Unsere Umwelt ist krank....

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die Menschen wissen doch ganz genau was gut und schlecht ist.

    Ich denke nicht, dass das alle wissen. Viele interessieren sich mehr für ihren Wohlstand, Wohlgefühl. weltliche Vergnügungen, Rausch, Euphorie, Kick..; in unserer Überflussgesellschaft gehen die wahren Werte einigen verloren und das ist ja das Schlimme daran unsere Welt wird täglich mehr zerstört und ich sehe kein Aufhalten mehr, es wird nur philosophiert, in die Tat umgesetzt wird nichts, bzw. unsinnige Kleinigkeiten, dies eh nicht rausreißen.

    Es müsste am Großen angepackt werden, was kaum einer will; wer will denn schon Luxus, Bequemlichkeit, Billigpreise missen und tägl. alles zur Verfügung haben, wonach die Vorliebe auch sein mag. Wirtschaft wird höher gelobt als Achtung auf unsere Umwelt, da helfen sie alle zusammen unsere Politiker.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Die Politiker sind einfach nur gut bezahlte Lokführer die versuchen einen entgleisten Zug in voller Fahrt bergab zu lenken.

    An stehen bleiben ist nicht mehr zu denken.

    stimmt wenn ich sehe was für neue Krankheiten auf dem Vormarsch sind:( und in China Menschen sterben

    https://www.dw.com/de/coronavi…4higer-erreger/a-51938852


    was ich merkwürdig finde:/...die Arzthelferin meines Hausarztes meinte zu mir, es wäre gerade wie eine Seuche ringsherum und ganz viele Menschen hätten einen fürchterlichen Husten.

    Es wäre keine Grippe und sie findet das auch sehr merkwürdig.


    Da rattern der Pharmaindustrie schon wieder die Köpfe.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Diesen seltsamen Husten haben hier auch alle. Wenn kein Virus, bleiben Pilze - bei so vielen?- Oder:

    Bakterien!! ( Evtl. auch Asche aus Australien??)

    Drolligerweise verscheibe ich zur Zeit Unmengen von Angocin und Pulsatilla= das phytologische & homöopathische AB!!


    Ich vermute bei diesem Husten

    Entweder eine Mutation von :
    -Bordetella pertussis => Keuchusten hat eine Immunzeit von 10-12 Jahren!! Sehr wahrscheinlich
    Oder:

    -Richtung Staphylo- oder Streptokokken.



    Sooooo ..dies war definitiv mein letztet Auftritt und Rat hier!!
    Einige wissen Bescheid warum: Das, was ich erhoffte, um bleiben zu können (siehe Thread "Verschiedenes"!), ist leider nicht eingetreten!! :/
    Ich verabschiede mich mit traurigem und enttäuschten Herzen von Euch.
    Bin dankbar für die vielen guten Diskussionen und auch Tipps für mich selber. Man kann nicht alles selber wissen.
    Vllt. sehe/höre ich von Einigen auf anderen Kanälen!!:thumbup:

    Tschüß EureGabriele

  • Alles Gute Gabriele- ich finde es schade dass Du gehst :|. Hast mir gleich am Anfang so nett geantwortet und habe von Dir super Tipps bekommen (z.B. Angocin- welches ich jetzt auch zu Hause habe und bereits weiterempfohlen). Dafür danke ich Dir.

    So wünsche ich Dir alles Gute sowohl für Dich persönlich als auch beruflich.:*

    Liebe Grüße!

  • Angocin

    Ich fand dieses Medikament auch immer sehr hilfreich. Aber diese Tabletten sind rot eingefärbt und ich habe mir deshalb die Zusammensetzung angeschaut:

    Es ist Titandioxid (ein Schwermetall) enthalten und Siliziumdioxid und noch andere Zusätze, die ich nicht identifizieren kann,ob sie schädlich sind. Es gibt sicherlich andere "Medikamente", die auch sehr gut helfen und die nicht diese Zuätze enthalten. Aber vielleicht sehe ich das zu eng:?:,

    Liebe Grüße

    tanteallround

  • Ja!!!! Es gibt von Symbio-pharm etwas Ähnliches als Pulver: symbio-Detox

    Wirkt lange nicht so gut .

    Mit Angocin wochenlang chron., subakute Appendizitis ruhiggestellt. Auch sehr wirksam / hilfreich bei M..Crohn und Colitis ulc.

    Manche Zusätze aufgrund AMB!!

  • Sooooo ..dies war definitiv mein letztet Auftritt und Rat hier!!
    Einige wissen Bescheid warum: Das, was ich erhoffte, um bleiben zu können (siehe Thread "Verschiedenes"!), ist leider nicht eingetreten!! :/
    Ich verabschiede mich mit traurigem und enttäuschten Herzen von Euch.
    Bin dankbar für die vielen guten Diskussionen und auch Tipps für mich selber. Man kann nicht alles selber wissen.
    Vllt. sehe/höre ich von Einigen auf anderen Kanälen!! :thumbup:

    Tschüß EureGabriele

    Mir wurde in der 1. Klasse von meinem Lehrer in mein Poesiealbum mal folgendes Zitat verfasst.

    „Fröhlich sein Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen„

    Damals habe ich den Spruch mit 6 Jahren nicht verstanden, habe ihn jedoch niemals vergessen und sogar auswendig gelernt.:)

    Der Spruch erinnert mich immer wieder in schwierige Situationen daran, dass Morgen noch nicht gekommen ist und gestern eigentlich schon längst vorbei.

    Wir leben doch heute in dem Bewusstsein mit Freude, Leidenschaft und Berufung in diesem Forum mitzuwirken:/


    Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.

    Wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen manchmal sogar Wunder.

    (Henry David Thoreau)


    Ich würde es jedenfalls sehr bedauern, wenn du gehst.;)


    sonnige Grüße

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich würde es jedenfalls sehr bedauern, wenn du gehst.;)

    Tut sie doch nicht.

    Vor ca. 17 Stunden hatte sie sich verabschiedet, vor gut 9 Stunden aber wieder einen Beitrag geschrieben;)

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Tut sie doch nicht.

    Vor ca. 17 Stunden hatte sie sich verabschiedet, vor gut 9 Stunden aber wieder einen Beitrag geschrieben;)

    Ist auch gemein Dirk, dies Statement.

    Ragusa geht ja nicht gern, ihr bleibt nichts anderes übrig um sich selbst treu zu bleiben, so verstehe ich das zumindest.


    Passt auch zum Thema "unsere Umwelt ist krank...."

    Selbstsucht steht im Mittelpunkt der meisten Probleme, einander entgegenkommen, Verständnis füreinander haben, Fehler eingestehen, Rücksicht nehmen, Nächstenliebe, bleiben mehr und mehr auf der Strecke.


    Wir wären nicht da wo wir sind, mit ein bisschen "an einem Strang ziehen" für uns und unsere Welt würds besser laufen.


    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Ist auch gemein Dirk, dies Statement.

    Ragusa geht ja nicht gern, ihr bleibt nichts anderes übrig um sich selbst treu zu bleiben, so verstehe ich das zumindest.

    Gemein war meine Aussage nicht, vielleicht eher ironisch. Wenn man - sogar noch in Fettschrift- darauf hinweist, dass nun definitiv Schluß ist, um sich kurze Zeit später mit einem weiteren Beitrag zu melden, ist dies inkonsequent. Zumal sie ja vorher schon öfter damit gedroht hatte, das Forum zu verlassen.

    Und ich finde schon, dass ihr etwas anderes übrig geblieben wäre - nämlich einfach weiter im Forum zu bleiben. Ich fand die ganze "Streiterei" einfach nur völlig überzogen. Ist aber halt nur meine Meinung.


    einander entgegenkommen, Verständnis füreinander haben, Fehler eingestehen, Rücksicht nehmen, Nächstenliebe, bleiben mehr und mehr auf der Strecke.


    Wir wären nicht da wo wir sind, mit ein bisschen "an einem Strang ziehen" für uns und unsere Welt würds besser laufen.

    Völlig korrekt!


    Ich habe mich vor einigen Tagen mit einem Deutsch-Türken unterhalten, der plötzlich in den aggressivsten Tönen über die Israelis herzog.

    Ok, man weiß ja, dass nicht die Christen die wahren Feinde der Juden sind, sondern eher die Araber. Eigentlich schon immer.


    Ich habe ihn dann einfach mal gefragt, ob solch eine Haltung wirklich zu einem besseren Völkerverständnis beitragen würde. Oder ob es nicht sinnvoller wäre, sich einfach mal zusammen an einen Tisch zu setzen und zu quatschen. Vielleicht könnte man dann ja erkennen, dass der Andere gar nicht so anders ist, wie man vielleicht meint. Frei nach dem Motto "Fremde sind Freunde, die man noch nicht kennt".

    Fand er aber nicht so prickelnd.

    Habe mich dann mit den Worten von ihm verabschiedet, dass solch eine Einstellung leider dazu beitragen würde, dass die Rüstungsausgaben von Jahr zu Jahr steigen würden und es deswegen immer mehr Not, Elend und unsägliche Trauer auf der Welt gibt - immer mehr Kinder ohne Väter, immer mehr Frauen ohne Ehemänner, immer mehr Eltern mit verkrüppelten Kindern ...

    Seine Antwort habe ich dann allerdings nicht mehr gehört.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zugegeben ist mir da ein Fehler unterlaufen, da ich den Begriff "wahrer Feind" eigentlich in Anführungszeichen setzen wollte.


    Dann ist es wichtig sich in Erinnerung zu rufen, dass nicht alle Araber Juden hassen, dass nicht alle Muslime Juden hassen und dass nicht alle Juden Araber und Muslime hassen. Man sollte darauf achten zu vermeiden, dass wir Menschen stereotypisieren. Ist in meinem Beitrag nicht rübergekommen, weil der entsprechende Satz zu kurz war.

    Nichtsdestotrotz empfinden Araber und Muslime im Großen und Ganzen Abneigung und Misstrauen den Juden gegenüber und umgekehrt.


    Wenn es aber eine explizite, biblische Erklärung für diese Feindseligkeit gibt, so geht diese bis auf Abraham zurück:

    Die Juden sind Nachkommen von Abrahams Sohn Isaak. Die Araber sind Nachkommen von Abrahams Sohn Ismael. Bedenken wir, dass Ismael der Sohn einer Sklavin war (1. Mose 16,1-16) und Isaak der versprochene Sohn war, der Abrahams Segen erben sollte (1. Mose 21,1-3), dann ist es offensichtlich, dass eine gewisse Feindseligkeit zwischen beiden Söhnen zu erwarten war. Als Resultat von Ismaels Gespött über Isaak (1. Mose 21,9) überzeugte Sara Abraham, Hagar und Ismael wegzuschicken (1. Mose 21,11-21). Wahrscheinlich verursachte das in Ismaels Herzen noch mehr Verachtung gegenüber Isaak.

    Die Religion des Islam, der die meisten Araber anhängen, hat diese Feindseligkeit noch tiefgehender gemacht. Der Koran beinhaltet einige gewissermaßen widersprüchliche Anweisungen für die Muslime, was die Juden angeht. An einer Stelle verlangt er von den Muslimen, mit den Juden wie mit Brüdern umzugehen, und an anderer Stelle verordnet er den Muslimen, die Juden zu verfolgen, die sich weigern, zum Islam überzutreten. Der Koran führt zudem eine Konfliktfrage diesbezüglich an, welcher von beiden Söhnen Abrahams derjenige war, der versprochen war. Nach den hebräischen Schriften war es Isaak. Nach dem Koran war es Ismael. Der Koran lehrt, dass Ismael derjenige war, der von Abraham beinahe geopfert wurde, und nicht Isaak (das widerspricht 1. Mose 22). Diese Debatte darüber, wer der versprochene Sohn war, trägt zur heutigen Feindseligkeit bei.

    Allerdings ist die antike Wurzel der Bitterkeit zwischen Isaak und Ismael keine ausreichende Erklärung für die heutige Feindseligkeit zwischen Juden und Arabern. Wie Du schon richtig erwähnt hattest, zeugt die Geschichte des Mittleren Osten eigentlich ganz Im Gegenteil davon, dass Juden und Araber Jahrtausende lang relativ friedlich und in gegenseitiger Gleichgültigkeit gelebt hatten.


    Die Hauptursache für die Feindseligkeit hat einen moderneren Ursprung:

    Nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Vereinten Nationen den Juden einen Teil Israels gaben, war das Land primär von Arabern (den Palästinensern) besiedelt. Die meisten Araber protestierten heftig gegen Israels Okkupation dieses Landstrichs. Die arabischen Nationen vereinigten sich und griffen Israel an in einem Versuch, die Juden aus diesem Land zu verjagen, aber sie wurden besiegt. Seitdem hat es immer eine große Feindseligkeit zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn gegeben. Israel existiert auf einem kleinen Stückchen Land, das von viel größeren arabischen Nationen wie Jordanien, Syrien, Saudi Arabien, Irak und Ägypten umgeben ist. Vom biblischen Standpunkt her hat Israel aber das Recht als Nation im eigenen Land zu leben, das Gott den Nachkommen von Abrahams Enkel, Jakob, gab.


    So, ich hoffe mal, dass ich das jetzt einigermaßen verständlich beschrieben habe, erhebe allerdings nicht das Recht auf vollständige Richtigkeit. Sollten meine Ausführungen Fehler haben, bitte ich um Korrektur.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Das Dirk und der derzeitige Kampf um den Tempelberg ist letztendlich wieder nur das alte Spiel, Menschen, Völker, Kulturen gegeneinander aufzuhetzen.


    Übrigens ist Palästina auf der Google- Karte nicht mehr existent.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Nicht wegsehen sondern hinschauen;)


    youtube.com/watch?v=gl9xwtNWPdE


    LG

    Was willst du damit sagen Lebenskraft??


    In dem Film geht's um den Holocaust.

    Ich kanns ehrlich gesagt nicht mehr hören, vor allem diese Ester Bejarano, die sich immer wieder an ihrer Geschichte aufg****, tut mir leid, aber ich empfinde das so.

    Es ist natürlich alles furchtbar, was damals geschah, - nicht zu vergessen - wir wissen es nicht genau, was wirklich war.

    Es gibt keine Nazis mehr, diese Zeit ist längst vorbei und wir hier alle tragen keine Verantwortung dafür, was damals passiert ist! Ein Damoklesschwert das ewig über Deutschland hängt.

    Sollten wir deshalb alle duckmäusert durch die Gegend laufen allzeit?


    Ich sehe keinen Zusammenhang, die Flüchtlingsproblematik immer wieder damit in Verbindung zu bringen,

    etlichen gehts hier besser als den Bürgern des Landes.


    Linksradikalismus ist genauso schlimm wie Rechtsradikalismus, nicht zu vergessen.


    Ich denke diese Menschen sind im Geist und in der Seele krank und vergiften damit unsere Welt.


    Gruß

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Was willst du damit sagen Lebenskraft??

    Ich wollte weg von der Religion die soviel Unheil und Kriege in der Welt anrichtet.:saint:

    Schließlich haben wir alle den gleichen Gott.

    Oder heißt es derselbe?:/

    Auch in Dirk seinem Beitrag kamen vermehrt die Juden vor.

    Ist auch für mich eher Ablenkung von eigentlichen Thema sich hier auf die Bibel und Antike zu stützen.

    Es gibt keine Nazis mehr, diese Zeit ist längst vorbei und wir hier alle tragen keine Verantwortung dafür, was damals passiert ist! Ein Damoklesschwert das ewig über Deutschland hängt.

    Ich denke wir wissen nicht was im Untergrund wirklich brodelt und geschehen ist.

    Aber meine alte Mutter (96) hat diese Zeit miterlebt und hat das bis heute auch noch nicht vergessen.

    Wenn sie anfängt zu erzählen dann läuft es einem den Rücken kalt runter.

    Schlimm finde ich nur das die Kinder in der Schule damit konfrontiert werden und kann mich im Geschichtsunterricht an solche Filme wie Holocaust sehr gut erinnern.

    Ich sehe keinen Zusammenhang, die Flüchtlingsproblematik immer wieder damit in Verbindung zu bringen,

    etlichen gehts hier besser als den Bürgern des Landes.

    das sehe ich genauso wie du nur kann hierdurch ein wahrer Rassenhass entstehen und Straßenschlachten wegen der unterschiedlichen Religionen.

    Heute schlage ich die Tageszeitung auf und da haben sich zwei Familien in meiner Stadt unterschiedlicher Stämmen eine Messerschlacht geboten mit Großeinsatz der Polizei.

    Wo wird das alles hinführen?:/

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier