• Hallo m0schino,

    Bioflavonoide ist ja ein Sammelbegriff. Mir sind da keine Referenzmengen bekannt. Bei Gröber und Burgerstein ist auch nichts in diese Richtung zu finden, nur bei einer Indikation 200 mg Rutin.

    Meine Calciumascorbat-Tabletten (1.000 mg) enthalten 250 mg Bioflavonoide ( Citrus, Acerola, Rutin). Das Verhältnis sollte ausreichend sein. Mehr ist auch möglich. In der alten Rezeptur von now waren 500 mg enthalten.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Sind diese pflanzlichen Auszüge in Bio-Qualität? Gerade in Zitrus- und Beerenfrüchten stecken die schlimmsten Pestizide, wenn es nicht Bio ist.


    https://www.rnd.de/gesundheit/…BO5VCZVBA4CI7MCEK77U.html


    https://www.scinexx.de/news/me…t-noch-die-urenkel-krank/

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Mithilfe des Vitamin C werden die Leukozyten und die Untergruppe davon Lymphozyten aktiviert Eindringlinge zu zerstören!


    Per Infusion hat es eine höhere Macht, bildet Wasserstoffperoxid, gegen dieses sogenannte H202 sind Krebzellen nicht Immun und die Apoptose (Zelltod) wird hervorgerufen.

    Danke für die Erläuterung. Besonders haarsträubend, daß Vitamin C in mehreren Krankenhäusern mit größem Erfolg gegen Corona eingesetzt wird, aber die Massenmedien sind wieder geknebelt, berichten nicht davon und selbst der Chef-Virologe der Massenmedien, Herr Drosten, ist der Meinung, daß man das Vitamin C ja gar nicht anwenden muss oder sollte (obwohl doch angeblich so viele vor allem ältere Menschen an dem so bösen Virus-lein sterben, angeblich, obwohl sie alle mitzählen, bald wohl auch Autounfallopfer)


    https://vaccineimpact.com/2020/more-vitamin-c-studies-approved-in-china-to-fight-coronavirus-therapy-censored-in-u-s/


    https://www.greenmedinfo.com/blog/shanghai-government-officially-recommends-vitamin-c-covid-19.2


    https://www.naturepower.de/vit…issenschaftliche-studien/


    Tiere machen ihr Vit.C übrigens selbst und ein Hund der 1/3 der Korpermasse eines Menschen hat produziert mind. 5000 mg, die Schulmedizin empfiehlt für uns aber 30-100 mg, wobei klar sein sollte wie krass wir da alle auf den Arm genommen werden - mit oft tödlichem Ausgang


    https://aboutdoggies.net/dogs-make-their-own-vitamin-c/

  • Im Interview mit NDR-Redakteurin Anja Martini verrät Christian Drosten als Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin, welche Maßnahmen gegen eine Coronavirus-Ansteckung er als sinnvoll einstuft.


    Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin D* oder Vitamin C werden aus medizinischer Sicht nur für Menschen mit einem ärztlich diagnostizierten Mangel empfohlen - für gesunde Erwachsene sieht Drosten in der aktuellen Situation keinen Mehrwert: "Ich habe auch noch nie gehört, dass es da irgendwo einen durchschlagenden Effekt gäbe, sodass man jetzt sagen würde, im Rahmen so einer laufenden Infektionsepidemiologie muss man das (Anmerkung d. Redaktion: Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin C) speziell so empfehlen.


    merkur.de/leben/gesundheit/drosten-coronavirus-hier-finden-meisten-uebertragungen-statt-zr-13634665.html


    Hinter welchem Mond kann man denn leben, Herr Drosten!?


    Ganz furchtbar ehrlich oder verlogen auch, je nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet, wie die Massenmedien jetzt noch zu dem Verschweigen der Vorzüge des Vitamin C glatte Falschinformation, hinterhältig ausgedacht noch dazu, massivst propagieren.


    So hat man den Sachverhalt, Vit.C stärkt das Immunsystem und hilft dabei freie Radikale unschädlich zu machen etc.pp. einfach auf dieses "Faktum" runtergebrochen:


    Es wird behauptet, Vitamin C könne in hoher Dosierung Viren abtöten.


    Das hat zwar niemand getan - ist aber auch egal, denn Hauptsache wir können verhindern daß sich Menschen durch irgendetwas heilen können, bevor wir unseren höchstungefährlichen Corona-Impstoff vorgestellt haben.


    Und Google hat sogar seine Suche nach Vitamin C mit dieser Falschnachricht in extra Kästchen ganz oben ausgestattet.


    Auch die Spezialisten von correctiv sind drauf reingefallen (oder gehören zum Mord-System von Big Pharma & Co und leisten kräftig Mithilfe zum Massenmorden durch die "Schulmedizin"


    Coronavirus: Keine Belege dafür, dass Vitamin C Viren abtötet

    24.03.2020 - Es wird behauptet, Vitamin C könne in hoher Dosierung Viren abtöten. Dafür gibt es keine Belege.

  • Vitamin C ist ein Radikalfänger und umso mehr Selen desto mehr Glutathion (Entgiftungsfaktor).


    Durch Vitamin C und Zink wird das Immunsystem aufgebaut, durch Vitamin D3 moduliert und die Abwehrkräfte gestärkt. Lesen Sie über Interferon, dass gibt es in natürlicher Form und kann durch Vitamin C, Vitamin D3 usw aktiviert werden.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich bin Verrückt nach Vitamin C.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Ich nehme nun Vitamin C Liposomal seit ca 10-12 Tagen, es geht mir schon Besser damit, Haut strahlt wieder und ich bin etwas Gesünder..


    nehme Tgl 1-2g ein mit Saft, der geschmack ist gut, aber das Liposomale vitamin C das ja zu 90% resorbiert werden soll, ist leider so teuer, da reicht die Flasche für 25€ grade mal ein Monat bei tgl. Einnahme von 1g , eig. möchte ich gern auf mind. 3g erhöhen, aber dann brauche ich 3 Flaschen im Monat und bezahle mit Versand etwas über 70€


    gibt es ähnliche effektive Günstigere Liposomale Varianten ?


    und Vit. C per Infusion kommt nicht in Frage, da kostet ja eine Behandlung alleine ca 70€ :D

  • Huhu,

    gibt es ähnliche effektive Günstigere Liposomale Varianten ?

    Du kannst liposomales relativ problemlos selber machen. (Es gibt Rezepte mit Ultraschallreiniger bzw. Ultraschallzahnbürste im Netz. Bzw. mit Smoothie Maker scheint es auch eine ganz gute Verkapselung zu geben? Bei letzterem bin ich mir nicht sicher, hab das Thema irgendwann aus den Augen verloren/nicht mehr weiter recherchiert).

    Ich hab es eine Zeitlang mit dem Ultraschallreiniger selbst gemacht. Das funktioniert gut, ist aber auch oft genug schief gegangen (zu warm geworden, zu sauer geblieben, zu...). Dann wieder ein Lecithin mit dem es gar nicht geklappt hat usw..

    Smoothie Maker hab ich auch probiert. Schien ok zu sein - weiss aber nicht ob und wie gut es verkapselt war (außerdem wird da ja viel Sauerstoff "reingepumpt", das könnte kontraproduktiv sein.) Aber falls es funktioniert, wäre es eine sehr günstige/schnelle Variante.


    Ansonsten: einfach höhere Dosen "nicht liposomales" nehmen (auch wenn weniger aufgenommen/mehr unverbraucht ausgeschieden wird, kommt es unterm Strich weit günstiger als liposomales C). Und soooo schlecht ist die Aufnahme auch nicht. Wenn Du z.B. einen Mix aus gepuffertem Vit C + reiner Ascorbinsäure + Timereleased C machst, müsste der Blutpegel auch recht hoch sein.

    1-2 Gramm liposomales kannst Du auf alle Fälle gut kompensieren mit der Kombi. (das liposomale hat - so wie "normales" - auch eher kurze Halbwertszeiten. Also müsstest Du es dennoch über 4-6x/Tag einnehmen um möglichst optimale Versorgung zu haben, je öfter desto besser).

    Da würde über Nacht ein time released mE gut tun um den Spiegel möglichst 24/7 hoch zu halten.


    Wenn man bei sehr ernsten Erkrankungen die erforderliche Konzentration nicht mit "normalem, oralen C" erreicht, kann es sein, dass man um liposomales/IV nicht rumkommt. Als "Erhaltungsdosis"/für den tägl. Bedarf sehe ich die Notwendigkeit nicht.


    (ich hab viele Jahre lang 10-30 Gramm/Tag Ascorbinsäure genommen. Im Bedarfsfall - tageweise/wochenweise - weit mehr. Aktuell liege ich bei 5-10 Gramm pro Tag (ich nehm fast nur mehr das time released - einfach weil es so praktisch ist. Und dadurch brauch ich auch weniger, weil es über den gesamten Verdauungstrakt abgegeben wird und nicht kurz nach der Einnahme einen Peak gibt, der dann rasch wieder abflacht).


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • Danke,

    selbst machen wollte ich schon und habe ich einmal gemacht per ultraschallbad, allerdings beträgt die nanopartikel größe dann 300-400nm und das ist zu groß, das was ich jetzt gekauft habe, hat eine Partikel größe von 90nm , so sollte es sein, damit es vernünftig wirkt


    also habe ich das selber machen nach dem ausprobieren + weitere Recherche wieder aufgegeben.


    anthony william empfiehlt ja z.b. nur Vitamin C Ester,

    ich würde gern mal den Unterschied erklärt bekommen zwischen Ester, Timereleased vit. C und Normalem Vit. C ob ascorbinsäure oder auch Camu Camu oder Acai /Acerola/ Hagebutten extrakt

  • Huhu,

    ich seh es rein "mathematisch" - liposomales 2 Gramm (ca. 2 Euro aufwärts) entspricht maximal 10 Gramm Ascorbinsäure (die kosten ca. 40 cent pro Tag).

    Wenn man nicht grad sehr hohe Blutspiegel braucht (z.B. bei akutem Infekt den man mit reiner Ascorbinsäure nicht in den Griff bekommt), seh ich liposomales als Luxus an (wenn man es sich leisten kann/will, gut. Wenn nicht, auch egal).

    Teilst Du das liposomale auf mind. 4 Portionen pro Tag auf?


    Liposomales hat generell keine hochwertigen Inhaltsstoffe (der Herstellungsprozess kostet...). Oft auch Alk um es zu stabilisieren.


    Wenn man z.B. ein Nerventhema hat, kommt man ums (teurere) Ascorbyl-Palmitat (fettlösliches C) mE nicht rum. Da sind dann höhere Kosten vom Nutzen her mM nach gerechfertigt, weil die Wirkung eine andere ist.

    Liposomales vs. Ascorbinsäure - da geht es bei Niedrigdosen nur um die Menge.

    Bei Hochdosen hab ich es z.B. so gemacht, dass ich bis 100 Gramm Ascorbinsäure genommen hab, und nachdem ich da deutlich auf Darmtoleranz war, hab ich (erst ab da) liposomales dazugenommen, um den Wirkspiegel zu erhöhen. Klassischer "Therapietag" bei sehr heftigen Infekt wär dann z.B. bis 16h 100g Ascorbinsäure, Erreichung der DT, ab da bis zum Schlafen gehen noch 20g Ascorbinsäure + 20-40 Gramm (je nach Gefühl/Muskeltest) liposomales + 20g Timereleased für die Nacht.


    Für den Alltag versteh ich den Nutzen vom liposomalem nicht (muss nix heißen. Freu mich über Erklärungen :-)


    Ester C = gepuffertes C (Calciumascorbat). Kannst Du leicht selber mischen. (Manche glauben/schreiben, dass C zu sauer ist. Daher puffern sie. Der Magensaft ist nun mal sauer und das ist gut so/muss so sein. Wenn Ascorbinsäure Magenprobleme macht, liegt es vermutlich an der Magenschleimhaut (entzündet, an manchen Stellen "dünn"/verletzt/Geschwür...). Dann hilft gepuffertes C, bis die Schleimhaut gesundet (wenige Tage/Wochen), dann geht auch meist Ascorbinsäure problemlos.


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ich nehme höchstens 2x am tag lip. vit. c , morgens und vllt nochmal abends je 1g oder etwas mehr


    der nutzen für den alltag ist ganz einfach die effizienz, 8ml der nicht schlecht schmeckenden flüssigkeit in ein glas saft und trinken


    ich kann mir nicht vorstellen z.b. 5-100g ascorbinsäure zu mir zu nehmen, ich wüsste garnicht wie und evtl. schlägt mir das aufm magen das wollte ich nicht.


    ich habe ein nerventhema , nur welches ? karpaltunnelsyndrom wahrscheinlich, dadurch bedingt zitternde hände + kribbelnde finger (zeigefinger mittelfinger und noch schmerzende gelenke in den fingern ) durch über arbeitung


    ich habe extra trageschienen bandagen zur nacht, leider helfen die momentan nicht


    ich denke auch das es mit meinem kaffee und nikotin konsum zusammen hängt, bin jedoch leider "abhängig" davon, zuletzt 6 monate aufgehört zu rauchen bis März 20 ca, dann ging es wieder schleichend los, und kaffee ist für mich noch schwieriger weg zu lassen...


    koffeinfreie alternativen, getreide kaffee, guarana, lupinen kaffee alles hat bisher nicht so funktioniert, nur bin ich langsam bei koffeinfreien kaffee wieder, doch der anfang ist schwer und die nebenwirkungen wenn ich kaffee weglasse stark..

    depressionsschübe, mattheit, abgeschlagenheit, niedergeschlagenheit , schlechte laune und vorallem Kopfschmerzen ab 2-3 tage ohne Koffein, und dann sind Kopfschmerzen lange da, also bald den ganzen Tag und die Intensität nimmt zu, schmerzmittel wie aspirin oder novalgin helfen dann auch nicht mehr..

  • Huhu,

    ich würd mir das lip C aufteilen (sonst hast Du 2x am Tag einen Peak und dazwischen Vit C Leerlauf. Blöd, grad wg. dem Rauchen und mE schade ums Geld).


    Hochdosis ist für Infekte/Krankheiten aller Art, nicht für den Dauergebrauch. (und da macht es einen wesentl. Unterschied ob man krank wie ein nasser Fetzen rumhängt oder sich fit fühlt und der Körper im Hintergrund den Infekt bearbeiten kann).


    Kribbeln B12 und Magnesium rauf (auf oberen Rand Referenz, Magnesium auch wg. dem Rauchen) wär mein Versuch oder schau mal wegen Faszien/Sehnen: Kribbeln in der Hand und Schmerzen im Arm? Woher kommt das? (im Video kurze Erklärung + 1 Übung).


    Koffein: wenn die Nebennieren schwach sind, können diese Effekte entstehen. Das langsame runterfahren ist gut (mit koffeinfreiem kompensieren mach ich auch). Kopfweh (wenn dann noch schwäche, Antriebsarmut, ev. kalte Füße/Hände dazukommt, Körpertemp laufend unter 36,5) - das kann alles von den schwächelnden NN kommen.

    Mir hilft: laufend kleine Mengen Salz "nachfüllen" (z.B. vor jedem Glas Wasser Fingern nass machen, in Salz tauchen, abschlecken und dann erst trinken. Oder 2-3x/Tag 1/4-1 Moccalöffel Salz mit ausreichend Wasser und laufend mehr Vitamin C dazu). Wenn das gut tut, auch auf zusätzliches Kalium schauen.


    Falls Du Dich bei der Nebennierensymptomatik wiederfindest, könnten auch Nebennierenpeptide oder -extrakte für Dich hilfreich sein.

    (ich will da jetzt nicht weiter OT schreiben. Ist ja der Vit C Thread).


    Alles Gute!

    togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo,


    welches liposomale Vitamin C nimmst du?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Huhu,

    welches liposomale Vitamin C nimmst du?

    Liveonlabs hab ich für den Notfall auf Reserve (weil es in 1g Satchets verpackt ist) und Actinovo hab ich mal probiert (ist vom Geschmack/Konsistenz nicht besser als mein selbstgemachtes).


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • Hallo Togian und Dr Medico,


    nehme bisher kein Vitamin C - und suche jetzt nach guter Lösung

    1.Cuma- Cuma habe ich als Pulver- finde ich gut- da keine Zusätze u.s.w.- aber unpraktisch beim Einnahmen- zu sauer :((

    Wäre Zistosetee besser- aber wahrscheinlih nur im kalten TEE ?

    2. besser liposomale Vitamin C oder gepufftes C ?




    habe NNSchw ( vom HP ) und wie oben beschrieben schon länger "schwäche, Antriebsarmut, ev. kalte Füße/Hände dazukommt, Körpertemp laufend unter 36,5"


    Danke für Hilfe

    LG

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es gibt von Vitamin Express ein neues Produkt als Rachenspray mit Zistrose, Salbei, Thymian und Vitamin C. Finde ich gar nicht schlecht. Leider enthält das Produkt etwas Alkohol.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • .Cuma- Cuma habe ich als Pulver- finde ich gut- da keine Zusätze u.s.w.- aber unpraktisch beim Einnahmen- zu sauer

    Deshalb mag ich das Pulver nicht. Ich würde es in Joghurt einrühren, entweder Natur mit Marmelade oder Frucht, eventuell etwas Birkenzucker.

    Ich weiß, Milchprodukte sind nicht gesund.8o

    Ich nehme die vom Vitaminexpress : Vitamin C Ester


    Liebe Grüße

    Nora

  • Es gibt von Vitamin Express ein neues Produkt als Rachenspray mit Zistrose, Salbei, Thymian und Vitamin C. Finde ich gar nicht schlecht. Leider enthält das Produkt etwas Alkohol.

    Ein wenig Alkohol schadet dem Körper nicht und ist zu medizinischen Zwecken sogar positiv.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Solche Produkte können nicht von (trockenen) Alkoholikern genutzt werden, das meinte ich damit.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier