Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Avalonis

Moderator

Beiträge: 709

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

21

Samstag, 28. Februar 2015, 11:44

Mir ist in Ö auch keine Impfpflicht für Tiere bekannt.
Liebe Grüße
Avalonis

22

Sonntag, 1. März 2015, 18:08

Sorry Ihr Lieben, war missverständlich ausgedrückt:
Es gibt eine Impfpflicht für Tierwirte - Sprich Bauern….
NICHT für Haustiere.

Liebe Grüße
Nadja

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 18. März 2015, 22:58

Mir ist in Ö auch keine Impfpflicht für Tiere bekannt.
Nur wenn man das Tier ins Ausland in den Urlaub mitnimmt, ich musste meinen Hund leider jedes Jahr impfen lassen, 13 Jahre lang, ein gutes Geschäft für den Tierarzt, aber sicher nicht notwendig.
Liebe Grüße
Kaulli

24

Donnerstag, 19. März 2015, 20:00

Üblicherweise liegt die Entscheidungsbefugnis ob Personen geimpft werden sollen oder nicht, wogegen und zu welchem Zeitpunkt beim Arzt, in Absprache mit den Eltern oder dem Impfling selbst. Es ist nicht möglich, dass die Politik Zwangsimpfungen einführt, denn es können bei Impflingen medizinische Gründe vorliegen, aufgrund derer nicht geimpft werden darf.
similia similibus curentur

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

25

Freitag, 3. April 2015, 18:52

Kleine Entscheidungshilfe für Unentschlossene

Dass uns unsere Offiziellen beim Thema Impfen verar..., ist mir schon lange bewusst. In den USA haben die Impfschäden aber Dimensionen bis hin zu Todesfällen erreicht, so dass selbst das Gesundheitsministerium dieses Debakel eingestehen muss:

US-Gesundheitsministerium gibt zu: Impfstoffe brandgefährlich

Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

26

Sonntag, 26. April 2015, 20:19

Anbei ein Link zum Thema Impfungen (ist auf Englisch, aber hoffentlich trotzdem zu verstehen):

http://freedom4health.com/flu-vaccinations-completely-safe/

Es geht um die gemeldeten Probleme bei Grippeimpfungen.

Inge
similia similibus curentur

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 30. April 2015, 21:22

Bitte zeichnet diese impfkritischen Petitionen!

Hallo,
heute bekam ich einen Newsletter von Hans U. P. Tolzin bezüglich dieser für die natürliche Gesundheit wichtigen Petitionen.

Hier die Links zu diesen Petitionen:

Mindestanforderungen an Zulassungsstudien
Wahrung der freien Impfentscheidung
Konsequente Veröffentlichung von Studiendaten

Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Wiola

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Erftstadt

Beruf: Bundesangestellte

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 30. April 2015, 23:12

Guten Abend,

meine Tochter ist 14 Monate alt und wurde nicht geimpft. Sie ist sehr stark und gesund. Ich glaube, sie ist das einzige Kind in der Babygruppe was noch nicht krank wurde. Alle anderen geimpften Kinder fallen ständig wg. Erkrankung aus.
Auch meine jüngere Tochter werde ich nicht impfen.

Ergänzend zu den bereits genannten Quellen, empfehle ich folgende Bücher:

Martin Hirte "Impfen pro und contra"
Johann Loibner "Impfen, das Geschäft mit der Unwissenheit"
Andreas Bachmair "Leben ohne Impfung, Eltern berichten"

Weitere Beiträge: Angelika Müller: http://www.efi-online.de/aufklaerung/einstieg/

http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php

Ich empfehle allen Eltern vor der Impfentscheidung sich sehr ausführlich zu informieren. Der Betroffene muss die Entscheidung selbst treffen.

Viele Grüße

Wiola

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 30. April 2015, 23:32

Hallo Wiola,

Babys und Kleinkinder benötigen für ein gutes Immunsystem wie die Erwachsenen einen gesunden bis idealen Vitamin-D-Spiegel. Lass nach Möglichkeit auch bei deinen Kindern diesen Wert ermitteln.
Zum Anheben und Erhalten eignet sich bei Kleinkindern am besten Vigantol-Öl, da man es besser dosieren kann. Die Berechnung erfolgt analog wie bei Erwachsenen nach dem Körpergewicht.

Ich kann dir noch ein weiteres Buch empfehlen:
Dr. Suzanne Humphries und Roman Bystrianik "Die Impf-Illusion"

Hier ein Kommentar von Hans U. P. Tolzin zu diesem Buch.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Wiola

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Erftstadt

Beruf: Bundesangestellte

  • Nachricht senden

30

Freitag, 1. Mai 2015, 13:22

Hallo Bernd,

vielen Dank, das Buch werde ich bestellen.
Beim Kopp-Verlag bestelle ich viel, lese auch seit Jahren "Kopp exklusiv".
Liebe Grüße

Wiola

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

31

Freitag, 1. Mai 2015, 14:18

Beim Kopp-Verlag bestelle ich viel, lese auch seit Jahren "Kopp exklusiv".


