (ja, auch Männer können sowas sein), die in einer gepamperten (Schein-) Welt leben. Weil es eben noch immer Männer (und einige wenige Frauen) gibt, die für sie arbeiten. So nötig wie ein Kropf :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • dem Staat sind doch Kinder egal.;(

    Zu meiner Zeit gab es einen finanziellen Begrüßungsbonus von 1000 DM und Begrüßungskartons

    Heute bekommt der Säugling gleich Post vom Finanzamt

    Kein Wunder das die Deutschen aussterben:huh:

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • SIND MÄNNER ÜBERFLÜSSIG?


    Darum brauchen Frauen Männer zum Überleben

    Es ist eine steile These, aber angesichts des allgegenwärtigen Männerbashings, musste ich ihr auf den Grund gehen: Jawohl, Frauen könnten ohne Männer nicht überleben. Oder wen rufen Sie, wenn die Heizung spinnt oder kein Wasser aus dem Hahn kommt?

    Tatsächlich bin ich seit vielen Jahrzehnten bei allen Wasser und Heizung betreffenden Fragen der Mann im Haus, der nach jedem Umzug den Wasser- und Abwasseranschluss für die Spüle, den Geschirrspüler und die WM anbringt, bei Bedarf die Heizkörper entlüftet oder neue Heizkörperthermostate anbringt, die Spülmaschine bei Stillstand checkt und wenn möglich repariert, das Wasser am Heizkessel nachprüft und -füllt oder auch den Ölfilter am Heizkessel prüft und austauscht.^^ Also das ist für mich jetzt gar kein gutes Argument.;)

    Eigentlich fallen mir zu der Frage wofür Frauen Männer brauchen viele andere Dinge ein. Aber nicht gerade Wasser- und Heizung.:D8)


    Insgesamt sollen Frauen mittlerweile zu ca. 8% in Männerberufen arbeiten. Maurer darf Frau in Westdeutschland z.B. erst seit 1995 werden.


    In Ostdeutschland dürfte das anders ausgesehen haben. Auch nach dem Krieg hat das sicher noch ganz anders ausgesehen, da viele Männer gefallen waren. Meine Schwiegermutter, die aus der Nähe von Leipzig kommt, hat damals nach der Flucht in den Westen ab 1956 bei der guten Hoffnungshütte nach einer Ausbildung Jahrelang den Beruf der Kranführerin ausgeübt, was ich persönlich immer ziemlich cool fand.:)


    Im Namen der Gleichberechtigung bin ich schon immer dafür, dass Frau in jedem Beruf arbeiten soll, in dem sie arbeiten möchte.

    Das ich selbst in einem männerdominierten technischen Beruf gearbeitet habe, war da wohl unvermeidlich.^^

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Im Namen der Gleichberechtigung bin ich schon immer dafür, dass Frau in jedem Beruf arbeiten soll, in dem sie arbeiten möchte.

    Das wär ja nicht (mehr) das Problem, dürfen täten Mädchen/Frauen schon längst alle "Männer"-Jobs (bis auf röm-kath Priester :S) erlernen bzw darin arbeiten - nur die wenigsten wollen es auch ;)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • EINE IMPFPFLICHT IST VERFASSUNGSWIDRIG! ES SIND KEINE GRUNDLAGEN DAFÜR VORHANDEN.-Martin Sichert

    Das ist immerhin wieder einmal sehr zweideutig, denn wir haben ein Grundgesetz und keine Verfassung, und der Artikel im Grundgesetz, daß das gesamte deutsche Volk sich eine Verfassung geben kann, wurde nach der Widervereinigung glaube ich gestrichen. Das nächste Hindernis dabei wäre noch, wer ist überhaupt deutsches Volk, denn im Personalausweis steht nicht die Staatsangehörigkeit sondern die Sprache als adjektiv. In den DDR- Ausweisen stand nocht unter Staatsangehörigkeit "Deutsche demokratische Republik", aber deutsch ist kein Staat, also ist deutsch auch keine Staatsangehörigkeit.

    Geschickt gemacht haben die das, und neuerdings zeigen sie es sogar offen in den Nachrichten, wenn da steht "geschäftsführender Bundeskanzler", oder wenn die Grünen anfangen und wollen eine neue BRD gründen. Rette sich wer kann, oder schmeißt das Pack raus.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Narrative #74 - Prof. Dr. Ulrike Guérot


    Prof. Dr. Ulrike Guérot analysiert die Politik und handelt. Sie setzt sich seit einem knappen Jahrzehnt für die Gründung einer Europäischen Republik ein und bespricht mit Robert Cibis, wie dieses Engagement ihren Blick auf die Corona-Krise beeinflusst hat. Zusammen werden die beiden Gesprächspartner überlegen, in welcher Gesellschaft wir leben wollen.


    Zitat

    Einige der wenigen vernünftigen intellektuellen Stimmen im Lande. Jedoch kann ich mit ihrem Gedanken einer Europäischen Republik nichts anfangen. Gerade Corona hat dies deutlich gezeigt. Ohne Schweden wüssten wir nicht, dass es noch ne Alternative gäbe.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das ist immerhin wieder einmal sehr zweideutig, denn wir haben ein Grundgesetz und keine Verfassung, und der Artikel im Grundgesetz, daß das gesamte deutsche Volk sich eine Verfassung geben kann, wurde nach der Widervereinigung glaube ich gestrichen.

    nö: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/BJNR000010949.html

    Zitat

    Art 146

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.



    Das nächste Hindernis dabei wäre noch, wer ist überhaupt deutsches Volk, denn im Personalausweis steht nicht die Staatsangehörigkeit sondern die Sprache als adjektiv. In den DDR- Ausweisen stand nocht unter Staatsangehörigkeit "Deutsche demokratische Republik", aber deutsch ist kein Staat, also ist deutsch auch keine Staatsangehörigkeit.

    Da muss man halt alte Eintragungen/Dokumente suchen/finden (lassen), worin ein, zwei, drei (Ahnen-) Generationen zurück entsprechend den (Bundes-) Ländern aufgezeichnet wurden, Stichworte Standesämter und Kirchenbücher, jedenfalls bis vor den "1." Weltkrieg. Beglaubigte Kopie/n davon, mehr brauchts nicht für einen Nachweis "Deutsche/r" zu sein, wobei man dann nicht nur das ist, sondern eben "Bayer" oder "Sachse" oder...

  • Das Friedensfest


    das Weihnachts- oder auch Friedensfest ist das Fest der Familien. Wenn wir mal die schwülstigen Weihnachtsansprachen von den „höchst angesehenen Politikern“ weglassen, haben sich nach der Konsumorgie in der Vorweihnachtszeit die Familien miteinander, also mit sich selbst beschäftigt. Auch da kam der Frieden häufig zu kurz, doch man war sich darüber einig, dass dieses Fest auch für Zusammenhalt in der Familie steht.


    In dieser Jahreszeit, dem Winter, war es auch schon immer so, dass Erkältungs- und Grippewellen grassierten. Wenn man starke Symptome aufwies, blieb man dem Fest fern um nicht die ganze Sippe anzustecken. Manch einer meinte auch mit vorgehaltener Hand, dass sich der eine oder andere Kranke vor dem Fest drücken wollte. Sei´s drum, es wurde Weihnachten gefeiert mit allem was dazugehört. Es gab auch Zank und Streit, was störend wirkte, doch letztlich war die Familie mal wieder zusammen und ganz klar war die Ansage für das nächste Jahr: the same procedere as every year!


    Seit zwei Jahren gibt es das nicht mehr, das Familien- und Friedensfest: Der Friede wurde gestört und zwar ausgerechnet von der obersten Instanz unseres Gemeinwesens, der Regierung! Diese höchst respektable Regierung tat dies aus einem ganz gewichtigen Grund: Sie wollen uns schützen vor Erkältungsviren, mit denen wir grundsätzlich ein Leben lang auskommen müssen. Keine Frage, diese Viren können sehr lästig sein, man kann erkranken, man kann schwer erkranken und man kann auch an ihnen sterben, ganz gleich, was diese „Biester“ für Namen haben. Trotzdem hat die Menschheit überlebt und gemeinsam das Friedensfest Weihnachten verbracht.


    Das ist nicht mehr von der obersten Instanz, der Exekutive, gewünscht. ISOLATION ist die neue Ansage von ganz oben. Keine Kontakte, keine große Ansammlungen, rein gar nichts mehr. Die Exekutive erweist sich als Störfaktor Nummer 1, oder auch als Familienfeind Nummer 1. Dabei ist die Bevölkerung fast durchgeimpft. Insofern dürfte es keinerlei Probleme geben, denn die Impfung wirkt ja zu 90 %. Vermutlich hat selbst die oberste Instanz, die Exekutive, begriffen, dass 90 % keine 100 % bedeuten. Würden sie denn mit einem Flugzeug fliegen, das nur zu 90 % sicher ist? Außerdem gibt es da noch ein ganz kleines Problem! Beim Militär hieß es, wenn mehr als drei Mann sich zusammenrotten ist das Meuterei!


    Hat die Regierung Angst vor Meuterei? Will sie nicht, dass in der Großfamilie über ihre übergriffigen Methoden diskutiert wird? Sie können schon nicht die immer größer werdende Anzahl der Demonstrationen stoppen, die natürlich nur aus Querdenkern, Nazis, Reichsbürgern und ähnlichem Gesocks bestehen. Gut situierte Bürger meiden diese Demos. Wenn allerdings die Großfamilie zu Weihnachten zusammenkommt, ist da auch immer ein schwarzes Schaf dabei, welches Unfrieden stiftet, indem Impfung und Pandemiemaßnahmen bekrittelt werden. Das kann und darf nicht sein, denn das Volk muss ja geschützt werden vor dem fürchterlichen und vernichtenden Virengelump. 10 Personen pro Familie und/oder Bekannte und Nachbarn dürfen gemeinsam das FRIEDENSFEST feiern, das ist genug, BASTA! Immerhin ist das ja schließlich auch zum Schutz der Familien, vor was auch immer!


    Die Würde des Einzelnen, die Würde der Familie, die Würde der Gemeinschaft ist nicht mehr gegeben. Nur wenn alle immer und zu jeder Zeit isoliert werden, dass muss eigentlich heißen, kontrolliert werden, wird der Diskurs verhindert. Schlimm genug, dass es neben dem Staatsfunk „ÖRR“ weitere nicht genehme Informationsplattformen gibt, die Desinformationen verbreiten. Für die Exekutive heißt das künftig: DIE MÜSSEN WEG!


    Der Weg aus diesem Dilemma lautet: Familien, ihr seid die Basis des Gemeinwesens und ihr bestimmt ganz frei für euch selbst, wer mit wem zu Weihnachten feiern will. Da hat die Exekutive nichts zu suchen. Lasst euch nicht von dieser Bevormundung beeindrucken, seid freie Individuen. Sollten diese Popanze bei euch auftauchen, schickt sie nach Hause, wo sie hingehören!


    FROHE WEIHNACHTEN

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • jedenfalls bis vor den "1." Weltkrieg. Beglaubigte Kopie/n davon, mehr brauchts nicht für einen Nachweis "Deutsche/r" zu sein, wobei man dann nicht nur das ist, sondern eben "Bayer" oder "Sachse" oder...

    Tja, dann bin ich Schlesier. Und nun?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier