Verdauungsprobleme im Urlaub

  • Guten Morgen,


    ich habe jedes Mal wenn wir im Urlaub sind, das lästige Problem mit meiner Verdauung. Obwohl ich viel Wasser trinke, mich viel bewege (schwimmen, laufen...), Vollkornbrot esse - die Verdauungsprobleme sind wieder da. Ich habe schon direkt Angst davor, denn 2 Wochen Urlaub können so zur Qual werden.
    Allerdings möchte ich eben auch keinerlei Abführmittel zu mir nehmen.


    Hat vielleicht jemand von Euch einen guten Tip für mich, wie ich mit natürlichen Mitteln unterstützen könnte?


    Ich bin für jeden Rat dankbar .


    Elisa

  • Hallo Elisa


    ich habe 2 Tipps (haben bei mir und im Bekanntenkreis sehr gut funktioniert)


    auf eine sehr gute Magnesiumversorgung achten (wir verwenden Magnesiumcitrat oder stark Mg hältiges Mineralwasser) Brot und industriell verarbeitete Kohlehydrate eher reduzieren und ausreichend Fett zuführen (bevorzugt Olivenöl, natives Kokosöl, Hanföl, Leinöl)


    LG Manfred


    PS: vorsicht mit dem Mg Mineralwasser (bekommt man bei uns nur bei größere Märkte wie Interspar) wenn davon zuviel trinkst, brauchst Abführmittel auch keines, das kann dann sehr schnell und unerwartet gehen :D


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Super, ganz lieben Dank dafür. :) :) :)


    An Magnesium habe ich bisher noch nicht gedacht. Das Wasser werde ich wohl dort nicht bekommen.
    An der Fettzufuhr dürfte es nicht scheitern: wir sind in Grichenland. Dort werden die meisten Gerichte mit viel Olivenöl angerichtet.


    Hab schon darüber nachgedacht, ob ich nicht noch Kokosöl mitnehmen sollte. Vielleicht nicht verkehrt, dann wären es 2 versch. Öle und ich könnte gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: eine Superhautpflege und zum Einnehmen.


    Oder ist das dann zuviel des Guten?

  • Hallo Elisa


    ich ernähre mich mit viel Fett (Kokosöl, Olivenöl, Hanföl) der Stuhl wird dann geschmeidig und verklebt auch nicht wenn alles passt, die Magnesiumzufuhr ist individuell, Magnesium(salze) binden Wasser und der Stuhl wird zunehmend weicher, wenn zuviel Magnesium nimmst merkst das auch sehr schnell, dann wird es auch sehr schnell flüssig


    Magnesium sollte man verteilt aufnehmen, Magnesiumcitrat kannst ja sicher mitnehmen, das gibt es als Pulver oder auch als Kapsel


    wenn noch Spielraum hast, kannst ja mal zuerst zuhause testen, nach meinen pers. Erfahrung hat Mg nicht nur Auswirkungen in der Verdauung sondern auch in vielen anderen Bereichen (Krämpfe, Blutdruckstabilisierung, Knochen, Kofaktor zu Vit.D usw.)


    tägl. 1 EL Kokosöl dazu, würde ich auch versuchen (die Steckmücken, Zecken und Bremsen mögen es auch nicht, wenn es auf der Haut drauf ist) ich mag z.B. gerne 1 Tl natives Kokosöl in den Kaffee und etwas Zimt oder Kardamom drauf


    zumindest ist es einen Versuch Wert



    LG Manfred


    PS: ich gehe auf Mg Werte um 0,9 mmol/l oder mehr (mein Wert liegt immer um 1,0mmol/l)


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Manfred,


    herzlichen Dank für Deine wertvollen Informationen.


    Kokosöl steht zwar schon seit langer Zeit auf meinem Speiseplan, doch dieser Tip mit dem Kaffe probiere ich aus. Die Kombination hört sich sehr gut an.


    Ich nehme seit längerem auch (leider nicht sehr regelmäßig) ein gutes Mineralstoffpräparat zu mir. Dieses enthält 170 mg Magnesium (bei 100 g). Ob diese Menge ausreichend ist?
    Dieses Präparat ist omnimolekular, ich bin eigentlich schon überzeugt, daß es wertvoll ist.


    Zitat

    wenn noch Spielraum hast, kannst ja mal zuerst zuhause testen, nach
    meinen pers. Erfahrung hat Mg nicht nur Auswirkungen in der Verdauung
    sondern auch in vielen anderen Bereichen (Krämpfe,
    Blutdruckstabilisierung, Knochen, Kofaktor zu Vit.D usw.)

    Spielraum ist immer vorhanden :) :) :)


    Vielen Dank
    und lieben Gruß
    Elisa

  • Ich nehme seit längerem auch (leider nicht sehr regelmäßig) ein gutes Mineralstoffpräparat zu mir. Dieses enthält 170 mg Magnesium (bei 100 g). Ob diese Menge ausreichend ist?


    das ist eben individuell, meine Frau scheidet wegen Diabetes sehr viel wieder über den Urin aus, sie bekommt Krämpfe und Blutdruckschwankungen wenn sie nicht regelmäßig sehr viel Mg zuführt (sie braucht um 800 mg tägl.) normalerweise könnten es schon deutlich mehr sein als 170 mg (Tagesempfehlungen sind eher um 300-400mg tägl.) vor allem wenn man Sport macht oder auch Vitamin D nimmt, es kommt auch auf die Ernährung an, das mußt einfach testen, wird der Stuhlgang zu weich, ist es zuviel :D


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Zitat

    normalerweise könnten es schon deutlich mehr sein als 170 mg
    (Tagesempfehlungen sind eher um 300-400mg tägl.) vor allem wenn man
    Sport macht oder auch Vitamin D nimmt, es kommt auch auf die Ernährung
    an, das mußt einfach testen, wird der Stuhlgang zu weich, ist es zuviel

    Ich bin immer wieder begeistert, welches großartiges Wissen hier im Forum bei manchen Mitgliedern vorhanden ist.
    Diese spontanen und ehrlichen Tips und Erfahrungen die hier weitergegeben werden - einfach schön.



    Danke Manfred
    :) :) :)

  • Ein natürliches Mittel für eine gute Verdauung sind getrocknete Papayakerne. Täglich etwa 10 -15 dieser Kerne nach dem Mittagessen kauen und ein Glas stilles Wasser dazu trinken. So wird überschüssiges Fett im Darm optimal aufgespalten und verwertet. Schützt vor Darmkrebs und Fettleber.Mehr dazu in meinen Betrag zur gesunden Ernährung sowie auf meiner Profilseite.



    Vorsicht! Während einer Schwangerschaft dürfen keine Papayakerne verzehrt werden. Der Wirkstoff Papain der in den reifen Kerne und in den Blättern vorkommt könnte das Fruchtwasser schädigen. Aber die reife Frucht dagegen ist erlaubt.
    Viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo Eugen,


    auch Dir ganz herzlichen Dank für diesen Tip - das wusste ich - wie so vieles - auch noch nicht.

    Zitat

    Vorsicht! Während einer Schwangerschaft dürfen keine Papayakerne
    verzehrt werden. Der Wirkstoff Papain der in den reifen Kerne und in den
    Blättern vorkommt könnte das Fruchtwasser schädigen. Aber die reife
    Frucht dagegen ist erlaubt.

    Das stellt für mich kein Problem dar, aus dem Alter bin ich raus :) ,
    trotzdem gut zu wissen. Vielen Dank.


    Lieben Gruß
    Elisa

  • Hey, das Problem habe ich auch sehr oft, wenn ich auf Urlaub bin. Mein Stuhl ist dann immer..naja..flüßig.. Da helfen mir immer Kohletabletten, die das ganze wieder fester machen bzw beruhigen sie meinen Magen sehr. Die Kohletabletten sind auch rezeptfrei, doch du musst aufpassen. Nimm nicht zu viele, sonst hast du eine Verstopfung..


    Liebe Grüße, Jessica

  • Ich bin wieder zurück vom Urlaub und möchte kurz berichten:


    Ich hatte dieses Mal absolut keine Probleme mit meiner Verdauung. Ich bin gewandert, geschwommen und war auch faul auf der Liege - wie immer.
    Der Ablauf war eigentlich wie immer, bis auf eine Ausnahme:


    ich habe nur ganz wenig Fleisch gegessen!


    Ich habe schon vor längerer Zeit meine Ernährung umgestellt und konnte dies auch im Urlaub so weiterführen.


    Ich habe mich überwiegend von leckeren Gemüsegerichten, Salaten, viel Tzatziki ( und auch Wein - aber in Maßen) und frischem Obst ernährt. Ich habe mich dabei richtig gut gefühlt.




    Eure großartigen Tips habe ich abgespeichert, falls irgendwann doch wieder dieses Problem auftauchen sollte.


    Ganz lieben Dank Euch nochmal dafür.


    Liebe Grüße
    Elisa :)

  • Ich verstehe nicht wieso möchtest du kein Abführmittel zu sich nehmen ? Das ist ganz normal und wird 100 Prozent helfen
    Al in Krankenhaus war, nach der Operation, meine Mandeln wurden ausgeschnitten, konnte ich nicht eine Woche auf die Toilette gehen. Mein Arzt hat gesagt, dass während der Operation viel Blut in den Magen geraten und das war die Ursache.
    LG Bleiben Sie gesund

  • Ich verstehe nicht wieso möchtest du kein Abführmittel zu sich nehmen ? Das ist ganz normal und wird 100 Prozent helfen

    Ich verstehe das schon, denn Verstopfung hat ja eine Ursache, die man beseitigen soll, wie eben als Beispiel Magnesiummangel, den man mit Abführmittel ja nicht beseitigt. Der Körper braucht für viele Funktionen Magnesium und es ist nicht "normal" Abführmittel zu nehmen, sondern nur im Notfall und dann besser natürliche, wie Faulbaumrinde oder das altbewährte Rizinusöl.

  • Zitat

    Das ist ganz normal und wird 100 Prozent helfen

    Das ist mit Sicherheit bei einem Krankenhausaufenthalt nicht immer zu vermeiden.


    Doch es ist nicht normal, im "normalen" Leben Abführmittel zu nehmen. Denn dann sind wir wieder soweit, für jedes Problem, das auch natürlich gelöst werden kann - einfach eine Pille zu schlucken.


    Wozu brauche ich dann dieses Forum hier?


    Hier bekommt man Hilfe und so viele wertvolle Ratschläge von Menschen, die sich mit der Gesundheit ebenso intensiv beschäftigen wie ein Arzt mit der Krankheit.


    Ich habe das nun etwas kompliziert geschrieben - doch ich denke, Ihr wisst wie ich das meine. :)

  • Zitat

    mich würde interessieren, welche Tricks du nun im Urlaubgenau angewendet hast, von denen die dir hier gegeben wurden?

    Ich habe nicht behauptet, irgendwelche "Tricks" angewendet zu haben. Was ich im Urlaub gemacht habe - habe ich geschrieben (Ernährung...)


    Mit den zahlreichen Tips meinte ich nur, daß mir viele ( nicht nur zu diesem Thema) bisher sehr geholfen haben.