Hallo Wiola

ich habe da auch schon hervorragende Bücher bestellt z.B. mein Kokosbuch über Heilwirkungen von Kokosöl von Dr.Bruce Fife (und mein Kokosöl im Bügelglas von der Ölmühle Solling gibt es da auch)

und sehr zu empfehlen > Vitamin D von Eberhard Wormer

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Jandero

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: München

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

32

Freitag, 17. Juli 2015, 12:05

Einmal impfen reicht vollkommen aus. Das Kind soll im späteren Leben gegen mögliche Krankheiten ja gewappnet sein.

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

33

Samstag, 18. Juli 2015, 22:06

Hallo Jandero,

für das Wappnen ist das unnatürliche Impfen ganz sicherlich nicht geeignet. Das geht nur mit artgerechter Ernährung und Lebensweise entsprechend unserer Evolution. Impfen ist ein sehr mangelhafter Ersatz dafür.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

HERMI

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 00:11

Impfen oder nicht Impfen?

Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker, sondern ein viel lesender Internetuser. Im Zusammenhang mit Krebstherapien und alternativen Verfahren bin ich auf Dr. Leonard Coldwell gestossen. Er behauptet, dass Impfstoffe das Enzym Nagalase enthalten, welches das Immunsystem schwächt. Die Selbstheilung des Körpers durch das Immunsystem und GcMAF wird dadurch verhindert. Er ist daher der Meinung, dass Impfen schädlich ist.

Weiteres unter https://www.ibmsdeutschland.com/componen…ry/8-biographie

35

Dienstag, 10. November 2015, 11:57

Dann steht man ja vor der entscheidenden Frage: Was ist schädlicher? Impfen oder nicht Impfen?

36

Samstag, 14. Mai 2016, 14:28

Ich weiß nicht ob dieser Link bereits gepostet wurde?

Vortrag:Ursprung und Geschichte des Impfens - Dr. Johann Loibner
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


Avalonis

Moderator

Beiträge: 709

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

37

Samstag, 14. Mai 2016, 15:55

Dann steht man ja vor der entscheidenden Frage: Was ist schädlicher? Impfen oder nicht Impfen?
Wenn ein Mensch in der Lage ist, zumindest ein wenig der Schwermetalle auszuleiten, ist impfen sicher das kleinere Risiko. Ich war als Kind gegen fast nichts geimpft (Jahrgang), mein Kind habe ich gegen fast alles impfen lassen. Der Unterschied war, dass ich meine ganze Kindheit durch permanent krank war und alle Kinderkrankheiten mitgenommen habe. Mein Kind hatte nur Scharlach, weil es dagegen noch keine Impfung gibt. Sie kennt Krankheiten praktisch nicht. Da ist ein großer Unterschied in der Lebensqualität.
Wenn es aber Kinder betrifft, die schon schwer belastet - mit oder ohne Symptome wie Autoimmunerkrankungen - zur Welt kommt, ist es ein großes Risiko.
Liebe Grüße
Avalonis

Schulle

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: NRW

Beruf: Abteilungsleiter AD.

  • Nachricht senden

38

Samstag, 14. Mai 2016, 19:04

Ich lasse mich seit Jahrzehnten überhaupt nicht mehr Impfen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

39

Samstag, 14. Mai 2016, 19:40

gerade eben am Dienstag im Zuge einer Blutkontrolle (Vit.D usw.) auch FSME Auffrischung gehabt (war bisher immer problemlos) , diesmal aber bei meiner Frau nicht, bereits ab der ersten Nacht immer wieder kurzzeitige Kopfschmerzen im Hinterkopfbereich , wie kurzzeitige Wehen aber halt im Kopf, diese Symtome werden sehr häufig als Nebenwirkung genannt, nur waren wir bei den bisherigen Auffrischungen nie betroffen :(

für uns definitiv die letzte FSME Impfung

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Avalonis

Moderator

Beiträge: 709

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

40

Samstag, 14. Mai 2016, 19:47

Wenn Klienten zu mir kommen und sich kinesiologisch austesten lassen, ob sie sich impfen lassen können, kommt regelmäßig die Antwort, dass sie direkt nach der Impfung 10-20 Chlorella-Presslinge nehmen sollen um die unerwünschten Zusatzstoffe auszuleiten.
Liebe Grüße
Avalonis